KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Mitstreiter gesucht

  • plemer
    plemer Mitstreiter gesucht
    Betrifft.
    Korrektur der Öffentlichen Petition an den Deutschen Bundestag vom 25.2.2009

    Der Deutsche Bundestag möge beschließen ...
    Ein Kunstmaler auch dann durch Art.5 Abs.3 GG. rehabilitiert wird. Wenn ein Kunstmaler selbst gemalte Bilder, in einer Fußgängerzone herstellt und an Straßenpassanten verkaufen möchte.

    Begründung:
  • sselemiTmoT
    ich streite mit!
    weil ich das kann!;))))
    (wenn´s nicht zu anstrengend wird!)
  • plemer
    plemer ich streite mit!
    hoffen wir mal das es nicht zu anstrengend wird!
    Wie aber kannste jetzt können?
    kulturpolitische Begründung, bitte!

    alias plemer
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • siku
    Betrifft.
    Korrektur der Öffentlichen Petition an den Deutschen Bundestag vom 25.2.2009

    Der Deutsche Bundestag möge beschließen ...
    Ein Kunstmaler auch dann durch Art.5 Abs.3 GG. rehabilitiert wird. Wenn ein Kunstmaler selbst gemalte Bilder, in einer Fußgängerzone herstellt und an Straßenpassanten verkaufen möchte.

    Begründung:


    Hi Plemmer, ist das dein neuester Dreh? Du willst dich also in die Fußgängerzone setzen/ stellen und anschließend das dort fertiggestellte Bild verkaufen. Wird es nicht verkauft, nimmst du es mit nach Hause, um die Arbeit in der nächsten Zeit erneut in der Fußgängerzone anzubieten (und so könnte unbemerkt auch zu Hause Gemaltes einschmuggelt werden :-)), oder schmeißt du nicht verkaufte Arbeiten sofort in die Tonne? Plemmer du bist doch Profi, dass dieser Dreh zum Scheitern verurteilt ist, dürfte dir klar sein, also könnte dein Ansinnen wohl nur als eine Verlängerung deines Straßen-Verkaufsdramas gedacht sein? Immerhin, fallen dir zu dem Thema zahlreiche Varianten ein. Viel Erfolg!
    Gruß siku
  • siku
    hoffen wir mal das es nicht zu anstrengend wird!
    [...]
    kulturpolitische Begründung, bitte!

    alias plemer


    Eine kulturpolitische Begründung gibt's dafür nicht, weil dein Anliegen leider gar nichts mit Kulturpolitik zu tun hat, sondern die Direktvermarktungsstrategie eines Künstlers ist - unter kostenloser Nutzung eines öffentlichen Bereichs, also Steuerzahlerterritorium.
  • siku
    hoffen wir mal das es nicht zu anstrengend wird!
    [...]
    kulturpolitische Begründung, bitte!

    alias plemer


    Eine kulturpolitische Begründung gibt's dafür nicht, weil dein Anliegen leider gar nichts mit Kulturpolitik zu tun hat, sondern die Direktvermarktungsstrategie eines Künstlers ist - unter kostenloser Nutzung eines öffentlichen Bereichs, also Steuerzahlerterritorium.
  • sselemiTmoT
    @ plemer:
    war mehr (aber nicht nur) scherzhaft gemeint,
    da ich ja (nicht nur) hier als sehr streithaft auftrete,
    naja, da "MUSS" ich doch auf so ´nen Aufruf reagieren!

    Wäre aber bereit, meine Unterschrift für jene künstlerische Freuheit zu geben oder auch einen Text zu verfassen.

    mfG
    TT
  • plemer
    plemer Gruß siku
    hi siku kannste eigentlich lesen?
    Da steht, dass alle Kunstmaler das können durfen sollen. nicht nur ein Profi. also ist das alles eine Masche für die allgemeinheit der Bildenden Künstler.
    Oder was ist Kunstrfreiheitsgarantie?

    plemer
  • plemer
    plemer oder auch einen Text zu verfassen.
    Dann mach mal!

    Plemer
  • sselemiTmoT
    naa, so auch wieder nicht!
    (der ton macht die musik...)
  • plemer
    plemer der ton macht die musik...
    der oberton ist dann
    der TomTimeless ist ein Labermaul

    plemer
  • siku
    ...also ist das alles eine Masche für die allgemeinheit der Bildenden Künstler.
    Oder was ist Kunstrfreiheitsgarantie?


    das ist die Vermarktungsstrategie eines gewitzten Malers, der selbstlos für alle Kunstschaffenden streitet! Ob dieses System aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts (im Aufwind einer neuen Konsumgesellschaft) heute noch die gleiche Resonanz unter den Passanten finden würde, müsste sich auch erst noch erweisen.
  • sselemiTmoT
    der oberton ist dann
    der TomTimeless ist ein Labermaul

    plemer


    na, plemer, ich kann wenigstens labern,
    während es bei dir an rechtschreibung und schlüssigen zusammenhängen mangelt!

    schade (oder auch gut so), dass du dich "so" entblösst!

    gute Besserung!
  • plemer
    plemer müsste sich auch erst noch erweisen.
    Hi labermaul und dummschwätzer, es geht nicht um die wehleidige bewältigung der Vergangenheit Kunst und Künstlerförderung durch Straßenkunst, Sondern um die Verfassungsdauer der Sache selbst. oder was ist eine verfassungsgarantie?

    Plemer
  • sselemiTmoT
    kk...
  • siku
    Hi Plemmer, du wolltest mit diesem Thread doch Resonanz erreichen, also werde ich ihn mal ein wenig in Bewegung halten.

    Hi labermaul und dummschwätzer, es geht nicht um die wehleidige bewältigung der Vergangenheit Kunst und Künstlerförderung durch Straßenkunst, Sondern um die Verfassungsdauer der Sache selbst. oder was ist eine verfassungsgarantie?
    Plemer


    Plemmer du hast die entscheidenen Begriffe gewählt "Bewältigung der Vergangenheit",genauso sehe ich das. Für ein vermeintlich durch die Lappen gegangenes Geschäft unsere Verfassung zu bemühen ist schlicht überdimensioniert.
    Es gab in den 60er/ 70er Jahren doch eigentlich nur zwei Wege wieder vom Straßenverkauf wegzukommen, entweder die Kunstschaffenden suchten sich 1. neue Absatzquellen - z. B. waren Galeristen und Kunsthändler auf der Straße unterwegs, um neue Talente zu sichten, oder 2. haben die Arbeiten den Ansprüchen des Marktes nicht genügt, mussten die "Künstler" außerhalb der Kunst ihr Einkommen verdienen. Der "Staat" ist ja kein Kindermädchen! Um großen Protesten vorzubeugen: es geht hier um Malerei zur Wohnraumgestaltung, nicht um museumsrelevante Kunst.
  • siku
    editiert, da der Beitrag versehentlich zweimal eingestellt wurde.
  • Seite 1 von 1 [ 17 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen