KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • "4 Your Eyes & not Only" by Infantellina Contemporary Berlin

  • Infantellina Contemporary
    Infantellina Contemporary "4 Your Eyes & not Only" by Infantellina Contemporary Berlin
    Infantellina Contemporary, die erste und einzige Berliner Galerie, die 100 % italienische Kunst präsentiert, öffnet ab 05. Dezember 2009 bis 16. Januar 2010 die Ausstellung "4 Your Eyes & not Only " mit : Anna Albini, Matteo Arfanotti, Yara Buyda, Cristiano Carotti, Enzo Casale, Andrea Ciresola, Domino, Elena Guidotti, Mauro Molle, Stefania Natta, Sara Pierotti, Tranquilla Stradolini, Giulia Tamanini. Special Guest: Willi Bambach.
    Vernissage ab 18 Uhr.


    “4 your eyes & not only”

    Im Jahr 2009 hat I-C zu den unterschiedlichsten Themen künstlerische Reflexionen präsentiert. In seiner Gesamtheit hat der Ausstellungszyklus 2009 dabei auch vor schwierigen Themen nicht zurück geschreckt: Reizüberflutung („Strange Things“), das Streben nach Gerechtigkeit für alle („A Better World“) das gewaltfreie Einreissen von Barrieren („Stairway To Heaven“) oder auch die Mechanismen, die uns durch den Fall der Berliner Mauer und die Globalisierung von der Geschichte auferlegt wurden („One World“).
    Das IC-Team glaubt, dass Kunst und Künstler sowohl die große Verantwortung als auch die Fähigkeit haben, die Welt ohne Gewalt zu verbessern. Dies ist unsere Überzeugung und wir vermitteln unseren Anspruch durch Kunstwerke, welche die Öffentlichkeit zur Entdeckung entscheidender Wahrheiten führen können.
    Um der Komplexität menschlicher Existenz angemessen Rechnung zu tragen, möchten wir 2009 mit einer Feier der Ästhetik beschliessen und durch diese Ausstellung der Leichtigkeit, der Freude und dem Licht Raum gewähren. “4 your eyes & not only”: Eine Ode an die Schönheit.
    Da wir um die Benachteiligung vieler Menschen auf dieser Welt wissen, wird I-C – wie jedes Jahr – einen Teil der Gewinne dieser Dezember-Ausstellung für wohltätige Zwecke spenden (Amnesty International) .


    INFANTELLINA CONTEMPORARY
    Taubenstraße 20 – 22 (am Gendarmenmarkt)
    10117 Berlin
    T: 0049(0)30-92210407
    🔗
    mailto:info@infantellina-contemporary.com
    Di-Sa 14-19 Uhr und n.V Tu-Sa 2-7 p.m. and by Appointment Ma-Sa 14-19 e per appuntamento


    Infantellina Contemporary [I]-[C]ist die erste Addresse, in Berlin, für italienische gegenwärtige Kunst.



    Beginning on 05th December 2009 to 16th January 2010, Infantellina Contemporary, the first and only Berlin gallery featuring 100% Italian art, will present the exhibition " 4 Your Eyes & not Only " by: Anna Albini, Matteo Arfanotti, Yara Buyda, Cristiano Carotti, Enzo Casale, Andrea Ciresola, Domino, Elena Guidotti, Mauro Molle, Stefania Natta, Sara Pierotti, Tranquilla Stradolini, Giulia Tamanini. Special Guest: Willi Bambach.
    Vernissage starts at 6 p.m

    “4 your eyes & not only”

    In 2009 I-C presented artistic reflexions on various subjects including difficult ones like the ever-growing flood of allurements („Strange Things“), justice for all („A Better World“), tearing down barriers without violence („Stairway To Heaven“) and the mechanisms of globalisation after the fall of the Berlin Wall („One World“).
    The team at I-C believes that arts and artists have the great responsibility – and ability – to improve our world without violence. This is our conviction which we try to translate into exhibitions that lead the public to recognize this important truth.
    To take human complexity into account appropriately we will close 2009 with the exhibition „4 Your Eyes And not Only“ - and we would like to welcome you on our sensual travel through light, happiness and beauty.
    As we are well aware of the fact of disadvantaged people all over the world – as in every december-exhibition – we dedicate a part of our profit coming from this event to charity (Amnesty International) .

    INFANTELLINA CONTEMPORARY
    Taubenstraße 20 – 22 (am Gendarmenmarkt)
    10117 Berlin
    T: 0049(0)30-92210407
    🔗
    mailto:info@infantellina-contemporary.com
    Tu-Sa 2-7 p.m. and by Appointment

    Infantellina Contemporary [I]-[C] is the first address, in Berlin, for all collectors loving italian contemporary and emerging art.






    Dal 05 Dicembre 2009 al 16 Gennaio 2010 Infantellina Contemporary, la prima e unica galleria berlinese a presentare 100% arte italiana contemporanea, inaugura l'esposizione collettiva " 4 Your Eyes & not Only ", con : Anna Albini, Matteo Arfanotti, Yara Buyda, Cristiano Carotti, Enzo Casale, Andrea Ciresola, Domino, Elena Guidotti, Mauro Molle, Stefania Natta, Sara Pierotti, Tranquilla Stradolini, Giulia Tamanini. Special Guest: Willi Bambach.
    Il vernissage inizia alle ore 18.


    “4 your eyes & not only”

    Quest'anno I-C, con i temi delle proprie mostre, ha fornito spunti di riflessione ed espressione sia ai propri artisti che al proprio pubblico.
    Insieme abbiamo affrontato tematiche difficili e spinose: il miglioramento del ns mondo sia morale che materiale con una maggiore cura sia per l'ambiente che nella mentalità;l' invito all'abbattimento dei muri,morali,materiali,psicologici,razzisti,
    religiosi.filosofici e classisti; l'auspicio ad interrogarsi non solo sui grandi quesiti dell'esistenza bensì anche di quelli terreni e quotidiani.
    Il team di I-C è convinto che l'arte e gli artisti abbiano la grande responsabilità e capacità di migliorare il mondo, senza violenza; questo parere ci ha permesso di condurre, attraverso le opere, il pubblico alla scoperta delle realtà evidenti sviluppando un confronto positivo e dialoghi multidirezionali.
    Per l'ultimo evento di questo 2009, si è scelto di chiudere con la celebrazione simbolica dell'estetica pur non dimenticando che dietro un'opera che appare leggera si nascondono pieghe impregnate di significati intrinsechi od attribuiti. Un'evento che anticipa delicatamente
    un'evento del 2010 che darà vero e proprio omaggio alla bellezza. Come d'abitudine per I-C, parte degli utili di dicembre verranno devoluti in beneficenza (Amnesty International) .



    INFANTELLINA CONTEMPORARY
    Taubenstraße 20 – 22 (am Gendarmenmarkt)
    10117 Berlin
    T: 0049(0)30-92210407
    🔗
    mailto:info@infantellina-contemporary.com
    Ma-Sa 14-19 e per appuntamento
    Infantellina Contemporary [I]-[C] è la galleria di riferimento, a Berlino, per tutti gli amanti dell'arte contemporanea italiana.
    Signatur
  • ratslla infantilism par excellence
    besser kann man sich nicht selbst entblö...ssen.


    INFANTELLINA CONTEMPORARY
    Taubenstraße 20 – 22 (am Gendarmenmarkt)
    🔗
    🔗
    🔗
    🔗
    Infantellina Contemporary [I]-[C]ist die erste Addresse, in Berlin, für italienische gegenwärtige Kunst.

    bisschen ebay on the wall, reichlich knitterfregatten mit "seht, hier bin ich"-attitüde. das ist der infantil-naive "kunstpart" am gendarmenmarkt.

    instant realsatire.
  • Infantellina Contemporary
    Infantellina Contemporary persoenlische und unerwuenschte private meinung
    jeder ist frei das eigene freilich zu fuehren
    fals sie kein charme haben .... es tuht mir leid
    ich weiss nicht wer sie sind oder habe ich doch die kunstwerke (ihre) auf einem strassemarkt gesehen!
    kritizieren ohne rechte grunde ist bestimmt grund von ihr leben
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ratslla
    zuerst mal:::
    "persoenlische und unerwuenschte private meinung"

    das soll wohl ein witz sein, hm??? (der duce ist schon länger zerbröselt und hier ist deutschland!)

    jeder ist frei das eigene freilich zu fuehren
    fals sie kein charme haben ... es tuht mir leid
    ich weiss nicht wer sie sind oder habe ich doch die kunstwerke (ihre) auf einem strassemarkt gesehen!
    kritizieren ohne rechte grunde ist bestimmt grund von ihr leben


    hm...?
    charme?
    ich bin doch nicht unterwegs um zucker zu verteilen oder rumzuschleimen.
    und nr.2:
    keine ahnung, ob ich das jetzt so verstehen soll: "meine kunstwerke" sind auf nem strassenmarkt gesehen worden?? oder was?
    wenn ja: WO und WAS ??? da wär ich aber sehr neugierig. bitte ZEIGEN!

    :))))))))))

    last not least:
    ich empfehle mal ne ordentliche portion selbstkritik.

    und überhaupt... sich selbst mit so einem auftritt als vertretung zeitgenössischer, italienischer kunst darzustellen... du lieber himmel
    tz... tz...

    http://www.nytimes.com/slideshow/2008/03/13/arts/20080316_KIMM_SLIDESHOW_index.html

    :)
  • Kris
    Kris @allstar
    last not least:
    ich empfehle mal ne ordentliche portion selbstkritik.

    :)


    oops, hätte gar nicht gedacht dass du so engstirnig bist.. und das nur weil dir die Ladies nicht gefallen?!
    verstehe mal wieder nix. -^~^-
  • Kris
    Kris
    IT´S SANDRO, ABOUT BIENNALE - the big lebowski

    :)


    jaja, julianne moore ist halt ne coole sau!!! (*°'°*)
  • sueabaraks
    @infantellina, so wie ich Eure hp jetzt wahrnahm, harmonisiert sie sehr gut mit deiner Antwort an allstar, dessen persönliche und unerwünschte Meinung ich hier teile.
  • ratslla
    oops, hätte gar nicht gedacht dass du so engstirnig bist.. und das nur weil dir die Ladies nicht gefallen?!

    kompletter fehlschluss, meine liebe!

    wenn irgendein guter maler genau diese ladies (bzw. jene protagonisten) in genau dieser umgebung gemalt hätten... hingehängt hätten und das dann doppelt zu sehen wäre... dann würde ich sagen: contemporary (und sogar ART) also: SUUUUUUper!!!

    :))

    IT´S SANDRO, ABOUT BIENNALE - the big lebowski
    :)


    herzlichsten dank.

    :)))
  • Kris
    Kris
    ich habs immernoch nicht verstanden...

    Nur wer nix macht, macht nix verkehrt...
  • ratslla
    jo. hast irgendwie nicht ganz unrecht.

    dann macht jene ausstellung fast nix verkehrt.

    :)))
  • Kris
    Kris
    Na dann..
    *^^*♥
  • ratslla
    🔗

    das ist auch ein sehr schönes sujet. diese fotostrecke ist für (foto)realisten ein eldorado an inspiration.
    die richtung ist gut. ein > https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCckling beim flossenshake :))
  • ratslla
    hey, infantellina,
    ich hab nen italienischen kumpel, der eigentlich nix als blödsinn im kopf hat, aber manchmal schmeisst er farbe auf zeitgenössischen stoff:

    🔗
    🔗


    :))))
  • ratslla ähm.......
    19.11.2009 | 22:50 Uhr
    ARTE
    Die Millionenblase
    Zerplatzte Träume am Kunstmarkt

    :)
  • efwe
    efwe
    .


    scheint ein ort feucht_froehlicher freuden zu sein -mit angeschlossenen heiratsmarkt-- X)
    Signatur
  • ratslla
    es gibt dazu einen haufen anwendbarer klischeevorstellungen, die witzigerweise mehr als realitätsnah sind. letzendlich ist das alles wie ne soap, die dazu dient, den boden für alles mögliche vorzubereiten. eventuell gehts indirekt sogar um irgendwelche, mit irgendwas bepinselten leinwände, auf deren oberfläche auch vor schwierigen Themen nicht zurück geschreckt wird: z.b.
    "Reizüberflutung („Strange Things“), ...
    das Streben nach Gerechtigkeit für alle („A Better World“)
    das gewaltfreie Einreissen von Barrieren („Stairway To Heaven“) ...
    oder auch die Mechanismen, die uns durch den Fall der Berliner Mauer und die Globalisierung von der Geschichte auferlegt wurden („One World“).

    italienisches, zeitgenössisches leinen eben.

    würde mich mal interessieren, welche von diesen wahrlich tiefgründigen und schwerwiegenden "themen" welchen ereignissen auf diesen fotos (oder wem oder was) zugeordnet werden sollen.

    :)))
  • rebeL
    Vielleicht, vielleicht geht's aber auch nur ums verkaufen. "Arte" wird in Italien gerne so präsentiert:

    🔗

    bissel vorspulen vielleicht. z.B. auf 24:00 (Grüße an HvK)

    Wer Hotbird hat, kann sich das zu später Stunde auch live reinziehen und anrufen ...


    🔗

    Die Startseite reicht eigentlich als Anschauungsmaterial. Vielleicht haben sie jenseits der Alpen einfach ein unverkrampfteres Verhältnis zu Dekokitsch. Mir soll's egal sein. Einem toten Pferd (Malerei) kann man nicht mehr schaden.
  • paulinekreativ
    mal zum Thema

    die Räumlichkeiten sind nicht schlecht - wenn ich mir so einige Bilder des Events ansehe, könnte man da wirklich auf andere Gedanken kommen


    aber mal so nebenbei, hab mir auch die Künstler angesehen
    irgendwie erkenn ich doch in manchen die Handschrift von A. Warhold oder einiger Jugendstilkünstler heraus

    Zufall oder Absicht - bei Absicht wäre das Urheberrechtverletzung
  • ratslla
    Zufall oder Absicht - bei Absicht wäre das Urheberrechtverletzung


    ich nenn das schlicht massive einfallslosigkeit oder einfältigkeit.
    ausserdem müsste man unter dem gleichen aspekt das wunderschöne kunstnet genauso rannehmen.

    als creativ würde ich ne performance ansehen, bei der sich diese selbstdarsteller mit fragendem gesichtsausdruck als lebende objekte an die wand drapieren und die edlen kunstwerke als gäste in der mitte als beobachter aufstellen. statt nem drink könnte man denen ja nen pinsel ankleben. (bzw. reinstecken)

    :))
  • Seite 1 von 1 [ 20 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen