KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Liquitex, Lescaux, Schmincke, Talens,... Welche könnt Ihr empfehlen?

  • Stephanie Böhner Liquitex, Lescaux, Schmincke, Talens,... Welche könnt Ihr empfehlen?
    Hallo alle zusammen,

    Wie Ihr sehen könnt bin ich absolut neu hier und habe auch ein typisches Anfängerproblem... Die Auswahl der Farben!!!
    Bisher habe ich nur mit Aquarellfarben (Schmincke, Rembrandt)gearbeitet. Nun möchte ich aber mit Acrylmalerei beginnen. Welche Farben könnt Ihr mir empfehlen? Wichtig ist mir, dass man nicht jeden einzelnen Pinselstrich sehen kann. Daher sollten die Farben wohl nicht "zu pastos" sein. Zudem möchte ich in den meisten Fällen nicht zu großflächig arbeiten, brauche daher auch nicht allzuviel Farbe. Für eine gute Qualität würde ich auch mehr Geld investieren.

    Vielen, vielen Dank im Vorfeld
  • nodiorc
    ich nehme nur liquitex, und ein paar goldens, und misch auch aqurell mit bei, windsor&newton.
    alles andere ist minderwertig an pigmenten und viskosität, oder haben weiss beigemischt, was beim mischen zu überraschungen führen kann.
    und malmittel nehme ich auch keine mehr.
    c+
  • ranx
    ranx
    Lascaux... gibt nichts besseres!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eirelagkrap
    Hallo,

    trotzdem empfehle ich die billigste Farbe, in großen Mengen, damit das Anfänger sein schnell aufhört.

    Klaus
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Lascaux ist für mich die am einfachsten zu verarbeitende Acrylfarbe.
    Satt, pigmentreich und widerstandsfähig.

    Wenn man startet ist es natürlich angenehm mit einer Firmensorte zu beginnen.
    Noch mische ich die Farben, welche noch im Vorrat sind, werde jedoch die Nachbestückung durch Lascaux vornehmen.

    Gruss aus Basel
    vom Stab
    Signatur
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Kann mich den Lascaux-Fans nur anschließen, was aber nicht heißt, dass es nicht auch andere gleichwertige Farben gibt. So jeder hat nach und nach seine Favoriten entdeckt - die einen früher (die glücklichen), die anderen später.
    Lascaux-Studio hat ein schon beinahe unverschämt gutes Deckvermögen (ich kenne keine Acryl- Malfarben, die in ihrer gesamten Palette deckender sind), was dann nachteilig ist, wenn man ausgesprochen lasierend malen will. Um da nicht "fremdgehen" zu müssen, muss man für solche Bildpartien auf die (teuere) Lascaux-Artist zurückgreifen, die keine deckenden Zusätze enthält und die originalen Pigment-Eigenschaften ausspielt.
    Liquitex (heavy-body) ist (war? zusammen mit Aquatec)) DIE Farbe bei professionellen Grafikern, und wer bereit ist, ordentlich Geld auszugeben (das meine ich aber nicht abwertend!) findet in den GOLDEN-Acrylics ein dermaßen umfassendes "System" an Acrylfarben, das wohl echt nicht mehr zu toppen ist.

    Ich brauche meine Schmincke und DalerRowney auf und fülle mit Lascaux (beide Linien) nach.

    Beste Grüße - Johnny
  • El-Meky
    El-Meky
    Ich male gern mit den 'Rubens' Acrylfarben .
    Signatur
  • nodiorc
    @Johnny:
    klar als anfänger kann mans billigere nehmen, aber nach 20 jahren ist die liquitex farbe an leuchtkraft nicht zu überbieten.
    aber kein heavybody, ich mach son mix aus lasur und deckend.
    die lasuren machen es einfach lebendinger. bei golden, und deswegwn hab ich ein paar, gibt es neuere pigmente, wie quinacridone,
    aber wer sich eingeschossen hat, und licht will,
    sollte bei einer eben liqiitex bleiben. was ich an lascaux nicht mag ist, dass die farben zu schnell absumpfen, beim mischen.
    bei luiquitex, lass sie mir auch aus usa mitbringen, in san franciso, als student gibts 25%, zum glück kenn ich ein paar.
    also luititex hat einfach dieses leuchten, und ist einer der hersteller, die noch reines cobalt anbieten, unds ultramarin, die preussen sind unschlagbar.
    kommt halt drauf an was man will.
    wer erst mal testen will, da geb ich allen recht, reichen studiofarben.
    nur sollte dann man nicht enttäuscht sein wenns nicht farbig genug ist.
    c+
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    Lascaux
    gerne aber auch System3 von Daler & Rowney
    Signatur
  • Stephanie Böhner
    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Ich habe mir jetzt erst einmal ein paar Farben von Lascaux bestellt und bin schon ganz gespannt...
  • itaK
    Lascaux
    gerne aber auch System3 von Daler & Rowney


    Also ich habe mir letztens System3 Tuben geholt und ich muss ehrlich sasgen, dass ich damit nicht besonders zufrieden bin. Die Konsistenz ist zwar gut, nur trocknen die Farben viel zu schnell, die Tuben lassen sich nicht so gut wieder aufschrauben und die Brillanz der Farben lässt zu wünschen übrig.
    Vorher hatte ich die günstigeren von Reeves und die sind in all diesen Punkten viel besser für mich gewesen...
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Es gibt von System 3 zwei Versionen: Die normale und die festere. Und gegen feste Tubenverschlüsse hilft (beijeder Farbe): Gewinde sauberhalten und vor dem Verschließen wenn nötig mit Klopapier auswischen. Und wenn ein Verschluss festsitzt: (Tuben-)Kopf in heißes Wasser stecken.

    Gruß - J.
  • itaK
    Es gibt von System 3 zwei Versionen: Die normale und die festere. Und gegen feste Tubenverschlüsse hilft (beijeder Farbe): Gewinde sauberhalten und vor dem Verschließen wenn nötig mit Klopapier auswischen. Und wenn ein Verschluss festsitzt: (Tuben-)Kopf in heißes Wasser stecken.

    Gruß - J.


    Genau das mache ich auch. Aber mit Reeves hat man es einfach nicht :o)
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    die Reeves sind mir z.B. viel zu glänzend, schmierig und verkleben mir den Pinsel
    :)
    Signatur
  • itaK
    die Reeves sind mir z.B. viel zu glänzend, schmierig und verkleben mir den Pinsel
    :)


    Jedem eben das Seine :O)
  • Seite 1 von 1 [ 15 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen