KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Ist es nicht eigentlich unmännlich Bilder zu malen?

  • reniek
    @ Korn, keiner beklagt sich über die Männer. Genausowenig wie man sich über sein Haustier beklagen würde, da auch dieses nie zuhört:)

    keiner macht witze - denn wenn man über soetwas nicht mehr lachen könnte, wäre man direkt betroffen und davor sollte man sich hüten
  • nroK
    Unglücklicherweise vermag nichts davon mich zu überzeugen. Och glaube, ich habe schon früher mal darauf hingewiesen, daß ich das Werk und das Leben von Virginia Woolf überaus schätze, ich glaube, ich habe davon gesprochen, daß ich es bezaubernd und anregend finde.
    Ich bin überhaupt kein Gegner des Feminismus, ganz im Gegenteil, obwohl ich im Bett nicht gerne eine Frau hätte, die ihren Kampf nicht vergessen könnte. Männer sind nicht bloße Dummköpfe, eigensüchtig und blöde. Würden sie weniger an Frauen denken, wäre manches sicher leichter. Euch unterbuttern, weil ihr es wagt in männlichen Gefilden zu jagen? Der biersaufende, fernsehhockende Freak mag daran denken, aber im Herzen eines denkenden Mannes seid ihr mit euren Nöten ebenso vertreten als mit euren Freuden. Für meinen Teil will ich nichts mehr als eine Frau, die mir ebenbürtig ist und mich trotzdem liebt.
  • rethgifelyts
    alter schwede, simon baron cohen, eine koryphäe auf dem gebiet der autismus-forschung, hat mal halb im scherz behauptet: "mann-sein ist die erste vorstufe zum autismus."
    du machst hier dem spruch alle ehre
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    Für meinen Teil will ich nichts mehr als eine Frau, die mir ebenbürtig ist und mich trotzdem liebt.


    --wie soll das gehn wenn du "oben" sein willst- ja musst- so als maennchen--
  • nroK
    Immer wieder schön, stylefighter, was Du so anzubieten hast. Bin fast schon bereit, mich unter Dir zu neigen. Oh, ihr wollt einem alten Mann doch nicht seine Illussionen nehmen?
  • rethgifelyts
    alter mann? ich dachte du bist gefühlte 16! jetzt aber nicht die flinte ins korn werfen...
  • nroK
    Keinesfalls, meine Liebe, die Flinte ist immer da, wohin sie gehört. Du magst das mißempfinden, aber ehrlich, was nützt Dir ein Mann im Bett, der sagt, ich weiß nicht, wenn Du ihn zu Dir nimmst, dann willst Du, daß er sich gewißlich äußert. Wenn Du das nicht willst, wenn Du von anderer Meinun
    sein solltest, dann tu uns da, bitte, hier und jetzt kund. Wir sind alle nur auf eins gepolt, wir sind abhängig von Testosteron oder auch Östrogen. Kunst ist jedoch genau das, was über die Bedeingtheit hinausgeht, aber ich weigere mich, Kunst zu betrachten als reine Kopfgeburt, Kunst hat in meinem Betrachten mit Herz zu tun. Herz, das in allen Zeiten relativ gleich bleibt, Die Kunst mag sich verändern, aber das Herz zeugt immer wieder aufs Neue, wo wir stehen.
  • rethgifelyts
    alter, das herz ist nur eine pumpe die blut durch deine adern pumpt, die kunst entsteht tatsächlich nur in deinem kopf, genau wie auch alles andere was du siehst, riechst oder fühlst, wobei ich bei dir meine berechtigten zweifel hätte...
  • nroK
    Warum, zum Teufel, macht ihr soviel aufhebens? Ich hab doch nur gefragt, ob Männer sich männlich dabei fühlen, wenn sie ein Bild malen? Klar, daß Feministinen sich dabei wohl finden, obwohl es gar nicht darum ging. Von Frauen war überhaupt keine Rede. Männer sollten ihr empfinden offenbaren. Nun ist es anders gekommen, Frauen haben sich geäußert, ich bezweifle ihre Rede. Aus Erfahrung, aus Einsicht, weiß ich, daß sie nichs weiter wollen als gut gefickt zu werden, sie wollen Befrieigung, sie wollen Orgasmus, sie wollen gar nicht mal das Spiel um das Ereignis. Sie wollen Jaulen! Geduldig, wie wir Männer sind, zu spielen aufgelegt, frustiert von ihrer Ignoranz, tun wir ihr den Gefallen. Es ist bitter, Du liebst eine Frau, aber sie ist völlig apathisch, völlig ohne Dich. Es ist traurig, aber überaus wahr. mNun sagt nicht, aber ihr seid doch süß, seid doch sexy, ihr habt süße Brüste und euer Arsch hinter den den Hüftknochen ist rine Erinnerung wert. Ay, Gott!
  • rethgifelyts
    das leben ist hart, korni ist härter...
  • nroK
    Es ging hier um einen Wettbewerb, noch niemand hat was dazu gesagt. Daß ich für Kontroversen gut bin, hatt niemand gesagt, doch weiß ich es auch so. Habt ihr nicht Lust, euch zu zeigen, euch zu beweisen. Wer zur Mimose geboren ist, der ist hier wohl fehlgeleitet. Es
    herscht ohnehin ein rauher Ton. Warum also nicht gleich den Ton zum Prinzip erheben?
    Sicher besteht die Gefahr, daß der eine oder die andere seine oder ihre Freunde mobilisieren mag, ein Ergebnis zu seinen Gunsten herbeizuführen. Mag er oder sie dabei gewinnen, wir kunstverständigen werden die Wahrheit erkennen und die Lüge belachen, weil sie ein kurzlebig Ding sein wird.
  • rethgifelyts
    alder, du hast dich im thema geirrt, entweder bist du total müde oder besoffen, wenn du die eigenen threads nicht mehr auseinander halten kannst, geh ma lieber schlafen...
  • nroK
    s
    s
    ei
    Bist Du inzwischen blöd geworden? Anonymität kann das bewirken. Ich hoffe nicht, da0 Du inzwischen dazu übergegangen bist, irgendwelche Leute, die gar nichts dafür Können,,zu töten. Ich hab schon jede Menge Schwachsinn hier gehört, aber Deiner erscheint mir gefährlich und absurd. Bitte, setz Dich mehr mit mir auseinander.
  • rethgifelyts
    hey alder, du kannst nicht mal mehr einen ganzen zusammenhängenden satz schreiben...
  • nroK
    Wenn Du jeden Verdacht von Dir lenken willst, dann gibst Du Deine Anonyität spätestens jetzt auf. Es geht hier um wirklich ernste Dinge, begreifst Du das nicht?
  • rethgifelyts
    korni, du hast es doch selbst bestens formuliert was ich bin, ich bin die stimme aus dem nichts, vielleicht sogar aus deinem eigenen längst verschütteten unterbewußtsein... das ist eine definition, die mir sehr gefällt, und dabei sollten wir bleiben.
  • nroK
    Lieber Cnstantin
    und Gefährten, ich mache mir gro0e Sorgen wegen Stylefigher . Würdet ihr mal bitte , die Polizei informeren, daß hier ein abslut verdächtiger, ein Individuumvon beträchtlicher Aufmerksamkeit sein Wesen treibt- Bitte um äu0erste Aufmerksamkeit. ich mag mich irren, aber ich bin sehr besorgt.
  • nroK
    Spiel, spiel, spiel, soviel Du willst. Ich spiel auch sehr gern, solange es Spiel ist, aber Du stellst das Spiel in Frage durch Deine Anonymität Du machst mir Angst, denn man weiß nicht, wer oder was Du in Wahrheit bist? Hier endet due Kunst!
  • rethgifelyts
    ich hab's dir doch schon mal erklärt, wir sind hier im virtuellen raum und es ist völlig egal wer ich oder du in wahrheit sind. hier endet die realität und die kunst fängt an...

    aber mir reicht's, ich verabschiede mich aus diesem unseligen thread, bye bye!
  • reniek
    Es stimmt ja, Korn, Du hattest lediglich gefragt, warum es als unmännlich angesehen wird, wenn ein Mann malt.

    Dann haben wir Damen uns reingehängt, obwohl wir in dieser "Herrenrunde" ja eigentlichnichts zu suchen haben.

    Wir Frauen werden Dir Deine Frage nicht beantworten können, da wir ja keine Männer sind.

    Das kommt alles von der anonymen Virtualität, denn wenn der Disput im realen Leben passieren würde, hätten sich die Geschlechter besser unterscheiden lassen und die Diskussion wäre nicht so aus dem Ruder gelaufen.

    Denn obwohl durch die in den Lebensmitteln befindlichen Östrogene der Gatte der Gattin optisch zunehmend immer ähnlicher wird (zumindest ist das häufig zu beobachten)wären doch die Unterschiede irgendwie noch erkennbar gewesen.

    Ich als Frau finde es nicht unmännlich, wenn ein Mann malt. Warum denn auch.

    i.d.S.
  • Seite 10 von 11 [ 205 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen