KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wieso ist es so schwer, modern zu sein?

  • cobolt
    cobolt
    Wie der Zufall so will ... :) Vielleicht ein gutes Beispiel.

    Von hier http://images.google.de/images?hl=de&q=uncle+sam&btnG=Bilder-Suche&gbv=2

    bis da

    pointer

    Wenn ich bei a. bleibe, bin ich auch in 200 Jahren nicht plötzlich modern, sondern evtl nur der Illustrator, der den Uncle Sam entwickelt hat. Und alle anderen habens nur kopiert. Die Optik bei b. ist fürs KN schon richtig selten und hat ne Menge zeitgenössischer Tendenzen, angefangen beim Graffiti bis zum Comic. Aber wer sich damit nicht beschäftigt, bleibt eben bei Uncle Sam. Wer s nicht kann, sowieso.
    Signatur
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Also ich weiss nicht recht

    Wenn ich die Idee "a" aufgreife - und dann abgewandelt "b" daraus mache habe ich nichts wirklich neues modernes entwickelt
    "Das Rad" im ursprüglichem Sinn hatte seinerzeit auch keine Luft drinnen

    "a " ist vor mehr als 60 Jahren entstanden und hängt in vielen Museen - und wird dort noch lange hängen - ... was meinst du was mit "b" geschehen wird :-)))))
  • cobolt
    cobolt
    b. hängt z.Zt. in seiner Optik in der Kunsthalle, nicht im Museum. Auch :-)))))) Das ist für den Gestalter vermutlich wesentlich angenehmer. Das Alibi Museum überlass ich gerne Leute, die zu lebzeiten die Kunsthalle nicht schaffen. Ins Museum geh ich, wenn ich was von gestern sehen will. (Selbst Museen of Modern Art haben ja schon inhaltlich n paar Jahre hinter sich.)

    >>dann abgewandelt "b" daraus mache habe ich nichts wirklich neues modernes entwickelt

    Meiner Meinung nach auch falsch. Zeig mir ein Bild mit so einer anatomischen Optik, so alt wie Uncle Sam. Dürfte schwierig werden. Folglich hat sich in dieser Zeit eine Veränderung von Sehgewohnheiten in der Gestaltung durchgesetzt. Das fällt natürlich umso schwerer zu registrieren, je älter und gewohnheitsmäßiger man wird. Aber die jungen Generationen wachsen genau mit DIESER Optik auf und drücken ihre Emotionen und Inhalte auch entsprechend aus. Und sie werden a. und b. zu c. und d. weiterentwickeln.

    Wer den Anschluss aufgrund genannter Gründe also verpasst hat, sollte vielleicht mal junge Leute jenseits der familären Enkelgrenze kennenlernen. Aber dummerweise kapiert er/sie dann oft weder worum es geht, noch wie s gemacht wird, noch findet er/sie den Zugang. Ich kenne umgekehrt niemanden unter 35, der sich für ne Bildsprache interessiert, die aussieht wie die von Tante Käthes Wohnzimmer. Folglich werden diese Leute von Gestaltern, die so arbeiten, überhaupt nicht mehr erreicht. Und das sind immerhin die potentiellen Käufer von morgen :)

    Hier noch jemand, der veränderte Sehgewohnheiten aufnimmt:

    Warp

    Dagegen stinkt der 08/15-realistische HUSTLER-Hintern voll ab, denn dieser ist och schon über 30 Jahre alt :) Die reine Tatsache sowas auch in den letzten Details malen und zeigen zu können, is nicht automatisch modern, wie einem ja oft als überzeugte Erklärung verkauft wird. Is für mich aber ne Verar...e, denn auch die 70iger waren gestern. Folglich wirds erst wieder interessant, wenn die z.Zt. etablierte (und bis zum Abkotzen kopierte) Sehweise wieder variiert und verändert wird.

    Wenn du s schaffst, einen selbstentwickelten Trend in Optik oder Inhalt zu setzen, biste sogar sehr modern. Es sind immer die Ersten, die die Lorbeeren kassieren :)

    ... so muss die einzige Regel nun mal Basteln heissen.
    Denn Langeweile schmerzt, wie n Pimmel im Waffeleisen.
    (Beginners - Fäule)
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Wie du meinst :-)

    Ich kenne auch Musiker , die sich einbilden, wenn sie ein bereits bekanntes Motiv eines noch bekannteren Komponisten in einigen wenigen Takten verändern - SIE wären dann mindesten gleich gut als dieser

    Modern sein heisst NEUE WEGE SUCHEN (und finden ) und nicht alte Trampelpfade neu asphaltieren - die sehen dann zwar etwas verändert und neu aus , ...
    aber sie sind dennoch die alte Leier
  • cobolt
    cobolt
    Modern sein heisst für mich, ne Veränderung des Bewusstseins herbeizuführen, z.B. durch das Verändern von Sehgewohnheiten. Und das gilt für jede Generation neu. (Und nicht immer is aktuell modern auch sinnvoll.) Wer Erfolg hat, dessen "Veränderungsvorschlag" wird von ner breiten Front angenommen. (Uh, Achtung: Manipulationsgefahr durch auf die Brust trommeln.) Dabei kannste dich sowohl alter, als auch neuer Mittel bedienen. Für mich war die ganze Kunst auch immer ein Archiv von menschlichen Merkmalen und deren Entwicklung. Der Anspruch, wie leicht oder schwer das geht, is wohl unterschiedlich.

    Seit wann gibt es Hippehoppe? Ei, sieh da :) Is ne weltweite Bewegung geworden. Das muss manch Künstler erstmal schaffen, ob mans nu mag oder nicht. In diesem Falle ne Veränderung von Hörgewohnheiten. Heute auch schon normal bis ausgelutscht, is ja 80iger.

    Was von diesen Veränderungen letzlich bleibt, schaffts auch wieder ins Museum. Aber ein Zurück gibt es nicht. Das machts wohl auch immer schwieriger, weshalb die neuste Technik wie die digitale Revolution natürlich echte Chancen bietet, was voranzutreiben. Aber klassische Materialien in aktuellen Optiken umzusetzen, ist jenauso ergiebig. Vielleicht ist der Knackpunkt auch ganz einfach die Frage, ob ich für moderne Kunst auch "modern" genug bin. Modern im Sinne von "offen" für alles, was da ist und kommt. Ich persönlich probier auch lieber aus, statt darüber jahrelang pro und contra zu labern, vorausgesetzt ich komm überhaupt dazu. Das Ding mit der Zeit eben. Is besonders blöd, wenn ich zwanzig Jahre brauch, um mir was anzueignen, was bis dahin alles andere als modern mehr ist :) Andere Dinge gehen schneller, aber wie gesagt, man fängt an den Anschluss zu verpassen. Das is wohl normal, wenn andere Dinge ihren Platz bekommen.

    Aber schaun mer mal, was andere noch so meinen und sagen.
    Ich find das Thema nicht uninteressant.
    Signatur
  • kceit
    - oh mann is das kompliziert geworden...ich erlaube mir nur anzufragen, ob nicht das bewußtsein sich primär wandeln sollte und dies die neue sehgewohnheit (komisches wort) in folge erst möglich macht...da bewußtsein ohne sehen möglich ist, umgekehrt aber nicht...
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Sorry - und warum soll ich mich bemühen modern sein zu wollen ??

    was soll denn diese Wichtigtuerei - ist doch auch eine Art von Prostitution wenn ich nur das mache was die ANDEREN sehen wollen

    Ich male weil es mir Spaß macht - und nur das - was MIR wirklich Spaß macht - und manche kaufen mir das für gutes Geld ab - weil ihnen meine Art zu malen gefällt und nicht weil es nur modern ist

    - aber diskutiert weiter - ohne mich
  • cobolt
    cobolt
    >> Sorry - und warum soll ich mich bemühen modern sein zu wollen ??

    Och, dafür muss man sich nicht entschuldigen ... obwohl ... es interessant wäre zu sehen, was darunter verstanden wird, so als kleines Einzelbeispiel :)

    >> ... und nicht weil es nur modern ist
    Ich seh da überhaupt nix Modernes, dafür ist die Optik viel zu lange vorhanden :)))

    Ich finde übrigens, dass Modernität Individualität unbedingt beinhalten sollte. Sonst setzt sie keine neuen Messlatten, sondern wiederholt nur, was bereits vorhanden ist. Und das ist nicht gerade modern *feix* Wenns so einfach wär, nich'? Manchmal is es angenehmer, wenn ein Kundenkreis was verlangt, wo man sich über dieses Wort nicht den Kopf zerbrechen muss. Ich z.B. mach nicht EINEN modernen Job, ich krüg sofort auf die Nuschel, wenn ich zuviel experimentiere. Hat ich neulich erst wieder in nem kleinen Disput mit Auftraggebern. Das is echt was für die Kunst, die hat die nötigen Freiheiten.
    Signatur
  • herzknochen
    herzknochen
    Ich male weil es mir Spaß macht - und nur das - was MIR wirklich Spaß macht



    exakt. DAS ist der punkt!
    ich glaube, dass jeder von uns ähnlich denkt. für meinen teil kann ich sagen: ich mache das, was ich mache, weil ich es toll finde, spannend, herausfordernd, interessant. ob es "kunst" ist oder nicht, ob es "zeitgemäß" ist oder nicht, ist für mich dabei ungefähr so relevant wie ein sack reis, der in china umkippt.

    und deswegen wirst du im kn alles mögliche verschiedene zeug finden, von "modern", avantgarde, vintage, fotorealistisch, comic/cartoon, manga, kitsch, digitalkram, klassisch-akademisch, etc etc etc.

    weil die leute nun mal das malen, was ihnen spaß macht.





    ach übrigens...
    mozart ist ja auch schon über 300 jahre tot. ist seine musik deswegen weniger modern?
    Signatur
  • treblegne @herzknochen
    mozart ist weit davon entfernt, heute noch modern zu sein!

    macht doch alle eure hobbymalerei, aber diskutiert dann nicht über kunst, dies ist etwas völlig anderes!

    finde cobolt hat schon recht in vielen dingen!

    sevus
  • nroK
    Mozart ist vor etwas mehr als 200 Jahren gestorben, und wer heute noch solche Musik schreiben wollte, der wäre wohl ebenso tot.
    Darum geht`s doch überhaupt, daß nicht alles beliebig und einerlei ist.
  • heinrich
    @cobolt:"Aber schaun mer mal, was andere noch so meinen und sagen.
    Ich find das Thema nicht uninteressant."


    Tja.
    Du, cobolt, kannst dir
    nicht richtig vorstellen,
    wie die Scheidewände zusammenzucken von Schmerzen
    wenn in dich ein Riesenbolzen sich reinbohrt...

    Dann würdest du winseln,
    wie ein Eber auf dem Spies,
    und Waffeleisen erscheint dir,
    im Vergleich damit,
    wie eine zärtliche Berührung...

    Ganzes Gespräch und Thema
    kann ich als die Unterhaltung
    alten Männer in der Sauna abhacken...

    pirata, es ist egal WO rein,
    Hauptsache --- drin,
    Verstehst du?

    Das ist "Moderne Kunst"...
  • kcinduridur
    also ist der mensch auf der suche nach neuen öffnungen?
    um es dann mit bewerten materialien zu stopfen?
    hört sich an wie "enterprise",die 60-iger staffell
  • kcinduridur
    ich will nicht bewusst öffnungen schaffen,damit ich sie stopfen kann,-es fällt mir oft erst später auf,dass ich gerissen habe,-manchmal lasse ich dann die stelle bewusst offen
  • sselemiTmoT
    cobolt:

    "Wenn ich mich anfange z.B. zu fragen, wie jemand das gemacht hat, ist das zuerst eine Inspiration!"

    das ergibt bei mir eher eine transpiration! ;)))

    inspiration geschieht (scheinbar) "von selbst",
    da müssen nicht im vorfeld die hirnwindungen warmlaufen...
    das führt eher zu intellektuellen erkenntnisprozessen
    (auch nicht schlecht, aber die intuition ist eben der schritt weiter,
    die möglichkeit, das geschlossene system zu öffnen...)

    ansonsten einige interessante betrachtungen, die da anstellt werden!
  • uzuzab
    --- inspiration geschieht (scheinbar) "von selbst",
    da müssen nicht im vorfeld die hirnwindungen warmlaufen...
    das führt eher zu intellektuellen erkenntnisprozessen
    (auch nicht schlecht, aber die intuition ist eben der schritt weiter,
    die möglichkeit, das geschlossene system zu öffnen...) ---



    Bonobo?




    mfg
    Bazuzu
  • sselemiTmoT
    ??die affen mit dem auffälligen sexventil??
  • kcinduridur
    ja!
  • sselemiTmoT
    und wo ist da der zusammenhang??
  • simulacra
    simulacra
    Jetzt komm' ich auch nicht mehr mit.
    Und wer oder was ist jetzt im Schritt weiter?!?
    Signatur
  • Seite 2 von 11 [ 220 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen