KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Möchte verkaufen

  • Momo
    Momo Möchte verkaufen
    ;-)
  • Momo
    Momo
    Kann mir hier niemand weiter Helfen ??? :cry:
  • iriJ
    Setz es doch ins E-Bay. :wink:

    Haben selbst genug damit zu tun unsere eigene Kunst an den Mann zu bringen. Sorry.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • iriJ
    Übrigens, habe auch eine Immendorf Kopie:
    Cafe de Flores

    🔗

    Verkaufspreis 380,- €

    Ist doch geschenkt :wink:

    SCHERZ, Wird natürlich nicht verkauft. ;))) da schon verschenkt.
  • Uwe
    Geschenkt??

    Gruß
    Uwe
  • iriJ
    Ok. gerahmt schon für 435,- €

    :lol:

    SCHERZ, Wird natürlich nicht verkauft. ;))) da schon verschenkt.
  • Schön das man ihr ernst genommen wirt :lol: ! Danke für heure Hilfe :wink: ! Momo
  • Das würde mich auch mal Interessieren wo hier eure Bilder verkauft :roll: ? Doch nicht bei ebay oder :( ?
  • tsaG versuchs mal bei arte-mea
    Das würde mich auch mal Interessieren wo hier eure Bilder verkauft :roll: ? Doch nicht bei ebay oder :( ?


    Versuchs mal bei 🔗

    Die Seite sieht klasse aus und da gibts keinen ebay-schrott.
  • iriJ
    Die Seite sieht klasse aus und da gibts keinen ebay-schrott.



    Da Pflichte ich dir bei.

    Da ich aber leider kein einziges Werk finden konnte auf dem irgendjemand geboten hat, komme ich wieder zu dem Schluss das eine Vermarktung von Kunst über das Netz nicht wirklich möglich ist.
    Anderslautende Äusserungen verweise ich, absofort in die Welt der Saagen und Märchen.

    Es bleibt als Marktplatz im WWW wohl doch nur der Ebaydreck von Russischen Massenproduktionen a´la De***** über Nachbearbeitete Kunstdrucke zum Anschein der Originalität, bis zu Aktzeichnungen geiler Teens für Homobars.
    Oder will etwa irgendjemand behaupten das Keilrahmenbilder die unter 20€ ihren Besitzer wechseln irgendeinen Anspruch auf Autenzität besitzen.
    Habe mir schon desöfteren überlegt diese Bilder in Massen aufzukaufen, neu zu Grundieren und wiederzuverwenden. So Abwegig ist das nicht, Berechnet man bei den Auktionen die Versandkosten zu und kauft von einem Künstler 4 Bilder a´10€ im Format 100*100 hat man schon ein gutes Geschäft gemacht.

    Übrigens ist es richtig schlechte Arbeiten zu vernichten.
  • iriJ
    @ pikaffo.

    er nun wieder -gähn-
  • deirfniw
    Die Seite sieht klasse aus und da gibts keinen ebay-schrott.



    Da Pflichte ich dir bei.

    Da ich aber leider kein einziges Werk finden konnte auf dem irgendjemand geboten hat, komme ich wieder zu dem Schluss das eine Vermarktung von Kunst über das Netz nicht wirklich möglich ist.
    Anderslautende Äusserungen verweise ich, absofort in die Welt der Saagen und Märchen.



    Via Google auf diese interessante Diskussion gestoßen, möchte ich als einer der Betreiber von 🔗 über das Thema: "Kunst verkaufen und Kunst kaufen im Internet" über Erfahrungen berichten:

    Kunstkauf und Kunstverkauf im Internet funktioniert!

    Verbschieden muss man sich aber von dem Gedanken, das Internet als kostenloses Kunst-Marketing-Instrument mit Verkaufsgarantie zu verstehen.

    Viele Leute haben den Wunsch nach einem Kunstwerk, einem Original. Es stellt sich für sie die Frage: Wo kann ich Kunst kaufen? Galerien und Kunst­messen machen meist keinen einladenden Eindruck auf unerfah­rene Käufer. Künstler und Designer würden ihre Werke gerne ohne Gale­rienvertretung direkt verkaufen, doch Versuche, sich über eigene Web­seiten zu vermarkten, scheitern an der Unüberschaubarkeit des Internet. Einzelauftritte von Künstlern und Designern werden nicht wahrgenom­men. Künstler und Käufer finden einfach nicht zusammen.

    Der schnellste Weg, sich in ein Kunstwerk zu verlieben, ist sicher der direkte Blick aufs Original. Kunstkauf ist im höchsten Maße ein emotio­naler Kauf, aber selten spontan. Vor allem der Erstkäufer von Kunst braucht Beratung, Ruhe und Vertrauen. Kunstkauf im Internet funktioniert, wenn die Bedingungen erfüllt werden.


    Künstler die mit ihren Werken im Net wahrgenommen werden wollen und Käufer für ihre Werke finden wollen brauchen vor allem die Bereitschaft, aktiv am Marketing einer professionell gemanagten Plattform mitzuwirken und die Mechanismen des Internet-Kunst-Marktes zu verinnerlichen:

    🔗 versteht sich als Angebot zur erfolgreichen Kunstvermarktung. Wir bieten ein hochwertiges Umfeld für die Präsentation von Kunstwerken und sorgen durch vielfältige Marketingmaßnahmen für die Wahrnehmung des individuellen Angebotes.

    Selbstverständlich muss die Präsentation eines Werkes den Anforderungen heutiger Käuferansprüche genügen. Dazu gehören unfangreiche Angaben zu Künstler und Werk und selbstverständlich mehrere professionelle Fotografien!
    Leider wird hier sehr viel falsch gemacht, eine schlecht ausgeleuchtete Fotografie in geringer Auflösung verhindert eine erfolgversprechende Präsentation.

    arte-mea bietet die Möglichkeit, sich zusätzlich über Videos oder andere Dateiformate zu präsentieren, selbstverständlich kann dieses Angebot nicht zum Nulltarif erfolgen.

    Unser Ziel ist es, Künstlern und Kunstverkäufern zu vermitteln, dass es unrealistisch ist, für investierte 2,50 Euro auf Anhieb ein Werk im Wert von 300-2000 Euro zu verkaufen. Dies widerspricht allen Gesetzen des Marktes und vor allen denen des Kunstmarktes!
    Trotzdem wird gerade dies von Internet-Plattformen erwartet und führt schnell zu Frustrationen und der "Erkenntnis", das Kunstverkauf über das Internet nicht funktioniert.

    Viele Käufer warten ausserordentlich lange, bevor sie sich zu einem Kauf entschließen; vereinzelt ist also eine monatelange Präsenz auf einen stark frequentierten Website erforderlich, bevor sich der "richtige" Käufer findet.

    Dies bedeutet Kosten und hier macht es Sinn, sich tatsächlich den "Marketing-Investions-Bedarf" für ein Werk realistisch vor Augen zu führen. Wer mindestens 10-30 % des gewünschten Verkaufserlöses für diese Form des Marketings einplant, zeigt Professionalität.
  • retniaP
    ...
  • Steppenwolf
    ja, ganz heiss. solange immendorf noch keine 70 jahre tot ist, darfst du es eigentlich nicht mal öffentlich zur schau stellen (wie du es hier tust).
    also wenn er dich hier findet und gerade mal geld braucht, dann kann es teuer für dich werden.
    Signatur
  • Martin Kerntke
    Martin Kerntke
    Hart aber ehrlich:
    Eine Kopie, von wem auch immer, mag ne nette private Übung sein (hoffentlich war es keine Aufgabe in einer Kunstschule), hat aber mit Kunst absolut nix zu tun, sondern ist Ideenklau, selbst wenn es als Imitat gekennzeichnet ist. Keiner wird dafür etwas ausgeben und Kopien haben meiner Meinung auch im Internet nichts zu suchen. Häng Dir das Bild selbst ins Zimmer, wenn Du es nicht verschenken oder entsorgen willst. Und mach ein Foto, kostet 9 Cent und ist vermutlich besser für Immendorf (dessen Qualitäten zumindest als Maler ich durchaus auch schätze) und sehr wahrscheinlich auch für Dich, denn Kopien sind Zeichen mangelnder Kreativität. Insofern finde ich Deine Frage hier ziemlich naiv.
  • Seite 1 von 1 [ 15 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen