KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Impressionistische Landschaft / Mithilfe gesucht!

  • Robert Impressionistische Landschaft / Mithilfe gesucht!
    Guten Tag,

    ich besitze seit einigen Jahren ein Bild dass ich von privat erwarb.

    Als jemand der sich stark mit Kunst beschäftigt, dachte ich sofort dass es sich hierbei um
    ein wirklich gutes Bild handelt - es muss von Meisterhand sein. Es ist einfach vom Sujet zu speziell dass es irgendein unbekannter malte. Meine erste Idee war es könnte sich um ein Bild der Jahrhundertwende handeln, französisch, eventuell bis 1910.

    Das Gemälde hat einen stark Sybolistischen Charakter, auch die Nähe zu NABIS lag nahe,
    da mir keine anderen Maler einfielen die sich eines solchen Themas annehmen würden.
    (Jesus am Kreuz) oder Person als Märtyrer dargestellt. Ich dachte insbesondere an die Region Pont Aven, in der Bretagne und Malern wie Maurice Denis, Pierre Bonnard oder Edouard Vuillard.

    Zwischendurch dachte ich auch an die Maler der Belgischen Künstergruppe „Des Vingt“
    Diesen Gedanken habe ich aber verworfen da ich keinen Maler oder Malerin finden konnte die nur annähernd so gut malte.

    Vieles in dem Gemälde erinnert auch an Courbet und Monet, auch und insbesondere die untere linke Figurengruppe an Eugéne Boudin. Seit jüngster Zeit habe ich die Vermutung dass es sich auch um einer der Künstler der „Fauves“ handeln könnte.

    Die Farben der Figurengruppe unter dem Kreuz und die leicht mit Tusche angedeuteten Linien am rechten Berghang (Hügel & Häuser), über der Ölfarbe, lassen diese Vermutung zu.

    Ich denke nicht dass es sich um Matisse, Derain, Vlaminck oder Dufy handelt, wobei ich mir natürlich nicht sicher bin dass es nicht doch um einen dieser Künstler handelt.

    Das Bild war ursprünglich größer, die Leinwand war über den Keilrahmen gezogen und einige Details wurden erst nach der Restaurierung freigelegt. (jeweils ca. 5 cm an jedem Rand) Ich denke dass das Gemälde ursprünglich noch größer war, eventuell beschnitten wurde. Dass würde auch die fehlende Signatur erklären. Zuletzt habe ich das Gemälde dem Wallraf Richartz Museum in Köln einer Kuratorin der Impressionistischen Sammlung (Fundation Courbot) gezeigt.

    Die sagten mir dass es sich um ein wirklich gutes Gemälde handelt und man den Künstler sicherlich rausfinden müsste. Ich habe verschiedene Ansichten erstellt des Bildes die man sich hier anschauen kann.

    🔗


    🔗


    🔗


    🔗


    🔗


    Für Mithilfe bin ich sehr dankbar!
    Besten Gruß aus Köln.

    R. Mohren
  • Robert
    Wer kennt Kunstforen die überwiegend von Kunsthistorikern/Kuratoren genutzt werden?
  • siku
    Guten Tag R. Mohren,

    das Bild schein "gut gemalt" zu sein. Sehr ergiebig sind die eingestellten Bildausschnitte nicht, gibt es von der Arbeit keine Ganzansicht, oder habe ich diese übersehen?

    Erwartest du, dass Kunsthistoriker hier im "Blindflug" eine Bildbestimmung vornehmen?
    Den Bildausschnitten fehlt es an ausgeprägten Merkmalen hinsichtlich Stil und Duktus, da könnten zig Künstler in Frage kommen. Die aufgelisteten Künstler deuten diese Weitläufigkeit ja schon an: Impressionisten, Nabis, Fauves? Die Zuordnung zu den Fauves der ersten Kategorie halte ich für kühn. Die Bildausschnitte wirken doch noch ziemlich konventionell.

    Beste Grüße
    siku
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Robert
    Hallo Siku,

    ich habe hier 5 Ansichten des Bildes eingestellt.
    Ich beschäftige mich nicht erst seit gestern mit
    dem Gemälde. Von "Blindflug" habe ich nicht gesprochen, aber es wäre ja möglich dass sich
    hier jemand findet der die von mir angeregten
    Verbindungen der erwähnten Künstler nachvollziehen kann. Also die untere linke Figurengruppe
    ist ganz sicher im Stil von Boudin gemalt. Allerdings beeinflusste dieser auch sehr stark Monet, der ein Schüler Courbet´s war. Natürlich waren beispielsweise in der Region Honfleur Hunderte Maler damals unterwegs und haben sich nicht zuletzt auch stark beeinflusst.
    Ich weiß nicht wer es gemalt hat und ich kann mich nur auf mein Auge verlassen. Ich sagte nicht dass es ein Meisterwerk ist, allerdings glaube ich schon dass es von Meisterhand ist.
    Ich dachte daran ob jemand beispielsweise die Hauben die die Frauen unten links tragen einordnen
    kann , da diese auch in Frankreich sehr unterschiedlich getragen werden. In der Bretagne anders als an der Seine um Paris.( Hauben halboffen, nach oben ausweitend, teils an der Rückseite offen etc.

    Die Häuser sagte mir jemand gebe es nicht in der Bretagne...?
    Ich habe alleine circa 10 Top Händler gefragt bis hin zu Kuratoren erstklassiger Museen, jeder sagt etwas anderes und doch bin ich der Meinung dass ich es herausfinden werde um welchen Maler es sich hierbei handelt. das Bild ist alles andere als "konventionell", das sehe ich ganz anders, weder als Ausschnitt noch als Ganzes!

    Für Konstruktive Beiträge bin ich sehr empfänglich.

    Besten Gruss
    R. Mohren
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Vielleicht ein Kujat oder Mrugalla?

    Zweiter könnte durchaus infrage kommen!

    LG - J.
  • Robert
    hmm, ich dachte es handelt sich hier um ein seriöses forum, schade!

    so long..
    robert mohren
  • eirelagkrap
    Nur um auch mit zu raten:
    1. Das Dorf ist sicher nicht bretonisch.
    Bretonische Häuser haben ein sehr karakteristisches Aussehen. Z.B. der Schornstein entspringt direkt der Giebelseite und ist niemals seitlich angebaut.
    2. Das Sujet ist nicht impressionistisch. Es widerspricht dem Impressionismus geradezu.
    Der I. ist angetreten den hohlen Patos der religiösen Malerei und Götterdarstellung aus der Kunst zu verbannen. Ich kenne keine einzige impressionistische Beweinung Christi.
    3. Selbstverständlich kannte der Maler den Impressionismus.
    4. Meiner Ansicht nach handelt es sich bei dem Monument um ein Denkmal für die Gefallenen mindestens des 1. Weltkriegs, das hier beweint wird.
    (Die Reproduktion ist wirklich miserabel.)
    4. Es ist zwar schön gemalt,(was ich für kein besonderes Kunststück halte)doch tatsächlich ziemlich bieder (z.B. Die detailreiche Schilderung der Dachziegeln, die Personengruppen aus lauter kleinen Figürchen)

    Mein Tipp: ein Genremaler aus den 20ern oder 30ern oder noch viel später.

    Klaus
  • eirelagkrap
    hmm, ich dachte es handelt sich hier um ein seriöses forum, schade!

    so long..
    robert mohren


    "Ernst ist das Leben. Heiter ist die Kunst."
    Friedrich Schiller
  • Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen