KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Les Demoiselles davignon Pablo piacasso

  • neurg
    der vogel wird wissen :)

    wer weiß eigentlich mehr über den schüler, der schüler selbst oder die kn- experten?
  • reklawpeels
    wer weiß schon, was das für ein vogel ist..:)
  • reniek
    na wenigstens ist keiner ne nette tante
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Die Frage ist vielleicht auch: Wenn er das richtige abschreibt und alles macht, wie ihm aufgetragen wurde - - - hat er dann was gelernt? Oder lernt er nur, wenn er ein ganz klein wenig selbst bei der Sache ist?

    Aber Hallo? Was schreib ich da für einen Unsinn? Das hieße ja, Schule ist zum Lernen da ...
    Signatur
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Eine Kompositionsskizze zeigt lediglich die groben Umrisse der dargestellten Figuren.


    Die Figuren? Kann man machen, denkbar ist aber noch vieles mehr:

    🔗

    Dann könnte man sich darüber streiten, ob man auf diese Weise zwei oder drei Gruppen erhält :-) Die Damen mit den Afromasken scheinen sich auf jeden Fall von den anderen zu unterscheiden ...

    So eine Skizze wäre natürlich supergrob, das ist schon klar. Aber je feiner man wird, desto weniger Abstraktionsgewinne erwirtschaftet man :-)
    Signatur
  • reniek
    na, wer sagt's denn, im KN da werden Sie geholfen! und wieder ein dummer schüler, der von den netten tanten mit wikipediawissen vollgefüttert, eine hausaufgabe abgibt, ohne wirklich was dabei gelernt zu haben... hm, traurig...


    Stimmt nicht so ganz in meinem Fall - habe die Bio von Warncke und Walther bei mir hier im Schrank und nicht nur einmal gelesen.

    P.Picasso ist ohnehin nicht in einem Nenner zu erfassen. Habe dazu hier im KN unter Picasso mal eine nThread gestartet, damals noch unter einem anderen Nick :)

    Egal.

    Dennoch:

    1. ich kann nicht wissen, ob der Schüler, der hier in einem Kunstforum eine ganz normale Frage nach einer Kompositionsskizze stellt, dumm ist.

    Wo will er sich informieren, wenn nicht hier bei den Herren Experten, von Curandeiro mit seiner Bildinterpretation über die eine Nutte, die 5 mal abgebildet wird (in verschiedenen Stimmungen) mal ganz zu schweigen!


    (Was ist überhaupt Dummheit, gibt es überhaupt "dumme" Fragen???)


    2. Man lernt immer auch selbst neue Sichtweisen auf Themen - auch durch diese gestellte Frage.

    3. Wikipedia war hier evt. der kürzeste Weg für den Schüler, sich über das Bild kurz zu informieren.

    4. ist es auch eine Kunst, sich in einen Fragesteller hineinzuversetzen, bzw. das überhaupt zu versuchen. Meine Meinung!

    5. @ sleepwalker, Du meinst ganz sicher das Neue i-phone, das i-pod ist bissel anders :o (keine Sorge, ich habe keins - und wenn - dann wäre ich auch nicht unbedingt dumm :O)
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Nun, was glaubt jetzt so ein Schüler, was überhaupt eine Kompositionsskizze IST? Denkt er nun, dass der Herr Picasso mit solchen Überlegungen und Vorstellungen ans Werk gegangen ist? Oder ist das bloß etwas, was wir - im Nachhinein - dazu erfinden, um unser Verständnis auszudrücken?
    Signatur
  • reniek
    Joern, mit "Glaube" habe ichs nicht so, schon gar nicht lass ich mich da in Bezug auf andere ein.

    Was weiß ich denn, was der Schüler denkt?

    Dessen Frage war ziemlich konkret - er hat eine Aufgabe gestellt bekommen und man versucht eben die zu beantworten oder auch nicht.
  • reklawpeels
    ok, ich war ein bisschen unfair, ich gebe zu, entschuldige mich und tausche dumm gegen faul.
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    ... ich finde nicht, dass "blöde quatschen" hier per se falsch ist. Wer den Dialog, wie manche frigide Schüler, ganz verweigert und bloß einseitig etwas "von uns" abgreifen will, der hat durchaus auch "Schläge" verdient.

    Wenn es hingegen ein (gegenseitiges) Geben und Nehmen gibt, dann liegen die Dinge schon anders.
    Signatur
  • reniek
    @ sleepw...der schaut doch hier längst gar nicht mehr rein, der faule vogel :)

    Joern, ich habe das vorher bereits rauseditiert, das "blöde quatschen" mein
    ich :o

    Zu den "Schlägen" gegen den "frigiden" Schüler dann später :D

    Man schreibt und redet sich um Kopf und Kragen mitunter :)))
  • oriednaruC
    .
  • siku
    Eine Kompositionsskizze zeigt lediglich die groben Umrisse der dargestellten Figuren.

    Die Figuren? Kann man machen, denkbar ist aber noch vieles mehr:


    Dann könnte man sich darüber streiten, ob man auf diese Weise zwei oder drei Gruppen erhält :-)
    So eine Skizze wäre natürlich supergrob, das ist schon klar. Aber je feiner man wird, desto weniger Abstraktionsgewinne erwirtschaftet man :-)


    Die Skizze mit den Vertikalen könnte zu dem Irrtum verleiten, dass der Aufbau der Komposition einfach ist: hier fehlt der Blick auf die gegensätzlichen Perspektiven in einem Bild. Keiners Vorschlag, die Figuren nachzuzeichnen könnte zu mehr Einsicht verhelfen.


    Stimmt nicht so ganz in meinem Fall - habe die Bio von Warncke und Walther bei mir hier im Schrank und nicht nur einmal gelesen.

    :-))

    Jetzt wird mal wieder vorgesagt:
    "Es lassen sich drei vertikale, von links nach rechts in ihrer Breite stetig zunehmenden Bildzone beschreiben: zuerst die stehenden Frauen ganz links, dann die beiden frontal Dargestellten vor dem weißgrauen hintergrund, der als eine Art Draperie in ihre Körper eingreift, und schließlich, durch den Farbkontrast scheinbar schroff abgetrennt, die Figuren rechts. Einer solch unregelmäßigen Dreiteilung steht aber nicht nur die unterschiedliche Formenauffassung links und rechts gegenüber, sondern auch das Moment strenger Ordnung. Zwischen den Gruppen vermittelt das Stilleben untenin der Mitte. Der Tisch, auf dem es angeordnet ist, ragt als Dreieck in die Höhe. Seine Spitze liegt genau auf der Mittelauchse und zeigt dem aufwärts geführten Blick deren unübersehbare Betonung. [...] Die Kombination gegensätzlicher Darstellungsweisen finden wir auch bei der Wiedergabe der Figuren und Objekte: die Körperbildung vereint unterschiedliche Vorder- und Seitenansichten, die in natürlicher Bildfolge unvereinbar sind. [...]Picassos Demoiselles d'Avignon ist eine präzise konstruierte Synthese aus Abkehr von der Norm und ihrer Erfüllung." (aus: Pablo Picasso 1881-1973, Verlag Taschen Text: C.P. Warncke, S. 67-71.

    Man kann auch mit Hilfe von Texten sehen lernen. Schüler sollten sich erst mal um Literatur bemühen, bevor sie "aus sich selbst heraus arbeiten", lernen bedeutet auch, von außen etwas aufnehmen.
    Ende der Lektion ;-).
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim Mengenlehre
    🔗

    So eine Skizze wäre natürlich supergrob, das ist schon klar. Aber je feiner man wird, desto weniger Abstraktionsgewinne erwirtschaftet man :-)


    Es lassen sich drei vertikale, von links nach rechts in ihrer Breite stetig zunehmenden Bildzone beschreiben: zuerst die stehenden Frauen ganz links, dann die beiden frontal Dargestellten vor dem weißgrauen hintergrund, der als eine Art Draperie in ihre Körper eingreift, und schließlich, durch den Farbkontrast scheinbar schroff abgetrennt, die Figuren rechts. Einer solch unregelmäßigen Dreiteilung steht aber nicht nur die unterschiedliche Formenauffassung links und rechts gegenüber, sondern auch das Moment strenger Ordnung. ...


    Oops: Wieviele Frauen gibt es eigentlich auf dem Bild?

    "zuerst die stehenden Frauen ganz links"
    Plural: also mindestens 2

    "dann die beiden frontal Dargestellten vor dem weißgrauen hintergrund"
    also noch mal 2

    "und schließlich, durch den Farbkontrast scheinbar schroff abgetrennt, die Figuren rechts."
    also nochmal mindestens 2

    macht mindestens 6 :-)
    Signatur
  • reniek
    @Keiner kennt besser Picasso als ich.Seelisch und sprachlich:)


    dafür gibt es ja nur eine Erklärung:

    Du bist Picasso :o

    P.S. Ich halte es lieber damit, selbst Neues zu entdecken.

    Da das bekanntermaßen nur auf Basis von bereits Gesehenem möglich ist, dieses eben genauer zu beobachten und vielleicht,wie der Sachse sagt, de Karten e bissel neu zu mischen.
  • oriednaruC
    .
  • oriednaruC
    .
  • reniek
    ...

    Nein.Ich bin nicht Picasso und auch nicht besser als Picasso.Aber Picasso ist auch nicht besser als ich:)


    keiner kann das ja genau wissen :)
  • oriednaruC
    .
  • reklawpeels
    uh, so eine nette tante siku hätte ich auch gerne gehabt, in der schule. die einem alles verzehrfertig zubereitet und serviert. mann, musste ich mir das ganze zeug selber reinziehen, mir irgerndwas daraus zusammenreimen, einen text samt bildanhang und kompositionsskizze basteln und das alles meist in der letzten nacht vor abgabe. wenn ich was in der schule gelernt habe, dann war es, im letzten moment den kopf aus der schlinge zu ziehen.

    zum glück ist heute alles viel einfacher, man braucht nur eine frage ins netz zu stellen und tante siku erklärt einem alles, der onkel joern liefert die kompositionsskizze man kopiert alles in seinen text, druckt es aus und fertig... ich bin eindeutig 15 jahre zu spät geboren.
  • Seite 2 von 3 [ 53 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen