KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Lebensgroßen Ton-Akt unsichtbar reparieren

  • alissa Lebensgroßen Ton-Akt unsichtbar reparieren
    Hallo,

    ich habe im Studium einen lebensgroßen, sitzenden Akt aus Ton erstellt. Zum Brennen mußten die Beine auf Oberschenkelhöhe abgesägt werden (paßte sonst leider nicht in den Ofen) und ein Arm sowie ein paar Kleinteile sind beim Brennen bzw. Transport abgesprungen. Jetzt sitzt die Gute schon zwei Jahre zerlegt bei mir im Keller und ich würde sie langsam gerne reanimieren.

    Wie verklebt man den Ton unsichtbar? Gesagt wurde mir damals: Alte Metallstangen oder ähnliches in die Öffnungen und das ganze mit ordentlich Gips verbinden. Aber: Dann hat man ja eine dicke weiße Kante auf den Beinen und an den sonstigen Stücken. Außerdem muß die Befestigung sehr haltbar sein, da eine Menge Gewicht daran hängt, denn die Figur sitzt, aber die Füße hängen freischwebend herrunter.

    Und, falls dies Problem einfach gelöst werden kann: Bekommt man so eine Plastik irgendwie wetter- und am besten frostfest für den Garten?

    Viele Grüße und Danke schon mal im Voraus,
    Alissa
  • Martina Fass
    Martina Fass
    Hallo Alissa,

    eine Freundin von mir repariert ihre großen Tonskulpturen immer mit frostfester Spachtelmasse auf Zementbasis (gibt`s im Baumarkt). Diese färbt sie passend zur Skulptur mit frostfester Bastelfarbe auf Acryl-Basis ein. Die Eisenstangen würde ich aber zur Stabilisation auch verwenden. Während des Trocknens müssen die angeklebten Stellen natürlich abgestützt werden.

    Profis benutzen Spezial-Kleber (z. B. von der Firma Akemi).

    Ob die Skulptur an sich frostfest ist, hängt von der Brenntemperatur ab. Je höher, desto besser ! Das hängt allerdings auch von der Tonmasse ab. Die Sinter-Temperatur (wo kein Wasser mehr eindringen kann), ist von Ton zu Ton verschieden. Nach meiner Erfahrung passiert aber bei unglasierten Stücken ab 1150 Grad nichts mehr.

    Was man nachträglich noch tun kann, um das Werk frostsicher zu machen ... ? Da müsste man die Oberfläche versiegeln, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu vermeiden. Keinerlei Erfahrung. Sorry.

    Viele Grüße

    Tonarts
  • alissa
    Hallo Tonarts,

    vielen Dank!!! Das hilft mir wirklich sehr. Bis jetzt habe ich immer nur Tips basierend auf Mutmaßungen bekommen. Das hinter deinen Vorschlägen Erfahrung steht ist klasse. Werde mich mal nach dem Kleber und der Spachtelmasse erkundigen.

    Ein riesengroßes DANKE!!! :o)

    Gruß, Alissa
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
    El-Meky
    ich habe mal eine riesige grosse alte schwere Tonschale mit transparentem Silikon wieder zusammengestückelt. Die Schale hält bis heute allen Witterungen stand.
    und man sieht nix.
    lg heliopo
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen