KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • bilderberger sind keine landschaftsmaler

  • Carsten Kaiser
    Carsten Kaiser
    "leider" gibt es viel zu viele solcher dokus.


    weshalb "leider"?

    auch wenn ich das wissen mehr schätze als ein zufriedeneres unwissen, so kann das doch auch manchmal sehr belastend sein. man sollte halt immer mal wieder ne pause machen und den kopf mit anderen dingen beschäftigen. das ist mit sicherheit auch einer der gründe warum ich so gerne kreativ bin. da kann man einfach gut abschalten...
    dafür das leider in "". es kann nicht genug gute dokus geben. alleine schon um dem verdummenden tv (auch hier gibts durchaus sehenswerte beiträge/sender) was entgegen zu setzen.
    Signatur
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    wenn ich mir eure streitigkeiten hier so durchlese, würde ich euch die neue weltordnung wohl lieber auch nicht überlassen:)...


    nunja, feigheit, hinterhältigkeit und eine schmierige persönlichkeit ("diplomatie") gehören zur politik wie reifen zum automobil.
    von daher passen die trolle ganz gut in so ein system!
    ;))


    Und das schreibt ausgerechnet einer der Lehrbuch-Forentrolle ;)


    Zum Thema Bilderberger:

    Der Autor des Films wirft in willkürlicher Weise alles beliebige in einen großen Topf, um daraus eine von vielen Konspirationstheorien zusammenzubasteln. Interessanterweise hat aber bisher jede "Geheimgesellschaft" vollkommen versagt, was die Erlangung der Weltherrschaft betrifft. So ist z.B. die US Army/Navy nicht in der Lage, auch nur einen der Kriegsschauplätze auf diesem Planeten zu kontrollieren, gewscheige denn gar einen dieser Kriege zu gewinnen. Natürlich kann man diese Unfähigkeit direkt als "Plan" in die nächste Konspirationstheorie übernehmen und diese dann weiter spinnen ad infinitum. Das Problem bei all diesen Theorien ist "nur", dass einem riesigem Behauptungsteppich keinerlei Beweise in Form von allgemein akzeptierten Dokumenten gegenüber stehen.
    Signatur
  • Carsten Kaiser
    Carsten Kaiser
    @rowo: ich glaube auch nicht alles was von der anderen seite kommt. aber immerhin hat man so beide seiten, die man betrachten kann..
    und was die darstellung in den bekannten medien anbelangt, so kann ich nur sagen das das teilweise an übelste verarsche und propaganda grenzt.
    die gegenseite versucht leider auch manchmal mit allen mitteln überzeugungsarbeit zu leisten. aber eins ist klar: es gibt durchaus einiges an fakten und tatsachen die auch belegt werden. es ist auch die abweichung von dem was wir sonst zu wissen glauben, die es uns so schwer macht den dingen ins auge zu sehen. aber blind verschwörungstheorien (ich hasse dieses wort...) hinterherlaufen ist auch keine lösung..
    rowo"Das Problem bei all diesen Theorien ist "nur", dass einem riesigem Behauptungsteppich keinerlei Beweise in Form von allgemein akzeptierten Dokumenten gegenüber stehen."
    manches mal sind es theorien-manches mal erschreckende tatsachen. wer noch daran zweifelt das uranangereicherte waffen in diversen kriegen der letzten 10 jahre eingesetzt worden sind, der kann sich gerne im internet vom gegenteil überzeugen. und hierfür gibt es beweise! und die sind erschreckender und menschenverachtender als 20 mal 11. september. hier geht es um gezielten völkermord, nicht darum das diese waffen panzer durchschlagen können... nur warum weiß nur jeder 100. deutsche was davon? unsere regierung weiß auf jeden fall bescheid. die schlimmsten verbrechen an der menschheit gehen im allgemeinen wirtschaftskriesenwahn unter bzw. man muß danach suchen um davon kenntnis zu haben..
    https://nuoviso.tv/krieg-und-frieden/die-verstrahlten-kinder-von-basra.html
    https://nuoviso.tv/11-september/kriegsversprechen.html
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • heinrich
    So wird ein schoenes thema ausgeloescht...nur zum beispiel...

    Ich wundere mich immer wieder,
    e-e-e

    warum tun die kuenstler so schwer mit themen ausswahl..?

    Sonst sind sie immer so phantasievoll?

    Kuckt doch die themen im forum...

    Schaebig irgendwie...

    Diese meine armenkung hier ...

    Nur am rande...siehe thema oben...
    Signatur
  • daednU
    nicht mosern neues thema eröffnen
    aber bitte keinen ollen verschwörungsmüll:-)
  • sialliMainigriV Zur Kunstfrage hinter dem Bilderberg Begriff...
    Die Bilderberger gehören seit 1954 zu den politischen, medialen, wirtschaftlichen Köpfen um Kissinger, Rothschild, Rockefeller etc. welche zu geladenen jährlichen Treffen- darunter zählte auch Koehler, Ackermann, Oezdemir etc. ihre Sitzungen vollziehen. Die Sicherheitsvorkehrungen gehören wie die auserwaehlt geladenen Reporter zum Etablisement, in welchen nachtragende politische Ereignisse protokolliert, "geheim" rekonstruiert und - meines Erachtens nach rechtswidrig - beschlossen- werden, die der allgemeingültigen Bevölkerung nicht zugänglich sind.

    Wirtschaftlicher Handlungsraum in Hinterzimmerorganisationen- soweit hin zur Demokratie...

    Was dies allerdings mit Landschaftsmalerei zu tun hat, wurde mir durch die Fragestellung allein nicht ersichtlich.
  • FrankABrut Free Downloads
    FrankABrut Free Downloads
    Ich verstehe " Bilderberger sind keine Landschaftsmaler" im Sinne von : "Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder."
    Moral: Bilderberger böse, Künstler gut.
    Signatur
  • sialliMainigriV
    Ich verstehe " Bilderberger sind keine Landschaftsmaler" im Sinne von : "Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder."
    Moral: Bilderberger böse, Künstler gut.


    Ich denke das könnte man in der Fragestellung konkretisieren, schliesslich sind "Bilderberger" nicht gleich zu setzen mit dem subjektiven Inbegriff schlechter Menschen ( würde ich als Optimistin zumindest behaupten ;-))
  • FrankABrut Free Downloads
    FrankABrut Free Downloads
    Auch ich kann nicht beurteilen, ob die BB gute oder böse Menschen sind, wegen
    mangelnder Information durch unsere hiesigen Medien.
    Abseits von den einschlägigen, wie ich finde zum größten Teil desorientierenden "Internet-Dokumentationen", die Bilderberger sind keine " Verschwörungstheorie".
    Beweis: Die Ausführungen des SPD-Mitgliedes Olaf Scholz, bei abgeordnetenwatch.de zur Thematik.
    Meine Anmerkung, nicht nur zu Olaf Scholz: Demokrat und/oder Geheimniskrämer.
    Signatur
  • sialliMainigriV Yes, die Ausfuehrungen, welche sich die Allgemeinheit ungezwungen durchlesen \"darf\" ;-)
    Die Olaf Anmerkung teile ich. Informationen sollte man sich folglich durch Recherche aus unterschiedlichen Quellen herbeiholen, um dann eine Meinung zu kreieren, die immer weiter formbar bleibt:-) Die veranlassten Sicherheitsvorkehrungen bei den Treffen erreichen nicht zuletzt durch die Transatlantiker sowie durch die Trilaterale Kommision ihren Gipfel- aber das ist ein weites Feld ;-)
  • heinrich
    Gut und boese ist zu einfach...

    Hier geht es um verschiedene denkweise...
    Signatur
  • FrankABrut Free Downloads
    FrankABrut Free Downloads
    @ heinrich. Excellent erkannt. "denkweise...Die Denkweisen der Bilderberger
    sind geheim.
    " Sie denken weise, wir haben Macht, über die Regierung eines Landes, übers
    Militär, über Banken, Konzerne, Medien...kurzum die Lufthoheit.

    Ihre weise Denkweise folgt Interessen, der eigenen, personifizierten, sich pekuniär auswirkenden Macht und anderen...

    Das Geheimnis liegt nun wohl darin, wessen Interessen vertreten die BB.
    Signatur
  • heinrich
    Faenchen nach dem wind halten...
    Das ist denkweise von politik...

    Menschen und parteien sind nur voruebergehende erscheinungen
    in dieser welt...

    Darum wir malen lieber landschaften...:-)
    Signatur
  • FrankABrut Free Downloads
    FrankABrut Free Downloads
    Auch digital und surreal und klemmen uns Pinsel oder die Schnur von der Maus hinters Ohr.:-)
    Signatur
  • hatsa
    Die Teinehmer solcher Treffen haben alle ihre eigenen Interessen. Auch bei den Bilderberger Sitzungen tragen sie ihre Masken. Ich glaube eher, dass sie es genießen, "dazu" zu gehören und wenn das Volk dann auch noch Verschwörungen unterstellt, kommt man sich unheimlich wichtig vor.
    ;-)
    Ausserdem sind es einfach zu viele. Geheimnisse kann immer nur ein kleiner Kreis bewahren.

    Und diese kleinen Kreise sind natürlich froh, wenn derlei Verschwörungstheorien von ihren -realen- Sauerein ablenkt.
  • hatsa
    Hehe, habe ich den Anhängern der Verschwörungstheorien auf den Schlips getreten? Oder warum die roten Punkte?;-)
    Wäre es nicht besser, sich mit den Argumenten auseinander zu setzen?

    Ich empfinde tatsächlich, die meisten V.Theorien als naiv und schlecht recherchiert.
  • Oink
    Oink
    Was dies allerdings mit Landschaftsmalerei zu tun hat, wurde mir durch die Fragestellung allein nicht ersichtlich.
    Ich nehme mal an, er wollte wissen, wieviele hier überhaupt was von den Bilderbergkonferenzen gehört haben.
  • Oink
    Oink
    Die Teinehmer solcher Treffen haben alle ihre eigenen Interessen. Auch bei den Bilderberger Sitzungen tragen sie ihre Masken. Ich glaube eher, dass sie es genießen, "dazu" zu gehören und wenn das Volk dann auch noch Verschwörungen unterstellt, kommt man sich unheimlich wichtig vor.
    ;-)
    Ausserdem sind es einfach zu viele. Geheimnisse kann immer nur ein kleiner Kreis bewahren.

    Und diese kleinen Kreise sind natürlich froh, wenn derlei Verschwörungstheorien von ihren -realen- Sauerein ablenkt.


    Es lohnt sich schon, einmal etwas Zeit und Interesse mitzubringen sich da zu informieren. Es ist doch zumindestens erstaunlich, daß trotz öfterer Teilnahme der Zeit- und Bildherausgeber über ein solch hochkarätiges Treffen in diesen Medien nicht berichtet wird. Ich hab nur vier Artikel in deutschen etablierten Medien überhaupt gefunden. Wird´s vermutlich mehr geben, aber viel ist´s nicht.
    Außerdem scheint mir diese Konferenz für die EU-Entwicklung von einiger Wichtigkeit.
    Übrigens, Lobbyismus funktioniert immer über die eigenen Interessen der Einzelnen.
  • hatsa
    Ich bin immer skeptisch, solange nicht gegen solche "Enthüllungen" vorgegangen wird. Wie schnell ist dem "Enthüller" ans Bein gepinkelt, irgend etwas konstruiert um ihn dann in der Versenkung verschwinden zu lassen.

    Ich glaube einfach, dass dieses Treffen der Selbstbeweihräucherung und der Bestätigung der eigenen Wichtigkeit dient und es gar nichts zu berichten gibt.
  • Oink
    Oink
    Kann auch sein.
    Eine Einladung als Vertreter der deutschen Schweinchenlobby wäre wünschenswert.Gibt auf jeden Fall prima Essen und ich würde Dir dann berichten.
  • Seite 4 von 5 [ 81 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen