KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Neue Kunstvermarktungsplattform mit direktem Kontakt zum Kunstinteressierten

  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    die ganzen bisherigen ausführungen zu artolino sind mir zu schwammig. da wird zwar gehörig mit key words geklingelt - kostjanix - aber der gehalt ist nirgends ersichtlich. ich bin sicher, dass euch eine ganz bestimmte klientel die bude einrennt und mit niedlichen bildchen überschwemmt - aber das gibt´s ja überall - nixbesonderes.

    was das "marketing" angeht:
    wenn ich schon höre, dass diese und jene und am besten alle zielgruppen bedient werden sollen... so was läuft über kurz oder lang auf den üblichen bauchladen raus, der drauf peilt, der geiz-ist-geil-klientel mit ein bißchen kunstfake-chi-chi das gefühl zu geben, sie könnten was besonderes zum besonderen preis ergattern (was dann noch nicht mal der fall sein wird...).

    das ist die absolute todsünde im marketing: keine bzw. zu ungenaue, zu breit gefasste oder sogar nicht vereinbare zielgruppen in einem wusch erfassen zu wollen.

    das funktioniert NIE!

    die billigheimer finden ihr einkaufs-eldorado bereits bei ebay und jeder menge anderer plattformen, deren "geschmacksmuster" dieser zielgruppe entsprechen. da wird letztendlich nur über den preis verkauft.

    eine käufergruppe, die sich zumindest im ansatz an einem gewissen qualitätsanspruch in der kunst orientiert, fühlt sich vom modisch gewordenen "kunst-für-alle"-gequassel und dem damit verbrämten bildermumpf eh nicht angesprochen.

    ich seh bisher jedenfalls kein schlüssiges konzept und schon gar keine marktfähige positionierung im hinblick auf übereinstimmung von angebot und zielgruppe.
    wenn du den verstand verlierst, verliere ihn gleich ganz! ein halber verwirrt nur.

    SAM
    http://www.sabine-minten.de
    http://www.brooklynONE.de
  • martinicio
    martinicio

    das ist die absolute todsünde im marketing: keine bzw. zu ungenaue, zu breit gefasste oder sogar nicht vereinbare zielgruppen in einem wusch erfassen zu wollen.

    das funktioniert NIE!



    doch!

    https://thomaskinkade.com/

    hängt in 60 Millionen Haushalten
    Umsatz bis dato 4 Mrd. US $

    :)
    Signatur
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    @martinicio
    zu deinem beispiel:
    das ist EINE stilistisch konsistente "produktkategorie" (in der der meister sich selbst inklusive message als produkt verpackt), die möglicherweise vielen "gefällt", die aber wiederum ein erfassbares zielgruppenmilieu darstellen.
    der monsieur hat aber nicht verschiedene produktlinien auf lager, die auf komplett verschiedene gruppen bzw. milieus (wertesysteme) abzielen.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • etirovaFynnoJ
    1 zu 0 für brooklyn :)
  • madame specht
    madame specht
    wenn es bereits ein eingeführtes, erprobtes, durchstrukturierte und bewährtes und teilweise auch erfolgreiches unternehmen wäre, würde atolino wohl kaum hier auftauchen.
    bin gespannt, wer recht behält!
    ;-)
    Signatur
  • nessiem-AMoT
    Inhalt gelöscht
  • Christof Siku u. Brooklyn!
    Liebe Leute!

    Is schon klar, dass Ihr skeptisch seit, aber meldet euch bei mir persönlich, dann können wir ja die Dinge bereinigen.

    Meine Tel. schreibe ich hier jetz nicht rein, aber meine Mailadresse mailto:christof.duernle@artolino.com.

    Hier nehmt ihr mit mir Kontakt auf und schreibt eure Telefonnummer rein, dann können wir persönlich und gemeinsam eure Bedenken und eure Kritik bearbeiten.

    Ich bin offen für eure Anregungen und freu mich auf eure Stimmen. Weil irgendwann sind die Grenzen u. Möglichkeiten von diesem Forums erschöpft.

    Liebe Grüße

    Christof Dürnle, UNI:KAT, 🔗 mailto:christof.duernle@artolino.com
  • sschaar Geschätzte Damen und Herren von kunstnet.de!
    Eigentlich wollte ich mich aus dieser Diskussion raushalten, da ich persönliche Übergriffe seitens meiner Person, nicht als Grundlage einer Diskusson benützen möchte!

    Sie werden von mir hierzu auch nur einen Beitrag finden - den zum Thema Kuratoren. Ich werde Ihnen genau so viel dazu sagen.

    Wir haben diese durch eine kompetente Unterstützung sorgsam gewählt. Aus konkurrenz- und marketingtechnischen Gründen werden wir diesen hier nicht öffentlich ins Forum stellen.

    Wir freuen uns aber über eine private Kontaktaufnahme und spätestens bei der Eröffnung des Webportals wird es ersichtlich sein!

    Mit lieben Grüßen

    Sara Schaar, 🔗
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Auf der Website 🔗 sehe ich (mit Mozilla Firefox 3.0.6) lediglich eine mailto-URL und eine URL zur Voranmeldung zu einem Newsletter. Websites sollten generell erst dann online gestellt werden, wenn sie fertig sind.
    Signatur
  • eirelagkrap
    Eigentlich wollte ich mich aus dieser Diskussion raushalten, da ich persönliche Übergriffe seitens meiner Person, nicht als Grundlage einer Diskusson benützen möchte!

    Och, du darfst ruhig persönlich übergreifen.
    Böse Menschen behaupten sogar, dieses Forum lebe nur von persönlichen Übergriffen,
    was allerdings auch nur eine gemeine unwahre Unterstellung ist.

    Gruß,

    Klaus
  • klimperdibimper
    klimperdibimper
    RoWo, soweit ich es verstanden habe, ist die webseite im hintergrund bereits fertig (bzw. noch im letzten feinschliff) und wird es auch, bevor das unternehmen startet und öffentlich aktiv tätig wird, ca. zwei wochen vorher für die künstler die möglichkeit des nicht öffentlichen einstiegs in das komplette portal und des anlegens der profile und aufladen der arbeiten geben - alles begleitet/überwacht vom unternehmen in kooperation mit dem beirat.

    hier im kunstnet und in diversen künstlerforen wird DAVOR darauf aufmerksam gemacht, um beim start bereits ein umfangreiches portfolio vorweisen zu können.

    ich persönlich meine ja, dass dieser weg um einiges professioneller ist, als eine plattform öffentlich freizugeben, die zwar das unternehmen bestens vorstellt und präsentiert, jedoch noch eine recht magere geschäftsbasis (also das "produkt", die auswahl an kunstwerken) vorweist.

    es ist schon klar, dass nun hier einige ungeduldig werden ... aber es werden alle künstler, die sich zum info-letter auf der webseite anmelden, noch vor start des unternehmens und auch vor start der internen freigabe für künstler über newsletter informiert werden.
    schlussendlich steht es dann ja immer noch jedem frei, sich für oder gegen eine teilnahme zu entscheiden.
  • Constantin
  • j-d-r
    http://www.kulturchannel.at/darstellende-kunst/vorstellung-unikat/


    Aaah, die Künstlerin Barbara Rapp unterstützt also das Team bei seiner Tätigkeit...

    Wow!!! Mir bleibt die Spucke weg.

    Ich weiss kaum mehr, was ich sagen soll.

    Hmm... Die Qualitätsansprüche sind dann bestimmt sehr hoch.

    Ich glaube, das ist mir dann doch eine Nummer zu gross.
  • Christof Hallo an alle Kunstfreunde
    Es erstaunt uns, wie einige von euch krampfhaft versuchen uns zu "googeln". Und wie fündig hier so mancher ist.

    Leider müssen wir die Fündigen enttäuschen! Der künstlerische Beirat wurde hier nicht aufgedeckt! Aber liebe Freunde der Kunst ihr werdet es alle noch erfahren, wenn ihr uns weiterhin so lebhaft beobachtet.

    Uns ist bewusst, dass diese zusätzlichen Vertriebswege nicht für jeden interessant sind - wenn jemand schon so viel verkauft und im Geld schwimmt - naja dann braucht er wahrscheinlich keinen zusätzlichen Vermarkter mehr. Wir gehen davon aus, dass wir hier wahrscheinlich einige ansprechen, laut deren Reaktionen.
    Ich hoffe wir konnten die Interessierten etwas besser aufklären über unsere Tätigkeit und freuen uns schon über einen gemeinsamen Start.

    Den nicht teilnehmenden Künstlern wünschen wir natürlich trotzdem weiterhin alles Gute und vielleicht entschließt sich ja doch noch jemand von diesen irgendwann bei uns mitzumachen.

    Wir möchten uns hier auch offiziell beim Kunstnet bedanken bzw. bei den zahlreichen persönlichen Meldungen der einzelnen Künstler, welche bei uns teilnehmen möchten.

    An dieser Stelle ein recht herzliches Dankeschön.

    Auch die zahlreichen Kritikpunkte werden selbstverständlich gewürdigt und sind dankend erhalten worden.

    Wir freuen uns auf weitere Anmeldungen!

    Herzliche Grüße, das gesamte UNI:KAT-TEAM, 🔗 mailto:info@artolino.com
  • klimperdibimper
    klimperdibimper
    ... das funktioniert NIE! ...


    liebe brooklyn, ich kann deine skepsis absolut nachvollziehen (als selbst in vielen derartigen bereichen "gebrandmarkter") und hätte vor einigen monaten wohl das gleiche gedacht/gesagt. mittlerweile kann ich mir jedoch sehr wohl vorstellen, dass so etwas funktionieren KANN (wenn der background und das engagement stimmen) und in bälde wird ja auch recht gut öffentlich über erfolg oder misserfolg des projektes "befunden" werden können.
    ich bin nach wie vor gespannt und stehe der sache offen gegenüber.
  • blaKreteP
    Hier findet man einen tollen Bericht über das Geschäftsmodell und das dahinter stehende Team. Übrigens ist bei artolino ein Kunstbeirat aktiv, der die Einteilung in Niedrigpreissegment und Hochpreissegment vornimmt:

    http://artandevents.mediaquell.com/2010/01/08/webplattform-fuer-kunst-und-mehr-artolino-com-831/

    Ich finde neue Wege in der Kunst gut und das Team steht mit Begeisterung und Engagement hinter ihrer Idee, wie ich bei einem persönlichen Kennenlernen festgestellt habe.

    Jedenfalls habe ich mich gerne auf dieses neues Modell eingelassen und bin sehr gespannt wo es hinführen wird.

    Liebe Grüße
    Peter
  • Seite 5 von 6 [ 101 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen