KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Gemeinschaftlich ein Kunstwerk schaffen

  • 1znurGam Gemeinschaftlich ein Kunstwerk schaffen
    Eine Gruppe definiert sich nicht durch die Summe ihrer Einzelteile, Einzeltaten, Einzelindividuen, sondern durch ...
    Eine konventionelle Künstlergruppe könnte im Atelier eine große Leinwand aufspannen und alle Mitglieder gemeinsam, interaktiv, nacheinander, nach Plan, spontan, ... wie auch immer .... mit Pinsel und Farbe oder auch anders daran arbeiten.
    Wir können das nicht. Oder ?
    Wer hat eine Idee, wie eine virtuelle Gruppe virtuell an einem Gemeinschaftswerk zusammen arbeiten kann, dass ein Werk entstehen könnte, welches nicht von vorneherein dazu verdammt ist in Einzelteile zu zerfallen?
    Ich weiß es nicht, hoffe aber, dass ihr kreativer seid als ich.
  • Aziz
    Wirklich schade, daß alle örtlich so weit verstreut sind. Ich hätte wirklich Lust, in einer Gemeinschaft zu malen. Als Motivationsantrieb, als Kommunikationsmöglichkeit und nicht zuletzt auch als Möglichkeit weiterzulernen.

    Was ich mir vorläufig eher vorstellen kann, daß wir bestimmte Themen (oder auch nicht - das ist wirklich egal) herausgreifen und jeder versucht auf seine eigene Weise ein Teil-Werk des Gesamten zu schaffen.
    Wir behandeln sozusagen gemeinsam ein Thema. In verschiedenen Sichtweisen, Techniken, Variationen, Serien, etc.
    Wenn wir mal zusammenkommen sollten, ist eine Ausstellung mit diesem Thema leichter. Die Internetpräsenz könnten wir auf jeden Fall leichter erreichen, ohne daß wir weite Strecken zurücklegen müssen. Also vorläufig virtuell.

    Themen gibt es wie Sand am Meer. Dazu braucht es nur die aufmerksamen Augen. Schauen wir den Menschen an - und wir finden alles, was wir brauchen.

    Aziz
  • stanko
    stanko
    Im Prinzip eine gute Idee, aber leider sehr schwer umzusetzen. Jedenfalls im herkömmlichen, realen Sinn.

    Aber vielleicht haben wir ja interessante virtuelle Ideen, die man / frau auch dezentral umsetzen kann.

    Vielleicht ist das ja auch schon das Thema.
    Die Dezentralität der Beteiligten, die zunächst nur einen Versammlungsort kennen.
    Das Forum
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • osoS
    @stanko: In die Richtung denke ich ebenfalls, komme aber nicht auf den Punkt. Daher vielleicht ganz gut, einfach mal loszuplaudern.

    Unsere Ideen orientieren sich noch stark an den Möglichkeiten einer herkömmlichen Gruppe. Natürlich können wir gemeinsame Themen wählen, wir können uns auch unter großem finanziellen Aufwand treffen und unsere Gesichter bunt anmalen.... Ich denke aber, unser Wesen ist das virtuelle. Uns fehlen die Eindrücke einer direkten Begegnungen. Ihr seid alle nur ein Schemenhaftes Bild, das ich mir durch den reduzierten Input über Postings und Internet von euch mache.

    ... und dem ich im Laufe der Diskussionen immer wieder neue Vorurteile hinzufüge, revidiere oder ablege.

    Ist doch eigentlich ein Wahrnehmungsprozeß der gar nicht so uninteressant ist.

    Habt IHR damit schon Erfahrungen gemacht, mit diesem Spannungsfeld zwischen innerer Bildwelt und äußerer (und meist ganz anders gearteter) Realität?
    ___________________________________________

    Hier sehe ich einen Ansatzpunkt, der mich in Gedanken sowohl zu mir selbst führt, wie er auch auf globale Prozesse in unserer modernen Gesellschaft...

    So gesehen bewegen wir uns mit unserer Gruppe genau am richtigen Ort um die Modernität aufzuspüren.

    Soso
  • stanko
    stanko
    Schöne Idee - werde ich gleich mal weiterspinnen.

    :D
    Signatur
  • nilrebxerk
    Ich bin eher im Konzept zu Hause: Im vituellem Raum wird der Spass erst richtig real!

    Die bisherigen Ideen erscheinen mir allerdings ein wenig zu trivial. Get-to-known-Aktionen, schöner Optimismus GEMEINSAMER gegenseitiger Gefälligkeit, volle Zusammengehörigkeit EINSAMER Selbstbestätigung?

    Eines aber stimmt mich besonders nachdenklich: Die Idee KREX (virtuell) als Platform des Bisherigen zu nutzen. Was solls, nicht mit etwas Neuem zu beginnen. Die Idee der Selbstpräsentation war mir von Anfang an suspekt.

    GEMEINSAM EINSAM: Liegt auf der Hand, wäre aber zu einfach.

    Zur Sache: Als erstes, unverfängliches Werk schwebt mir eine virtuelle Überlagerung der Portäts aller bisher interessierten vor. In der Anonymität des Gemeinschaftsportäts besteht sowohl die Möglichkeit der Auflösung in der Suppe als auch die individuelle Thematisierung des Gruppenprozesses. Von dort aus lässt sich weiter argumentieren: Verharren in der (real produzierten) "Mittelmäßigkeit" oder weitere Thematisierung einer unentschiedenen Minderheit oder Evolution eines Diskurses oder Anspruch auf "weit hinaus".

    Bin gespannt, wer von euch aus diesem Startloch heraus ein Portät, Selbstporträt, Nichts (!), ..., einsendet, um IM VIRTUELLEM RAUM aufzugehen und damit sowohl Individualität als auch deren VERWERTUNG! als auch deren Bedeutung für ein virturelles KREX thematisiert.

    Pics an mailto:martin@tomasik.de in TIFF oder JPEG! Misch, misch, was kommt, das ist!

    Grüße,

    Martin
  • liest sich wie Verschmelzungsfantasie von verliebten oder Kindern.
    Da bin ich aber mal gespannt, was aus der Entindividualisierung der Künstler geschaffen wird... was kann/wird das neue sein? Noch dazu virtuell ...
  • stanko
    stanko
    [Am geläufigsten ist wohl die Einteilung nach den Sinnen, ][Phantasievorstellungen ]
    [Schließlich kann man sie nach der Art der beteiligten Zeichensysteme klassifizieren (verbale Vorstellung, bildhafte Vorstellung usw.).]

    ???
    Signatur
  • 1znurGam
    @Stanko
    Das da muss ich doch nicht jetzt wirklich verstanden haben, oder ?

    @ krexberlin
    Was Tiff ? Was IPeg ? Kann ich jetzt ein Bild von mir einscannen (Foto oder was ?) und  dir mailen ?
    Und du überlagerst das dann in verschiedenen Variationen ?! Hört sich gut an. Ist aber kein Gemeinschaftskunstwerk, sondern ein selbstsames Bildnis von der Gruppe, welches du generiert hast. Aber warum nicht. Finde ich ist eine lustige Idee.

    Wenn nun jeder von uns diesen Pool von Bildern zur Verfügung hätte, das technische know how und die Möglichkeit selbst verschiedene Verschmelzungen zu generieren, hätten wir zumindest ein gemeinsames Thema, eine gemeinsame Technik, ... und am Ende, wenn wir alle Ergebnisse nebendeinander stellten, eine formal und inhaltlich halbwegs homogene Anzahl von Bildern, die als erste Gemeinschaftskiste nicht dem Begriff der (Inter)virtualität spotten müsste.

    Ein erster Schritt aus dem "gemeinsam Einsam" und der "real produzierten Mittelmäßigkeit" ? Ich würde es gerne versuchen !
  • tylin
    tylin
    hi  :)

    @krexberlin, also soll ich ein foto oder ein von mir gemaltes portrait schicken?? *grübel*
    und noch was sollten wir diese arbeit nicht lieber aufteilen, ich mein ja nur, will ja nicht die ganze arbeit auf dich abwelzen. und noch was wollten wir nicht erst mal eine seite zusammen bauen, wo wir dann die bilder ausstellen irgendwie ??
    also ich versteh nicht soviel von html aber na ja ne seite konnte ich wenigstens zustande bringen!
    würde gerne noch mehr dazu beitragen!
    nochmal zum selbstportrait, die meisten haben ja schon von sich ein bild ich zwar auch aber eher nicht realistisch.
    ist es egal wie man es macht? ja klar ist ja kunst, seien wir selbst für unser werk verantwortlich, man kann ja nichts falsch machen. kunst ist freiheit!!!

    gruss pieta  ;D
    Signatur
  • stanko
    stanko
    @ magrunz1

    wieso verstehst Du das nicht, wenn Du den Eintrag von Krex verstanden hast, sollte meiner eine Leichtigkeit sein :-)

    In diesem Sinne
    beste Grüße aus dem Süden
    Signatur
  • nilrebxerk
    Ich hab bis jetzt zwei Bilder bekommen, eines davon als Abbildung einer Skluptur, das andere als expressionistisches Farbfeld in Öl. Von mir habe ich einen Acryl-Körperabdruck.

    Zur Frage was einschicken: Bis jetzt ist eine sehr weite Interpretation von "Selbstporträt" eingegangen. Diese Offenheit sollten wir lassen.

    (Virtiuelle!) Überlagerung der Portaits war bisher die eine Idee. Eine oder mehrere Collagen (jeder eine mit dem gleichen Material?!) eine weitere. Gerne schicke ich aber auch allen das "gesamte Päckchen", wenn alle Bilder eingetrudelt sind.

    Hoffe noch auf zahlreiche Einsendungen, das bisherige Material ist spitze, aber bei weitem noch nicht ausreichend.
  • osoS
    Nur mal soso:

    Acryl, es ist Acrylfarbe und Tusche auf handgeschöpftem Bütten *ggg*

    ... da bin ich aber froh, dass Selbstbildnisse auch abstrakt akzeptiert werden... hatt da schon mal soso meine Sorge... ;o)

    Soso
  • nilrebxerk
    Lieber Soso!

      Bin nicht die Instanz dafür, zu akzeptieren oder zu verwerfen. Aber weiter möchte ich das Thema gar nicht bügeln, weil ich doch sehr gespannt darauf bin, was hier zum Thema "Selbstporträt" eintrifft, ohne dass irgendwelche Vorgaben gemacht werden.

    Deswegen freue ich mich um so mehr über deine Interpretation.

    Acryl-Büttenpapier?!? Nein, es ist ein Ganzkörperabdruck auf einer überdimensionierten Deutschlandkarte. Acryl stinkt halt nicht so sehr im "Wohnungsatelier".
  • nilrebxerk
    @soso

    Jetzt versteh ich die Parallele! Wie auch immer, Acryl stinkt trotzdem nicht, oder?

    @all

    Hab geradezu eine berauschende Teilnahme von insgesamt zwei (2) Einsendungen bis heute bekommen. Seit der ersten untersuche ich das Forum täglich nach Beiträgen. Was ist passiert? (Das) interkrex lebt hier noch mehr als sonst vom aktiven Austausch. Ich will nicht, dass es selbst für uns langweilig heir wird.
  • flow_thgin
    Hallo!
    Sorry, aber der aktive Austausch ist mir persönlich die Woche vergangen, als ich jeden Tag um 22 Uhr todmüde von der Arbeit heimgekrochen bin.  :'(
    Aber!!: Nun, das Wochenende ist da und es kann losgehen. Sein wir kreativ!
    Zwei Tage nicht ins Forum reingeschaut und schon den Anschluss verloren? Über das Selbstporträt muss ich noch ne Runde nachdenken. ;D
    night wolf
  • navibom
    Ich kann mir zwar unter einer virtuellen Zusammenarbeit nicht mehr vorstellen als ein "Digitales Kettenbild", was ich dennoch  irgendwie spannend finde, aber wie wärs mit einer virtuellen Gemeinschafts Ausstellung zu einem Thema? Ist zwar nicht das nach dem Du gesucht hast, aber auf meiner Seite 🔗 kann jeder kostenlos ausstellen. Demnach wäre auch genug Platz für ein solches Projekt oder eines Kettenbildes.
    Gruß, Marek.
  • 1znurGam
    Unter einem "digitalen Kettenbild" kann ich mir noch nichts Rechtes vorstellen, klingt aber irgendwie gut. Ich hoffe es soll nicht nur rundgereicht werden wie ein Kettenbrief ?! Ich gehe davon aus, das jeder der es bekommt, daran eine Änderung vornimmt ...
    Finde ich gut. Fang an und gib mal ein Bild rein ...
  • flow_thgin
    So, das Selbstbildnis ist volbracht. Bei der Gelegenheit habe ich eine neue Maltechnik ausprobiert. Bin gespannt, was aus den Bildern wird? ;D
    es grüßt Euch
    night wolf
  • Seite 1 von 3 [ 51 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen