KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • e-bay...wie groß ist die chance?

  • fritz arte-mea traffic

    welchen traffic auf dieser arte mea site meint er?? ich sehe da keine statistik irgendwo und keinen zähler!!!


    arte-mea ist seit August 2004 Online. Bis zum 1. April wurden 98.103 (reale)Besucher gezählt. 565.685 (reale) Seitenabrufe haben stattgefunden. Diese Statistiken werden ab April auch Online veröffentlicht.
  • fritz Gebührenstruktur Modell 1

    die preisliste ist etwas seltsam.
    in einer tabelle fettgedruckte preise bezüglich der einstellgebühr. (dahinter sehr schön, aber leicht übersehbar in hellgrau gehalten, noch andere preise)
    ein gebührenkalkulator bringt die einstellgebühr u.u. im endeffekt fast aufs doppelte
    wie ? keine ahnung.


    Die Gebührentabelle bei arte-mea ist etwas unübersichtlich und noch verbesserungwürdig.

    Aus diesem Grund gibt es den einfach zu bedienenden Gebührenkalulator:

    🔗

    Wer preiswert anbietet und eine hohe Handelsspanne zulässt, zahlt am wenigsten.
  • fritz Gebührenstruktur Modell 2


    bei gebührenmodell 2 (1€) würden 25% provisionspauschale fällig.
    bei "modell 2" zahlt man (grob) zwischen ca 5 und 10 € pro pict. (insgesamt bis zu 14 tagen steht´s dann da rum)
    ich stelle also 5 picts da rein und bin nen fuffi los (100 alte DM ob ich verkaufe oder nicht. wenn ja (wenn!!) ...


    FALSCH.
    Bei 🔗 zahlen Sie bei dem Gebührenmodell 2, für das Sie sich frei entscheiden können, pauschal nur 1 Euro für 14 Tage Auktion.

    Wenn Sie 5 Bilder einstellen, kostet Sie das also nur 5 Euro.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Na, da wurde nun ja genug Werbung für diese Homepage gemacht. Ich für meinen Teil werde sicher dort keine Bilder anbieten.
    Signatur
  • fritz arte-mea Rechenbeispiel

    mal ein beispiel:
    ich gehe also ins preisangebot 2 und möchte ein bild verkaufen, sagen wir für nicht unter 2000 €. als startpreis nehme ich jetzt mal 3000€
    ich guck mir die fettgedruckten einstellgebühren an (ohne weiter nachzudenken ) und sage mir, ok, das kostet mich jetzt 4,50 €.
    ich gucke auf den gebührenkalkulator, lass rechnen und ... surprise: es kostet 7,50 statt 4,50
    (ich sagte ja. schnell lesen und dann machen geht da nicht.)
    sollte sich dann jemand zu mir (dort) verirren und 2000 hinblättern gehn davon 7,5% ab. macht 150 €.


    FALSCH:

    Bei Gebührenmodell 2 zahlen Sie die Einstellgebühr von 1 € und 25 % Verkaufprovision.

    Bei Gebührenmodell 1 zahlen Sie die Einstellgebühr von 7,50 € und 7,5 % Verkaufsprovision.

    Beide Varianten werden Ihnen komfortabel ausgerechnet und Sie entschließen sich am Ende des Einstellvorgangs für eines der Gebührenmodelle.
  • fritz Seis drum
    Na, da wurde nun ja genug Werbung für diese Homepage gemacht. Ich für meinen Teil werde sicher dort keine Bilder anbieten.


    Bis zur Seite drei list ja eh kein Schwein. Aber diesen Blödsinn von "Per" lasse ich nicht unkommentiert stehen! Glaub bloss nicht, dass mir das Spaß macht. Ich bezweifle zusätzlich den "werbenden Effekt".
  • rep
    Er (der "doktor") befürchtet durch den unerfreulichen Diskussionstil mehr Schaden als Nutzen verursacht zu haben.

    >was ist an einer beschreibung (und möglicher kritik) so "schädlich"?

    zum traffic....
    hab ich was übersehen? ich meine die möglichkeit, die besucherfrequenz zu erkennen und evtl. die anzahl der erfolgreichen auktionen, aus denen man schlau werden kann!
    ....ach so... sie werden ab jetzt veröffentlicht, ja??
    normalerweise ist dies das werbewirksamste mittel!!! (für alle, die was verkaufen wollen... siehe ebay usw...)

    zitat:
    ...Die Gebührentabelle bei arte-mea ist etwas unübersichtlich und noch verbesserungwürdig.

    eben: die gebührentabelle ist unübersichtlich und verwirrend.
    der hinweis auf >keine versteckten gebühren< dafür aber klar und deutlich!

    zitat:
    Bei Gebührenmodell 2 zahlen Sie die Einstellgebühr von 1 € und 25 % Verkaufprovision.

    stimmt. da hab ich einen unabsichtlichen zahlen-verdreher produziert! sorry.
    also 1=2 und 2=1
    :)))
    an meiner feststellung, die kalkulationen sind (im grossen ganzen) lediglich für den anbieter vorteilhaft, ändert das aber rein gar nichts.

    zitat:
    ..."Bis zur Seite drei list ja eh kein Schwein. Aber diesen Blödsinn von "Per" lasse ich nicht unkommentiert stehen! Glaub bloss nicht, dass mir das Spaß macht. Ich bezweifle zusätzlich den "werbenden Effekt".

    eine sehr interessante sprache (und denke)!
  • iriJ
    @Doktor
    Schlechte Presse ist besser als keine Presse.

    Habe mir die Seite schon vor Wochen angesehen, tat mir etwas leid, weil echt gute Bilder darunter waren.
    Aber habe irgendwie keinen Verkauf miterleben können, ausser gestern, da war ja auf einmal wirklich was auf ein Bild geboten worden.-Wunder,Wunder-
    Vielleicht braucht ihr einfach noch mehr Zeit.
    Aber auf jeden Fall braucht ihr mehr Kunstkäufer, dann werden auch eure Kunden (Künstler) zufriedener sein.
  • louvre
    Ich kann es, ehrlich gesagt, nicht fassen:

    Typisch DEUTSCH:

    Da wird an jeder Ecke gemeckert. Ebay iss nix, arte-mea iss nix, etc.

    Mich interessiert: WAS GEHT DENN?

    Wo wird verkauft?
    Natürlich: Im Bekannten und Freundeskreis verkauft man schon mal was... derjenige, der ein paar Mark mehr hat, mutiert so schon mal zum unfreiwilligen Mäzen.

    Aber ist das die Basis um sein Kunst-Schaffen auszubauen?

    Definitv: NEIN!

    Von dem Traum, einen begeisterten Galeristen zu finden, können sich 90% der Kunsthochschulabsolventen verabschieden; und 99,99% der Amateure sowieso.

    Also:
    Her mit der Homepage, das wird den Durchbruch schaffen! Bitte????
    Also wieder Freunde und Bekannte auf die Seite locken und sie um ein paar Euro anbetteln? Oder hat das Gro etwa Zeit und Geld für ein anständiges Online-Marketing?

    Ich kann sie nicht mehr sehen:
    Diese hunderte wirklich gutgemachten Homepages. Was soll das denn werden? Visitenkarte? Geldverschwendung! Niemand wird eure Seiten jemals finden!!!

    Mein konstruktiver Vorschlag zum Abschluss:

    Nutzt die vorhandenen Strukturen im Internet und versucht einmal wie Kaufleute zu rechnen:

    1.) Wo finden meine Werke Beachtung?
    2.) Was kostet mich das?
    3.) Wieviel muss ich realistisch investieren?
    4.) Will ich eigentlich verkaufen, oder finde ich nicht unendlich geiler, unverstanden und unentdeckt zu sein?

    Tja meine Süßen. Jetzt aber mal Hose runter!

    Ebay? arte mea? artobay? eart? etc.

    Entscheiden müsst ihr euch einfach. Aber hört bitte auf, euch über einen "Markt" zu beklagen, der vieleicht, möglicherweise, eventuell, sowieso nicht funktioniert.

    Ran an den Speck!
  • rep
    woher weisst du das alles, du französisches museum?
    wer beklagt sich denn hier, ausser "arte mea, ein "doktor" usw...
    doktoren, picassos, gobelins...

    "ran an den speck" < das finde ich typisch deutsch.
    du süsser
    :)))
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    Ich kann es, ehrlich gesagt, nicht fassen:

    Typisch DEUTSCH:



    Yo - Danke - WAS soll denn DER Müll??
    Oder ist dass dann TYPISCH Französisch???
    Ich kann es auch nicht fassen!!!
    Wenn jemand Bedenken hat und um Informationen und Erfahrungen nachfragt, dann ist das INTELLIGENT und wenn DAS typisch DEUTSCH ist, bin ich STOLZ darauf!!!

    Wer immer sich auf was immer stürzen will - BITTE SCHÖN - wird Dich keiner dran hindern!!!!

    Also - "ran an den Speck" und "runte die Klippen"!!

    Les mal was hier drunter steht!!!
    Signatur
  • rep
    du bist ja ne verteidigungsfurie, as...
    ```o-o´´´

    wenn ich mal ne anwältin brauche, nehm ich dich :)))
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    du bist ja ne verteidigungsfurie, as...
    ```o-o´´´

    wenn ich mal ne anwältin brauche, nehm ich dich :)))



    JA - ist mein Charakterfehler - seit Geburt - inoperabel!!! ;-)))))
    Signatur
  • MrEvil
    arte-mea ist seit August 2004 Online. Bis zum 1. April wurden 98.103 (reale)Besucher gezählt. 565.685 (reale) Seitenabrufe haben stattgefunden. Diese Statistiken werden ab April auch Online veröffentlicht.


    tipp: besser nicht veröffentlichen! wieso soll ein künstler pro auktion bezahlen, wenn die auktionsseite keine oder kaum zugriffe hat??????????? das ist doch unseriös, laßt die gebühr bei auktionen ohne verkauf weg und wenn dann mal wirklich ein kauf kommt, dann kassiert ab.

    @lou: virtuell nur ebay :)
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber

    tipp: besser nicht veröffentlichen! wieso soll ein künstler pro auktion bezahlen, wenn die auktionsseite keine oder kaum zugriffe hat??????????? das ist doch unseriös, laßt die gebühr bei auktionen ohne verkauf weg und wenn dann mal wirklich ein kauf kommt, dann kassiert ab.

    @lou: virtuell nur ebay :)
    DAS ist ein INTELLIGENTER Vorschlag!!!! BRAVO MrEvil!!
    Signatur
  • MrEvil
    Tja meine Süßen. Jetzt aber mal Hose runter!

    Ebay? arte mea? artobay? eart? etc.
    ausgesprochen gelungene seite. markt-konzept als internetauktion könnte klappen.
    zu lesen unter:
    kunstnet.de/Kunstverweis,2687.html

    du hast dich schon entschieden :)

    MR EVIL!
  • rep
    schlimm sowas ... tz.. diese welt, nein!!!
    :)))
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber

    du hast dich schon entschieden :)

    MR EVIL!
    Richtig! Louvre hat sich bereits entschieden und uns steht es frei uns NICHT dafür zu entscheiden!!
    Gut gesucht - und gefunden!! ;-))

    AnneMarie
    Signatur
  • suilenroc
    Der Bundesverband b.Künstler hat einen Versuch mit E-bay gemacht, eine Extraseite nur für Berufskünstler, habe gerade heute gelesen, daß es ein totaler Reinfall war.
    Wir sind doch blöd Media-hai-bay, bye
  • tra-yojne
    ......
  • Seite 3 von 4 [ 64 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen