KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • urknall

  • efwe
    efwe
    dann würde die welt aus blasen bestehen




    --noch dazu welche die schmerzen-- ;)
    Signatur
  • kcinduridur
    und der schmerz ist die nahrung,die blase wächst,das gedicht von renz,spricht von knall oder stoss
  • etteNred

    über descartes grüble du nur weiter...
    muss i net habe!


    schlampe


    Nana, wer wird denn gleich beleidigen(d)?!!
    und dann noch dermassen einfallslos! - einfältig -

    bist wohl nur ein vertrockneter semmelbrösel,
    den keiner mehr mag!

    ein hervorr. beispiel für´s sprüchle "dumm wie brot"

    hätte nicht gedacht, dass du so ´ne lusche bist...

    *gröhl*
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Kleckser
    Kleckser
    die urknallt mir runter
    federn kullern bis untern schrank
    zeit is futsch
    weiss nicht mehr was mir tickt
    is eh alles verrickt
    raumsauger holen
    und wegblasen den shit
  • kceit
    vieleicht ist das so, wie Arthur Schopenhauer sagte."Die Welt ist meine Vorstellung."


    - er sagte nicht, die welt sei deine vorstellung...
    - er sagte die welt als wille und vorstellung...
    - es ist nicht so, denn wenn du verscheidest ist die welt immer noch da...allerdings deine vorstellung, die du dir von der welt gemacht hattest, ist perdü...
  • Kleckser
    Kleckser
    @tieck
    damit sprichst du der welt eine existenz ausserhalb dir selbst zu. eine objektive, vom subjekt losgelöste existenz.
    hmmm. vielleicht. aber eher wohl nicht.
    alles ist mit allem verschränkt. auch unser weltempfinden mit der welt. eine welt ohne meine existenz ist damit unmöglich (oder eben nicht vorstellbar).
  • etteNred
    -
  • etteNred
    -
  • sselemiTmoT Schopi
    jedenfalls haben wir hier schon mal je ein gutes Beispiel für die materielle und für die geistige Betrachtungsweise des Seins.

    Und wie es so ist - die materielle Liga schliesst wieder mal alles Andere aus ("- es ist nicht so, denn wenn du verscheidest ist die welt immer noch da...) (woher will "man" das wissen!),

    die Geistesfraktion verabsolutiert hingegen nicht ("hmmm. vielleicht. aber eher wohl nicht...)

    Schopenhauer wollte schon darauf hinaus, dass die Welt das Produkt "seiner" Projektionen ist*.
    Dies als falsch zu bezeichnen und dann streberhaft (s)einen Buchtitel anzuführen mutet mich sehr oberflächlich an.
    Wir sind hier nicht bei scheuklappigen Pfennigfuchsern sondern auf einer Kunstseite, besonders hier sollte doch die Dynamik Richtung Erkennen/Verstehen/Neugestaltung gehen statt an Buchstaben festzukleben!

    "All that we see or seem, is but a dream within a dream" (E.A.Poe)

    macht es (zumindest die Möglichkeiten des Seins/der Realitäten) ja eigentlich ganz gut nachvollziehbar für die Rationalisten!
    (ausser die ganz engstirnigen...)


    *Dass dies über den Intellekt/Logos nur bedingt, wenn überhaupt, zu beweisen ist, ist eine andere Sache, da ein geschlosenes System...
  • kceit
    @tieck
    damit sprichst du der welt eine existenz ausserhalb dir selbst zu. eine objektive, vom subjekt losgelöste existenz.
    hmmm. vielleicht. aber eher wohl nicht.
    alles ist mit allem verschränkt. auch unser weltempfinden mit der welt. eine welt ohne meine existenz ist damit unmöglich (oder eben nicht vorstellbar).


    - die welt braucht dich nicht, mich nicht, sonstige nicht, um zu existieren...es deutet alles darauf hin...warum dann nicht davon ausgehen, was am wahrscheinlichsten ist, sondern wunschgedanken, die aus solch einer kränkung (im phil./psychl. sinne entstehen, denn dieser gedanke zieht die gefahr der erkenntnis der unwichtigkeit, entbehrlichkeit des einzelnen, des ich, nach sich) entstehen, in der art, es kann nicht sein, was nicht sein darf, nachzuhängen...
    - die welt braucht zeit und raum...das wars...
  • sselemiTmoT
    mensch tieck, du bist ja in ´ner fürchterlichen Sackgasse!

    kanst du überhaupt nur einen Sinn im Leben erkennen?
  • kceit
    ...Und wie es so ist - die materielle Liga schliesst wieder mal alles Andere aus ("- es ist nicht so, denn wenn du verscheidest ist die welt immer noch da...) (woher will "man" das wissen...


    - das ist ganz einfach zu beweisen, indem ich dir die rübe einschlage und danach einen trinken gehe...in der welt...so ein hahnebüchener unsinn...
    - ich werde diesen beweis nicht antreten, aber die hinterbliebenen der opfer von winnenden erfahren dies zur zeit ganz schmerzlich...
    - den buchtiltel führte ich an, da das schopenhauerzitat ungenau war...
  • sselemiTmoT
    tieck: "...indem ich dir die rübe einschlage... "


    nun wird´s deutlich, wie du so drauf bist!

    dass ich dir überhaupt aufmeksamkeit schenkte...
    wie bedauerlich...
  • kceit
    mensch tieck, du bist ja in ´ner fürchterlichen Sackgasse!

    kanst du überhaupt nur einen Sinn im Leben erkennen?


    - nein...
    - nur einen antrieb um zu leben und um nicht zu leben...der rest ist sublimation des konfliktes von eros und thanatos...
  • sselemiTmoT
    tja, tierreich...
    (muss mich vielleich bei meinem hund entschuldigen, der versteht mehr...)
  • kceit
    tieck: "...indem ich dir die rübe einschlage... "


    nun wird´s deutlich, wie du so drauf bist!

    dass ich dir überhaupt aufmeksamkeit schenkte...
    wie bedauerlich...



    - du bist zu weich für das verfolgen von erkenntnissträngen...wenns unbequem wird, igelst du dich ein...
    - dass ich dir überhaupt aufmerksamkeit schenkte...ich bin halt philanthrop...und gebe die hoffnung nicht auf, dass jeder mensch die fähigkeit zur erkenntnis, zur aufklärung hat...
  • sselemiTmoT
    merkst du gar nicht, was für ein Schnacker du bist?!!
    kopfschüttel...

    wen man nichts versteht, sollte man still sein oder fragen...
  • sselemiTmoT
    ähnlich einem Punkt...
  • Seite 2 von 3 [ 41 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen