KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Seidenpapier aufkleben

  • Livia
    Livia Seidenpapier aufkleben
    Hey ihr Lieben,

    vor einiger Zeit habe ich begonnen, mit Seidenpapier zu arbeiten. (Falls das überhaupt so heißt...)
    Also dieses Papier, was auch in Schuhkartons gratis mitgeliefert wird.

    Das habe ich mit einer Mischung aus Kleister und Caparol Binder auf Zeichenkarton geklebt, trocknen gelassen und dann mit Kugelschreiber und Acryl drauflos gearbeitet.

    Jetzt, nach 1-2 Monaten habe ich gesehen, dass das Zeug entweder schimmelt, oder in einer anderen Weise...fies wird. :/

    Habt ihr Vorschläge, wie ich das Papier auf meinen Zeichenkarton bekomme, ohne, dass so etwas passiert? Es ist eben wichtig, dass ich auf der Oberfläche nachher noch gut zeichnen kann -> sollte nicht zu rauh sein.

    Vielen Dank schon einmal!

    Liebe Grüße
    Livia
    Signatur
  • efleretseal
    Soweit ich weiß, hat Kleister oft die Tendenz nach einer gewissen Zeit zu schimmeln... eigentlich sollte das Papier auch nur mit Caparol Binder auf dem Zeichenkarton halten...
    lg
    laesterelfe
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Ich habe das Problem vor ca. 2 Jahren gehabt.

    Hauchdünnes handgeschöpftes Papier, so dünn, dass es fast zerriss, als ich es vom Druckstock nahm.

    Mir hat Sprühkleber geholfen.
    Ich habe einen Träger (in dem Falle 250 gr. handgeschöpftes Papier) benutzt, Sprühkleber
    gleichmässig aufgetragen und dann den Druck aufgezogen. Achung! Korrektur ist sehr schwierig.
    Nur die kurze Seite vorsichtig auflegen und dann mit einem Tuch hin- und herfahren, bis das Bild komplett auf dem Untergrund liegt und dies blasenfrei. Ich kann es nicht anders erklären.
    MAch es so, als wenn Du Dezifix auf eine glatte Fläche kleben wolltest.
    Viel Glück wünscht der Stab aus Basel
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • maru
    maru
    hallo livia!


    ich hab die erfahrung gemacht, dass es für derart leichte, dünne
    papiere gar keinen binder braucht. malgrund - in deinem fall
    karton o.ä. - ganz normal grundieren, oder einfach nur acrylfarbe
    drüber - auf die noch nasse farbe das papier drauf und mit pinsel,
    walze, oder was dir grad so unterkommt, und gegebenenfalls
    nochmals farbe drübergehen. ergibt auch ganz feine und zarte
    strukturen, die man nach dem trocknen auch noch gut weiter bearbeiten,
    drüberzeichnen, oder was auch immer, kann!

    probiers mal aus, einen versuch isses allemal wert :)

    sonnige grüsse aus tirol
    maru
  • Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen