KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Dadaismus Hannah Höch

  • v154 Dadaismus Hannah Höch
    Hallo ich habe das Bild von Hannah Höche, das den Titel
    "Hannah Höch, Schnitt mit dem Küchenmesser Dada durch die letzte weimarer Bierbauchkulturepoche Deutschlands",
    zum analysieren ausgesucht
    hab auch schon alles gefunden nur eine sache verstehe ich nicht
    wieso wurde das bild denn so genannt???

    danke für eure antworten
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Du sprichst selbst von einer Analyse:

    "Eine Analyse ist eine systematische Untersuchung, bei der das untersuchte Objekt oder Subjekt in seine Bestandteile zerlegt wird und diese anschließend geordnet, untersucht und ausgewertet werden." (Wikipedia)

    So eine Analyse kann man sich (vielleicht bildlich/metaphorisch) auch als einen Schnitt vorstellen. Der Untersuchungsgegenstand wird zerschnitten (Wie bei einem Querschnitt, beim Sezieren o. ä.) und so in seine Bestandteile zerlegt, anschließend geordnet, usw. Einen Schnitt (wenn er nicht ausschließlich gedanklich vollzogen wird) kann man mit einem Präszisionswerkzeug machen, etwa einem Skalpell oder auch mit einem Küchenmesser (in obigen Fall dem Küchenmesser namens Dada). Ein Küchenmesser liefert andere (vielleicht deftigere) Ergebnisse, mag aber dem Untersuchungsgegenstand (der Bierbauchkultur)angemessener sein.

    "Der Untersuchungsgegenstand wird zerschnitten und so in seine Bestandteile zerlegt, anschließend geordnet, usw." Wie man dem Bild ansieht, wird der Gegenstand zerschnitten und zwar im doppelten Sinne: 1. die Bilder, die für die Collage genutzt werden, wurden ja tatsächlich zerschnitten. Und 2. zerschnitten/analysiert in dem oben dargestellten Sinne von Analyse. Allerdings werden keine Ordnung vorgelegt, sondern eine unter der scheinbaren Ordnung (der Bierbauchkultur) liegende Unordnung wird gezeigt/hergestellt ... "Das Bild", das die Bierbauchkultur von sich selbst macht - etwa in Illustrierten - wird wortwörtlich zerschnitten (mit dem Küchenmesser) und zerstreut, neu ge(un)ordnet; heute würde man vielleicht von dekonstruiert sprechen.

    Man darf hier (wie stets) nicht den geschichtlichen Zusammenhang außer acht lassen. Mal ziemlich grob, gleichsam mit dem Küchenmesser in der Hand gesagt: ein paar Jahrhunderte Aufklärung, Vernunft, Sinn und Verstand führten ja am Ende direkt in zwei Weltkriege. Vielleicht setzte Dada vor diesem Hintergrund auf ganz andere Dinge: wie zum Beispiel Unsinn, Chaos, Gegensätze, Unverstand? Was schließlich dazu führen würde, dass man nicht wirklich eine Analyse dieser Arbeit vorlegen kann, die - wie du schreibst - "schon alles gefunden" hat.
    Signatur
  • JoernBudesheim
    JoernBudesheim
    Hat er doch tatsächlich seine Hausaufgaben hier liegen lassen ...
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen