KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Verschiedene öffentl. Ankäufe

  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch Verschiedene öffentl. Ankäufe
    Warum wird in den Lebensläufen der Ankauf durch öffentliche Einrichtungen immer wieder so heraus gestrichen?

    Beste Grüße - FRank
    Signatur
  • kceit
    - weil das den marktwert erhöhen soll...
  • efwe
    efwe
    weil es tatsaechl- den marktwert erhoeht--
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Hallo @efwe, wenn ich mir Deine Vita anschaue, musst Du es wirklich wissen. Wodurch soll durch den Akt eines öffentlichen Ankaufes mit einem Mal der Marktwert steigen?
    Eine „Kollegin aus Österreich“ erzählte mir auch, dass bei Euch in Östereich jeder Künstler, der an einer Hochschule seine Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen hat, das Recht hat, dass einmal pro Jahr ein Werk von ihm durch die öffentliche Hand erworben wird. In Deutschland gibt es einen solchen Automatismus nicht. Es bleibt die Frage warum?
    Wenn möglich schreibe doch noch ein paar Zeilen hierzu.
    Ich wünsache Euch einen guten Start in den Tag. Beste Grüße - FRank
  • efwe
    efwe
    auch diese frage ist einfach zu beantworten--
    hier in ostreich schmieren ankaeufe ein wenig die klinken--
    ein ankauf bedeutet nat noch laaange nicht den durchbruch-

    bewirkt aber doch immerhin eine gewisse verankerung- eine kleine sprosse zum weitermachen--
    das ist aber nur meine vage meinung- und der "automatismus" scheint mir doch etwas kurios zu sein--
    gruss-
    Signatur
  • musrednar
    bin ebenso davon überzeugt, dass öffentliche ankäufe in der vita keinesfalls schaden können (arbeite aber noch dran ;-)).
  • gewmuz
    welche Institutionen zählen unter öffentlich. Einige sind schon klar:
    Stadt
    Land
    Kreis
    Oft werden Sparkassen genannt.
    Zählen die dazu? Offenbar, da sie kommunal sind.
    Aber andere Banken sind ja privat.
    zählen auch Kirchen dazu ?
    Schulen und Kindergärten?

    Ab wann ist es öffentlich. Vereine?
  • tanhan
    tanhan
    Kann ich aus 'Ankäufersicht' bestätigen.

    Wenn man sich als Projektentwickler über in der Regel das beauftragte Architekturbüro dem Thema 'Kunst am Bau' und damit z.B. Skulpturen im Außenraum - in Frankfurt sehr beliebt vor den Türmen - widmet, wird sehr viel Wert auf Referenzen in diesem Bereich gelegt. Gleiches gilt für Kommunen und Länder.
    Signatur
  • bbulbbbulb
    ob nun für die vita wichtig oder nicht (natürlich stimmt es, öffentliche ankäufe machen den künstler eben auch zu einer "öffentlichen" person) - eins ist wohl klar: JEDER künstler wird sich riesig über öffentliche ankäufe freuen und die dann auch nicht verschweigen wollen ...
    ;-)
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Möglicherweise liege ich jetzt falsch ,

    aber, das jemand auf Grund einer Ausbildung das Recht hätte , dass die öffendliche Hand ihm etwas abkaufen müsste ... :-)

    hat sicher etwas mit dem Faschingsbeginn zu tun
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    auch diese frage ist einfach zu beantworten--
    hier in ostreich schmieren ankaeufe ein wenig die klinken--
    ein ankauf bedeutet nat noch laaange nicht den durchbruch-

    bewirkt aber doch immerhin eine gewisse verankerung- eine kleine sprosse zum weitermachen--
    das ist aber nur meine vage meinung- und der "automatismus" scheint mir doch etwas kurios zu sein--
    gruss-

    Schade efwe, ich dachte es würde ausreichen von der Ostsee in die Berge auszuwandern. Aber auch in Östereich muss man sich scheinbar Schritt für Schritt verdienen.

    Beste Grüße - FRank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    bin ebenso davon überzeugt, dass öffentliche ankäufe in der vita keinesfalls schaden können (arbeite aber noch dran ;-)).

    Dann sind wir nicht alleine ...;-)))
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Kann ich aus 'Ankäufersicht' bestätigen.

    Wenn man sich als Projektentwickler über in der Regel das beauftragte Architekturbüro dem Thema 'Kunst am Bau' und damit z.B. Skulpturen im Außenraum - in Frankfurt sehr beliebt vor den Türmen - widmet, wird sehr viel Wert auf Referenzen in diesem Bereich gelegt. Gleiches gilt für Kommunen und Länder.


    Hallo tantan, ich würde hier noch einen Unterschied zur Malerei machen. Denn Bilder verschwinden in der Regel und keiner fragt danach. Sorry, ich kenne (fast) keinen Künstler, der angibt welches Bild durch wen gekauft wurde. Bei Kunst am Bau wird dieses, wie Du schreibst, als Referenz dokumentiert und auch öffentlich angegeben. Dieses finde ich auch "ehrlicher"...
    Möge man mich korrigieren, wenn ich der pinselschwingenden Innung unrecht tue. ;-)))

    Beste Grüße - FRank
    Signatur
  • efwe
    efwe
    ich meinte- bund/land/stadt/museum --zz

    ueb andere ankaeuefe-- besser schweigen -oder poetisch umschreibeen :))
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    ich meinte- bund/land/stadt/museum --zz

    ueb andere ankaeuefe-- besser schweigen -oder poetisch umschreibeen :))

    Passt schon ...
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    ob nun für die vita wichtig oder nicht (natürlich stimmt es, öffentliche ankäufe machen den künstler eben auch zu einer "öffentlichen" person) - eins ist wohl klar: JEDER künstler wird sich riesig über öffentliche ankäufe freuen und die dann auch nicht verschweigen wollen ...
    ;-)

    Hallo blubbblubb,
    verschweigen sollte es keiner, da hast Du wohl recht, denn es ist ein Grund zur Freude, wie Du schreibst. Ich trauere um jedes Bild, das ich verkaufe und freue mich zur gleich, denn es ist die schönste Anerkennung.

    Aber, wie ich als Antwort bei tantan geschrieben haben, ist es bei der "Kunst am Bau" transparenter. ... "Irgend jemand" hatte mir erzählt, in der Zeischrift "atelier" wurde diskutiert, dass es durch aus vorkommt, dass Bilder verschenkt werden, um die "Weihe" zu erreichen, dass Werke angekauft wurden. Dieses ist auf Grund des Materialeinsatzes bei der "Kunst am Bau" (fast) nicht möglich.

    Beste Grüße - FRank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Möglicherweise liege ich jetzt falsch ,

    aber, das jemand auf Grund einer Ausbildung das Recht hätte , dass die öffendliche Hand ihm etwas abkaufen müsste ... :-)

    hat sicher etwas mit dem Faschingsbeginn zu tun
    Leider nein, denn ea war nicht der 11.11.. Aber Egon, ich freue mich, dass Du mir eine solche Posse zu traust.

    Beste Grüße - Frank
    Signatur
  • gewmuz
    Man kann nichts verschenken, um es nachher als Kaufzu deklarieren. Es muß schon ein Ankauf sein. Mit Klarlegung eines Kaufpreises.
  • Gris 030
    Gris 030
    huiii

    die künstlerpolizei ist unterwegs...
    Signatur
  • gewmuz
    Keineswegs, Hilfe, nein, nicht doch. So war es nicht gemeint. Nur daß man als Künstler da aufpassen muß, daß man nichts falsches angibt.
  • Seite 1 von 2 [ 38 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen