KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • alle Menschen sind Schauspieler - sind sie somit auch alle Künstler?

  • emarap
    aha....aber wer kann das schon, parame...
    du sprichst auch davon...diese haut hast DU also auch nicht verlassen ;o)


    *g*Du hast mich falsch verstanden Rene. Ich meinte mit Haut nicht das Kn. Eher die Art und Weise, wie er, Tom, sich auszudrücken beliebt;-)
  • erotavlas
    doch doch.lieber auf kaschperltouren als einen solchen thread eröffnen.
    und, ja, auch lieber zu grunz mutieren als bei sowas ernsthaft mit zu plaudern.

    alle menschen haben eine nase- somit auch alle künstler?


    ich sehe, du verstehst nicht bzw. willst nicht...
    warum "hältst du deinen dann nicht raus"?!

    weitere erklärungen evtl. später, keine zeit jetzt...
  • 32etnre
    "Alle sind Künstler, doch nicht jeder macht kunst.
    "All people are artists. but not everyone makes art"
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Gris 030
    Gris 030
    anhand des großteils der antworten und den roten und grünen pünktchen erschleicht sich die klarheit, dass du was nicht versteht.
    Signatur
  • erotavlas
    na, grinsi, ist ja prima, dass du ein paar gleichgeschaltete "hinter dir" hast,
    die zwar wie du wenig verstehen aber schon knöpfchen drücken können.
    das erschwert zwar konstruktive kommunikation, aber ist ja auch irgendwie ein spass...
    leider hält das immer wieder leute ab, die etwas gutes zu sagen hätten,
    da sie nicht zerrissen werden wollen.

    man beachte deine erste absolut sinnlose "antwort":
    tatsächlich seltendämlich


    wow! mr. nullcheck mit der narrenmaske hat wieder zugeschlagen...


    aber zu den konstruktiveren ansätzen:



    scheinbar interessanter ansatz - aber nur auf sprachlich-logischer ebene


    selbst wenn dem so wäre (was ich bezweifle), warum "nur" - die logik ist ein mächtiges instrument!


    "Alle sind Künstler, doch nicht jeder macht kunst.
    "All people are artists. but not everyone makes art"


    na, ist doch mal ein ansatz!



    aalso -
    mal abgesehen davon, dass ich mir einen scherz mit dem thread erlaube (trollfalle, das kommt evtl. noch dicker...:))
    hat das ganze "natürlich" einen erkenntniserzeugenden hintergrund,
    so der intellekt ausreicht:))

    interessant sind zB die Aspekte:
    wie unterscheiden sich gute und schlechte schauspielkunst von positiver und negativer schauspielkunst!

    was ist bewusste, was unbewusste schauspielerei.

    welchen stellenwert hat sie im leben

    ist es vielleicht sogar eine gaanz wichtige "kunstform",
    die wir da betreiben, bewusst oder unbewusst.

    die unbewusste schauspielerei trägt einen widerspruch in sich...

    wie ist das mit der innen-aussen-übereinstimmung...

    unsere alltägliche schauspielerei hat viel zu tun mit inspiration, intuition, ideen und idealen etc...

    dieses von mir erstellte thema steht also schon sehr nah zur kunst und kann für manchen einiges klarer machen...
  • abArt
    abArt
    salvatore:

    ich bezog das mit der schauspielerei darauf, dass das "menschliche leben" letztendlich nichts anderes ist, als ein großes theater, bei dem die schauspieler bloß vergessen haben, dass sie welche sind und sich so mit ihrer rolle "überidentifizieren".

    also eine sache, die mit kunst überhaupt nichts zu tun hat. der einzige künstliche zusammenhang, den man hier schaffen kann, bewegt sich eben auf sprachlich-logischer ebene, nachdem die schauspielerei mehr oder weniger als kunstform gesehen wird.

    offensichtlich hast du aber in eine andere richtung gezielt, womit mein senf wohl nicht so ganz passend war.

    und: "leider hält das immer wieder leute ab, die etwas gutes zu sagen hätten,
    da sie nicht zerrissen werden wollen." ... das ist (wahrscheinlich nicht nur) hier halt (leider) so
  • erotavlas
    ich ziele nicht in eine bestimmte richtung, möchte nur sehen, was aus dem thema rauszuholen ist! (und spass haben;))
    dein senf ist passender als manch anderer!

    trotzdem möchte ich dir widersprechen:
    nicht wenige menschen sind sich bewusst, dass sie in der kommunikation ein schauspiel vorführen. manche machen das erstaunlich klasse, führen ihre kommunikationspartner aus und in welten... sind wesentlich besser als manche (viele) filmschauspieler...
    und manche führen auch noch regie mit konkreten oder abstrakten zielen! das soll keine kunst sein?!

    die kunst der kommunikations- und interaktionsgestaltung... vielleicht die bedeutendste kunst überhaupt... :))

    Manche "schreiben" sogar schon vorher das drehbuch, wissen ziemlich genau, wer wann wie reagieren wird und arrangieren entsprechend...
    ich kann manchmal nur noch staunen, was einige leute so draufhaben...
    frauen mehr als männer, scheint mir, auch wenn sie oft aus dem/im hintergrund agieren...

    anzumerken ist, dass solche "talentierten" personen oft gar nicht interessiert sind, diese fähigkeit(en) auszuspielen, da sie sich des manipulativen charakters sehr wohl bewusst sind und sich freuen, wenn jemand anderes "die führung" übernimmt.

    "letztendlich" ist immer wichtig, welche absicht "dahinter" steckt...
  • abArt
    abArt
    ich meine nicht was in die bereiche rhetorik, nlp oder zu anderen "bewussten" manipulationstechniken gehört

    ich meine das "alltägliche schauspiel" rund um die uhr
  • erotavlas
    verstehe...
    ja, das meinte ich weniger...
  • Gris 030
    Gris 030
    schade, dass du pfiffiges kerlchen das ganze hier immer noch nicht peilst.
    🔗
  • siku




    1.aalso -
    [...] hat das ganze "natürlich" einen erkenntniserzeugenden hintergrund,
    so der intellekt ausreicht:))



    na, dann wollen „wir“ das mal antesten ;-)


    interessant sind zB die Aspekte:
    [...]

    was ist bewusste, was unbewusste schauspielerei.

    welchen stellenwert hat sie im leben

    ist es vielleicht sogar eine gaanz wichtige "kunstform",
    die wir da betreiben, bewusst oder unbewusst.
    [...]
    wie ist das mit der innen-aussen-übereinstimmung...

    unsere alltägliche schauspielerei hat viel zu tun mit inspiration, intuition, ideen und idealen etc...

    dieses von mir erstellte thema steht also schon sehr nah zur kunst und kann für manchen einiges klarer machen...


    ... eigentlich ist das ein soziologisches Thema, aber unterschiedliche Wissenschaften zu verknüpfen ist ja aktuell. :-) salvatore hast du vielleicht Bücher und Aufsätze von Erving Goffman gelesen?
    „Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag.“ (1959) meint Erving Goffman.
    Goffman (1922-1982) hat Alltagshandeln auf der Basis von Interaktionsprozessen untersucht, die in sozialen, öffentlichen und rituellen Regeln und Normen organisiert sind.
    Der handelnde Mensch ist „umschlungen von einer Rolle“. Die Rolle (Handlungsmuster) ergibt sich aus der räumlichen Umgebung z.B. Arbeitsplatz (=Bühne), aus der Situation (hier Tätigkeit z. B Arzt, Künstler?) und aus einer zeitlichen Begrenzung. Diese drei Faktoren liefern einen Handlungsrahmen, der unsere (gespielte) Rolle beeinflusst. Goffman formuliert Rolle wie folgt: „Ein vorherbestimmtes Handlungsmuster, das sich während einer Darstellung (unter Einbeziehung von Publikum) entfalten, können wir Rolle nennen.“
    Rolle im soziologischen Sinn ist ein Bündel von Verhaltenserwartungen, die an bestimmte soziale Positionen geknüpft sind.
    Diese Interaktionen innerhalb von Rollen (wechselseitiger Einfluss von Individuen) finden in (Handlungs-)Rahmen statt. Rahmen sind Interpretationshilfen für Bezugssystem an denen Menschen ihre Wahrnehmung orientieren.
  • erotavlas
    hi siku, das schaue ich mir nächste Woche mal genauer an!
    danke für die mühe!

    grins, "gut", dass dir das noch einfiel!
    wat ´ne launummer...
    :)))
  • Gris 030
    Gris 030
    naja, wieso noch?

    anscheinend nimmst nur du die sache ein wenig zu krampfig und treibst dich hier 24 h rum.

    akzeptier doch einfach mal ein wenig, dass wir gottseidank nicht alle wie du sind oder sein wollen.
    und dass, ums mal hierrauf zu beziehen, nicht alle an aussageschwangeren lesewissen-schwafelrunden interessiert sind.

    nichts für ungut. eigentlich weißt du`s ja auch.

    gruß
    grins2
    🔗
  • abArt
    abArt
    grins:

    richtig, es sind mit sicherheit nicht alle "an aussageschwangeren lesewissen-schwafelrunden interessiert".

    aber es sind mit sicherheit auch nicht alle an selbstgefälligem dauergestänkere interessiert
  • Gris 030
    Gris 030
    also dass ich (leider) kein dauerstänkerer bin, kannst du hier überall nachlesen.
    🔗
  • abArt
  • erotavlas
    grins, es ist deutlich nachzulesen, dass du arschkriecherei betreibst!
    sorry, mir fällt kein anderes wort dafür ein, es ist einfach zu treffend...

    das machst du nun schon seit 3,3 jahren 3x täglich im schnitt.
    wer also treibt sich hier 24 h rum! - it´s not me...
    eins zwei spiegelei...

    und dann bist du auch noch zu dumm um zu erkennen,
    dass meine aussagen viel auf persönliche erfahrungen und praktik basieren.
    - und die "kunst des denkens" natürlich!... :)))

    aber das ist eben unser grins... für fast nichts zu...

    schau mal, grins, ein weiterer unterschied zwischen uns ist,
    (:)
    dass du irgendetwas daherredest während ich einiges zu sagen habe...

    also bleibe doch bitte lieber wo du bist...
    ich muss mich immer so tief "bücken", wenn ich mit dir "rede"!

    :))))))))))))))))))))))))))

    - auch wenn es mir ein grosses vergnügen bereitet,
    menschen mit ihren eigenen mitteln zu bearbeiten -
    du bist doch etwas aussagearm,
    ist da nicht einer der dir gleichgeschalteten besser drauf?
    (- bzw. hat was mehr drauf?!)
    ich als sportler suche leute auf augenhöhe und keine opfer,
    wenn´s denn schon in den psychoclinch geht!
    -

    (obwohl - die lachanfälle entschädigen schon schön,
    doch langsam komme ich mir auch fies vor...
    zumal konstruktives erquicklicher für alle wäre,
    aber ich lasse mich sehr ungerne blöde anmachen,
    da gibt´s nun mal doppelt zurück...)

    aber danke für das aussageschwanger!
    für dich sicher viel schwere kost...
    aber was mischt du dich auch so respektlos in angelegenheiten ein,
    von denen du nichts verstehst!
    DAS lässt auf verkrampfung schliessen!...

    zu interessanterem...


    Hi Siku!
    Diese Darstellung überschneidet sich sicherlich mit meinen Andeutungen/Anspielungen.
    Allerdings denke ich, es ist zu sehen, dass sich die Menschen weiterentwickeln.
    Das Bildungsaufkommen, Wohlstand, Hippies, 68er, Anarchos, "Beat"-Music uvm hat dazu geführt,
    dass sich der Kreativitätsgrad der zwischenmenschlichen Schauspielerei sehr erhöht hat
    und insbesondere dort erwähnens-/betrachtenswert ist,
    wo er über die Verhaltenserwartungen hinausgeht, sprich, neue Aspekte in die Interaktion bringt.
    Dies ist erstmal wertfrei, aber da zB Bockigkeit und Widerstand idR nicht weiter bringt,
    werden "Mittel und Wege" gesucht und gefunden, in Übereinkunft und individuell zu leben.

    es zwingt sich vielleicht die Frage auf, wann Mensch denn mal nicht schauspielert,
    ich habe da erstmal keine Antwort, aber vielleicht ja jemand anderes!

    Ansonsten - es kann einem dabei auch etwas komisch werden...

    Logische Betrachtungen sind halt nicht immer der Weisheit letzter Schluss,
    betone ich da mal, bevor jemand dieses schräge Thema zu ernst nimmt!

    Und ich wiederhole, dass es absolut wesentlich ist,
    welche Absicht hinter jedweder Handlung steckt!
  • emarap
    Was für ein lächerlich sich spreizendes, Triumvirat! :-)
    Siku , Parkallee und Salvatore alias Tom Timeless.

    Sie käuen angelesenes, unverdautes Zeug wieder und tun so, als hätten sie die Weisheit gepachtet.

    Nur weiter so Jungs! ;-)
  • erotavlas
    ach parame, warum so gefrustet und beleidigend?!
    wo steht geschrieben, was ich darlege?!!
    jeder tut halt, wie/was er ist und kann! :)))
    wie weit unten biste eigentlich?
    du redest vollstuss!
  • emarap
    edit
  • Seite 2 von 5 [ 84 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen