KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Besteht ein Aquarell nur aus Wasser und Aquarellfarbe?

  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch Besteht ein Aquarell nur aus Wasser und Aquarellfarbe?
    Beim Stöbern im Netz bin ich über Elizabeth Thyler gestolpert und bin von ihren Bildern beeindruckt. 🔗 http://web.mac.com/pogdsmor/iWeb/Elizabeth_Tyler/Blog/Blog.html
    Sie hat viele ähnliche Motive gemalt, wie wir:
    - Steine im Wasser, 🔗 http://www.koebsch.meinatelier.de/index.php4?g=997&p=23&n=18
    - Disteln, http://frankkoebsch.wordpress.com/disteln/
    - Möwen http://frankkoebsch.wordpress.com/mowen/
    und und …
    Aber Ihre Herangehensweise ist eine ganz andere. Ihre Bilder wesentlich größer und sie arbeitet für die Hintergründe in einer ganz anderen Technik. Auch wenn ihre Bilder Watercolour heißen, setzt Elizabeth Thyler aus meiner Sicht für ihre Techniken auf den großen Formaten Areo Color ein, um mit wenig Farbe in einer schnellen Arbeitsweise Nass in Nass die gewünschten Effekte zu bekommen. Ich hatte in den Jahren versucht bis auf eine Vorzeichnung auf alle Hilfsmittel zu verzichten. Ich habe nur mit Aquarellfarben von Schmincke und Winsor & Newton ohne Maskierflüssigkeit, Ochsengalle, Granuliermittel und Aero Color zu malen. Nun aber die Wege in der Kunst sind vielfältig und die Ergebnisse von Elizabeth Thyler sind klasse. Aber genug der Worte schauen Sie doch mal in den Blog von Elizabeth Thyler oder schauen Sie sich mal am besten diese Videos an.

    Aber es bleibt die Frage: Darf ein Aquarell nur aus Wasser und Aquarellfarbe bestehen ???

    http://frankkoebsch.wordpress.com/2010/11/24/elizabeth-thyler-eine-entdeckung-fur-mich/
    Signatur
  • efwe
    efwe
    ...

    Aber es bleibt die Frage: Darf ein Aquarell nur aus Wasser und Aquarellfarbe bestehen ???
    ...
    nein- auch aus blut und traenen---
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Hallo efwe - na klar ich vergaß ;-) Danke für den Hinweis.
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ErnstG
    ErnstG Eigentlich keine Frage!

    Aber es bleibt die Frage: Darf ein Aquarell nur aus Wasser und Aquarellfarbe bestehen ???

    Hallo Frank, Du kennst meine puristische Einstellung zum Thema Aquarell.
    Alles was über die Benutzung von Wasser und Aquarellfarben (mit ganz wenigen Ausnahmen noch für Kleinigkeiten Gouache) hinaus geht, ist im Grunde schon unter der Rubrik Mischtechnik zu führen.

    Denke, dass gerade der Reiz darin liegt mit den beiden Grundmitteln (Wasser und Aquarellfarben) zu arbeiten um zu sehen was man damit alles bewerkstelligen kann ohne großartige Hilfsmittel zum Aufmotzen zu gebrauchen. Hier ist eben ein wenig Können und Wissen gefragt. Die alten Meister haben es doch hervorragend aufgezeigt, was mit den puren "Aquarellfarben" alles machbar ist. Warum also jetzt diese Misch-masch-Aktionen?

    Im Illustrationsbereich kein Thema, da darf alles verwendet werden, was zu einem brauchbaren Ergebnis führt. Hier kann nach Herzenslust getürkt und getrickst werden, bis das geduldige Papier Falten schlägt oder im Papierkorb landet.
    Ernst
  • tescha
    Inwieweit darf denn eine Bleistift Vorzeichnung mit ins Aquarell, im Sinne der ursprünglichen Arbeit; ich denke da an den Hasen von Dürer?
  • ErnstG
    ErnstG

    Inwieweit darf denn eine Bleistift Vorzeichnung mit ins Aquarell, im Sinne der ursprünglichen Arbeit; ich denke da an den Hasen von Dürer?

    Gute Gegenfrage!
    Schon zu allen Zeiten haben die Künstler ihre Werke "vorgezeichnet". Der von Dir erwähnte Dürer gehört mit zu den ganz Großen der malenden Zunft, der u. U. auch ohne Vorzeichnung ausgekommen wäre, wie es heute die noch größeren Künstler gerne probagieren.
    Nein, er hat ganz schlicht einen (Graphit-)Stift verwendet dazu. Wäre ich noch puristischer eingestellt, wie ich es schon bin, dann würde ich für die Vorzeichnung einen Aquarellstift, Aquarellkreide oder stark verdünnte Farbe dazu verwenden. Bin ich nicht. Ich sehe in der Bleistiftzeichnung ein unerläßliches "Grundgerüst" und gestalterisches Hilfsmittel, ein Neutrum, das für meine Begriffe sogar gut sichtbar stehen bleiben kann und der Optik keinen Abbruch tut.
    Alles was darüber hinausgeht, hat in einem Aquarell nichts zu suchen, sofern es sich weiters mit Aquarell betiteln möchte.
    Ernst
  • nrow dürfen und müssen
    gibts nicht und kunst ist nicht lehrbar.
  • nirdeZ_neB
    Wer hat nicht auch schon mal mit Spucke gemalt?
  • efwe
    efwe
    oder pisse :)...
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch


    Hallo Frank, Du kennst meine puristische Einstellung zum Thema Aquarell.
    Alles was über die Benutzung von Wasser und Aquarellfarben (mit ganz wenigen Ausnahmen noch für Kleinigkeiten Gouache) hinaus geht, ist im Grunde schon unter der Rubrik Mischtechnik zu führen.


    Guten Abend Ernst - eigentlich ist dem nichts weiter hinzu zu fügen ;-)
    Aber etliche Maler andere "peppen" ihre Aquarelle mit allem möglichen wie Du es selbst beschreibst auf.

    Denke, dass gerade der Reiz darin liegt mit den beiden Grundmitteln (Wasser und Aquarellfarben) zu arbeiten um zu sehen was man damit alles bewerkstelligen kann ohne großartige Hilfsmittel zum Aufmotzen zu gebrauchen. Hier ist eben ein wenig Können und Wissen gefragt. Die alten Meister haben es doch hervorragend aufgezeigt, was mit den puren "Aquarellfarben" alles machbar ist. Warum also jetzt diese Misch-masch-Aktionen?


    Ich kenne Aussagen, wie:
    "Hätten unsere Vorfahren schon diese Möglichkeiten gehabt, hätten sie diese auch genutzt."

    Mit diesem "Freipass" werden dann Acrylähnliche Farben eingesetzt, wie z.B. Aero Color.

    Im Illustrationsbereich kein Thema, da darf alles verwendet werden, was zu einem brauchbaren Ergebnis führt. Hier kann nach Herzenslust getürkt und getrickst werden, bis das geduldige Papier Falten schlägt oder im Papierkorb landet.
    Ernst


    Nun ich habe im Prinzip keine Probleme damit, dass alles benutzt wird was Spaß macht. Denn Malerei ohne Spaß und Freude, dass funktioniert nicht. Aber ich würde mir wünschen, dass die Bilder auch sauber gekennzeichnet werden. Also entweder Mixed media oder Aquarell, dann aber nur Wasser und Aquarellfarbe.

    In dem Sinne - beste Grüße, Frank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Inwieweit darf denn eine Bleistift Vorzeichnung mit ins Aquarell, im Sinne der ursprünglichen Arbeit; ich denke da an den Hasen von Dürer?

    Aus meiner Sicht schon, ich zeichne zu 90% vor, meist mit Bleistift manchmal mit ganz blasser Lasur. Hier habe ich ein wenig mehr dazu geschrieben http://frankkoebsch.wordpress.com/2010/08/02/arbeit-mit-skizzen-und-probebildern-teil-2/ Interessant sind in diesem Zusammenhang auch die Aussagen von Wolfgang Baxrainer in seinem Video. Er macht aus seiner Sicht und seinen Beobachtungen von Aquarellisten aus Australien, England und den USA einige Aussagen zu diesem Thema. ;-)

    Beste Grüße - Frank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    oder pisse :)...
    Leider gibt es diese, genauso wie ka...braune Bilder. Aber dieses hat nichts mt Aqurell zu tun...
    Signatur
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Ich denke aus Sicht des Betrachters ist es völlig egal ob ein Werk sich "Aquarell" nennt oder "Bild mit Wasserfarben und verschiedennen Hilfsmitteln gemalt".
    Gefallen muss es, und da es ja viele Geschmäcker gibt, sollte für jeden was dabei sein.
    Es kann ja nur für ein selber wichtig sein, wie man ein Bild fertigt, und natürlich als Vergleich zu anderen Künstlern. Ist doch klar, wer ohne Hilfsmittel auskommt, dann noch vor Ort malt, leistet vielleicht mehr als der, der zuhause sitzt ein Foto in der Hand hat, und auch sonst noch allerlei Hilfsmittel benutzt.
    Ich denke auch wenn es früher Hilfsmittel gegeben hätte, dann hätten die einen sie eingesetzt, die anderen nicht, und auch da hätte man schon sich gestritten, was den künstlerisch wertvoller ist.
    Ich mache mir darüber überhaupt keine Gedanken und male mit dem was gerade da ist und wozu ich Lust habe.
    Gruß
    Thomas
    Signatur
  • Gris 030
    Gris 030
    "vor 15 Stunden geschrieben von efwe

    oder pisse :)...

    Leider gibt es diese, genauso wie ka...braune Bilder. Aber dieses hat nichts mt Aqurell zu tun..."

    leider ja . haha

    "Gefallen muss es, und da es ja viele Geschmäcker gibt, sollte für jeden was dabei sein."

    nein.
    Signatur
  • nrow .
    aus wikipedia:

    " Joseph Beuys (* 12.mai 1921 in Krefeld als Joseph von Nazareth, † 23. Januar 1986 in Düsseldorf, hätte gesagt: "JAJAJAJAJA, NENENENE!" "
  • Conny Lehmann
    Conny Lehmann
    Ich denke aus Sicht des Betrachters ist es völlig egal ob ein Werk sich "Aquarell" nennt oder "Bild mit Wasserfarben und verschiedennen Hilfsmitteln gemalt".


    Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Wenn wir im Alltag schon gewissen Zwängen unterliegen müssen, warum denn auch noch in der Kunst???

    Erlaubt ist, was gefällt. Ich schränke mich beim Aquarellieren nie ein, deshalb zeichne ich auch NIEMALS vor. Denn genau die Vorzeichnung würde mich wieder einschränken. Und ich brauche beim Malen Freiheit und Entfaltung pur.
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch

    Hallo Fideo,
    wo ist Dein Beitrag geblieben ???
    Es las sich ganz gut ;-))

    Schönen Abend - FRank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Hallo Thomas,

    danke für Deinen Beitrag. Nun einige Dinge kann ich nach vollziehen, muss es aber nicht teilen

    Ich denke aus Sicht des Betrachters ist es völlig egal ob ein Werk sich "Aquarell" nennt oder "Bild mit Wasserfarben und verschiedennen Hilfsmitteln gemalt".


    Nun, klar muss das Motiv und die Art der Umsetzung der den Betrachter ansprechen. Aber im Sinne des "Verbraucerschutzes" sollte der Urheber schon angeben, um was es sich handelt. Deshalb muss ein Mixed Media nicht das schlechtere Bild sein. Aber es ist für mich kein Aquarell ;-)

    Es kann ja nur für ein selber wichtig sein, wie man ein Bild fertigt, und natürlich als Vergleich zu anderen Künstlern. Ist doch klar, wer ohne Hilfsmittel auskommt, dann noch vor Ort malt, leistet vielleicht mehr als der, der zuhause sitzt ein Foto in der Hand hat, und auch sonst noch allerlei Hilfsmittel benutzt.


    Dieses ist für mich ein weiterer Aspekt. Es ist einfacher, wenn man mit Medien malt, die eine Korrektur zu lassen. Wenn in der Bezeichnung kein Unterschied gemacht wird, können viele Laien dieses auch nicht.

    Deweiteren habe ich schon etliche Menschen getroffen, die versucht haben Aquarell zu malen, sich aber unwissent an Watercolor mit wesentlich Acryl Anteilen orientiert haben. Sie haben sich gewundert, dass sie mit einem "blosen" Aquarell nicht die Ergebnisse erzielen konnten und haben zu schnell aufgegeben ohne sich das nötige Rüstzeug anzueignen.

    Ich denke auch wenn es früher Hilfsmittel gegeben hätte, dann hätten die einen sie eingesetzt, die anderen nicht, und auch da hätte man schon sich gestritten, was den künstlerisch wertvoller ist.


    Zum Glück ist das so. Die meisten Menschen sind neugierig und probieren neue Dinge aus. ;-)

    Ich mache mir darüber überhaupt keine Gedanken und male mit dem was gerade da ist und wozu ich Lust habe.
    Gruß
    Thomas


    Viel Spaß beim Malen mit allen was Dir begegnet ;-)
    Schönen Abend - FRank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch

    Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Wenn wir im Alltag schon gewissen Zwängen unterliegen müssen, warum denn auch noch in der Kunst???

    Erlaubt ist, was gefällt. Ich schränke mich beim Aquarellieren nie ein, deshalb zeichne ich auch NIEMALS vor. Denn genau die Vorzeichnung würde mich wieder einschränken. Und ich brauche beim Malen Freiheit und Entfaltung pur.

    Hallo Conny,

    Du musst Dich nicht bei der Malerei irgend welchen Zwängen unterwerfen. ;-)
    Nur finde ich, dass es schon von Können zeugt Aquarelle z.B. ohne nachträglichen Weißauftrag zu malen. Den Aquarellisten, die dieses können ohne "Ruppelkrepp" zu benutzen, vor denen habe ich schon Hochachtung.

    Egal wie die Bilder entstanden sind, deshalb müssen die Maler nicht mehr oder weniger Spaß beim Erstellen der Bilder gehabt haben... Oder ?

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend - FRank
    Signatur
  • Seite 1 von 2 [ 40 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen