KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Fotos von teilweise verstorbenen Schauspieler/innen in neuen Kunstwerken?

  • 203ysiad Fotos von teilweise verstorbenen Schauspieler/innen in neuen Kunstwerken?
    Hallo,

    Künstler wie z.B. Döring, [entfernt, Drohen in einer anderen Sache mit rechtlichen Schritten.., admin 14.1.2009 - 15:18], Schaab, Bednarz und viele mehr „verwusteln“ in Ihren Bildern
    zunehmend Fotografien von verstorbenen Schauspielern/innen. Bei Döring ist es aber auch noch Sean Connery, der ja bekanntlich noch unter uns weilt.

    Eigentlich kaum vorstellbar, dass diese Nutzung der alten Fotografien ohne Genehmigung erfolgt,
    andererseits ebenfalls schwer vorstellbar das alle Künstler diese speziellen Nutzungsrechte tatsächlich erworben haben.

    Oder kann das Ausgangsfoto dank einer grundlegenden Veränderung der Bildaussage und Wirkung ohne Zustimmung des jeweiligen Fotografen genutzt werden.

    Kann hier jemand helfen und etwas „Licht ins Dunkel“ bringen? Für die Hilfe möchte ich mich schon im Voraus recht herzlich bedanken

    Hier die Links der betreffenden Bildbeispiele:

    🔗

    [entfernt, Drohen in einer anderen Sache mit rechtlichen Schritten.., admin 14.1.2009 - 15:18]

    http://www.davisklemmgallery.de/?node=artworks&a_id=101&pos=1

    [entfernt, Drohen in einer anderen Sache mit rechtlichen Schritten.., admin 14.1.2009 - 15:18]
  • Phrae
    Phrae
    jetzt habe ich alle links durch. war aber kein teilweise verstorbener schauspieler drunter. wahrscheinlich sterben auch erst die füße ab. sieht man deshalb nicht auf dem foto. und dann noch in diesem zusammenhang von 'verwursteln' (wohl die bayerische form des hochdeutschen verwursten) zu schreiben, finde ich ziemlich geschmacklos.

    @daisy302, du hast meinen abend - ach, was sag ich, mindestens die woche gerettet.
    Signatur
  • Annett
    Daisy, ich finde diese Frage interessant. Leider weiß ich auch keine Antwort drauf.

    Phrae, geschmacklos finde ich, wenn statt einer Antwort auf die Frage, eher auf Umgangssprache geachtet wird. Was dieser Blödsinn soll, ist mir unbegreiflich.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • 203ysiad
    @Phrae,

    da ich hier neu bin, kann ich nur raten: "Du bist wahrscheinlich der Komiker hier im Forum?"

    Schon im ersten Link von "Döring" sind nahezu in jedem Kunstwerk Fotos von Schauspielern verwendet.

    Vielleicht solltest Du es mal bei "Fielmann" einen
    Besuch in Betracht ziehen.

    Trotzdem ein ganz großes "Dankeschön" für die äußerst hilfreiche Antwort.
  • Phrae
    Phrae
    ne, ne, liebes @daisy302, nicht der komiker. da gibt's hier ganz andere. wirst du noch merken ;-)

    Und, liebes netty1712, meine antwort hat mehr aussagekraft als deine, gelle?
    Signatur
  • 46nahtaiveL
    tja...wenn das personen der zeitgeschichte sind oder wie das heist so gibts da sowieso kein problem...zumal wenn noch viel künstlerische veränderung beteiligt ist möglich auch das irgendeine geringfügige pauschale an die rechtinhaber vorher bezahltt wurde



    http://www.thelongwaydown.de/
  • Annett

    Und, liebes netty1712, meine antwort hat mehr aussagekraft als deine, gelle?


    träum weiter *lol*
  • Hardy Wagner
    Hardy Wagner
    Ein sehr interessantes Thema, da ich gelegentlich auch Bilder und Fotos als Grundlage oder einzelne Elemente sowie Kombinationen daraus für Zeichnungen oder Gemälde benutze. Generell ist, meines Wissens, das Werk eines Künstler ab dem 1. Januar des Jahres, das auf den 70. Todestag des Urhebers folgt frei. Auch z. B. Wikipedia hat Richtlinien aus denen man etwas herauslesen kann. https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Bildrechte (dies bezieht sich aber mehr auf Fotografien). Da bei der künstlerischen "Reproduktion" eines Bildes oder Fotos eine Veränderung des Original stattfindet, müsste es eigentlich gesonderte oder spezielle Rechte geben? Vielleicht kann da jemand weiterhelfen?
  • Annett
    Interessanter Artikel, danke für den Link Artforus.

    Viele Fotos von öffentlichen Personen, sind sehr bekannt und wenn der Künstler diese Fotos in Form von Popart in seinen Werken einbindet, müsste er die Genehmigung des Fotografen oder seine Erben haben, zumal der Künstler ja seine Werke verkaufen will. Es sei denn, es sind 100 Jahre verstrichen ;-) Was an den genannten Beispielen auszuschließen ist.
  • ok
    teilweise verstorbenen ...

    ... kicher ...
  • Mausopardia
    Mausopardia
    welche teile wohl gemeint sind?
    *brüll*
  • 203ysiad
    @artforus / @netty1712

    für Interessierte hier noch ein Link zu einem Urteil.
    Das entsprechende Bild von George Pusenkoff müsste über Google zu finden sein.

    Hier der Link zum Urteil:

    http://www.fotorecht.de/publikationen/ausser-atem-pp.html

    Hier hat sogar Helmut Newton verloren.
  • ok
    Daisy, ich finde diese Frage interessant. Leider weiß ich auch keine Antwort drauf.

    Phrae, geschmacklos finde ich, wenn statt einer Antwort auf die Frage, eher auf Umgangssprache geachtet wird. Was dieser Blödsinn soll, ist mir unbegreiflich.


    Was bist denn du für eine humorlose Nummer?
  • Hardy Wagner
    Hardy Wagner
    Danke Daisy, das hilft schon enorm weiter. Scheint so als gibt es auch hier keine klaren Richtlinien sondern auch immer Grenzfälle. Ich füge mal zwei Bilder ein und frage Urheberrecht verletzt oder nicht?

    Ich glaube dieses Bild verletzt das Urheberrecht und wird deshalb entfernt:-)
  • Mausopardia
    Mausopardia
    @ko...du das ist eine unbegreifliche nummer!
  • Mausopardia
    Mausopardia
    hmm...dann mal sachlich, wie würden "ihr" euch eigentlich vorkommen, wenn man eure ideen, oder fotos benutzt?
  • martinicio
    martinicio
    das wird "teilweise" hier erklärt:

    http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm

    "teilweise" liegt hier eine urheberrechtsverletzung vor

    bekanntestes Bsp. ist wohl dieses Foto hier
    http://www.fechenbach.de/web/forum/texte/fotoche.php3

    aber wie heisst es so schön:
    Wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter.
    Signatur
  • Hardy Wagner
    Hardy Wagner
    Sehr gut. Die Nebel lichten sich.
  • 46nahtaiveL
    daisies link ist gut weil endlich mal aktuelle fälle
    geschildert werden..
    das ermessen des gerichts scheint erwartungsgemäß
    von bedeutung zu sein d.h der zufall spielt immer ne rolle
    ich bin parteiisch, auf seiten der sich bedienenden künstler so entwickelt sich halt kunst über jahrhunderte hinweg rechteinhaber haben schon desöfteren ein üble rolle gespielt...

    wenn ich meine sachen ins internet stelle muss ich damit rechnen dass meien ideen geklaut werden

    ich kenne eine cartoonplattform in der permanent
    ziemlich professionelle arbeiten hochgeladen werden.. der stil taugt mir oft net so..aber ideenklau wäre kaum nachweisbar..lade da selber lieber mal nur alte sachen hoch
  • simulacra
    simulacra
    "Ideenklau" gibt es auch nicht. Hört sich vielleicht lustig an, wurde aber auch schon gerichtlich behandelt: Ideen alleine sind nicht zu schützen. Bei Bildelementen verhält es sich schon anders, wbei es meiner Mweinung nach darauf hinausläuft, dass -ähnlich wie es desöfteren schon bei Ausschnitten von Musikstücken der Fall ist- darauf ankommt, ob eine erkennbare Passage vorhanden ist. Auf Bildwerke bezogen also ein aus dem Gesamtwerk entnommenes Teilstück, welches, auch separat betrachtet, eindeutig (!) als Teil dieses erkannt wird. Da spielt dann also die Bekanntheit des Künstlers/ des Werks etc. mit rein, oder anders gesagt: Es können UNGLAUBLICH VIELE daraus einen Nutzen (oder vielleicht sogar Geld) ziehen, wenn man nur bekannt genug ist und genügend Kleingeld hat. Aber ich werde mal wieder böse und gehe jetzt besser ins Bett zum Grimassenschneiden,
    HAHAHA
    Signatur
  • Seite 1 von 2 [ 40 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen