KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • NA PRIMA!

  • osoS NA PRIMA !
    Constantin hat in mühevoller Nachtarbeit diese beiden Unterforen eingerichtet und nun traut sich keiner, den ersten Thread zu eröffnen.

    Nun denn, dann bin ich halt der Erste  ;D

    ...aber ich sags direkt: Ich bin ein mieser Moderator

    Ich denke, wir stehen an folgendem Punkt:

    1. Die Unterforen sind eingerichtet

    2. Jeder der Interesse hat, wird sich hier einfinden

    3. Jeder der Interesse hat postet, wer er ist und was er sich für die Gruppe vorstellt

    4. Jeder kann entscheiden wie und ob er überhaupt mitmachen will

    5. Ideen/Konzepte entwickeln, was die Gruppe ist/was sie will

    6. Einrichten einer Internet-Präsenz: Viele Hilfsangebote und Möglichkeiten sind vorhanden

    7. Entscheidung über den Namen der Gruppe, z.Zt. steht krex-virtuell und minimobil als Idee da.

    So grob die Übersicht und jetzt endet erstmal mein Sendungsbewußtsein und Andere haben Platz, sich zu entfalten.

    Guten Morgen, übrigens

    Soso
  • Aziz
    Guten Morgen,

    erstmal ein großes Lob an Constantin und Beobachter. Danke für Eure Unterstützung. Es ist schön, daß dieses Forum wieder reibungsfrei funktioniert.

    Jetzt wirds sehr spannend bezüglich Krex-Virtuell. Ich selbst bin sehr gespannt und habe noch 1000 Fragen im Kopf.
    Das wichtigste sollte jedoch, wie MaGrunz erwähnt hat, die rege Kommunikation zwischen den Künstlern gefördert werden, um Synenergien zu entwickeln.
    Als Einzelkämpfer bleibt man ein Kämpfer - das sollten wir wissen - aber als eine "Arme" können wir viele kleine Steine (oder Felsen) ins Rollen bringen.

    Wir sollten einige Ziele für die Gruppe herauskristalisieren, damit wir nicht wild aus der Bahn geworfen werden. Sog. Lichtblick, worauf wir zusteuern.

    Was wollen wir machen?
    Was wollen wir damit erreichen?
    Wie wollen wir was erreichen?

    Lasst es uns tun.
    :-)
    Aziz
  • 1znurGam
    Juhu, es geht los !
    Versuchen wir alles daran zu setzen, dass sich Constantins Nachtarbeit gelohnt hat.
    Bin ich froh, dass soso die Moderation übernommen hat ...
    Erfreulich auch, dass bereits jetzt technische Hilfsangebote vorhanden sind. Könnte man sich einen besseren Start wünschen ?

    Kennt ihr das Spiel: "Wer bin ich ?" Welches Schweindel hätten's denn gerne ? Naja, dass muss jetzt halt einer zu spielen anfangen. Eigentlich ist es gar nichts Obszönes, obgleich Vorstellungsrunden ...

    Machen wir es kurz:
    Marco Lutz, 34 Jahre, verheiratet, 2 Kinder (2 und 5 Jahre), Grundschullehrer (Besserwisser von Beruf also),
    Bankkaufmannslehre, Zivildienst, Studium (Grundschulpädagogik, Kunst), wohnhaft in Dachsenhausen (Taunus).
    Seit 1994 in der Koblenzer Künstlergruppe Krex, um die es aber in letzter Zeit verdächtig ruhig geworden ist. Ich male (aber wenig), plastiziere und finde Konzepte und Kunstaktionen ziemlich spannend.

    Meine Vorstellung bezüglich der "Gruppe" möchte ich - als alter Ordnungsfanatiker - lieber in einer gesonderten Diskussion unterbreiten / zur Diskussion stellen, damit die Intimität der Mitteilung der persönlichen Fakten nicht gestört wird.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • osoS
    MaGrunz hat einen schönen Anfang gemacht und angefangen von sich zu reden. Schön.

    Im Moment finde ich unsere Aktion noch etwas strukturlos, aber ich glaube an Gruppendynamik, auch wenn sie virtuell ist.

    Also mal kurz zu mir:

    Ich bin 38 Jahre alt, gebürtiger und praktizierender, querlebender Düsseldorfer.  

    Zeichnen und Kunst ist Teil meines Lebens.
    Ich bezeichne mich gerne als Autodidakt, was aber bei näherem Hinsehen leider nicht stimmt.

    Das Beste über Farben habe ich in Druckereien gelernt.

    Die Beste Grundlage für Aktzeichnen war der Anatomie-Unterricht meines ersten Berufes.

    Jahrelang haben sich Bildhauer und Maler mit der Vermittlung von Wissen bemüht... mit leidigem Erfolg

    Ich habe mich vor 5 Jahren aus dem Kunstjahrmarkt
    zurückgezogen.

    Ich liebe meine Unabhängigkeit

    Ich bin 16 Stunden am Tag kreativ

    Ich kann damit und dadurch leben.


    Soso
  • Aziz
    Weg mit dem Schleier - jetzt fallen auch bei mir die Hüllen.

    Mein Name ist Aziz Ögüt (na sowas, mein Nickname ist auch mein Vorname) und bin 36 Jahre alt. Ich komme aus der Türkei und lebe seit 1979 hier in Deutschland.
    Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder (3 und 8 ). Ich habe in Rosenheim Diplom Informatik (FH) studiert und sollte eigentlich mit dem Werkzeug PC umgehen können.

    Als Pazifist konnte ich durch meine neue Staatsbürgerschaft (Landesverräter sozusagen) dem Militärdienst, horrenden Zahlungen und Zivildienst erfolgreich entgehen.

    Den Zugang zur Malerei hatte ich schon als kleiner Junge. Zu meiner Schulzeit fing ich Bilder großer Künstler zu begutachten. Ich schaute stundenlang diese schönen Bilder und sie ziehten mich magisch an. Bis ich es selbst machen wollte. Ich entschloss mich, autodidaktisch mir alles selbst beizubringen. Mein letztes Bild damals datiert 1988. Danach hatte ich sehr lange Pause, denn das Studium und der PC forderten meine ganze Aufmerksamkeit, was ich heute sehr sehr bedauere.
    Erst mit 2000 fing ich wieder an, meine Experimente mit Bildern und Materialien zu machen. Seit 2001 nehme ich regelmäßig Zeichenkurse (Porträt und Akt). Und neuerdings versuche ich auch wieder Bilder zu malen bzw. zu zeichnen (in Öl). Ich hoffe, daß ich die Stückzahl in Zukunft stetig erhöhen kann. Mein Lieblingsmotiv ist der Mensch, ausgedrückt mit Expressionismus und Impressionismus.

    Aziz

    PS: Und ich möchte noch so viel dazulernen. Es ist ein unendliches Spiel, wie mein Zeichenlehrer oft gesagt hat.
  • stanko
    stanko
    Hidhiho
    Dann stelle ich mich auch kurz vor. Stanko mein echter Name.
    Bin 39 Jahre alt, gebürtiger Slovene, 2 Kids ( 8 & 12 ) und mit Susanne (Heilpraktikerin) verheirat.

    Kunst wollen: seit über 20 Jahren

    Studien:
    - 1 Jahr an eine freien Kunstschule in Stuttgart
    - 1 Jahr an der Uni Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in Tübingen
    - dann 3,5 Jahre Kunstseminar Metzingen mit Diplom Abschluß zum KulturDesigner.
    - 5 Jahre als freischaffender Künstler tätig;
    Aufbau einer Ateliergemeinschaft auf der schwäbischen Alb und nebenher Kunst unterrichtet in verschiedenen Zusammenhängen.
    Ausstellungen, Projekte und Aktionen.

    Dann Weiterbildung zum Organisationsassistenten

    Seit fast 2 Jahren als Community Manager bei Antenne Bayern tätig.

    Lebe im Norden Münchens und bin wieder auf der Suche nach einem Atelier.

    Fazit: Gemeinschaftserprobt, Beuysbegeistert, Gruppendynamisch geschult,
    Kunst im erweiterten Sinne praktizierend :-)
    Signatur
  • dann will ich die Minderheit sein: nix Kinder, nix verheiratet, nix Studium, nix Künstler.
    Ansonsten Zahntechniker (ich definier mich aber nicht darüber...), 53 geboren.
    Seit ein paar Jahren mache ich ab und zu nebenbei "Männekes" aus verschiedenen Materialien.
    Ich bin begeisteter Dilletttantttt und schnuppere gerne hier und da und dort rein.  
    Vielleicht doch im Rückblick eins was sich herauskristallisiert: es geht/ ging meistens um Kommunikation / verständigung oder auch um die
    unmöglichkeit dessen bei meinen Arbeiten. (Kabarett/ Video-Filme / sozi-kulturelle Projekte)
  • 1znurGam
    Illuster -
    ... und fast international !
    Es beginnt mir zu gefallen. Mehr ! Wer stellt sich noch vor ?
  • redienhcS_nitraM
    Für den besonderen Fall der Fälle, dass jemand benötigt wird, der euch zumindest in dem Projekt moralische Unterstützung zusichert, und ihr wissen wolltet, wieviel Kinder er hat:
    Kunstbegeisterter Hobbyist, Musikstudent (abgebrochen), Rocktheater-Mitglied (aktiv), Malen und Ähnliches (unkommerziell, "für die Seele"), Liebhaber eloquenter Diskurse über den Sinn des Lebens (und darum hier gelandet?), ach ja, und rücksichtslos antiautoritärer Vater von 2 Kindern (14+18).

    Ansonsten finde ich es sehr spannend, mitzuverfolgen, wie über das Medium Internet sich eine Gruppe findet/definiert/agiert.
  • flow_thgin
    Interessante Lebensläufe habt Ihr!
    Mein Name ist Daniela. Bin 34 Jahre alt, wohne im langweiligen Wiesbaden. Single, keine Kinder und die erste Frau, die sich hier vorstellt. Kann doch nicht sein, Mädels, oder?!!!
    Nach einer Lehre als Theatermalerin habe ich mich sozusagen aus Verzweiflung zum Studium entschlossen. Es war die Zeit der Einstellungsstops im Kulturbetrieb und so machte ich das Fachabitur und landete an der FH Wiesbaden im Studiengang Kommunikationsdesign. Die Arroganz mancher Komilitonen kotzte mich an und so wählte ich (zum Glück) einen Bereich, der mit Individualisten eine Nische bot: freie künstlerische Grafik. Damit nahm das Verhängnis seinen Lauf, denn unser Dozent steckte uns alle mit seiner Begeisterung an. Ein Virus, der mich bis heute in seinen Fängen hält und durch nichts zu vertreiben wäre.
    Nach meinem Diplom 1997 kam allerdings die Erkenntnis, dass der Studiengang an der Realität vorbeigeht. Also nochmal lernen, diesmal DTP, Bildbearbeitung und Co. Den Traum, von meiner Kunst zu leben habe ich immer noch nicht aufgegeben, denn so langsam schraube ich meine Arbeitszeit auf eine 4-Tage-Woche zurück. Na ja, dafür komme ich manchmal auch erst um 22 Uhr nach Hause. Ich arbeite in der Satzabteilung einer Zeitung.  
    Nebenbei schreibe ich Bücher (sind erst zwei ;D) und arbeite im Moment an meinem zweiten Roman. Zum Malen habe ich erst vor 3 Jahren zurückgefunden, nachdem das Schicksal mir den Sensemann auf den Pelz gehetzt hat. Ich war schneller.
    night wolf ist mein Spitzname und spiegelt etwas von meiner Einstellung wider. Ich bin zwar keine Eigenbrödlerin, aber ich lasse mich nicht in eine Schublade stecken.
    Und ein so langes Statement hatte ich hier noch nie gepostet. Schwitz!
  • tylin
    tylin
    hi  :)
    also ich bin nur hobbykünstler aber würde trotzdem gerne an diesem projekt teilnehmen!
    also nightwolf hier ist die zweite weibliche interessierte  :D
    mein name ist tülin, ich bin apchasianerin (die Apchasianische Republik liegt in Georgien) na ja im pass steht aber türkin, bin 22 jahre alt, nicht verheiratet, dafür aber mit einem wunderbaren menschen zusammen! Ich bin in nrw geboren lebe jedoch seit 1989 in berlin. Ich studiere Alte Geschichte als hauptfach, kunstgeschichte und mittelalterliche geschichte als nebenfach. bin aber erst im 3. Semester!
    Ich male sehr gerne, obwohl ich keine erfahrung habe oder technicken kenne! jedenfalls ist malen für mich eine beschäftigung, die für mich die grösste entspannung und freiheit ist! teilweise befinden sich die bilder auf meiner homepage, in der navigation unter galerie zu finden. Na ja es ist keine künstler seite! egal!
    so das reicht  :-X :)
    Signatur
  • nilrebxerk
    Obwohl ich bei der Idee ein wenig skeptisch war: Ich lebe richtig auf, wenn ich sehe, welche interessanten Menschen sich hier treffen. Einige "kenne" ich v.a. aus dem "Kunst muss verfallen"-Beitrag hier im Forum.

    In der Anonymität des Netzes ist macht man sich eigene Bilder (!!!) von den Kommunikationspartnern. Ich jedenfalls lag voll daneben, in verschiedener Hinsicht, aber das ist eine andere Geschichte, die ein anderes Mal erzählt werden sollte...

    Mein Name ist Martin, 24 Jahre und 4 Monate alt. Ich und Christiane (Künstlergruppe KREX real in Koblenz bis 1997, siehe MaGrunz) wohnen zusammen mit unseren Kindern (Jona Martin 2;1 und Leo Jakob 0;3) in Kreuzberg. (Pieta, wir sind Nachbarn!) Hier studiere ich jetzt schon seit einiger Zeit Psychologie, bin allerdings eher in der Forschung als im "analytischem Bereich" aktiv.

    Zusammen mit IBII (Internationales Büro für Immitation und Irritation alias Detlef S.) versuchen wir hier künstlerisch aktiv zu werden, was jetzt aber durch die "Babypause" eher auf Sparflamme läuft. Unser aktuelles Projekt ist VIDEOÜBERWACHUNGSKUNST (z. B. 🔗 das Menue ist links bei den Dreiecken und nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennbar): die Thematisierung gesellschaftlicher Wirklichkeit durch usw. usw. (siehe statement auf 🔗 ) wider kulturelle Monokultur.

    Bin mit MaG einer Meinung, wenn er sagt, dass die virtuelle Zusammenarbeit bestimmter Elemente entbehrt, die im realen, lokal gebundenem Arbeiten menschlich da sind. Ich sehe aber auch die Chancen der Ablösung von lokalen Scheuklappen.

    Insbesondere mit diesem spannendem Potenzial, das ich jetzt in euch kennen gelernt habe!

    Viele Grüße aus dem KREX (real) Aussenposten! Machen wir uns ein BILD voneinander,

    krexberlin
  • nilrebxerk
    Ach so, zur Internt-Präsenz: 🔗 steht zur Diskussion nd ist frei. Sollte aber nicht Name der Gruppe sondern eine preiswerte (umsonst!) Möglichkeit sein, Inhalte abzulegen.

    Schlage vor, jemand kompetentes macht eine Abstimmung auf!

    krexberlin!
  • 03onasihsus
    Hallo©©©ich möchte mich auch mal gerne vorstellen:
    Ich heiße Susann, bin 30 Jahre alt, nicht verheiratet und Kinder hab ich auch ¥noch¤ nicht© Darf sich auch gern noch was hinziehen©©©
    Ich wohne derzeit in Krefeld, NRW© Kreativ veranlagt war ich eigentlich schon immer, aber den richtigen "Weg" hab ich noch nicht gefunden und habe auch zuviel Angst vor der "brotlosen" Kunst© Deshalb bin ich eher zur Hobbykünstlerin geworden, obwohl ich eigentlich am liebsten an einer Kunstakademie studieren würde und endlich das machen würde was mir Spaß macht: Von der freien Kunst leben!
    Ich arbeite zur Zeit bei einer Tageszeitung in der Blattplanung und im Layout©
    Aber den ganzen Tag nur langweilige Kaufleute um mich haben, soll nicht zu meiner Lebensaufgabe werden©©deshalb möchte ich in den nächsten Jahren an dieser Stelle kürzer treten und der Kunst in meinem mehr Raum und Zeit geben *sülz* FERTIG©  :-X
  • Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen