KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Werke eines 7jährigen erzielen 150.000 £

  • reklawpeels
    tut was ihr nicht lassen könnt!
  • uzuzab
    He - Danke! (für die höchstleistung)

    Bis jetzt haben ja Verhaltensforscher immer nur hochbegabte Orangs mit Kindern verglichen - bis 7 Jahre stinken Zookinder da ja ziemlich ab dagegen.

    mfg
    Bazuzu
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Es war ja zu erwarten, dass auch dieser Thread aus dem Ruder laufen würde, das ist eben kunstnet.

    @koo: Wenn es dich nicht interessiert, musst du dich nicht zu dem Thema äußern.

    Anstatt die Schließung des Threads zu fordern, sollte man besser zum Thema zurückkehren.

    Zum Thema:
    Der Junge ist in der Tat außergewöhnlich begabt, er malt nicht wie ein tyisches Kind. Die Vermarktung seiner Bilder zu diesen Preisen ist sicherlich sehr problematisch. Die Familie scheint aber (noch) nicht vom Boden abgehoben zu sein, insofern kann das Ganze auch "gut" enden. Vielleicht hat der Junge in 5 Jahren ganz andere Interessen und kann dann schon auf eine "Künstler-Laufbahn" zurückblicken.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Manfredo Sanremese
    Manfredo Sanremese
    @sleepwalker :
    Finde Deine Kommentare sehr treffend.

    Das mit der neuropsychologischen Entwicklung (z. B. von Kindern zu Jugendlichen) sehe ich absolut genau so (siehe: Bücher über neuropsychologische Entwicklung bei Kindern).
    Auch das mit der Feinmotorik ist eben so - was bedeutet, dass gerade bei Kindern (zumindest bis ans nahende Jugendalter) sich Motorik und Psyche (bzw. geistige Fähigkeiten) weitgehend parallel entwickeln.
    Dies macht auch insofern Sinn, da Mensch seine Welt erst einmal "begreift" (oder noch früher auch "beschmeckt") ...

    @RoWo: ich kann nichts "Anstößiges" oder "Sommerloch- enes" beim Einstellen dieses Themas finden, ich finde es vielmehr gut, dass auch einmal derartige Themen berührt werden.
    Den kritischen Menschenverstand darf jeder selbst bemühen, auch wenn jeder dann durchaus zu unterschiedlichen Auffassungen gelangen kann (wie im vorliegenden Falle, was die reichlichen Wortmeldungen belegen).


    Mit besten Grüßen!
  • ook

    Zum Thema:
    Der Junge ist in der Tat außergewöhnlich begabt, er malt nicht wie ein tyisches Kind. Die Vermarktung seiner Bilder zu diesen Preisen ist sicherlich sehr problematisch. Die Familie scheint aber (noch) nicht vom Boden abgehoben zu sein, insofern kann das Ganze auch "gut" enden. Vielleicht hat der Junge in 5 Jahren ganz andere Interessen und kann dann schon auf eine "Künstler-Laufbahn" zurückblicken.




    Als ob das wirklich jemand persönlich über das Bildzeitungsgewäsch hinaus interessieren würde.
    Du wiederholst nur, was jeder sowieso überall lesen kann. Und was du nicht wiederholst, das ist rein spekulativ. Waschweibergewäsch.
    Willst du hier eine Debatte über Hochbegabte lostreten, rowochen? Oder tut dir der Junge wirklich leid, weil er hochbgeabt ist? Ah, ja der hitler, der war auch hochbegabt, sagt man. Hatte das fotografische Gedächtnis. Ein beschissener Künstler zwar, aber hat das irgendwie anders genutzt. Konnte sich an jedes Detail erinnern. Eine arme Sau, der Hitler, kann einem richtig leid tun. Nicht erkannt, die Begabung. Und die Judenverfolgung. Hochbegabtenschicksal, rowo. Hoch die Flossen. Das wär ein interessanters Thema als son lächerliches Bildchen eines frühreifen Hosenscheissers.. Nein, das wäre natürlich immer noch grausames Sommerloch.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Als ob das wirklich jemand persönlich über das Bildzeitungsgewäsch hinaus interessieren würde.


    Du kannst doch gar nicht beurteilen, ob das jemanden persönlich interessiert. Die konstruktiven Beiträge hier im Thread, also nicht deine eigenen, sprechen zumindest dafür, dass es einige User interessiert.

    Du wiederholst nur, was jeder sowieso überall lesen kann. Und was du nicht wiederholst, das ist rein spekulativ. Waschweibergewäsch.


    Du hast offenbar nicht mitbekommen, dass dieses Unterforum hier "Nachrichten" heißt, das Thema ist also genau richtig plaziert.

    Willst du hier eine Debatte über Hochbegabte lostreten, rowochen? Oder tut dir der Junge wirklich leid, weil er hochbgeabt ist? Ah, ja der hitler, der war auch hochbegabt, sagt man. Hatte das fotografische Gedächtnis. Ein beschissener Künstler zwar, aber hat das irgendwie anders genutzt. Konnte sich an jedes Detail erinnern. Eine arme Sau, der Hitler, kann einem richtig leid tun. Nicht erkannt, die Begabung. Und die Judenverfolgung. Hochbegabtenschicksal, rowo. Hoch die Flossen. Das wär ein interessanters Thema als son lächerliches Bildchen eines frühreifen Hosenscheissers.. Nein, das wäre natürlich immer noch grausames Sommerloch.


    Der Vergleich mit Hitler ist an den Haaren herbei gezogen. Hitler hat als Kind keine ungewöhnlichen Werke zustande gebracht und schon gar nicht vergleichbare Preise erzielt. Der Junge hat nichts mit dem jungen Hitler gemein, das war also einfach nur getrollt von dir.

    Es ist erstaunlich, dass du meine Absicht mit diesem Thread nicht begriffen hast, ist sie doch so einfach: Ich halte es für ein bemerkenswertes Phänomen, dass dieser Junge diese Begabung hat und mit seinen Werken solche Preise erzielt, daher war es mir eine Nachricht wert. Und der Anteil an konstruktiven Beiträgen im Verlaufe dieses Threads zeigt mir, dass es richtig war, ihn hier zu eröffnen.
    Kunst ist, was Künstler als Kunst definieren.
  • ook

    Es ist erstaunlich, dass du meine Absicht mit diesem Thread nicht begriffen hast, ist sie doch so einfach:
    Ich halte es für ein bemerkenswertes Phänomen, dass dieser Junge diese Begabung hat und mit seinen Werken solche Preise erzielt, daher war es mir eine Nachricht wert.


    Herr rowo.
    Und was war jetzt die Absicht, die zur Platzierung dieser fulminanten Nachricht führte? Wolltest du sagen, wie bemerkenswert du das findest? So, wie man sagt, draußen regnet es? Hab ich das jetzt richtig begriffen?

    Bitte, sag mal was Gescheites.
  • reklawpeels
    hm, hitler ist in der tat ein miserabler vergleich. er war höchstens mittelmäßig begabt und wenn das alleine nicht schon genug wäre, hat er seinen schulabschluss vergeigt, so dass ihm auch die aufnahme an der kunstgewerbeschule verwehrt blieb. er versuchte sich als postkartenmaler durchzuschlagen, aber auch da hatte er keinen erfolg. er war also ein typischer totalversager, aber einer, der glaubte ein genie zu sein. in fachkreisen nennt man sowas, glaube ich, profilneurose. heute wäre das alles gar kein problem gewesen, es gibt viele erfolgreiche künstler, musiker oder schauspieler, die über kein besonderes talent verfügen, dafür aber über einen grandiosen drang zur selbstdarstellung. damals war die gesellschaft aber noch nicht soweit. aber es gab etwas neuartiges, in der form bis dato noch nie da gewesenes - die politik. die junge weimarer republik, mit der damals liberalsten(!) verfassung der welt und einer in demokratie noch völlig unerfahrenen bevölkerung, bot für größenwahnsinnige selbstdarsteller wie hitler eine perfekte bühne. er hat sie genutzt, und die folgen kennen wir allzu gut.
  • elohlaM
    So einfach ist Hitler nur zu begreifen, wenn man
    straight 21th century denkt. Die Weimarer Republik
    war die Leberwurst der Demokratie: streichfähig
    und streckbar in alle Richtungen. Es waren lauter
    Deutsche, die Hitler zu Hitler gemacht haben, die
    Weimarer Republik ist von einer Krise in die nächste
    gestolpert und die Gesellschaft hatte das satt und
    im Frühsommer 1940 war der Jubel unbeschreiblich.

    Ein besseres Verständnis für die Weimarer Republik
    dürfte sich bald einstellen, wenn erst die Bundeswehr
    von der Wehrpflicht abgekoppelt wird und eine Art
    Oberste Heeresleitung erhält, die die Vorgänge in
    der Armee der Kontrolle durch das Parlament entziehen
    wird. Wenn noch ein paar Verluste sozialisiert werden,
    noch ein paar Parteien gegründet und das panische
    Rest-Bürgertum sich verstärkt obskuren Heilslehren
    zuwendet.

    Und natürlich die Todesstrafe wieder eingeführt wird.
  • reklawpeels
    oh ja, ich fühle mich sofort in meine kindheit in der endzeit der sowjetunion zurückversetzt. wir, die damals 13-15 jährigen, trugen alle fufaikas, lasen solschenizyn und träumten von einer kariere als politischer gefangener. vielleicht könnte ja der traum für mich doch noch wahr werden.;)
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Und was war jetzt die Absicht, die zur Platzierung dieser fulminanten Nachricht führte? Wolltest du sagen, wie bemerkenswert du das findest? So, wie man sagt, draußen regnet es? Hab ich das jetzt richtig begriffen?


    Ich fürchte, du bist Begriffs-resistent. Es ist eine durchaus bemerkenswerte Kunst-Nachricht und deshalb, wie die konstruktiven Reaktionen hier zeigen, offenbar nicht nur für mich interessant.

    Bitte, sag mal was Gescheites.


    Diese Aufforderung kann ich nur an dich zurückgeben.
    Kunst ist, was Künstler als Kunst definieren.
  • Riddler
    Riddler
    So ein Quatsch.
    FAKE!

    Ein 7 Jahre alter Junge bekommt das nicht hin.
    Unglaublich, dass hier einige so naiv sind das zu glauben.

    :-X
  • ook
    Nein rowo, es ist keine Kunstnachricht und naiv bist nur du hier.
    Es ist ein Sommerlochfurz über einen kuriosen Fall in einer Ecke Englands, der nur durch das viele Geld ein Minimum an Interessantheit erhält. Blödzeitungsniveau. Die konstruktiven Beiträge in diesem Faden sind die, die den Fall genau so bewerten.
    Und nun geh weiter deine lahmen Fotowitzchen machen.
  • reklawpeels
    es ist schon recht erstaunlich, was für seltsame wesen wir menschen doch sind. ohne die geringste ahnung von der materie zu haben, bilden wir uns unsere meinung und versuchen sie dem rest der welt aufzudrängen....
  • uzuzab
    @ es ist schon recht erstaunlich, was für seltsame wesen wir menschen doch sind. ohne die geringste ahnung von der materie zu haben, bilden wir uns unsere meinung und versuchen sie dem rest der welt aufzudrängen....


    Der Spruch kann bestenfalls auf Religionen zutreffen.

    mfg
    Bazuzu
  • ook
    sleepwalker, ich projeziere deinen letzten überaus weisen kommentar mal auf rowos betonköpfigen starrsinn.
    :)

    hehe, religion und betonköpfiger starrsinn.
  • reklawpeels
    @ es ist schon recht erstaunlich, was für seltsame wesen wir menschen doch sind. ohne die geringste ahnung von der materie zu haben, bilden wir uns unsere meinung und versuchen sie dem rest der welt aufzudrängen....


    Der Spruch kann bestenfalls auf Religionen zutreffen.

    mfg
    Bazuzu


    religionen sind nur ein versuch gewesen antworten auf fragen zu finden, auf die es keine eindeutige antwort gibt...schießlich müssen wir alle an etwas glauben, auch ein nicht-glaube ist ein glaube und atheismus auch eine form der religion, in dessen namen im 20Jhr. millionen von menschen umgebracht wurden.
  • uzuzab
    Glaubst das wirklich?

    mfg
    Bazuzu
  • ook
    zu einfach, sleepwalker. nur mal bissel fantasiert:
    Es gibt keinen Atheismus, der sich im Verhalten der Menschen manifestieren würde. Religionen führen allesamt Verhaltensmusterbücher mit sich. Streiche den Glauben, dann bleibt der Kodex trotzdem erhalten.
    In Beton gegossene Konvention.
  • elohlaM

    religionen sind nur ein versuch gewesen antworten auf fragen zu finden, auf die es keine eindeutige antwort gibt...schießlich müssen wir alle an etwas glauben, auch ein nicht-glaube ist ein glaube und atheismus auch eine form der religion, in dessen namen im 20Jhr. millionen von menschen umgebracht wurden.


    Jetzt aber mal was langsam hier!!!
    B U L L S H I T!!
  • Seite 2 von 6 [ 111 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen