KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • ich finde zur zeit keine thema mehr um zu malen, bin ratlos.

  • madame specht
    madame specht


    ...ich fühle mich jetzt nicht angesprochen...;-)



    ich auch nicht!
    Signatur
  • siku


    Also, ich bin dem Egon ja dankbar.
    Er bringt mich fast immer in Wallung ;-)
    Lieber Egon dir ins Stammbuch geschrieben:

    Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht. Sieht er aber nichts in sich, so unterlasse er auch zu malen, was er vor sich sieht.

    Zitat von Caspar David Friedrich, also einem, der selbst von dir nicht des Nichtskönnens verdächtigt werden kann.


    Wenn ich die bisherigen Forumsbeiträge im neuen Jahr 2009 in Bezug zu der Bezeichung des Portals "kunstnet" setze, scheinen deren Verfasser - künstlerisch und intellektuell - von dem Künstler C. D. Friedrich so weit entfernt zu sein, wie die Erde vom Mars. Malt lieber noch was ihr seht, auch C. D. F. hat so angefangen. :-)
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ...das ist mir völlig unbegreiflich wieso eine Blockade eintritt wenn es massive Probleme gibt. Das klingt enorm nach Schön-Wetter-Hobbymalen.
    Als Künstler ist man gerade produktiv wenn die Probleme am größten sind denn sie lassen sich so kreativ ein wenig an der Leinwand lösen. Die inneren Bilder auf die Leinwand bringen wenn das Chaos am größten ist. Das bringt vielleicht keine handwerklich akkurat und "perfekt" gemalten Blumenstillleben auf die Leinwand aber etwas was wirklich innerlich bewegt.
    So sollte auch das Thema kein so großes Problem sein wenn man die Augen auf macht und Wahrnimmt, es gibt genug Konflikte, auch in einem selbst die nach Darstellung drängen und raus wollen.
    Der Konflikt am Gazastreifen ist nur einer von vielen der gerade von den Medien besonders hervorgehoben wird aber bei genauer Betrachtung kann man so einen Konflikt um die Macht zwischen zwei Territorien auch in sich selbst finden und dann an der Leinwand eine Lösung versuchen. Das ist Kunst.

    gruß fluuu
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • madame specht
    madame specht
    ...

    Der Konflikt am Gazastreifen ist nur einer von vielen der gerade von den Medien besonders hervorgehoben wird aber bei genauer Betrachtung kann man so einen Konflikt um die Macht zwischen zwei Territorien auch in sich selbst finden und dann an der Leinwand eine Lösung versuchen. Das ist Kunst.

    gruß fluuu


    Das bringt es auf den Punkt und manchmal dauert es eine Weile, bis das inner Bild dazu gefunden wird.
    Signatur
  • emarap


    Also, ich bin dem Egon ja dankbar.
    Er bringt mich fast immer in Wallung ;-)
    Lieber Egon dir ins Stammbuch geschrieben:

    Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht. Sieht er aber nichts in sich, so unterlasse er auch zu malen, was er vor sich sieht.

    Zitat von Caspar David Friedrich, also einem, der selbst von dir nicht des Nichtskönnens verdächtigt werden kann.


    Wenn ich die bisherigen Forumsbeiträge im neuen Jahr 2009 in Bezug zu der Bezeichung des Portals "kunstnet" setze, scheinen deren Verfasser - künstlerisch und intellektuell - von dem Künstler C. D. Friedrich so weit entfernt zu sein, wie die Erde vom Mars. Malt lieber noch was ihr seht, auch C. D. F. hat so angefangen. :-)


    Genau!
    ;-))
    ...und möglichst akkurat. Am besten fotorealistisch.
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic


    Also, ich bin dem Egon ja dankbar.
    Er bringt mich fast immer in Wallung ;-)
    Lieber Egon dir ins Stammbuch geschrieben:

    Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht. Sieht er aber nichts in sich, so unterlasse er auch zu malen, was er vor sich sieht.

    Zitat von Caspar David Friedrich, also einem, der selbst von dir nicht des Nichtskönnens verdächtigt werden kann.


    Wenn ich die bisherigen Forumsbeiträge im neuen Jahr 2009 in Bezug zu der Bezeichung des Portals "kunstnet" setze, scheinen deren Verfasser - künstlerisch und intellektuell - von dem Künstler C. D. Friedrich so weit entfernt zu sein, wie die Erde vom Mars. Malt lieber noch was ihr seht, auch C. D. F. hat so angefangen. :-)


    Genau!
    ;-))
    ...und möglichst akkurat. Am besten fotorealistisch.




    Parme wenn Du stotterst ,dich immer wiederholst ,nur die Meinung anderer nachplapperst ist es ganz allein Deine Sache - mach dir doch keine Sorgen um mich

    Ich kümmere um das was mich angeht und male, und das nicht einmal fotorealistisch :-)))
  • emarap


    Also, ich bin dem Egon ja dankbar.
    Er bringt mich fast immer in Wallung ;-)
    Lieber Egon dir ins Stammbuch geschrieben:

    Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht. Sieht er aber nichts in sich, so unterlasse er auch zu malen, was er vor sich sieht.

    Zitat von Caspar David Friedrich, also einem, der selbst von dir nicht des Nichtskönnens verdächtigt werden kann.


    Wenn ich die bisherigen Forumsbeiträge im neuen Jahr 2009 in Bezug zu der Bezeichung des Portals "kunstnet" setze, scheinen deren Verfasser - künstlerisch und intellektuell - von dem Künstler C. D. Friedrich so weit entfernt zu sein, wie die Erde vom Mars. Malt lieber noch was ihr seht, auch C. D. F. hat so angefangen. :-)


    Genau!
    ;-))
    ...und möglichst akkurat. Am besten fotorealistisch.






    Parme wenn Du stotterst ,dich immer wiederholst ,nur die Meinung anderer nachplapperst ist es ganz allein Deine Sache - mach dir doch keine Sorgen um mich

    Ich kümmere um das was mich angeht und male, und das nicht einmal fotorealistisch :-)))




    @Egon,
    ...ist ja klar, dass du meine Art Humor nicht verstehst. Macht nix. :-)
    Sorgen mache ich mir nicht um dich.
    Ich kann nur nicht leiden, wenn du Leuten mit Fantasie das Können absprichst,
    (geschehen ua. bei Laotse)nur weil du selbst keine hast.
    ;-)
  • Annett
    lohnt es sich, jetzt eine Popcorntüte aufzumachen?

    Ich wünsche Euch ein kreatives Neues Jahr! :-)








    ups, falscher Thread
  • heinrich
    @siku: "Malt lieber noch was ihr seht, auch C. D. F. hat so angefangen. :-)"

    So was hat mir auch eine gute Malerin empfolen.
    Was sehe ich in Moment:
    Katzenbaum, Colaflasche...Klopapierrolle...ein trockenes Blatt...
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    @Egon,
    ...ist ja klar, dass du meine Art Humor nicht verstehst. Macht nix. :-)
    Sorgen mache ich mir nicht um dich.
    Ich kann nur nicht leiden, wenn du Leuten mit Fantasie das Können absprichst,
    (geschehen ua. bei Laotse)nur weil du selbst keine hast.
    ;-)


    Da bin ich aber froh parme - da du dich ja trotzdem soooo... um Andere kümmerst

    nimm Valium das entspannt und hilft so stehts im Beipackzettel auch bei Wechselbeschwerden

    jemand aber , der keine Thema zum malen findet dem wird wird dein geistiger Erguss ziemlich humorlos erscheinen
  • rerhelrebO

    nimm Valium das entspannt und hilft so stehts im Beipackzettel auch bei Wechselbeschwerden


    @E-gönnchen

    da du grade medizinische tipps gibs, du oller schneebesen: und wie kann man nun dir helfen?
    zum beispiel damit du endlich kreativ wirst.
    mein vorschlag wäre: sich den äusseren rand des schliessmuskels mit chillisoße einreiben und dann an die leiden christi denken.

    aber liess da lieber vorher noch mal den beipackzettel.
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic

    nimm Valium das entspannt und hilft so stehts im Beipackzettel auch bei Wechselbeschwerden


    @E-gönnchen

    da du grade medizinische tipps gibs, du oller schneebesen: und wie kann man nun dir helfen?
    zum beispiel damit du endlich kreativ wirst.
    mein vorschlag wäre: sich den äusseren rand des schliessmuskels mit chillisoße einreiben und dann an die leiden christi denken.

    aber liess da lieber vorher noch mal den beipackzettel.



    LEER , LEERER , OBERLEHRER
    - mehr ist zu Deinen Bildbeiträgen hier im Forum nicht zu sagen - und zu deinem Niveau auch nicht
    zeig mal was duuuuu kannst dann reden wir weiter -

    Diese so hochgejubelte Kreativität von der soviele reden - in mangelhafter Qualität führt werder zum Erfolg noch wird sie gekauft -
    um zum Thema zurückzukommen - es ist völlig egal was man malt - es können beliebige Alltagsgegenstände sein - wenn man versucht es so gut als möglich zu machen - dann wird man zumindest sein Können verbessern
  • lesseK_niblA
    Egon, zeig uns doch mal was, wozu ich sagen könnte: Gekonnt!
  • siku
    Egon, zeig uns doch mal was, wozu ich sagen könnte: Gekonnt!


    hehe :-)

    Albin_Kessel soll da hier ein Quiz werden, mit Mitmacheffekt an alle schreibberechtigten Leser?

    Da die Arbeiten von EgonM offenbar nicht deinen Qualitätsansprüchen gerecht werden (meinen schon), wäre es doch sinnvoll, wenn du hier deine "Kunst-Vorstellungen" präziser formulieren könntest. Dein Beitrag hat sonst nämlich nur die Qualität einer allgemeinen Nörgelei. - Oder bist du gar ein Anhänger jener "hochgejubelten Kreativität", die EgonM nicht zu unrecht auf's Korn nimmt? Rück mal raus mit deinen Vorstellungen von einem gelungenen Bild.

    Übrigens gibt es ein Kriterium der Angemessenheit, Kritik muss nicht zwangsläufig zu einem allgemeinen Vernichtungsrundumschlag (eine häufige Fehlinterpretation des Begriffs) einer künstlerischen Arbeit führen.
    Stimmt's Herr Oberlehrer?

    Gruß
    siku
  • rerhelrebO

    Stimmt's Herr Oberlehrer?
    Gruß
    siku


    aber natürlich, frau oberlehrerin.
  • lesseK_niblA
    Er kennt meine Meinung über seine Hütten.

    Sie erfüllen m.E. die Qualitätskriterien,
    die man an Postkartenmaler des beginnenden
    20 Jhdts. anlegte. Abgesehen davon empfinde
    ich seine Farbwahl eher als "putzig".
    Das kommt natürlich von der dünnen, immer noch
    publikumswirksamen Anwendung der Aquarellfarbe.
    Ansonsten seh ich keine künstlerischen Experimente seinerseits.

    Inhaltlich halte ich sie für seelenlos.
    Allenfalls geschönte Dokumentation.
    Aus Hütten kann man mehr machen, sofern man
    die Absicht dazu hat.

    HAst du was gegen Polemik, siku?

    Wenn ich für jedes Genre des künstlerisch
    produzierenden Gewerbes die diesem Genre
    anhaftenden Qualitätskriterien anwende
    (was ich gar nicht kann), dann geht es nur noch
    um den Erfolg, und dann muss ich die
    Klappe halten, dann muss ich mich möglicherweise
    auch an die Ergüsse eines Tom Timeless gewöhnen,
    er könnte ja auch bei irgendwem Erfolg damit haben,
    nur ich Ignorant erkenn das nicht.

    Wären wir alle so tolerant wie du, siku,
    dann könnten wir uns bildlos anschweigen.

    Gruß
    Albin(o)
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Jeder hat seine persönlichen Qualitätsansprüche , seine eigenen Vorstellungen - die er so gut als möglich - so erfolgreich als möglich rüberbringen will -
    Wenn ich mich von jedem "nur Besserwisser" ,der selber ausser langatmigem Geschwafel nichts zustande bringt von meinem Weg abbringen lasse würde - bin ich selber schuld

    - für soetwas ist mir meine Zeit zu schade
  • lesseK_niblA
    Was willst du denn hören, Egon? Ehrlicher kann ich nicht.
  • emarap
    Egon, zeig uns doch mal was, wozu ich sagen könnte: Gekonnt!


    hehe :-)

    Albin_Kessel soll da hier ein Quiz werden, mit Mitmacheffekt an alle schreibberechtigten Leser?

    Da die Arbeiten von EgonM offenbar nicht deinen Qualitätsansprüchen gerecht werden (meinen schon), wäre es doch sinnvoll, wenn du hier deine "Kunst-Vorstellungen" präziser formulieren könntest. Dein Beitrag hat sonst nämlich nur die Qualität einer allgemeinen Nörgelei. - Oder bist du gar ein Anhänger jener "hochgejubelten Kreativität", die EgonM nicht zu unrecht auf's Korn nimmt? Rück mal raus mit deinen Vorstellungen von einem gelungenen Bild.

    Übrigens gibt es ein Kriterium der Angemessenheit, Kritik muss nicht zwangsläufig zu einem allgemeinen Vernichtungsrundumschlag (eine häufige Fehlinterpretation des Begriffs) einer künstlerischen Arbeit führen.
    Stimmt's Herr Oberlehrer?

    Gruß
    siku


    Du hast mich in all den Jahren immer mal wieder überrascht siku. Oft konnte ich aus deinen Beiträgen etwas für mich Wesentliches heraus lesen, und darum las ich deine Beiträge auch immer sehr genau. Wenn ich jetzt aber richtig verstanden habe, bist du der Meinung, ein guter Handwerker sei demjenigen vorzuziehen, der mit seinen Mitteln versucht seine Welt zu interpretieren?

    Und wo bleibt deine Toleranz, wenn du denjenigen die hier Beiträge im neuen Jahr geschrieben haben, sämtliche intellektuellen und künstlerischen Fähigkeiten absprichst?
    DAS nenne ich einen Vernichtungsrundumschlag.;-)

    Und um das mal klar zu stellen: EgonM ist ein guter Aquarellist. das ist unbestritten.
    Aber ein Fototechnisch gut gemachter Heimatfilm bleibt ein langweiliger Heimatfilm. Es fehlt die Spannung, das überraschende Element, die "Neue Sichtweise".

    Wenn dann auch noch immer mal wieder festzustellen ist, dass Egon nicht in der Lage zu sein scheint, diese anderen Sichtweisen und andere Darstellungsweisen zu erkennen, sondern z.B. einem Cornelius Fraenkel ( Laoste )das Können abspricht, ist das für mich ein Zeichen dafür, dass er weit davon entfernt ist, das Wesen der Kunst erfasst zu haben.

    LG Antje
  • Rainer Pfannkuch
    Rainer Pfannkuch
    Hallo...das hat jeder von uns ab und zu. Wenn Du ganz vergessen hast, daß Du jemals etwas gemalt hast... dann wirds wieder besser.
    Kopf hoch und viel Glück
    Signatur
  • Seite 4 von 5 [ 100 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen