KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • message und kunstwerk

  • ceyhan baseren message und kunstwerk
    il messaggio dell'artista e' piu' importante delle pittura stessa ?

    ist message von einem künstler wichtiger als das bild selbst? oder umgekehrt?
    (ein bild und die bedeutung) Wieviel Gründe kann es geben, einen Frosch zu malen?

    che arte!!!
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo cesare,

    die reine Abbildung von Obst oder was auch immer ist eine Abbildung. Mehr nicht.
    o.k.
    Sie kann maltechnisch gesehen perfekt sein, aber die Natur ist nicht zu toppen.

    Ein Bild aber von einem Apfel mit EIGENER Aussage des Künstlers ,
    am naheliegendsten wäre da zB. ja da die Adam & Eva Story,
    ist Kunst und da erhebe ich auch nicht den Anspruch auf *realen oder schulisch korrekten Malstil.
    Da ist dann für mich wichtig, ob mich das Bild anspricht und die Botschaft rüberkommt.

    lg heliopo
    Signatur
  • Matthias
    Matthias
    Die Abbildung eines Apfels ohne Message ist für mich keine Kunst, eher eine Übung zur Schulung des Malstils.Aber die Frage nach der Kunst lässt sich sowieso nur subjektiv beantworten.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Branka Moser
    Branka Moser
    Warhol, Magritte etc. haben auch Äpfel gemalt. Aber die Frage ist, was hat der Künstler im seinen Gedanken gehabt, als er dieses Bild gemalt hat. Und wie....? Wenn ich so ein Bild mit Apfel betrachte, habe ich viel eigene Gedanken..
    Mein Grossvater kam immer in die Schule und hat mir einen roten Apfel gebracht.... oder ich kann mich fragen ist dieser Apfel süss oder sauer, mit oder ohne Wurm...etc. LG Branka
  • Matthias
    Matthias
    Naja ich brauche kein Bild um mir einen Apfel anzuschauen, selbst ein Foto brauche ich nicht.
    Signatur
  • Raphael
    Raphael
    Ich bin da anderer Meinung.
    Aber ich bin ja auch "nur" Natur & Landschaftsmaler ;)
    Ob meine Bilder eine Message haben ? Ja, haben sie.
    In unserer hektischen und kommerziell geprägten Zeit ist es wichtig sich ab und an mit den schönen Dingen zu beschäftigen. Wenn jemand die Betrachtung eines Bildes das einen Apfel zeigt schön findet und dabei etwas Gutes fühlt, dann ist das Bild für diesen jemand wohl Kunst.
    Die Kunst liegt im Auge des Betrachters, nicht im Auge des Künstlers.
    Es sind die Betrachter unserer Werke die uns zu Künstlern machen, und somit unsere Bilder zur Kunst erheben.
    Ich selbst habe mich schon immer mehr als Handwerker betrachtet. Ob mich andere für einen Künstler halten ist mir egal.
    Ein Apfel ist ein Apfel ( und eine Birne ist eine Birne..... *grins* ) und wenn er gut gemalt ist und mir gefällt, dann ist das für mich Kunst.

    Genau so gut könnte man ja auch behaupten, Photorealismus sei keine Kunst. Nun, für jemanden der das gerne können möchte, es aber nicht kann, wird das nie Kunst sein ( Neid ? Missgunst ? ). Für mich ( zum Beispiel ) ist das die höchste Form der technisch möglichen Präzision, welche sehr lange Jahre Erfahrung und viel Selbstdisziplin erfordert. Und auch damit kann man was ausdrücken, wobei sich mir die Frage aufdrängt, ist es denn so wichtig dass ich was ausdrücke wenn ich male ? Ist es nicht ( für mich selbst ) viel wichtiger, frei zu sein ?
    Wenn es frei macht einen Apfel zu malen und ich glücklich dabei bin, dann will ich bitte Apfelmaler sein ;)
    Signatur
  • Raphael
    Raphael
    Ergämzend möchte ich noch hinzufügen dass ich gerade an einem Auftrag brüte der mir so nicht alle Tage unterkommt ( und den ich auch nur aus diesem einen Grund angenommen habe )
    Der Auftrag lautet:
    ( Zitat Kunde ) "mal mir Depression.
    Was du malst ist mir egal, ich möchte keine Berge aber es soll eine Landschaft sein, die viel Melancholie ausdrückt, in die ich eintauchen und weinen kann. Mal mir die Einsamkeit, dunkel und leer.
    Masse: mindesten 1 Meter breit, Querformat"

    Jo Danke auch, verrückter Mensch.
    Ich bin ohnehin so´n ständig depressiver Mensch :lol

    Bilder haben immer eine Message.
    In jedem Bild steckt ein Stück des Menschen der es gemalt hat.
    Die Bilder werden da sein wenn ich nicht mehr da bin. Sie sagen dass ich hier war. Ich habe gelebt, mich hat es gegeben, ich habe gelacht und geweint, ich war hier.
    Was ich damit sagen will ist, auch ein Apfel kann eine "Message" haben. Es kommt nur darauf an ob der Betrachter sie versteht. Ich halte es für anmassend zu sagen es sei keine Kunst wenn man die Message nicht sieht. Insbesondere dann wenn man den Künstler nicht kennt. Man darf sagen dass einem das Bild nicht gefällt, von mir aus auch dass man absolut nicht auf solchen Kitsch oder Schrott steht, aber es als "keine Kunst" zu bezeichnen ist meiner Meinmung nach bei jedem Bild unangemessen.
    Signatur
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    Raphael spricht mir aus der Seele!! Wer kann schon WIRKLICH beurteilen, ob etwas Kunst IST? Jeder kann doch nur für sich empfinden, ob man etwas als kunstvoll empfindet und auch da kann die Empfindung des Künstlers von der des Betrachters abweichen - selbst wenn der Betrachter selber Künstler ist. Ich konnte (bis vor kurzem) mit "abstrakter" Kunst nicht viel anfangen und stelle so langsam fest, dass die eine Lücke war. Warum soll also das Abbild eines Apfels KEINE Kunst sein? Je mehr ich sehe, um so mehr lerne ich, wie wenig ich noch weiss und kann (in Anlehnung an ein großes Zitat)!! Daher traue ich mich nur zu beurteilen, ob etwas MIR gefällt (=meinen Geschmack trifft), oder ob ich GLAUBE technische Fehler entdeckt zu haben. Bei allem anderen käme ich mir überheblich vor.

    Liebe Grüße an alle Künstler
    AnneMarie
    Signatur
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    und damit wären wir wiedder beim lieblingsthema. also achtung. ;-)
    zum topic: bestenfalls ist beides identisch.
    Signatur
  • emarap
    Hallo Raphael,

    im Grundsatz gebe ich Dir recht. Aber meiner Meinung nach kann es keine Kunst sein, z.B. ein Foto einfach abzumalen.
    Daß ein Bild eine Message haben muß um Kunst zu sein, möchte ich bezweifeln.

    Ich kenne minimalistische Maler, deren Bilder nur durch wenige Striche eine wunderbare Harmonie zeigen, das ist für mich auch Kunst.

    Erschreckt habe ich festgestellt, daß manche abstrakten Maler sogar die alten Meister lächerlich machen.

    Das können sie natürlich, aber wo führt das hin?

    Wegbereiter wie Matisse und Pikasso, hatte ich gedacht, müßten sie eigentlich Respekt zollen.

    Ob Josef Beuys wohl bedacht hat, was er anrichtet mit seinem fettbeschmierten Bettgestell?
    (Bitte nicht falsch verstehen, ich achte den Künstler Beuys!) Aber seitdem das als Kunst gewertet wird, scheint eine Schleuse geöffnet und ein, mit Verlaub, Schei...haufen könnte Kunst sein, wenn die Story dazu stimmt...

    Schön wäre, wenn interdisziplinär mehr Achtung gezeigt werden würde.

    Liebe Grüße!
  • relttaSareV
    Herr M., warum ärgert das Sie so, welchen Benutzernamen ein anderer Teilnehmer gewählt hat? Das ist doch nun wirklich eine ganz persönliche Sache, wie und was man als Benutzernamen für die Mitgliedschaft in einer Galerie wählt. Sonst müsste man ja noch komischere Fragen stellen zu manchen anderen witzigen, lustigen oder total bedeutungslosen für Außenstehende Benutzernamen. Jeder hat so seine Gründe (oder nicht), etwas mit Humor oder Ernst, mit Grund oder ohne, mit Bedeutung oder ganz ohne zu wählen. Warum sollte das jemanden ärgern oder reizen?
    Warum sollte man so hartnäckig diesen Reiz immer und immer wieder äußern und eine Diskussion somit erzwingen?
    Einen guten Tag noch!
    Vera
  • Raphael
    Raphael
    Wegbereiter wie Matisse und Pikasso, hatte ich gedacht, müßten sie eigentlich Respekt zollen.

    Absolut !
    Ich empfinde in höchstem Masse Ehrfurcht vor den grossen ( und auch so manchen kleinen ) Meistern.

    Ich halte Individualität für ausgesprochen wichtig.
    Natprlich hat es da der Abstrakte Künstler leichter als zum Beispiel der Landschaftsmaler.
    Wenn ich zwei Bilder male mit blauem Himmel, Berg und Wasser, werden diese Bilder sich im Motiv immer ähneln und sie werden im Motiv natürlich auch den Werken grosser Meister ähneln, weil schon Millionen Bilder mit blauem Himmel, Berg und Wasser gemalt wurden.
    Dennoch ist es wichtig eigene Motive zu malen, seinen eigenen Stil zu finden.
    Ich halte es für wichtig wenn die Leute sehen dass ich es war der dieses Bild gemalt hat und niemand anderes.
    Auch ein Apfel kann ein Stück Individualität haben und somit eine Aussage.
    Wie gesagt, als Kunst muss es der Betrachter empfinden, nicht ich selbst.

    Hat Monets Seerosenteich eine Message ?
    Würde jemand es ernsthaft wagen Monet nicht als grossen Meister anzuerkennen oder seine Bilder nicht "Kunst" zu nennen ?

    Die Kunst fängt für mich persönlich dort an wo die Individualität ins Spiel kommt. Dort wo ich mir die Freiheit nehmen kann zu tun was immer ich tun möchte. Dieser Ort ist meine Staffelei ;)
    Signatur
  • Horst Fischer
  • 7002sus
    apfel ist apfel; kunst ist kunst...was ist aber mit apfel und kunst???
    darüber kann sich jeder sein eigenes urteil bilden.
  • Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen