KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Schule/Monatsaufgaben

  • TexasGirl Schule/Monatsaufgaben
    Hallo Leute,

    Ich habe meine Ausbildung als Fotografin vor kurzem angefagen und gehe nun auch einmal die Woche zur Berufsschule...dort müssen wir immer Monatsaufgaben machen...ist hier jemand der auch eine Ausbildung macht und weiß wie man die Bildberichte zur Monatsaufgabe schreibt? da habe ich nämlich kein plan von was man da so reinschreiben muss
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl Kopfschüttel
    tja, das ist wieder so eine Frage in Richtung Hausaufgaben machen, wieso fragt Du nicht in der Berufsschule nach wenn Du etwas nicht verstehst?
    Habe bisher ein halbes Jahr künstlerische Fotografie studiert und diskutiere gerne über die Philosophie die hinter Fotografie steckt aber die handwerklichen Dinge und die Hausaufgaben kann man doch nur vor Ort klären.

    Oder schilder doch mal wie so eine Monatsaufgabe ausschaut bei der Berufsausbildung, dann müsste auch ein Bildbericht hinzukriegen sein.

    gruß fluuu
    Signatur
  • TexasGirl
    Hi, ja diese Monatsaufgabe müssen wir jeden Monat während unsere Ausbildung anfertigen, man bekommt immer ein spezieles Thema unsere erste Monatsaufgabe hat das Thema Punkte und Linien, dazu müssen wir ein schwarz weiß bild anfertigen und eben ein Bildbericht. Sprich wir müssen beschreiben was gneau wir gemacht haben , der haken ist nur der Bericht muss eine Dina 4 seite lang sein abgetippt mit computer ich habe echt kein plan wie man da anfangen könnte ich habe es nicht so mit Deuchtsch. Komme nie so richtig aufn punkt und verfehle immer das Thema =( Also was genau versteht man den unter nem Bericht? Meine Lehrerin habe ich schon gefargt aber die redet immer um den heißen brei herum bin nicht klüger als voher stehe immer noch im dunkeln.

    Ich fotografie im übriegen Murmeln die auf ner straße liegen , mit straßenmalkreide habe ich ein kleine spielfeld aufgezeichent mit ganz viel lineien und zaheln...achja und bei der Monatsaufgabe muss ich das bild einmal als ordnung darstellen und einmal als chaos.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Das sind doch gute Aufgaben, Punkte und Linien, da lässt sich etwas Komponieren, vor allem in s/w und dann Ordnung und Chaos ist auch wunderbar.
    Wenn Dir dazu nichts einfällt hast Du den Beruf verfehlt und solltest eher etwas Arbeiten bei dem jeder Handgriff vorherbestimmt ist. Diese Aufgaben dienen sehr schön für die Entwicklung von schöpferisch/kreativen Fähigkeiten. Wenn es dafür keine Grundlagen bei Dir gibt wird es schwierig, Fotograf ist ein kreativer Beruf in dem man selbstständig eine Vielzahl von Entscheidungen treffen muss und das immer wieder neu. Vor allem ist der Fotograf ein absolut selbstständig arbeitender Mensch, er muss von sich aus wissen was zu Tun ist um das selbst gesteckte Ziel zu erreichen. Der Fotograf ist wie ein Regisseur, er gestaltet die Szene.
    Wenn Du nun schon bei diesen einfachen Grundlagenaufgaben Fragen musst wie sie zu Lösen sind sehe ich für Dich als Fotografin schwarz.

    gruß fluuu
    Signatur
  • Markus Schon
    Markus Schon
    tztztz...du bist Deutschland
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 5 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen