KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Stillleben in Acryl und die reinste Katastrophe!

  • itaK Stillleben in Acryl und die reinste Katastrophe!
    Hallo zusammen.

    Wiedermal muss ich mich mit einer Frage an Euch wenden.
    Ich muss ein klassisches Stillleben malen und habe mich leider für Acryl entschieden, da ich Terpentin schlecht vertrage. Ölfarben mag ich viel lieber, da sie ergiebiger sind und viele Möglichkeiten offenhalten.
    Nun habe ich etwa 1/4 des Bildes schon gemalt oder besser gesagt mich damit abgemüht. Es geht total schleppend voran: Die Farben trochnen mir auf der Palette viel zu schnell ein, die fließenden Farbverläufe erfolgen nicht optimal und nur unter "Schwerstarbeit". Langsam habe ich die Nase wirklich voll.
    Habe daran gedacht, einfach mit Öl weiterzumalen, aber das würde dann ein Mischmasch ergeben oder?
    Dann habe ich noch gehört, dass es etwas gibt, was das Eintrocknen der Farben verlangsamt; etwas was man den Farben beimischen kann. Was ist das denn? Und welche "Nebenwirkungen" hat es?
    Zuletzt habe ich noch überlegt statt Terpentin Petroleum zu nehmen (wenn ich dann doch Ölfarbe nehen sollte). Meine Frage natürlich: Ist das besser verträglich und ob das denn genauso stinkt?

    Hoffe auf Eure Hilfe wiedermal!
  • kygram
    Hallo!

    Ich verwende kein Terpentin zum Ölmalen mehr.
    Wofür verwendest Du das? Zum Pinsel reinigen?
    Hab ich früher auch verwendet, aber immer das Reinigungsgefäß mit einem Deckel verschlossen. Sonst wurde mir schlecht.
    Ich hab mir dann so geholfen, dass ich mehrere Pinsel für verschiedene Farben verwendet hab (also für rot, blau, grün, etc.) und diese dazwischen nur fest auf Küchenrolle oder Maltuch abgewischt hab. Da musste ich nur mehr zum Schluß die Pinsel mit Terpentin reinigen.
    Ich verwende einen Pinselreiniger von Schmincke der nach Orangenschalen riecht und außerdem noch die Pinsel besser reinigt und schont. Ist allerdings nicht so billig wie Terpentin.
    Zum Schluß reinige ich die Pinsel (heute wie damals)
    noch mit Seife.

    Die Malmittel die ich verwende damit die Farbe besser zum vermalen geht (Leinöl; Dammar-Firnis und Balsam-Terpentinöl gemischt) stinken nicht.

    Mit Acryl muss man einfach schneller malen. Es gibt Trocknungsverzögerer. Die sind klar und sehen aus wie Wasser. Hab zwar so einen zu Hause kann Dir aber nicht mehr sagen ob das wirklich hilft. Nebenwirkungen kenn ich keine.

    Hab eine Freundin die malt alles in Acryl. Die arbeitet ohne Wasser sehr trocken und bekommt auch großartige Farbverläufe damit hin.

    Du kannst mit Öl schon drüber gehen. Die Frage ist nur ob es nicht schöner wäre das Bild nochmals mit Öl zu beginnen.

    Liebe Grüße
    Margy
  • eirelagkrap
    Hallo zusammen.


    Nun habe ich etwa 1/4 des Bildes schon gemalt oder besser gesagt mich damit abgemüht. Es geht total schleppend voran: Die Farben trochnen mir auf der Palette viel zu schnell ein, die fließenden Farbverläufe erfolgen nicht optimal und nur unter "Schwerstarbeit". Langsam habe ich die Nase wirklich voll.
    Habe daran gedacht, einfach mit Öl weiterzumalen, aber das würde dann ein Mischmasch ergeben oder?
    Dann habe ich noch gehört, dass es etwas gibt, was das Eintrocknen der Farben verlangsamt; etwas was man den Farben beimischen kann. Was ist das denn? Und welche "Nebenwirkungen" hat es?
    Zuletzt habe ich noch überlegt statt Terpentin Petroleum zu nehmen (wenn ich dann doch Ölfarbe nehen sollte). Meine Frage natürlich: Ist das besser verträglich und ob das denn genauso stinkt?

    Hoffe auf Eure Hilfe wiedermal!


    Hallo,

    Schon die gotische Temperamalerei kommt völlig ohne
    Farbverläufe aus, eben weil die Farben so schnell trocknen.
    Lass den Gedanken an Farbverläufe einfach weg.
    So schnell trocknet Acryl nun auch wieder nicht.
    Vieleicht doch "etwas" zügiger malen.

    Es gibt Trocknungsverzögerer.
    Aber sie sind meist teuer und eigentlich nicht notwendig.
    Sie gaukeln der Farbe schnell ein Volumen vor, daß sie dann nach der Trocknung nicht besitzt.
    Die Farbe wird dadurch etwas lasierender.

    Man kann durchaus mit Ölfarbe über Acryl malen, wenn die Acrylschichten nicht schon sehr dick sind.
    Aber bleib bitte beim Terpentin.

    Andere Mittel stinken nur anders, lösen die Farbe stärker an und sind (gerade Mineralölerzeugnisse)
    noch schädlicher.

    Klaus
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • itaK
    Also "zügiger" zu arbeiten werde ich versuchen... Obwohl ich Öl doch viel schöner finde, muss ich leider immer im selben Raum malen, wo ich auch schlafe. Das ist etwas ungünstig, da ich Asthma habe. Deshalb auch die Frage bezüglich des Terpentins..
    Margy, Terpentin benutze ich ebenfalls zur Pinselreinigung. Ich werde nochmal versuchen, das Ganze in Acryl zu halten. Wenn es dann nicht klappt, dass werde ich mit Öl ergänzen oder neu beginnen. Nur die Zeit wird langsam knapp.
    Ich danke Euch für die Hilfe!
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Eventuell etwas für Deine zukünftige Malerei?

    Talens H2Oil wasservermalbare Ölfarbe

    Ich habe vor Jahren schon umgestellt

    Mit freundlichen Grüssen
    aus Basel
    Signatur
  • itaK
    Eventuell etwas für Deine zukünftige Malerei?

    Talens H2Oil wasservermalbare Ölfarbe

    Ich habe vor Jahren schon umgestellt

    Mit freundlichen Grüssen
    aus Basel


    Genau das habe ich auch vor, sobald die "normalen" Ölfarben alle sind. Gibt es da Unterschiede und evtl. Nachteile?
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Liebe Kati,
    wenn du hier forumintern gegooglet hättest (das geht ganz unten auf der Startseite) hättest du da schon eine ganze Menge gefunden. Aber das wichtigste nochmal in Kürze:

    Die Trocknungsverzögerer für Acryl basieren auf höheren Alkoholen, die genaue Rezeptur dafür bleibt ein Fabrikgeheimnis. Es gibt von Lascaux (lascaux.ch) einen extremen Verzögerer, der bis zu 3 Monaten braucht, bis er komplett aus dem Bild verdunstet (das Bild ist aber natürlich vorher schon "trocken").
    Es hilft, den Malgrund, wenn er saugend ist, mit einer Lage Acrylmalmittel zu isolieren. Drück nur das auf die Palette, was du momentan brauchst oder guck dir an, was ich mal zu einer Acrylpalette geschrieben habe.
    Acrylpalette

    Zu den Ölfarben: Male so, wie sie aus der Tube kommen. Wenn du sie flüssiger haben willst (das sollte man aber nicht, weil sie in der Regel schon einen Bindemittelüberschuss haben) stupfe die Pinselspitze vorher in reines Leinöl.
    Nach dem Malen drückst du die Pinsel in Klopapier oder Küchenkrepp aus. Zum Reinigen brauchst du nichts anderes als "Marseiller Seife", das ist Olivenseife in Würfelform. Direkt auf den Würfeln pinselst du deine Pinsel mit Wasser sauber, spülst mit Wasser ab, bis der Schaum weiß bleibt. Wenn es zu schwer geht, pack die Borsten mit Seife voll und reinige sie in der Handfläche, mit dem Daumennagel werden die Farbreste nah der Zwinge herausgeholt. Getrocknet werden sie stehend mit der Spitze nach oben.
    Ich habe das bei meinen letzten Bildern so gemacht und bin trotz echter Ölfarben (also nicht mal wasserlöslicher) völlig ohne Lösungsmittel ausgekommen. Nix mehr mit Terpentin, Petroleum, Testbenzin usw.
    "Geruchlose" Lösungsmittel sind übrigens nur "geruchlos", weil das, was verdunstet, nicht müffelt. Aber es verdunstet und ist genauso mies wie das riechende Zeugs.

    Malen mit Ölfarben
    Schutzmaßnahmen bei arbeiten :Schutzmaske, Handschuhe nötig?
    Terpentin und andere Schädlinge

    Liebe Grüße - Johnny
  • eirelagkrap

    Genau das habe ich auch vor, sobald die "normalen" Ölfarben alle sind. Gibt es da Unterschiede und evtl. Nachteile?


    Klar. Die Farbe ist langsamer, gerade in den oberen Schichten, wirkt wachsartig und schnell fleckig.

    Klaus
  • efwe
    efwe
    ---Zuletzt habe ich noch überlegt statt Terpentin Petroleum zu nehmen (wenn ich dann doch Ölfarbe nehen sollte). Meine Frage natürlich: Ist das besser verträglich und ob das denn genauso stinkt? --

    -nimm balsamterpentin und verzichte auf die erdoilprodukte--
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen