KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Prenzlauer Berg RBB 9. August ab 20.15 Uhr. 22.05 evtll. mit Prenzl.

  • relamlznerP Prenzlauer Berg RBB 9. August ab 20.15 Uhr. 22.05 evtll. mit Prenzl.
    Die Schauspielerinnen Angelika Mann und Barbara Schöne machen in einer Prenzl'Berg-Dokumentation eine geschichtliche Reise durch unseren Prenzl. Das Berliner Szene-Dorf hat da einiges zu bieten. Wenn es böse kommt, könnt ihr den noch lebendigen Prenzlmaler mit seiner schwarzen Baskenmütze innerhalb einer Saufrunde sichten - wo sonst. *grins* Ob die was von meinem Zeug an der Kirche zeigen, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Lieba nich !!!

    Gruß Prenzl.
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    scheint sich immer wieder zu bestätigen.."Berlin ist eine Reise wert"
    Signatur
  • trofgniR
    Werde ich mal vormerken.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • relamlznerP
    Okay, Sabina, aba versprich dir nicht zu ville.
  • trofgniR
    Tu ich schon nicht. Wir schauen aber generell solche Berichte sehr gerne und in Berlin war ich das letzte Mal 1982. :-o)
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Wenn es nicht soooo weit weg wäre
    mit dir ein Bier zu trinken wäre schon was ?
    Lg.Egon
  • relamlznerP
    Hi, Egon !

    Sollte es bei euch noch ein freies Tal geben, könnte man versuchen, den Prenzlauer Berg dorthin zu verlegen, schließlich hat der mindestens 50 Meter Höhe zu bieten und schon könnte man sich zu einem Umtrunk treffen. Bis dahin müssen wir uns in Geduld üben. *lach*

    Gruß Prenzl.
  • relamlznerP
    Hi, Leute !

    Wie ich erst nachmittags in Erfahrung bringen konnte, ist die Dokumentation vom Prenzlberg, wo evtll. auch die Bilder an der Kirche und die lustige Künstlerrunde gegenüber der Kirche eine Rolle spielen könnten, erst

    22.05 Uhr in "Die Lütte und die Schöne" zu sehen.

    Ob ich vorher irgendwie auftauche, weiß ich nicht.

    Fast der gesamte Abend befasst sich mit dem Mythos Prenzlauer Berg, dem meisten "Ausgehterrain" der Berliner. Seit ewigen Zeiten bezeichnet man den Berg als "Montmartre Berlins". Freunde gibt es genug, doch auch eine Menge Berliner Neider.

    Gruß an alle, die es interessiert.

    Prenzl.
  • emarap
    Hallo Prrenzl,
    hab dich gesehen*wink* ...jetzt weiß ich, warum uns die Chinesen "Langnasen" nennen*ggg*
    GlG
  • relamlznerP
    Hallochen, Parame !

    So lernt man sich kennen. *grins* Mein Zinken wird in der Tat jeden Tag etwas länger. Rekordverdächtiger Riecher ! *feix*

    Die Sängerin am Künstlerstammtisch, neben der ich mein Bier trank, ist die mit der "tiefsten Stimme Deutschlands" behaftete Helga Zerrenz. Diese fröhliche Runde existiert seit Jahren gegenüber der Kirche, ist also keine für das Fernsehen aus der Taufe gehobene Angelegenheit.

    Auch wenn ich als "Original vom Prenzlauer Berg" betitelt wurde, so möchte ich darauf aufmerksam machen wollen, dass es im Prenzlberg unzählige Malerinnen und Maler gibt, teils mit eigenen Ateliers zur Straße hin, die mit ihrer Arbeit das Flair vom Berliner Montmartre erhalten helfen.

    Gruß Prenzl.
  • emarap
    Ja, hab mich sofort wie zu Hause gefühlt bei euch;-) Muß toll sein, da zu wohnen. Die Historie in den Sendungen davor war auch sehr interessant.

    Hoffentlich gelingt es, trotz rekordverdächtiger Sanierungsarbeiten und Zuzug der "Yuppies", diesen einzigartigen Mikrokosmos zu erhalten. Denn es "menschelt" da wie selten in einer Großstadt.
    Gute Nacht Langnase;-)
  • relamlznerP
    Weißt du, Parame, die Interessantheit des Berges haben schon längst die Vermieter erkannt, die es sich zur Angewohnheit werden ließen, ständig die Mieten zu erhöhn. Einige Leute aus Westdeutschland kauften sich auch Eigentumswohnungen, um diese wiederum an Zugereiste aus dem Westen teuer zu vermieten. In meinem Dreh ist die Mittelschicht etabliert. Die meisten der Alteingesessenen sind längst vertrieben worden und damit auch viele Maler. Allerdings geht es noch ganz schön kreativ hier zu, ansonsten hätte "boesner" keine zweite Großhandelsstelle im Prenzl eröffnet (Marienburger).Ein Großteil der Szene wohnt im angrenzenden Friedrichshain. Im LSD-Viertel von nebenan(Lychener, Schliemann, Duncker ), herrscht noch ein abgefahrenes Treiben. Am Kollwitzplatz, wo die Touris sich die Klinke in die Hand geben, gibt es nur noch Restbestandteile der Szene. Jugendliches Treiben pur erlebt man auf der Kastanienallee, wo auch die Szene-Galerie "Kurt im Hirsch" zu finden ist, die in den Sendungen leider keine Rolle spielte. In der Kulturbrauerei hat sich das Wirken der Künstler erhalten und ist ein beliebter Anlaufpunkt, wo u.a. auch Ausstellungen stattfinden. Übrigens wurden unsere großen Sportstätten in den Sendungen kaum erwähnt: Schwimmhalle, Velodrom. Max- Schmeling-Halle etc.. Im Sommer gibt es zudem ein tolles Treiben im Mauerpark, der in keiner der Dokumentationen Erwähnung fand. Kein Sterbenswörtchen gab es zum "Theater unterm Dach", "galerie parterre" und "Die WABE" im Thälmannpark, selbst das Carl-Zeiss-Großplanetarium an der Prenzlauer Allee ging völlig unter.

    Gute Nacht !

    LG Prenzl.
  • Gris 030
    Gris 030
    stell doch mal n link rein vom rbb- da kann man sich doch alles später angucken!?!?
    Signatur
  • relamlznerP
    Hey, Grins2 !

    Ich kenn' mich mit dem TV-Gucken im Netz nicht so aus. Vllt. kannst du mir dabei helfen ?

    🔗


    Sonntagsgrüße von Prenzl.
  • trofgniR
    Ich hab leider nur die Berichte davor gesehen und dich verpasst. :-(
    Wäre schön, wenn grins2 auch mir auf die Sprünge helfen könnte. Bitte!
  • Gris 030
    Gris 030
    n profi in dem bereich bin ich auch nicht.
    alles was ich gefunden habe ist ein kostenpflichtiger mitschnittservice vom rbb:
    https://www.rbb-online-shop.de/pcgi/a.cgi?ausgabe=index&T=1218373916250{rbb_haupt=http://www.rbb-online-shop.de/pcgi/a.cgi?T=1218373916250&alayout=398&ausgabe=kontaktform}

    vielleicht mal heinrich fragen ?

    gruß
    grins2
    Signatur
  • relamlznerP
    Hi !

    Ein unglaublich netter KNler teilte mir mit, die besagte Sendung mitgeschnitten zu haben. Wenn sich die Anfragen häufen, könne man "etwas" machen. Möchte darüber momentan nichts weiter sagen, da es noch eine private Angelegenheit ist.

    Viele Bekannte von mir schauten ebenfalls die ersten Berichte und waren nach 22.00 Uhr nicht mehr im RBB. So ist das halt.

    Und was KN angeht, so glaubte ich noch rechtzeitig den Thread-Titel verändert zu haben. Hm. *ratlos_guck*

    Meine Mail-Adresse: mailto:prenzlmaler@gmx.net

    Gruß Prenzl.
  • trofgniR
    @Dieter: das lag nicht an dir, hab den Thread später einfach nicht mehr angeschaut. Sonst hätte ich das bestimmt bemerkt.
    Sollte es irgendwann die Möglichkeit geben eine Kopie dieses Mitschnittes kostengünstig zu bekommen, wäre ich schon echt interessiert.
    Wünsche dir noch einen schönen Restsonntag
    Sabina
  • relamlznerP
    Hallochen, Leute !

    So wichtig ist der Beitrag nicht. Die beiden Schauspielerinnen zuckelten durch den Prenzlberg, wobei sie rumulkten.
    Am Schluss des Beitrages trafen sie an der Gethsemanekirche ein. Man sah einen Schwenk von einem großen Selbstporträt (mit meinen Bildern von der Pappelallee)zu mir, wo ich zunächst von hinten zu sehen war und ein Bild vom Zaun abmachte. Während des Dialogs sah man mehrere Zeichnungen von mir - alle vom Prenzlberg. Da man mich als "Maler vom Prenzlauer Berg" ansprach, wurde mein richtiger Name eingeblendet. Die Frauen fragten mich, wie es zum Namen "Prenzl" kam und stellten fest, dass es immer wieder neue Varianten gäbe. Ich sagte ihnen, wenn jemand von der Szene eine richtige Schote raushaute, sagte man dazu, es "prenzelt". Der Prenzlberg sei ein Paradies von nicht anpassungswilligen Querdenkern. Das habe sich auch in der damaligen Zeit gezeigt, als die Schönhauser Allee noch Protokollstrecke für "Ulli" (Walter Ulbricht) war und man die Regierungsfahrzeuge laufend an der Weiterfahrt hinderte, indem man ältere Leute hilfsbereit an der Hand über die Schönhauser geleitete und die Kfz. so zum Stoppen brachte. Das reichte den Bonsen von dieser Gegend und sie ließen daraufhin die Politkarawane anderswo lang fahren.
    Danach liefen die Schauspielerinnen zu dieser Künstlerrunde auf einer Terrasse. Man hatte mich gebeten, nach Abbau der Bilder mich ebenfalls an diesen Tisch zu setzen. So saß ich also neben der Sängerin Helga Zerrenz mit einem Bier bewaffnet, die ein Lied über diese Prenzlbergecke sang, wo die ehemalige Postleitzahl 1058 eine Rolle spielte.

    Da ihr mein Foto mit dem Sänger Ekki Göpelt kennt, könnt ihr euch nun gut vorstellen, wie die ganze Chose vonstatten ging.

    Das soll's gewesen sein.

    Gruß Prenzl.
  • flow_thgin
    ARRRGH! Da schaut man mal nicht ins KN rein und schon verpasst man was! Schade, den Beitrag hätte ich mir sehr gerne angeschaut.
    Du hast schon so viel von Deiner Umgebung erzählt.
  • Seite 1 von 2 [ 23 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen