KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Achtung Artists.de

  • astridgonschor
    astridgonschor 3 fragen an astridgonschor: und die Antworten
    www schreibt:
    Ich wollte nur einmal auf eine Besonderheit in den AGB von Artists.de hinweisen:
    14. Rechte an Inhalten

    Der Nutzer räumt Artists.de mit dem Einstellen seines Beitrags in ein Forum....



    tatsächlich steht dort aber:

    14. Rechte an Inhalten

    Der Nutzer räumt Artists.de mit dem Einstellen seines Beitrags in ein Diskussionsforum ein unbeschränktes, unwiderrufliches und übertragbares Nutzungsrecht an dem jeweiligen Beitrag, weiteren Inhalten und Materialien ...


    Wer artists.de kennt weiss, das es da gar kein Diskussionsforum gibt ;), also dieser Passus definitiv "just in case" ist.

    Ich bekomme langsam den Eindruck dass hier bewusst gestänkert wird. Mit falschen oder verkürzten Zitaten Stimmung gemacht wird.

    Jeder der eine Seite im Internet betreibt und schon einmal abgemahnt worden ist und das ist fast jeder ab einer bestimmten Größenordnung, weiß, das eine rechtlich korrekte AGB das A und O ist.
    Dazu braucht man nur mal die AGBS von KN, ebay o.a. zu lesen. Da steht im wesentlichen das gleiche drin. Alle diese Texte haben nur einen Sinn und Zweck: Schutz vor geldgeilen Abmahnanwälten.

    Es kann doch nicht sein, das hier Erwachsene Menschen glauben machen wollen, artists.de würde wider allen Sinn und Verstand AGBs verwenden, die gegen geltendes Recht verstossen oder zu einer Selbstausbeutung der Künstler führen.


    Und nun zur dritten Frage:
    haben sie konkrete vorschläge, was die welt so braucht?


    Es gibt Dinge die die Welt nicht braucht. Da könnte ich sofort einige benennen:
    Zum Beispiel diese fruchtlose Diskussion um AGBs. Das sollte man doch den Anwälten überlassen, die sich so etwas ausdenken.

    Was braucht die Welt?
    Zum Beispiel Künstler die aus ihrem Elfenbeinturm rauskommen und nicht immer nur ihre Situation bejammern, sondern ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

    Mehr Kunst in die Öffentlichkeit und nicht nur in geschlossenen Künstlerzirkeln.

    Kunst für Jedermann - Nicht jedermann/frau-kunst

    Mehr Reichweite für Künstler durch Abbau unnötiger Schwellenangst beim Publikum. Dadurch auch eine Erweiterung des Kunstmarktes und mehr Chancen für die 95% der Bildenden Künstler die nicht von ihrer Kunst Leben können.

    Leben und Leben lassen. Liebe. Gelassenheit. Freundschaft. Frieden. Freiheit. Ehrlichkeit und Toleranz. (bezieht sich auch auf diesen Thread !!)

    Und noch viele Dinge mehr.
  • grobeknI Wenn du Nichts *Farbe* an der Nase hast, hast du vielleicht eine besondere Farbe im Kopf??
    Das sollte man doch den Anwälten überlassen, die sich so etwas ausdenken.

    Nein, betrachtet man wer denn in der politischen Landschaft so
    Alles Anwalt ist, dann sollte man diesen Leuten besser Nichts
    mehr überlassen.

    Was braucht die Welt?
    Zum Beispiel Künstler die aus ihrem Elfenbeinturm rauskommen und nicht immer nur ihre Situation bejammern, sondern ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

    Mehr Kunst in die Öffentlichkeit und nicht nur in geschlossenen Künstlerzirkeln.

    Kunst für Jedermann - Nicht jedermann/frau-kunst

    Mehr Reichweite für Künstler durch Abbau unnötiger Schwellenangst beim Publikum. Dadurch auch eine Erweiterung des Kunstmarktes und mehr Chancen für die 95% der Bildenden Künstler die nicht von ihrer Kunst Leben können.

    Leben und Leben lassen. Liebe. Gelassenheit. Freundschaft. Frieden. Freiheit. Ehrlichkeit und Toleranz. (bezieht sich auch auf diesen Thread !!)

    Und noch viele Dinge mehr.


    Und noch viele Dinge mehr, die ich euch aus einer
    gesicherten Machtposition heraus verkünden würde,
    nehmt das dann nicht wie Männer und Frauen, sondern
    wie geschlechtsloses Klatschvieh, es ist dann die
    Änderung der AGB.

    Das ist Satire, Baaaabe. :)
  • astridgonschor
    astridgonschor
    Getue um diese Sachlichkeit, das kann ich
    nicht ganz ernst nehmen


    Was ist denn die Alternative?
    Mit unsachlichen Argumenten polemisieren?
    Oder doch lieber bei den Fakten bleiben?

    Irgendwo habe ich so etwas schon einmal gehört.

    Ich dachte immer Blogger wollten eine Alternative zum echten
    Journalismus sein und nicht nur nach dem Motto:
    Meine Meinung ist in erster Linie meine Meinung.

    Komme was da wolle Stimmung machen.

    deine PN habe ich ungelesen gelöscht.

    Na ja da fällt mir nichts mehr zu ein.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • astridgonschor
    astridgonschor
    Das ist Satire, Baaaabe. :)


    Mist, jetz bin ich dir aber ganz schön auf den Leim gegangen.
  • grobeknI
    Und das bei dem Wetter!

    Was habe ich dir getan, daß du mir unterstellst,
    ich würde Journalismus oder eine Alternative zu
    dem bestehenden Rest.Journalismus anstreben??

    Nur, weil ich in ein paar blogs am Tuen bin??
    Nur, weil ich in ein paar blogs meine Meinung
    äußere... tssss, das ist absurd.

    Es gibt Meinung. Die Alternative ist Schweigen.
  • Seite 2 von 2 [ 25 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen