KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Neue Kunstvermarktungsplattform mit direktem Kontakt zum Kunstinteressierten

  • siku


    ich jedenfalls möchte mich lieber von einem cleveren kaufmann mir potenter künstlerischer beratung im hintergrund "vermarkten" lassen als von einem, der zwar weiß, was kunst ist und was nicht, der aber nicht über das notwendige wirtschaftlich knowhow verfügt.


    Dieser Satz widerlegt sich selbst. Frau Specht bitte noch mal überdenken,
    außerdem zeigt die Aussage des gesamten Beitrags, dass es sich hier eher um Theorie von Kunstvermarktung als um eigene Erfahrungen im Kunstmarkt handelt.

    Gruß
    siku
  • madame specht
    madame specht


    außerdem zeigt die Aussage des gesamten Beitrags, dass es sich hier eher um Theorie von Kunstvermarktung als um eigene Erfahrungen im Kunstmarkt handelt.

    Gruß
    siku


    ja und nein!
    als teilhaber einer produzentengalerie wünsche ich mir jemanden, der den ganzen marketing-***** übernimmt und mir mehr zeit zum arbeiten lässt ... ;-)
  • klimperdibimper
    klimperdibimper
    ... Vielleicht wäre hier eine Umformulierung nicht von Nachteil, um auch professionelle Künstler, die sich bereits selbst vermarkten anzusprechen (das hier erwähnte zweite Standbein)...


    oh, das werde ich sehr gerne tun - danke!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Christof @Erfahrung im Kunstmarkt
    Wir sind nicht blind an den Kunstmarkt herangetreten.

    Wir haben Freunde, Bekannte, Partner, welche Kunstkenner, Kunstsammler, Künstler und auch Vermarkter sind. Wir hören auch auf diese Stimmen. Und der Sinn hier in diesem Forum und anderen Plattformen ist es, die Bedenken und Anregungen der Künstler und Kunstkenner aufzugreifen und zu berücksichtigen.

    Deshalb beteilige ich mich auch in diesem Forum!

    herzlichen Gruß

    Christof Dürnle, UNI:KAT, 🔗
  • siku


    ja und nein!
    als teilhaber einer produzentengalerie wünsche ich mir jemanden, der den ganzen marketing-***** übernimmt und mir mehr zeit zum arbeiten lässt ... ;-)


    Frau Specht, da stehen Sie nicht allein mit Ihrer Meinung da. :-) Nur leider hat Bequemlichkeit auch ihren Preis.

    Gruß
    siku
  • madame specht
    madame specht


    ... Nur leider hat Bequemlichkeit auch ihren Preis.

    siku


    naja, mit bequemlichkeit hat es nicht so viel zu tun, ich hätte einfach mehr zeit für das eigentliche künstlerische arbeiten.
    selbstvermarktung ist einfach ungeheuer zeitraubend, um auf einen grünen zweig zu kommen, muss man 50 - 70% der persönlichen arbeitszeit investieren ...
    marketing ist halt auch ein fach, was gelernt sein will, ich bin da keine naturbegabung ... ;-)
  • j-d-r
    Provision: liegt unter den üblichen der Galerien!


    Wenn ich das richtig verstehe, entstehen also keine weiteren Kosten für die Online-Präsentation, Ausstellungen, Werbemittel usw.?
    Das wäre dann im Gegensatz zu manchem Euerer Konkurrenten ein fairer Punkt!
    Wenn das so ist, werde ich, sobald Euere Seite online ist, schauen, ob meine Bilder dazu passen könnten und evtl. eine Anfrage zusammenstellen.

    An eine Exklusivvertretung denkt Ihr nicht, wenn ich das richtig gelesen habe?
  • klimperdibimper
    klimperdibimper
    ... naja, mit bequemlichkeit hat es nicht so viel zu tun, ich hätte einfach mehr zeit für das eigentliche künstlerische arbeiten.
    selbstvermarktung ist einfach ungeheuer zeitraubend, um auf einen grünen zweig zu kommen, muss man 50 - 70% der persönlichen arbeitszeit investieren ...


    dem stimme ich aus eigener erfahrung voll zu!!! auch wenn schön langsam die ganze irrsinnig zeitaufwendige marketing-knochenarbeit zu fruchten scheint, kann ich es mir unmöglich vorstellen, so auf dauer weiterhin künstlerisch zu arbeiten.
    ich gehe auch nicht davon aus, dass mein galerist etwas dagegen hat, wenn mein werk "unter die leute gebracht" wird, soferne dies auf professioneller ebene passiert. provisionstechnische überschneidungen sind ja durchaus individuell vertraglich regelbar.
  • nessiem-AMoT
    ..edit : doppelt
  • Christof @r-d-j
    Hallo!

    Die gesamte Nutzung des Portals sowie Marketingmaßnahmen und Präsentation beim Kunden sind für den Künstler vollkommen kostenlos. Dazu zählen Ausstellung, Werbemittel etc. - erst ab realisiertem Verkauf bekommen wir eine Provision!

    Keine vertragliche Bindung des Künstlers an uns. Die einzige Bedinung ist, dass wenn das Werk bei uns eigestellt ist, dass es auch zu 100 % verfügbar ist, d.h. solange es bei uns am Portal ist, hat unser Kunde das Vorkaufsrecht. Wenn Du es anderwertig verkaufen möchtest, dann musst du es aus deinem Portfolio bei uns entfernen - außer eben, wenn wir schon einen Käufer für Dein Werk haben. - hier nochmals --> kein vertragliches Knebeln!

    gruß

    Christof Dürnle, UNI:KAT, 🔗
  • madame specht
    madame specht
    @tastatur, habe da mal ein paar fragen zum selbstmarketing bzw galerie-vertetung, PN!
  • klimperdibimper
    klimperdibimper
    bitte gerne, frau specht, würde mich ja freuen, sie/dich mal ein bisserl näher kennenzulernen.
    _______________________

    ja und nein! als teilhaber einer produzentengalerie wünsche ich mir jemanden, der den ganzen marketing-***** übernimmt und mir mehr zeit zum arbeiten lässt ... ;-)


    frage am rande: wieso arbeitet man als TEILHABER an einer produzentengalerie, wenn man mit dem marketing*** nix zu tun haben will ...
  • j-d-r
    Hallo!

    Die gesamte Nutzung des Portals sowie Marketingmaßnahmen und Präsentation beim Kunden sind für den Künstler vollkommen kostenlos. Dazu zählen Ausstellung, Werbemittel etc. - erst ab realisiertem Verkauf bekommen wir eine Provision!

    Keine vertragliche Bindung des Künstlers an uns. Die einzige Bedinung ist, dass wenn das Werk bei uns eigestellt ist, dass es auch zu 100 % verfügbar ist, d.h. solange es bei uns am Portal ist, hat unser Kunde das Vorkaufsrecht. Wenn Du es anderwertig verkaufen möchtest, dann musst du es aus deinem Portfolio bei uns entfernen - außer eben, wenn wir schon einen Käufer für Dein Werk haben. - hier nochmals --> kein vertragliches Knebeln!

    gruß

    Christof Dürnle, UNI:KAT, 🔗


    Das ist fair!
    Ich werde schauen, was Ihr so anbietet und ausgewählt habt und ob ich dazu passen könnte, falls dann Interesse besteht.
  • klimperdibimper
    klimperdibimper
    beitrag gelöscht, weil sonst oben doppelt.
  • Christof @r-d-j
    Freut mich, dass du unser Angebot als fair ansiehst und eine Zusammenarbeit unter deinen genannten Voraussetzungen in Betracht ziehst!

    Liebe Grüße

    Christof Dürnle, UNI:KAT, 🔗
  • madame specht
    madame specht


    frage am rande: wieso arbeitet man als TEILHABER an einer produzentengalerie, wenn man mit dem marketing*** nix zu tun haben will ...



    als teilhaber einer produzentengalerie ist man natürlich in erster linie produzent (von artefakten) und das andere ist halt notwendig, auch wenn es nicht immer in den kram passt.
    war vielleicht etwas drastisch ausgedrückt, aber so stellt es sich mir nun mal dar.

    allerdings gibt es durchaus passable erfolgserlebnisse, wie du schon beschreibst, die einem die ganze mühe versüssen!
  • Annett
    Das Konzept gefällt mir immer mehr ;-)

    Ich bin ebenso wie Frau Specht der Meinung, dass die Trennung der Künstler nicht nach Studium gehen sollte, sondern nach Qualität und Markt.
    Ich persönlich bin ebenso gerne bereit, Marketing und Verkauf den Profis zu überlassen um mich mehr auf die Malerei konzentrieren zu können. Jedem nach seiner Fason.
    Gebt also bitte Bescheid, wenn die Seite online geht ;-)
  • siku
    Schön zu lesen, dass sich die "Gruppe xing" hier in Teamarbeit so hilfreich unterstützt.
    Ja, kunstnet hat noch Verkaufspotential, man muss es nur erkennen und nutzen wollen.
    Aber um das auszubrüten gibt es eben andere Portale als das kn :-). Was macht die 100-Bilder-Gemeinschaftsausstellung, war das ein Projektableger bzw. der Anstoß im kn noch Potential für Vermarktung zu sehen?
  • Christof @netty1712
    Danke für Dein Interesse! Wir halten Dich am laufenden! Vielleicht meldest Dich beim Newsletter auf 🔗 an, dann wirst du am aktuellen Stand gehalten.

    Herzliche Grüße

    Christof Dürnle, UNI:KAT, 🔗
  • Christof @siku
    Warum ist das KN nicht für solche Diskussionen geeignet bzw. für Vermarktung gedacht? Ist doch eine Communtiy! Und wo wäre es sinnvoller Anregungen und Kontakte mit Künstlern zu knüpfen als wie hier?

    Gruß

    Christof Dürnle, UNI:KAT, 🔗
  • Seite 3 von 6 [ 101 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen