KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Kunst als Gesellschaftskritik

  • xylo
    xylo
    M A U S I..... *gröhl* so hab ich das noch garnicht gesehen ;-)
    jau!
    Signatur
  • leirA An siku

    Kein Laie kann erklären, in welcher Reihenfolge ein bestimmtes Aquarell gemalt wurde. Es sei denn, der wirkliche Urheber hat es haarklein notiert.

    Also die Malschritte des Blumen-Aquarells kann wohl jeder chronologisch ordnen, ist das nicht gar eine Anleitung für Anfänger? Der wirkliche Urheber, notiert haarklein, wie er ein Bild gemalt hat?? Geht das überhaupt? Ich dachte immer, malen besteht zu einem Teil aus Intuition?
    Ariel irre ich an dieser Stelle?

    An dieser Äußerung erkenne ich den profanen Unwillen überhaupt zu einer Verständigung beizutragen, die ich als Mindestanstrengung für eine zivilisierte Konversation betrachte.
    Du bezichtigst mich indirekt einer üblen Täuschung sämtlicher Teilnehmer hier, bis an die Grenze der Straftat zur Urkundenfälschung. Denn Du stellst in Abrede oder zweifelst es öffentlich an, dass die von mir eingestellten Bilder tatsächlich von mir sind.


    Um hier den Unfrieden, der schon entstanden ist, zu entschärfen, habe ich Dir dennoch freundlich geantwortet. Vor allem ging es mir darum, diesen schlimmen Vorwurf sachlich zu entkräften, denn er beleidigt mich und ist geeignet mich persönlich herabzuwürdigen.
    Daher der Hinweis auf die 4 Malschritte dieses Aquarelles, deren Fotodokumentation ich gespeichert hatte und die man als Käufer einer Arbeit typischerweise nicht besitzt.
    Leider hast Du nun diesen Mist geantwortet.

    Solltest Du weiterhin in Zweifel ziehen, dass ich der Urheber der unter meinem Avatar eingestellten Arbeiten bin und dies mit Worten öffentlich verbreiten, dann trete wenigstens dem Betreiber gegenüber mit Namen und Adresse auf. Ich erstatte dann nämlich Strafanzeige wegen Verleumdung. Wir werden dann die Sache hier ganz gesittet hinter den Kulissen juristisch regeln und Du bekommst ausreichend Gelegenheit Deine Vorwürfe gegen mich substantiert darzulegen.
    Falls Du Dich dem Betreiber gegenüber weigerst mit Namen aufzutreten, werde ich beantragen, dass er Dich ganz ausschließt, denn er kann sich selbst strafbar machen, wenn er hier geäußerte Verleumdungen unterhält bzw. es unterläßt, diese zu unterbinden in dem er nicht einschreitet.

    Der Klügere gibt nach, bis es ihm zu dumm wird.
  • lupe Ich kopier das mal als Datensicherung! Original von dem lieben Ariel an den unschlagbaren Siku
    Nur zur Vermeidung des ständigen Editierens, damit Siku noch weiss, was am 11.01.2011 um 17:30 Uhr geschrieben wurde.


    Kein Laie kann erklären, in welcher Reihenfolge ein bestimmtes Aquarell gemalt wurde. Es sei denn, der wirkliche Urheber hat es haarklein notiert.

    Also die Malschritte des Blumen-Aquarells kann wohl jeder chronologisch ordnen, ist das nicht gar eine Anleitung für Anfänger? Der wirkliche Urheber, notiert haarklein, wie er ein Bild gemalt hat?? Geht das überhaupt? Ich dachte immer, malen besteht zu einem Teil aus Intuition?
    Ariel irre ich an dieser Stelle?

    An dieser Äußerung erkenne ich den profanen Unwillen überhaupt zu einer Verständigung beizutragen, die ich als Mindestanstrengung für eine zivilisierte Konversation betrachte.
    Du bezichtigst mich indirekt einer üblen Täuschung sämtlicher Teilnehmer hier, bis an die Grenze der Straftat zur Urkundenfälschung. Denn Du stellst in Abrede oder zweifelst es öffentlich an, dass die von mir eingestellten Bilder tatsächlich von mir sind.


    Um hier den Unfrieden, der schon entstanden ist, zu entschärfen, habe ich Dir dennoch freundlich geantwortet. Vor allem ging es mir darum, diesen schlimmen Vorwurf sachlich zu entkräften, denn er beleidigt mich und ist geeignet mich persönlich herabzuwürdigen.
    Daher der Hinweis auf die 4 Malschritte dieses Aquarelles, deren Fotodokumentation ich gespeichert hatte und die man als Käufer einer Arbeit typischerweise nicht besitzt.
    Leider hast Du nun diesen Mist geantwortet.

    Solltest Du weiterhin in Zweifel ziehen, dass ich der Urheber der unter meinem Avatar eingestellten Arbeiten bin und dies mit Worten öffentlich verbreiten, dann trete wenigstens dem Betreiber gegenüber mit Namen und Adresse auf. Ich erstatte dann nämlich Strafanzeige wegen Verleumdung. Wir werden dann die Sache hier ganz gesittet hinter den Kulissen juristisch regeln und Du bekommst ausreichend Gelegenheit Deine Vorwürfe gegen mich substantiert darzulegen.
    Falls Du Dich dem Betreiber gegenüber weigerst mit Namen aufzutreten, werde ich beantragen, dass er Dich ganz ausschließt, denn er kann sich selbst strafbar machen, wenn er hier geäußerte Verleumdungen unterhält bzw. es unterläßt, diese zu unterbinden in dem er nicht einschreitet.
    T E X T E N D E

    Qualitätssicherung ;-)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • leirA
    Qualitätssicherung betrifft Deinen Job in der Schraubenfabrik, wenn statt der Sechskantmutter 'ne tote Maus auf dem Fließband liegt.
    Das richtige Wort hier heißt 'Textkopie'. Aber das Textende hast Du ja gefunden, prima. Kannst diesen Text gern noch mal kopieren.
  • Tiegel
    Tiegel
    Da schüttelt Tiegel nur noch mit dem Kopf.
  • Daniel Richter
    Daniel Richter mhm?
    Kann man,muss man aber nicht!
  • stanko
    stanko ...es ist doch Zeit...
    ...für eine Kunst, die "dafür" ist...

    dagegen? wogegen denn? gegen die Dummheit oder Ignoranz? gegen die Nichtbereitschaft sich zu bewegen, oder nicht teilen zu wollen? ankommen im neuen Jahrtausend wäre doch ein Thema...aber dafür müßten auch die Künstler anfangen zu denken, zu handeln über sich hinaus---ach jeh, das wird was werden...
    wo sich doch die meistem um sich selbst drehen und ganz besonders die Künstler
    ...
    Signatur
  • leirA
    Ich habe meine Frage rauseditiert.
  • WERWIN
    WERWIN Im Kreis drehen
    Stanko, was konkret meinst Du?


    Die Frage lautet:Wie male ich aus einem drehenden Kreis ein Bild?
    Die Antwort lautet:Ich ziehe dem Rand des Kreises einen Pinselmantel an
    und die außerhalb des Radius gestellten Leinwände klatschen vor Freude mit den Pinseln.
    Signatur
  • leirA
    Hallo Werwin,
    ich habe meine Frage wieder weg- editiert.
    Da Einge nur zum Zweck der Störung posten und diese Motivation offensichtlich mit der Abwesenheit von Vernunft korresspondiert, habe ich mich dazu entschlossen, mehr zu editiren, d.h. Beiträge wieder zu löschen.

    Ich kann mit vorstellen, dass der Betreiber, diese Möglichkeit absichtlich gelassen hat, um jene zu demotivieren, die ihre Postings mit dem verlängerten Rückenmark schreiben.
  • WERWIN
    WERWIN
    Hallo Werwin,
    ich habe meine Frage wieder weg- editiert.
    Da Einge nur zum Zweck der Störung posten und diese Motivation offensichtlich mit der Abwesenheit von Vernunft korresspondiert, habe ich mich dazu entschlossen, mehr zu editiren, d.h. Beiträge wieder zu löschen.

    Ich kann mit vorstellen, dass der Betreiber, diese Möglichkeit absichtlich gelassen hat, um jene zu demotivieren, die ihre Postings mit dem verlängerten Rückenmark schreiben.






    Mir ist alles Klar!
    Signatur
  • Patrick
    Patrick «Man wählt seine Themen nicht, sie drängen sich auf»
    Meiner Meinung nach drückt ein Künstler sein Innerstes durch seine Bilder aus und da schwingt sehr viel Intuition mit. Wie Gustave Flaubert einmal sagte: «Man wählt seine Themen nicht, sie drängen sich auf» und ich denke so ist es auch in der Malerei.

    Das Wort «müssen» macht mich im Zusammenhang mit «Kunst» immer etwas skeptisch. Kunst empfinde ich als ein Mittel, um sich frei auszudrücken. Das subjektive Empfinden spielt dabei eine grosse Rolle; so sind bei jemandem die Bilder z.B. eher gesellschaftskritisch und bei einem anderen liegt der Fokus eben mehr auf der Ästhetik – je nach Person beschäftigt ihn ein Thema mehr als das andere. Wichtig finde ich aber, dass die Bilder generell etwas aussagen. Ob das nun Gesellschaftskritisch ist oder nicht, spielt doch keine Rolle. Bei den Kriegsbildern von Goya und Picasso ist ja die persönliche Empfindung gegenüber den Gräueltaten des Krieges auch stark mit eingeflossen (insbesondere bei Goya, der gezeigt hat, dass es im Krieg nur Opfer gibt)! Wenn jetzt aber jemand ein Bild malen würde, wobei der Fokus rein objektiv auf einem politischen Thema läge und die Malerei nur als Mittel zur Überlieferung diente, fände ich das auf einer Ebene sehr flach. Dafür gibt es Grafiker. Die Aufgabe des Grafikers ist es ja Informationen durch Bilder zu vermitteln und das ganz objektiv (die eigenen Ansichten sollten nicht mitschwingen), beispielsweise bei der Gestaltung von Plakaten für politische Wahlkampagnen (Stichwort: SVP, «Schwarze Schafe»).

    Ich denke die Quintessenz von der Diskussion ist, Wie viele hier bereits sagen: sie darf, muss aber nicht.


    ------------------------------------------------------------------------


    Ich habe dieses Thema hier gesehen und dachte aufgrund der Tatsache, dass es 10 Seiten hat, es fände eine spannende Diskussion statt. Zu meiner grossen Enttäuschung musste ich aber feststellen, dass zweidrittel aus Streitereien besteht. Die Diskussion wäre m.E. viel effizienter und vor allem angenehmer zu durchzulesen(!), wenn persönliche Streitereien rausgefiltert würden. Ich finde es auch traurig wie hier teilweise so stark auf der persönlichen Ebene angegriffen und Bilder von Mitgliedern so abschätzend gewertet werden ("geh Blumen malen").
    Signatur
  • reniek
    Les mal Shakespeare - da ging das auch schon alles sehr an´s Eingemachte.

    Es gehört wohl die Emotion mit dazu..
  • WERWIN
    WERWIN Genau!
    Les mal Shakespeare - da ging das auch schon alles sehr an´s Eingemachte.

    Es gehört wohl die Emotion mit dazu..



    Wo denn kämen wir hin wenn "Keiner" seine wahren Gefühle zeigen dürfte?
    Signatur
  • Seite 10 von 10 [ 194 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen