KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Farben von versch. Herstellern

  • 90_yawanur Farben von versch. Herstellern
    Ich mache derzeit einen Jahreskurs und da hat unsere Dozentin erzählt, man soll keine Farben von verschiedenen Herstellern mischen, weil diese unterschiedlich trocknen usw. Angeblich wurde sie damals gleich wieder von Galeristen weggeschickt, die mögen das wohl nicht, da die Bilder angeblich nach 10 Jahren auseinanderfallen können.

    Habt ihr Erfahrung mit sowas? Ich find das schon Besorgnis erregend.
  • nodiorc
    ich mische liquitex selten mit golden,
    oder sehr guten aquarellfarben.
    selbst nach 20 jahren keine probleme.
    dies ist die teuertste methode, aber ich denk die beste.
    studiofarben haben minderwertige bindemittel, und sind aus versch. pigmenten gemischt.
    liquitex sind so lichtecht und beständig, das nur champus und aceton spuren hinterlässt.
    also denke, deine dozentin hat am falschen ende gespart.
    auch male ich immer öfters auf mdf-holz, da umgeht man auch den zugkräften der canvas,
    und man erreicht meht auflösung pro qm,
    dh, auf holz ( early saints, grad 0.37 qm gross)
    hätte ich auf leinwand 3-4x so gross malen müssen.
    bei farben NIE sparen.
    und die farbpalette von luiquitex reicht fast aus.
    c+
  • Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen