KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Unterricht in Dresden

  • midwife
    midwife Unterricht in Dresden
    Hallo,
    gibt es hier vielleicht Profi-Künstler aus Dresden, die Seminare/Kurse/Unterricht geben?
    Also nicht nur so`n Hobby-Bastel-Krimskrams.
    Ich habe tausend Bilder im Kopf, wie eine Lawine, die kurz vorm rollen ist, aber verzweifle an fehlender Technik, Wissen über Material u.s.w.
    Ich male erstmals mit Pinseln und die machen mich bei der Feinarbeit fast wahnsinnig. Es ist kaum möglich mit dem Mist, den ich hab, gleichmäßige, feine Linien zu ziehen.
    Denke nicht, daß es an mangelhaftem Können liegt, weil es mit den Aquarell-Finelinern kein Problem ist.
    Wer kann mir Rat geben, welche Pinsel man für was kaufen sollte?
    Klar, könnte ich die allerteuersten bei Boe..od. Ger.. kaufen ( welche lohnen sich? ), aber liegts vielleicht auch an der Farbverdünnung?
    Signatur
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Hallo,

    Ich habe tausend Bilder im Kopf, wie eine Lawine, die kurz vorm rollen ist, aber verzweifle an fehlender Technik, Wissen .....
    Verzweifelte Grüße
    Helena




    Sorry das ist schwierig - bezüglich der Lawine solltest Du besser da machfragen https://www.slf.ch/ ;-)

    Fürs Malen findet man die Grundlagen in einschlägiger Literatur oder auch im Internet und der Rast ist üben,üben,üben .....- denn das ist Grundvoraussetzung
  • eirelagkrap
    Vergiss die feinen gleichmäßigen Linien einfach.
    Malerei arbeitet mit Farbflächen.
    Eine Feinarbeit ist überhaupt nicht nötig.
    Es liegt an der Denkweise.
    Etwas schmaleres als einen daumenbreiten Borstenpinsel brauchst du nicht.

    Klaus
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sprun
    - ja da gibts noch paar in der gegend, die noch bei bammes studiert haben...vergiß wenn klaus meint die feinen gleichmäßigen linien zu vegessen...die linie ist genauso wichtig wie der fleck, die fläche und ein immenses ausdrucksmittel, vielleicht das feinste sogar...schau dir mal die zeichnungen von matisse an, einer der größten koloristen und linien in der zeichnung, die aus der unendlichkeit zu kommen scheinen...allerdings sollte der duktus nicht stur gleichmäßig sein, er sollte feinste und heftigste regungen ausdrücken, so wie die musik...paganini...bach und yngwie malmsteen eben...alles muss schwingen und vibrieren und auch die farben dann...
  • nighthawk
  • midwife
    midwife
    Vielen Dank euch allen.
    Es ist halt ziemlich nervig, wenn man das Gefühl hat, mit einer ausgefransten Klobürste ein Gesicht oder einen Körper malen zu wollen und die Farbe zäh ist wie Sch.. ;-(
    Habe heute wieder Stunden bei Gerstaecker verbracht und ganz viele, gaaanz teure Sachen entdeckt.
    Ich mußte mich richtig zusammennehmen, weil mein Budget auch nicht gerade riesig ist.
    Aber jetzt ahne ich auch, wie viele der schönen Strukturen in abstrakten Bildern leichter erzeugt werden, als ich es bisher probiert habe. ( z.B. diese Fresco ähnliche Struktur ect.) und daß man die Acrylfarbe mit verschiedenen Medien fließfähiger machen kann, ohne sie zu verdünnen (verwässern).
    Na klar übe ich, aber ich dachte, wenn ich einen Meister finde, der mir einfach sagt, welche Möglichkeiten und neuen Materialien es für meine Ideen gibt, wäre es einfach leichter.
    Signatur
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Was soll die Jammerei hier bezüglich des Alters - ich habe erst 2001 angefangen - vorher hatte ich anderes zu tun

    das Wichtigste ist Spaß an Deiner Tätigkeit
    und nochmals üben ,üben , üben (2x die Woche ist zu wenig )
    denn von NIX kommt NIX
  • sprun
    - genau, höre auf den egon, der weiß es, der übt jeden tag und legt eine atemberaubende entwicklung hin... :D
  • Gris 030
    Gris 030
    hihi der nurps..
    amüsant!
    Signatur
  • Grenzgänger
    Grenzgänger
    puh, man braucht nicht die allertollsten allerneusten Materialien.

    Und ich war auch bei boesner shoppen am letzen WE... aber war auch mal nötig, nach anderthalb Jahren studium und zwischendurch mal 2 Federn und 3 neue Kohlestifte und 2 Blöcke und eine Mappe kaufen. Mehr hatte ich vorher die anderthalbjahre nicht gekauft...

    Klar, ist linie genauso wichtig wie Fläche. Aber Linie ist halt mehr grafisch. Gerade feine Linie.
    Man kann schon sehr dünne LInien mit Pinseln malen. Vllt ist dein Blatt zu klein?
    Auf einem riesengroßen Blatt ist eine normaldicke Linie ja schon dünn.

    Du kannst doch auch die dünnen linien Zeichnen mit nem Bleistift oder keine Ahnung, Ölkreide vllt... und die Flächen malen.

    Und wenn dein pinsel zu dick ist: ist doch super. Dann mal doch die Farblächen einfach nebeneinander und lass zwischendrin was frei, eine schmale linie (kannst du ja vorher schon eine andere Farbe drunter gemalt haben.


    Vllt kann dir ein Künstler Tips geben, aber verzweifle auch ohne nicht. Es ist ganz normal, du musst es einfach machen. Mal deine Ideen, und mal die nächsten und du wirst immer mehr dabei lernen.
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen