KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Dringende Frage zur Mappe

  • polychromos
    polychromos Dringende Frage zur Mappe
    Meine Mappe soll an eine Kunstakademie gehen, die eigentlich dafür bekannt ist, dass man dort viel Abstraktes sieht.

    Genau das ist auch mein Ding.

    Wenn man sich im Net wegen Mappenvorbereitungen umschaut, gehts ja meist um Design-Studiengänge und ähnlich, wo auch von der Uni/FH bereits vorgegeben und es offensichtlich ist, dass die Arbeiten auch einen guten Eindruck über zeichnerische Fähigkeiten geben müssen. Also der berühmte Apfel oder sonstige Stilleben.

    Die obige Uni gibt für die Mappe zur "freien Kunst" keine konkreteren Vorgaben. Bei der bisherigen Auswahl meiner Arbeiten für die Mappe habe ich daher auch meine abstrakten Ideen, mixed media etc dabei.Figuratives ist nur wenig dabei bzw meist in Verbund mit Abstraktem. Weil es eben auch eigentlich überhaupt nicht mein Ding ist, irgendwelche Gegenstände abzuzeichnen...

    Nun frage ich mich: Sollte ich es dennoch "für die Mappe" einbringen, also formelle Zeichnungen, aus denen man gewisse Kenntnisse zu Zeichentechniken, Perspektiven etc erkennt, da die Mappe sonst "unvollständig" wäre??

    Danke für jedes Feedback.

    P.
  • reklawpeels
    du solltest mal dringend hinfahren und deine mappe einem professor zeigen, die meisten kunsthochschulen haben mappensprechzeiten...
  • polychromos
    polychromos
    Danke für den Tipp. Macht bestimmt Sinn, wird aber zum jetzigen Zeitpunkt dort nicht mehr angeboten. Muss die Mappe ja auch bald abgeben und habe ja auch schon genug zusammen.

    Evtl kannst Du oder andere mir aber sagen, ob ich trotzdem "zur Sicherheit" auch das gegenständliche Zeichnen wie beschrieben "nachweisen" sollte... was bedeuten würde, jetzt relativ zügig noch ein, zwei Zeichnungen in diesem Stil zu fertigen. Oder das nicht zwingend ist und ich lieber in meinem Stil bleiben sollte bzw evtl. lieber da noch die ein oder andere Sache mehr "aus-zeichnen" sollte.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • reklawpeels
    um gottes willen, bloss keine überstürzten "kurzvorschlussaktionen". es gibt kein allgemeines "rezept" für eine mappe. es gibt zwar mappenvorbereitungskurse, aber die helfen eher angehenden designstudenten, bei freier kunst kann es sogar richtig nach hinten losgehen, wenn die professoren dich ablehnen, weil sie gemerkt haben, dass die ganze mappe in so einem kurs gemacht wurde, und du nichts eigenständiges vorzuweisen hast. es ist aber nicht verkehrt über einen gewissen zeitraum zb. einen aktzeichenkurs zu besuchen und dann 4-5 besten sachen für die mappe auszuwählen. denn beim aktzeichnen lernst du form und raum richtig zu erfassen und darzustellen, und das kann dir auch in der abstrakten malerei nützlich sein. eine mappe muss so was wie einen roten faden haben, entweder beschränkst du dich auf ein thema, das du die ganze mappe durchziehst oder du wählst 2-3 themen aus und gestaltest das sozusagen blockweise, auf jeden fall muss ersichtlich sein, dass du dir darüber gedanken gemacht hast, und nicht wahllos irgendwas zusammengeschmissen hast, was gerade da war.

    perfekt malen und zeichnen musst du nicht, im gegenteil das wirkt auf viele professoren abschreckend, sie befürchten dann, dass du zu festgefahren bist und sie dir nichts mehr beibringen können. (gilt übrigens genauso für die abstrakten sachen, wenn sich da auch ein gewisses routiniertes können zeigt) du musst vor allem genügend entwicklungspotenzial offenbaren. skizzenbücher oder hefte sind sehr willkommen, weil sie am ehrlichsten sind und einen einblick in deinen künstlerischen "denkapparat" gewähren.

    falls du abgelehnt wirst, damit musst du leider immer rechnen, würde ich dir für's nächste jahr empfehlen mehrere mappen zu machen, und sich an mehreren hochschulen zu bewerben. natürlich musst du jedesmal behaupten, dass du unbedingt an dieser und an keiner anderen hochschule studieren willst und auch wissen warum.
    viel erfolg!
  • polychromos
    polychromos
    Hi Sleepwalker,

    vielen Dank für Deine Antwort. Okay, habe mich jetzt auch dazu entschlossen, jetzt keine Schnellschüsse mehr zu fabrizieren. Ich habe dieses Halbjahr einige Workshops, ua auch zum Zeichnen, besucht und schon ein wenig davon als Lernerfahrung mitgenommen, wobei ich diese Sachen nicht in die Mappe legen werde.

    Gegen so nen Mappenkurs hab ich mich auch entschieden, nicht weil ich denke, dass meine Sachen so dolle sind, aber ich hatte nach den Kursen das Gefühl, dass ich letztlich eigenständig zu individuelleren Ideen komme, statt nach irgendwelchen Vorgaben zu malen und zeichnen. Naja, sollte ich es nicht schaffen, würde ich vor dem nächsten Versuch in jedem Fall meine Sachen mal vorlegen, Mappenkurs besuchen etc. Jetzt gilt, no risk no fun... :/ ;)

    Dankeschön!
  • efwe
    efwe
    ...was bedeuten würde, jetzt relativ zügig noch ein, zwei Zeichnungen in diesem Stil zu fertigen. Oder das nicht zwingend ist und ich lieber in meinem Stil bleiben sollte bzw evtl. lieber da noch die ein oder andere Sache mehr "aus-zeichnen" sollte.


    1-besser du hast keinen "stil" (das koennt als verbohrt aufgefasst werden)-dein platz sei am fuss der leiter-?- ;)
    2-.."auszeichnen" (welch wort) daran kommst eh nicht vorbei- sowieso--
    Signatur
  • Jule22
    Hi Polychromos,
    ... hab ganz am Anfang gelesen das du im Netz nur Mappenvorbereitungskurse fuer Design findest. In Leipzig die Leipzig School of Design bietet ab Ende des Jahres auch Mappenkurse fuer die Richtung bildende Kunst an. Google die mal und ruf da mal an, die koennen dir bestimmt auch helfen. Viel Glueck.
  • Jule22
    Hi Polychromos und Sleepwalker,
    das mit den eigenstaendigen Ideen, das Gefuehl hatte ich auch bei einigen Kursen... man muss echt schauen das die Kurse nicht so im Hausfrauenniveau liegen. Es gibt aber auch wirklich gute Schulen, die es schaffen Deine Indiviudalitaet erstmal so richtig herauszukitzeln... wie gesagt - Leipzig School of Design ist da glaube ich ne echt gute Adresse... die machen langfristige Kurse, wo wirklich die Grundlagen beigebracht werden und du am Ende einige Arbeiten fuer die Mappe ganz automatisch erarbeitest.
  • Gris 030
    Gris 030
    am besten , man studiert erstmal "mappe" und dann "kunst" ?
    Signatur
  • efwe
    efwe
    am besten , man studiert erstmal "mappe" und dann "kunst" ?


    .dieser satz versuesst mir den restlichen abend :)))
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen