KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wie organisiert Ihr Eure Ausstellungseröffnungen?

  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch Wie organisiert Ihr Eure Ausstellungseröffnungen?
    Ich habe mir mal den Spaß gemacht und zu dem Thema Vernissage ein paar Artikel in meinem Blog veröffentlicht. Es gab auch einige interessante Rückmeldung. Nun frage ich Euch: Wie realisiert man eine gute Vernissage?

    Übr Eurer Feedback würde ich mich freuen. ;-) Hier geht es zu meinen Artikeln im Blog.

    * Was gehört alles zu einer Ausstellungseröffnung?
    https://frankkoebsch.wordpress.com/2010/12/09/vernissage-1/
    * Musik oder eine Lesung in der Ausstellungseröffnung?
    https://frankkoebsch.wordpress.com/2010/12/11/vernissage-2/
    * Eröffnungsrede in der Ausstellungseröffnung
    https://frankkoebsch.wordpress.com/2010/12/13/vernissage-3/
    * Wie wichtig sind Gespräche in einer guten Atmosphäre bei der Ausstellungseröffnung?
    https://frankkoebsch.wordpress.com/2010/12/15/vernissage-4/

    Viel Spaß beim Malen und Ausstellen - FRank
    Signatur
  • xylo
    xylo
    Hier in der Schweiz heisst das Zauberwort auf der Einladungskarte

    Apéro riche

    Es bedeutet, Du hast ca. 30 % mehr Vernissagebesucher ;-)

    Also dies bedeutet, man benötigt ein bis zwei Hilfskräfte mehr, um Lebensmittel nachzulegen, bzw. Getränke einzuschenken.

    Weiter bin ich auch noch nicht, mit meinen Gedanken zur nächsten Ausstellungseröffnung, aber ich habe auch noch 5 Monate ...
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Hallo @xylo,

    was schreibst Du denn zauberhaftes auf die Einladungskarte?
    Wir versenden an gute und wichtige Leute auch Einladungskarten, aber dass wir deshalb 30% mehr Besucher haben, kann ich nicht sagen.

    Beste Grüße - FRank
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xylo
    xylo
    EBEN... Hier ist das Zauberwort : Apéro riche ;-))
    Das bekomme ich bequem auf die Einladungskarte drauf
    Signatur
  • reniek
    Hallo

    Gute Ausstellungseröffnungen realisieren am besten die dafür geeigneten Personen, wie Galeristen oder z.T. Kuratoren, welche Erfahrungen damit haben.

    Self-made ist einfach Selfmade, man bekommt keinen objektiven Blick auf die Dinge - ist nur eine Notlösung, wenn einen keiner sonst ausstellt.

    Wenn ich mir vorstelle, ich müßte das alles bei meiner nächsten Ausstellung selber machen - wo bleibt´n da die Kunst.
  • reniek
    EBEN... Hier ist das Zauberwort : Apéro riche ;-))
    Das bekomme ich bequem auf die Einladungskarte drauf


    Das Zauberwort wäre Kameradschaft, Kollegialität und das Prinzip der Gegenseitigkeit!

    P.S. Was macht mein gezeichneter Petplay-Leopard ??? ;) Wann springt er durch den Reifen ? :)))
  • paulinekreativ
    also, richtig gute Kuratoren gibt es doch wirklich nur in hochkarätigen Museen oder Galerien, kommt man doch gar nicht so einfach da rein um sich vorstellig zu machen, wenn ich eine Ausstellungseröffnung hochgradig machen will, dann nehme ich das auch mit in die Hand8 wie gesagt mit in die Hand / Ausstellungsmacher- Galeristen geben den Grossteil dazu), es gibt auch Ausstellungsflächen die hier zumindestens gut in Anspruch genommen werden, ob es nun kleine Galerien sind oder unserer kleinen Museen, und diese These das da sonst keinen Einer ausstellt ist ja wohl an den Haaren herbei gezogen, es gibt genügend Projekte in denen man sich integrieren kann die einen guten Standart haben, nur brauch man da viel Ausdauer und Atem bis man angenommen wird, die Kontaktlisten sind da lang, es gibt ja auch eine Vernissage mit Apero und eine Finissage mit Apero hier in der Schweiz und beide Anlässe sind gut besucht
  • xylo
    xylo
    Meine nächste Ausstellung ist ein einem Museum. (Allerdings kein Kunst- sondern ein Heimatmuseum, damit hier niemand denkt, ich würde angeben) Dort habe ich einen vernünftigen Vertrag bekommen, in dem alle Rechte und Pflichten aufgeführt sind. Dabei muss ich sagen, die Pflichten liegen nicht nur auf meiner Seite. So einen professionellen Vertrag habe ich auch noch nicht gehabt. Dafür stellen sie Bildhalterungen und Stellwände zur Verfügung, die wirklich nichts zu wünschen übrig lassen. Dafür muss ich aber auch VORHER die Bildhängung planen und abgeben. Sie stellen einem wirklich jede Hilfe zur Verfügung, die man benötigt. Die Ausleuchtung wird auch vom Museum als Letztes gemacht. Eine tolle Küchen-Theke wird ebenfalls gestellt und die Kaffeemaschine mit Kaffee steht zur freien Benutzung. Also wenn ich schon solch einen schönen Auftritt bekomme, zuzüglich Adressen von Gönnern des Museums, dann bemüh ich mich doch, auch die Vernissage so zu gestalten, dass sich die Besucher wohl fühlen und satt sind. Aber, es muss ALLES geplant sein. Sie wollen nichts dem Zufall überlassen. Ich denke, dies ist ein Geben und Nehmen. Ich werde noch ein oder zwei Freundinnen fragen, ob sie mit den Chüblitablett umherwandern. Eigentlich wollte ich nicht so viel von mir erzählen.... Aber letztendlich muss ich sagen, ist es mir lieber, ich hab einen Vertrag, der nichts auslässt, als einen Galeristen, der völlig chaotisch ist und ich hinterher ins schwimmen komme
  • leirA
    Ich finde Getränke wichtig!
  • paulinekreativ
    ein sogenanntes Heimatmuseum, hat doch auch schöne Räume, hab schon das eine oder andere besucht und die Räume fand ich immer gut, sich kann dir nur den Tip geben um nicht alles allein zu machen, such dir einige Freunde die dir helfenauch bei der Planung und Umsetzung, denn deine Kunst muss auch erschaffen werden und das braucht auch Zeit
    so wie du das schreibst xylo, bist du auf diese Ausstellungsgelegenheit stolz, Gratulation
    wenn es soweit ist, gib mal den Termin raus ZH liegt ja so in der Mitte von CH
  • xylo
    xylo
    Stolz... nein ich hatte einfach wahnsinniges Glück ohne mich selbst anzustrengen. Sie hatten einen Ausfall, brauchten recht schnell Ersatz für die Planung und fanden, dass ich mit Holzschnitt sehr gut in Ihr Konzept passe. Stolz kann man eigentlich nur auf das sein, was man sich selbst erarbeitet hat. Vielleicht bin ich, wenn alle Bilder hängen, stolz auf die Ausstellung, aber das dauert ja noch ein wenig ;-)
    Ich muss allerdings auch noch auf die Ausstellung zuarbeiten, da die Räume wirklich gross sind und ich ein bestimmtes Thema ausstellen will.
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Meine nächste Ausstellung ist ein einem Museum. .... Aber letztendlich muss ich sagen, ist es mir lieber, ich hab einen Vertrag, der nichts auslässt, als einen Galeristen, der völlig chaotisch ist und ich hinterher ins schwimmen komme

    Hallo @Xylo,
    danke für Deine vielen Zeilen. Nun ein vertrag kann ein gutes gemeinsames Gerüst sein. Hier kann ich Dir nur Recht geben. Aber ich bin neugierig, vielleicht magst Du noch ein paar Fragen beantworten ;-)

    * Wer wird bei Deiner Ausstellungseröffnung ein paar einführende Worte sagen?
    * Wie sieht der geplante Ablauf der Ausstellungseröffnung sein?
    * Wer lädt wie ein?

    Ich freue mich auf Deine Antworten - Frank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Ich finde Getränke wichtig!
    ;-) Na klar, wenn schlecht läuft kann man seinen Kummer ertränken und wenn gut laüft auf den Erfolg anstoßen...
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    also, richtig gute Kuratoren gibt es doch wirklich nur in hochkarätigen Museen oder Galerien, kommt man doch gar nicht so einfach da rein um sich vorstellig zu machen, wenn ich eine Ausstellungseröffnung hochgradig machen will, dann nehme ich das auch mit in die Hand8 ......


    Hallo @paulinekreativ,

    dass geht mir ebenso. Für gute Kuratoren, für die wirklich "großen" Galerien habe ich nicht die Vita und sind meine Bilder nicht "gut" genug. Also muss ich über Projekte in Galerien, Kunstvereinen und öffentlichen Räumen bewerben und hierbei muss ich mich auch in die Planungen und die Gestaltung der Ausstellungeröffnung u.a. einbringen.
    Ich betrachte dieses noch nicht mal als nachteilig, denn so kann ich versuchen eine für mich "optimale" Gestaltung anzustreben oder selbst als Kurator Erfahrungen sammeln. Dieses bringt für mich dann wieder eine wesentlich größere Reputation. Da man nicht genug lernen kann, habe ich dieses Thema aufgeworfen.

    Aber lockt Ihr in der Schweiz die Gäste nur mit Apéro riche? Was bietet Ihr noch außer der Völlerei?

    Beste Grüße von der Ostsee - FRank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Hallo Keiner,

    ich kann Dir nur zustimmen:
    Gute Ausstellungseröffnungen realisieren am besten die dafür geeigneten Personen, wie Galeristen oder z.T. Kuratoren, welche Erfahrungen damit haben.


    Nur spiele ich leider nicht in dieser Liga, dass mir die Kuratoren mit möglichen Angeboten hinterher laufen und ich habe das Gefühl, dass ich nicht alleine bin ;-) Wenn wir mal in der Region um Rostock bleiben, gibt es bei 500.000 Einwohnern 4 Galerien, die Kunsthalle Rostock und zwei Kunstvereine, die in dieser Liga spielen sollten. Aber wenn man sich mit den ausstellenden Künstlern unterhält oder die Ausstellungseröffnungen besucht, ergeben sich totz allen positive oder negative Erfahrungen.

    Self-made ist einfach Selfmade, man bekommt keinen objektiven Blick auf die Dinge - ist nur eine Notlösung, wenn einen keiner sonst ausstellt.


    Hier bin ich anderer Meinung. Jeder Künstler sollte Erfahrungen und Rüstzeug für die Ausstellungsorganisation, die Organisation und Realisierung von Projekten und Marketing haben. Insbesondere für Projekte im öffentlichen Räumen oder Produzenten Galerien und und... dann haben wir als Künstler auch die Chance uns einzubringen und für ein Kurator, eine Galerie ein guter Ansprechpartner zu sein, um den Erfolg zu garantieren


    Wenn ich mir vorstelle, ich müßte das alles bei meiner nächsten Ausstellung selber machen - wo bleibt´n da die Kunst.


    Ja im Regelfall sollte es so laufen, sonst müss man den Weg in Richtung Kurator, Galerist o.a. gehen. Wenn ein solches arbeitsteiliges Modell funktioniert, ist es ideal.

    Beste Grüße von der Ostsee nach Meißen - FRank
    Signatur
  • reniek
    Ich finde Getränke wichtig!


    ich auch - aber nicht nur bei Ausstellungen, sondern bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

    ich sag immer - wenn es läuft, läuft es.
  • lepeiPlepeinhcS DÖNERBUDE OF MODERN ART
    DÖNERBUDE OF MODERN ART

    WIR SUCHEN BEWERBER

    🔗
  • 46nahtaiveL
    beate, entwickle wenigstens deinen
    eigenen unfug...

    not amused
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch Ein Bespiel - wie wir es gemacht haben ;-)
    Hier ein Bespiel einer aus unserer Sicht gelungenen Vernissage ;-)
    https://frankkoebsch.wordpress.com/2012/04/16/unsere-sternzeichen-in-hamburg/

    Beste Grüße - Frank
    Signatur
  • reniek
    Kompliment, das habt ihr wirklich klasse hinbekommen. Gruß nach dem Norden :)
  • Seite 1 von 2 [ 34 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen