KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • TABULARIUM

  • de Weryha-Wysoczanski
    de Weryha-Wysoczanski TABULARIUM
    Ort: Stadtgalerie Danzig 1 (Gdańska Galeria Miejska 1),
    ul. Piwna 27/29, PL-80-831 Gdańsk, Tel. +48(0)58 682 00 93, http://www.ggm.gda.pl
    Künstler: Jan de Weryha-Wysoczański
    Ausstellungstitel: TABULARIUM
    Kuratorin: Grażyna Tomaszewska-Sobko
    Ausstellungsdauer: 21. August – 25. September 2009, Öffnungszeiten:
    Im August: Di – Do u. So 11 -17 Uhr, Fr u. Sa 11 -20 Uhr, im September: Di – So 11 – 17 Uhr
    Vernissage: Freitag, 21. August 2009, 19 Uhr
    Finissage: Freitag, 25. September 2009, 19 Uhr

    Jan de Weryha-Wysoczański wurde 1950 in Gdańsk geboren, wo er 1976 sein Bildhauerstudium an der Staatlichen Hochschule für Bildenden Künste abschloss.
    Seit 1981 wohnt und arbeitet er in Hamburg. Die Ausstellung in der neu eröffneten Danziger Stadtgalerie wird seine erste Präsentation in seiner Geburtstadt nach seiner Ausreise aus Polen sein. Die Ausstellung zeigt einen Ausschnitt seiner großformatigen Objekte, in denen der Hauptakteur das Holz ist. Das Material Holz, wie der Künstler selbst sagt, hat er nicht ohne Grund ausgewählt. Es ist ein Produkt der Natur, das gewissermaßen nach seinem physischen Tod in ein neues Leben eintritt. Zum Leben „erweckt“ de Weryha-Wysoczański es auf eine besondere Art und Weise. Er bearbeitet, teilt und ordnet es mit der größten Aufmerksamkeit und Sorgfalt, um die Struktur und den Materialcharakter beizubehalten. Er verzichtet in seinen Arbeiten auf jede Art von Narration und konzentriert sich nur auf das Wesen des Holzes. Weitere Informationen zu dem Künstler finden sich auf seiner Internetseite: http://www.de-weryha-art.de
    Signatur
  • heinrich
    Wer auf narration verzichten kann...
    Der auch kann auf kommunikation verzichten...

    :-)
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen