KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Dali in the water + Künstlergruppe Dalis Erben

  • . Angerer der Ältere
    . Angerer der Ältere Dali in the water + Künstlergruppe Dalis Erben
    PHANTASTISCHE MALEREI contra DIE MODERNE – Hochkarätige Podiumsdiskussion zur Ausstellung – Dali in the water. Künstlerbewegung Dalis Erben erneut im Deutschen Hopfenmuseum.

    Phantastische Malerei contra Die Moderne. Zu diesem Thema ist eine hochkarätige Podiumsdiskussion angesagt. Künstlerbewegung Dalis Erben stellen erneut im Deutschen Hopfenmuseum aus. Seltenste Fotos von Salvador Dali werden gezeigt, fotografiert von Jean Dieuzaide

    Passend zum Thema stellen 10 Surrealisten der Bewegung Dalìs Erben ihre Werke aus: Angerer der Ältere, Marc Desmullier, Kazimierz Dzyga, Jürgen Dressel, Miguel Garcia, Peter Hutter, Michel Lassel, Christian Lepere, Michael Maschka, Jolanda Richter.

    Die Ausstellung dauert vom 03.10.2008 bis 19.Oktober 2008
    Deutsches Hopfenmuseum
    Elsenheimerstraße 2
    85283 Wolnzach
    Telefon 08442/7574 (Änderungen möglich, anrufen)
    Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag10–17 Uh


    Er fotografierte „Dalì in the water“: Jean Dieuzaide (1921 – 2003)
    Er zählt zu den 30 größten Fotografen der Welt. Im katalanischen Cadaqués traf er 1953 auf Salvador Dalì. Nur für Dieuzaide ließ sich Dalì, der Feuchtig¬keit Verachtende, bewegen, ins Wasser zu gehen. Es entstanden die berühmtesten Aufnahmen Dalìs. Sie krönen auch das Werk Dieuzaides. Die Witwe Jacque¬line Dieuzaide stellte uns die Original-Abzüge aus dem Fotoatelier ihres Mannes in Toulouse, Erasme Str. 7, zur Verfügung. Seit 2002 wurden sie nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt, in Deutschland noch nie. Nur ein Original hängt in der Sammlung Ludwig, Köln.
    Jean Dieuzaide blieb seiner Geburtsstadt Toulouse immer treu. 1 Million Negative v. a. schwarz-weiß finden sich heute noch dort in seinem Atelier. 1974 eröffnete Dieuzaide im alten Wasserturm von Toulouse die „Galerie du Château d’Eau“, die erste Kunstgalerie der Fotografi e Europas. Dieuzaide war ein Visionär, arbeitete als Kriegsberichterstatter und Journalist, foto¬grafi erte De Gaulle bei seinem 1. Auftritt in Toulouse. Danach „schrieb er mit dem Licht“: weltberühmte Bilder der Concorde, des Airbus – Zeitzeuge –„Freischütz“ der Fotografen. Ausgezeichnet mit vielen internationalen Preisen. Alle seine Bilder zeigen eine geniale Kamera¬einstellung, bedurften keiner Nachbearbeitung in der Dunkelkammer. Jedes Negativ ist ein Kunstwerk.

    Das volle Programm am 2.10.2008
    Bräustüberlsaal (gegenüber Dt. Hopfenmuseum)
    1.16.00Dia-Vortrag von Dalì-Experte Roger Erasmy (Luxemburg, lebt in Jurançon/F) über Salvador Dalì und Jean Dieuzaide – ihre Begegnung 1953, ihr Konflikt 1958 „In den Kulissen von Dalì in the water“.
    2.17.00Podiumsdiskussion „Phantastische Malerei contra die Moderne?“ Moderation: Dr. Walter Flemmer Es diskutieren zwei Vertreter der Surrealisten „Dalìs Erben“ und zwei Vertreter der Moderne Einführung: Barbara Förg Wissenschaftliche Begleitung: Roger Erasmy

    Deutsches Hopfenmuseum
    1.19.00Beginn der Vernissage mit Musik des Franz-David-Baumann-Trios Begrüßung: Eduard Kastner Vorstellung der internationalen Künstler: Angerer der Ältere Einführung in die Ausstellung: Roger Erasmy
    2.20.00 Buffet & Musik

    Die zwei Ausstellungen setzen sich mit weiteren Werken fort im Keller des Rathauses Wolnzach von 19 bis 22 Uhr.
    Zu den Ausstellungen erscheint ein Katalog des Medienhauses Kastner. Ab 24. Oktober 2008 werden die Ausstellungen in Eggenfelden zu sehen sein: SchloßÖkonomie Gern
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen