KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Würdet Ihr eine Galerie anmieten!

  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Nun ich würde versuchen mich den Thema über ein paar Fragen zu nähern.


    @nighthawk hat in seinem ersten Beitrag in dieser Diskussion viele wichtige Dinge geschrieben, aber...???

    Ich habe noch nie Räume für eine Ausstellung gemietet. Aber die Frage ist, was ist dieses für eine Galerie und wie sehen die weiteren Bedingungen / Leistungen der Galerie aus. Ist es eine wirkliche Galerie,
    - die einen entsprechenden Ruf hat,
    - die Werbung macht,
    - gute Pressearbeit macht,
    - einen Katalog für die Ausstellung erstellt,
    - die gute Kontakte hat und Ihre Kontakte für die Ausstellung aktiviert, Einladungen erstellt und verschickt,
    - wird eine Vernissage, Midissage, Finisage auf Kosten der Galerie gemacht,
    - ist die Lage der Galerie so, dass auch Interessanten und Laufkundschaft zu den üblichen Öffnungszeiten in der Woche und am Wochenende den Weg in die Ausstellung finden,
    - ist ständig Personal in der Ausstellung , die Kunden und Interessenten berät,
    - verpflichtet sich die Galerie ein oder zwei Bilder anzukaufen,
    - verpflichtet sich die Galerie auch nach der Ausstellung Bilder in Kommission zu nehmen
    - ...

    Das Paket muss schon gut sein ;-))) Aber bei uns bekommt man noch nicht mal ein Ladenlokal in dritter oder vierter Lage zu diesem Preis und hat dann noch alle Nebenkosten und die tägliche Betreuung der Ausstellung selbst zu regeln.

    Meine Meinung ist, dass die Orientierung dann in Richtung Produzenten Galerie mit mehreren Partner gehen sollte oder ich würde in Unternehmen oder öffentlichen Räumen ausstellen, wenn dort zu mindestens Einladungen verschickt werden, Pressearbeit und Werbung gemacht wird und eine Ausstellungseröffnung ausgestaltet wird.

    Beste Grüße - FRank
    Signatur
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    der zweite und der dritte markt spielt sich wohl in anwaltskanzleien, banken großen versicherungsgesellschaften, arztpraxen und diversen cafes und kneipen ab. wer intelligent ist, stellt dort aus und kriegt die sekretärin als unbezahlte aufpasserin dazu.;) und es wird auf diesem markt tatsächlich gut verkauft, nur redet darüber niemand gerne. die künstler, weil's uncool ist sowas in seiner vita zu haben, und die galeristen, weil gerade die, die sich selbst nicht allein durch ihre galerie finanzieren können und nebenbei arbeiten müssen, in einem direkten konkurrenzverhältnis dazu stehen.

    dabei habe ich noch nicht mal rathäuser, kirchen, schulen, bibliotheken, krankenhäuser und diverse sozio-kulturelle vereine erwähnt, wo man kostenlos ausstellen kann und bisweilen sogar eine vernissage organisiert bekommt. das ist dann wohl der vierte markt.


    Hallo Eugen,

    nun so pauschal würde ich es nicht sehen, z.B. die Deustche Bank mit Guggenheim oder die Sammlung der Allianz sind aller erster Sahne und die Eintrittskarte in fast jede Tür ;-)

    So manches Rathaus und Verein sind besser als Galerien die nebenbei Bernsteinketten verkaufen. ;-) So hatten wir es zu mindestens mal gemeinsam für Greifswald eingeschätzt.

    Beste Grüße - Frank
    Signatur
  • Sommersprosse Klasse Schlusswort Jo
    Deswegen gibt es wahrscheinlich oft arme Künstler, weil die betriebswirtschaftliche Basis fehlt.
    :-)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    schlusswort vom Threaderöffner ;

    ich danke euch für die rege teilname und freue mich über die erkenntniss, das es in vielen bereichen des geschäftslebens immer das gleiche ist.
    es mangelt an menschen die was unternehmen, sprich UNTERNEHMERN.
    es scheint manchmal einfacher, dinge zu unterlassen und auf "bessere zeiten" zu hoffen anstatt das zepter(bzw. geld) in die hand zu nehmen und evtl. für seinen erfolg selbst verantwortlich zu sein.
    ich wünsche euch, egal wie ihr es auch angeht, viel erfolg.
    vielleicht sehen wir uns ja mal in meiner galerie, auch wenns nur auf´n kaffe ist.
    tschö mit ö
    hans joachim herbert florian von stünzner knabe


    Schick ne Einladung, damit wir Dich finden, auf einen Kaffee komme ich immer gerne vorbei ;-)
    Signatur
  • lraeP_ybaG
    es mangelt an menschen die was unternehmen, sprich UNTERNEHMERN.
    es scheint manchmal einfacher, dinge zu unterlassen und auf "bessere zeiten" zu hoffen anstatt das zepter(bzw. geld) in die hand zu nehmen ...


    ich betrachte das als gelinde Unverschämthiet. Wenn man kein Geld hat kann man auch keines in die Hand nehmen.
    Damit gleichzusetzen, dass Menschen, die kein Geld haben, automatisch nichts unternehmen, ist genauso UNVERSCHÄMT.
  • nighthawk
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    ...

    c) die von frank angeführten kriterien sind wohl typisch für eine gute galerie, die würde dann auch in der regel kein geld von den künstlern nehmen, denn jede galerie die ihre künstler abzockt, verliert auch in der seriösen galeristenszene sehr schnell ihren ruf. ansonsten fragt mal beim bundesverband deutscher galerien nach: http://www.bvdg.de/ - die wissen auf jeden fall bescheid, was eine gute galerie ausmacht.


    Hallo Eugen,
    Da hast Du recht, ich wollte mit den Punkten nur mal auflisten, was bei einer Diskussion zum Begriff Galerie hinterfragt werden sollte ;-)

    Danke für den Link... Frank
    Signatur
  • TSRUW
    der zweite und der dritte markt spielt sich wohl in anwaltskanzleien, banken großen versicherungsgesellschaften, arztpraxen und diversen cafes und kneipen ab. wer intelligent ist, stellt dort aus und kriegt die sekretärin als unbezahlte aufpasserin dazu.;) und es wird auf diesem markt tatsächlich gut verkauft, nur redet darüber niemand gerne. die künstler, weil's uncool ist sowas in seiner vita zu haben, und die galeristen, weil gerade die, die sich selbst nicht allein durch ihre galerie finanzieren können und nebenbei arbeiten müssen, in einem direkten konkurrenzverhältnis dazu stehen.

    dabei habe ich noch nicht mal rathäuser, kirchen, schulen, bibliotheken, krankenhäuser und diverse sozio-kulturelle vereine erwähnt, wo man kostenlos ausstellen kann und bisweilen sogar eine vernissage organisiert bekommt. das ist dann wohl der vierte markt.



    DAS SIND AUCH DIE EINZIGSTEN ORTE
    AN DEM IHR EURE GEISTIGE DIARRHOE
    ZEIGEN KÖNNT...

    HAHAHAHA



    KORREKT

    DAS SIND DIE EINZIGSTEN ORTE AN DENEN DIE
    EGOMANEN ARROGANTEN ÜBERHEBLICHEN BANALEN

    DEKO-HOBBY PISSER

    AUSTSTELLEN WERDEN HAHAHAHA
  • Modefreak



    DAS SIND AUCH DIE EINZIGSTEN ORTE
    AN DEM IHR EURE GEISTIGE DIARRHOE
    ZEIGEN KÖNNT...

    HAHAHAHA




    KORREKT

    DAS HIER IST ABER AUCH DER EINZIGE ORT AN DEM DU

    DEKO-HOBBY SCHREIBER



    DEINEN ARROGANTEN ÜBERHEBLICHEN BANALEN

    DEKO-PISSER-SCHEISS

    REINKRAKELN KANNST HAHAHAHA
  • Seite 4 von 4 [ 69 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen