KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • krankheit

  • nuska
    nuska über das Leben
    Das Leben kann keinen Spaß vertragen,
    du musst mit großem Ernst leben,
    wie ein Eichhörnchen zum Beispiel,
    also ohne etwas außerhalb und jenseits vom Leben zu erwarten,
    du musst also das Leben zu deiner ureigensten Sache machen.

    Du musst das Leben ernst nehmen ,
    und zwar in einem solchen Ausmaß , so sehr ,
    dass du zum Beispiel mit hinten gebundenen Armen , mit dem Rücken an der Wand
    oder mit dicker Brille
    im weißen Mantel in einem Laboratorium
    für die Menschen sterben musst ,
    und zwar für die Menschen , deren Gesicht du nicht einmal gesehen hast ,
    und zwar auch dann , wenn dich niemand dazu zwang ,
    und zwar obwohl du weißt ,
    dass das Schönste , das Wahrste das Leben ist .

    Also du musst das Leben so ernst nehmen,
    dass du zum Beispiel selbst als Siebzigjähriger Olivenbäume pflanzt,
    und zwar nicht deshalb , um sie etwa Kindern zu hinterlassen,
    sondern da du an den Tod nicht glaubst , obwohl du vorm Sterben Angst hast ,
    und weil das Leben mehr wiegt .

    Nazim Hikmet , 1947
    Signatur
  • Bina
    Bina
    Das Leben ist nichts wert,
    ist es nicht mehr lebenswert!

    c Bina
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • kiztiowEannaH
    In schwerer Krankheit


    Nun schließ auch du die Augen zu,

    Geh Phantasie und Herz zur Ruh!

    Ein Licht lischt nach dem andern aus -

    Hier stand vordem ein Schauspielhaus.

    Theodor Storm
  • kcinduridur
    er starb an bruchleiden.fünf tage lang wälzte er sich,schon ganz schwarz geworden,mit fest geschlossenen augen im bett hin und her und knirschte mit den zähnen.mitunter sagte er zu seiner frau:"gib mir arsenik!vergifte mich!"
    der arzt verordnete michail heisse umschläge,sagte aber,eine operation sei unumgänglich,man müsse den kranken noch heute ins krankenhaus bringen.
    "geh zum teufel!ich kann allein sterben!luder!"
    keuchte michail.
    als aber der arzt gegangen war und seine frau ihn unter tränen zu überreden suchte,er solle doch in die operation willigen,ballte er die faust und erklärte ihr drohend:"wenn ich gesund werde, wirst du es noch schlechter haben!"
    er starb am morgen,in dem augenblick,als die fabriksirene zur arbeit rief.
    auszug aus"die mutter"von maxim gorki
  • Birgit Oehmig
    Birgit Oehmig
    ich bin es muede
    des kampfes quaal
    zu ertragen in diesem jammertal

    spontane gedanken beim lesen dieses traedes
    gruss birgit
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen