KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Kunst als Gesellschaftskritik

  • tescha
    Vielleicht könnte man sie offen immer als aktuellen Punkt positionieren, ich habe sie bis jetzt noch nicht bemerkt,

    Ich gehe jetzt futtern.
  • K_nav_nnamreH
  • leirA
    Der Selbstkritik zum Opfer gefallen.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • iffulF
    ...Wirklich? Welche Verschwendung! Kann man doch zur persönlichen Erbauung mit einem Kinnhaken niederstrecken, das Schwein!...


    Oder in den Schwitzkasten nehmen und würgen, bis er am Boden liegt...und dann darauf rumspringen bis die Gedärme die Fesseln umschlingen...
    was für ein gesellschaftskritisches Bild...fleisch...schlachten.. ..blut...rot...soutine...rrrrrrrrr....
  • leirA
    auch
  • leirA
    auch
  • xiflamsungam Seitenweise Müll....
    Ich stelle mir vor, dass ein Außenstehender sich ein Bild über Kunst und Künstler dieser Erde machen möchte und trifft zufällig auf diesen und andere Threads hier im Forum.... Ein Armutszeugnis, sorry!
    Künstler als Avantgarde... Gesellschaftskritiker ... Querdenker... Vordenker... Elite ... ich bin echt fassungslos.

    Gute Nacht!
  • iffulF
    Ich stelle mir vor, dass ein Außenstehender sich ein Bild über Kunst und Künstler dieser Erde machen möchte und trifft zufällig auf diesen und andere Threads hier im Forum... Ein Armutszeugnis, sorry!
    Künstler als Avantgarde... Gesellschaftskritiker ... Querdenker... Vordenker... Elite ... ich bin echt fassungslos.

    Gute Nacht!


    Das Schöne ist doch, er trifft hier nicht nur auf sich hinter einer intellektuellen, elitären, hübschen Maske verbergende Leuts, nein er bekommt ein Bild mit viel Wahrheitsgehalt. Also er trifft auf die selbsternannten Perlen, die Eliten genauso wie auf die Schweine und Schmeißfliegen. So isses eben. *ggg*
  • Hassiano
    Hassiano Bauhaus
    Einverstanden, die sozialen Beweggründe in der Bauhaus-Bewegung waren mir so noch nicht klar - und nun verstehe ich auch das revolutionäre am Bauhhaus.

    Trotzdem gefällt mir der Stil nicht, weil er mir ästhetisch zuwider ist.

    Grüße aus Hessen! H.
  • fritz
    fritz
    @ ariel

    Keine Ahnung wie Du darauf kommst, dass ich mich hier nicht für diverse Themen interessiere und nicht regelmässig die Äusserungen der Forennutzer lese.
    Etwa weil ich selbst sehr wenig dazu beitrage?
    Bist schon ein schlaues Kerlchen...

    Daraus zu folgern , dass ich mich doch tunlichst zurückhalten sollte ist in etwa genauso dämlich wie deine Argumentation gegenüber siku, der hier keine seiner Arbeiten zeigt und daher Deiner Meinung nicht berechtigt ist sich in den Foren zu äussern.

    Deine Vermutung, dass ich eine Frau sein könnte und Deine daraus folgende Empfehlung mich in Pferde-Foren und ähnlichem herumzutreiben ist nicht minder bescheuert und diskriminierend...

    Seit deinem Auftauchen hier habe ich einige Deiner Beiträge gelesen und war anfangs angenehm überrascht jemanden zu sehen, der doch über einiges Wissen verfügt und auch in der Lage ist seine Gedanken zu unterschiedlichen Themen in einigermassen vernünftiger Form zu äussern.
    Wann Dein Seelenfrieden aus dem Ruder geriet weiss ich nicht genau zu bestimmen, vielleicht war es im Motivumkehr-thread, vielleicht aber auch schon früher.
    Seitdem jedenfalls gebärdest Du Dich hier auf eine äusserst unangenehme Art wenn Andere Deine Meinung nicht teilen und Dir Argumente entgegensetzen.
    Du sprichst Ihnen die Kompetenz ab und so weiter... (hab ich oben ja schon bechrieben.)

    (Deine Unart Deine Beiträge im nachhinein zu mehrfach editieren ist auch ne Sache für sich...)

    Jetzt frage ich Dich mal nach Deiner Kompetenz?

    Deine Arbeiten, die Du hier zeigst deuten jedenfalls nicht auf eine sonderlich hohe Kompetenz.
    Alles nett anzuschauen, aber eben nicht viel mehr.

    Nach meinem Dafürhalten handelt es sich bei Dir um jemanden, der gerne mal freie Kunst studiert hätte, dann aber auch irgendwelchen Gründen andere Wege gegangen ist und sich jetzt wieder vermehrt um seine eigentliche Leidenschaft kümmert. Nun führst Du Dich hier als Forenhansdampf auf und meinst Dir dadurch vielleicht das rhetorische Rüstzeug für Deine doch noch anstehende Karriere im Kunstbetrieb zu holen?

    Vielleicht ist es so wie ich es eben beschreiben habe, vielleicht auch anders.
    Bezeichnend für Dein Wesen ist jedenfalls, dass Dir sehr viel an Deinem theoretischen Geschwafel und an Deiner eigenen Meinung liegt und Du dich immens schwer tust andere Meinungen oder gar Kritik an Deinen Ideen anzunehmen.

    Wäre Dein hier gezeigtes Werk nun äusserst eigenständig und weit entwickelt, könnte ich Deine unangenehme Wichtigtuerei ja noch akzeptieren.

    Das dem nicht so ist kann ja jeder sehen und seine Folgerungen ziehen...
  • reniek
    Wahnsinn, was ist denn hier los?! :o

    Genau genommen passt der Verlauf des Threads zum Thema. das allein ist schon wieder Kunst.

    Die Kunst der Kommunikation.

    Gruß in die Herrenrunde, in welcher eindeutig das Testosteron überschießt, was ja auch immerhin mal was ist :)
  • leirA
    Deine Vermutung, dass ich eine Frau sein könnte und Deine daraus folgende Empfehlung mich in Pferde-Foren und ähnlichem herumzutreiben ist nicht minder bescheuert und diskriminierend...


    Dein Name klingt feminin, nicht maskulin.
    Wieso Du Dich diskriminiert fühlst, wenn Du daraufhin für eine Frau gehalten wirst, weißt auch nur Du allein. Sind Frauen in Deinen Augen minderwertige Wesen?
    Kannst ja einen zweiten Nick anhängen, um Verwechslungen auszuschließen, wie wär's mit Harras?
  • leirA
    Also er trifft auf die selbsternannten Perlen, die Eliten genauso wie auf die Schweine und Schmeißfliegen. So isses eben. *ggg*
    Auf Schweine und Schmeißfliegen? Na Du wirst aber sehr deutlich.
    Ich finde, so muss sich Hermann aber hier nicht titulieren lassen!
  • xiflamsungam
    Ich stelle mir vor, dass ein Außenstehender sich ein Bild über Kunst und Künstler dieser Erde machen möchte und trifft zufällig auf diesen und andere Threads hier im Forum... Ein Armutszeugnis, sorry!
    Künstler als Avantgarde... Gesellschaftskritiker ... Querdenker... Vordenker... Elite ... ich bin echt fassungslos.

    Gute Nacht!


    Das Schöne ist doch, er trifft hier nicht nur auf sich hinter einer intellektuellen, elitären, hübschen Maske verbergende Leuts, nein er bekommt ein Bild mit viel Wahrheitsgehalt. Also er trifft auf die selbsternannten Perlen, die Eliten genauso wie auf die Schweine und Schmeißfliegen. So isses eben. *ggg*


    Da hast du "wahr" gesprochen, und genau diese Realität ist es, die mich in gewisser Hinsicht enttäuscht, oder besser ernüchtert. Ob ich das schön finden kann...?
    Stünde ich jetzt an einer Trinkhalle, hätte ich ja gar nichts einzuwenden...
    Wo bleiben Feinsinn, Sensitivität, das Vermögen andere Perspektiven einzunehmen etc., alles Fähigkeiten, die sich in vielen guten Kunstwerken widerspiegeln, diese erst ermöglichen.

    Die offensichtlich menschliche Tendenz, alles Besteck wegzuwerfen und wieder aus dem Trog zu fressen, macht - so scheint es - auch bei diesem erlauchten Kreis keinen Halt. Bedauerlich!

    Wenn das keine bedenkliche Entwicklung in und für die Gesellschaft ist....? Welche Kräfte sollen denn sonst gegen die menschheitsverblödenden Medienlandschaften antreten, wenn nicht diese tendenziell befähigte Fraktion?

    Zit.: "Ein erfolgreicher Mensch verläßt eine bessere Welt, als die, die er vorgefunden hat". Sonst ist er aus meiner Sicht nur ein "Tier"... .
    Sonntägliche Grüße magnus
  • K_nav_nnamreH
  • leirA
    Jetzt frage ich Dich mal nach Deiner Kompetenz?

    Deine Arbeiten, die Du hier zeigst deuten jedenfalls nicht auf eine sonderlich hohe Kompetenz.
    Alles nett anzuschauen, aber eben nicht viel mehr.

    Nach meinem Dafürhalten handelt es sich bei Dir um jemanden, der gerne mal freie Kunst studiert hätte, dann aber auch irgendwelchen Gründen andere Wege gegangen ist und sich jetzt wieder vermehrt um seine eigentliche Leidenschaft kümmert.Das dem nicht so ist kann ja jeder sehen und seine Folgerungen ziehen...
    Dein Dafürhalten geht etwas in die Irre. Ich bin Bauhäusler und habe es an anderer Stelle auch schon gesagt.

    Das macht mich allerdings weder kompetent noch inkompetent für was auch immer. So sehe ich es jedenfalls.

    Wenn Dir meine Arbeiten nicht zusagen, ist das natürlich bedauerlich.
  • fritz
    fritz
    Deine Vermutung, dass ich eine Frau sein könnte und Deine daraus folgende Empfehlung mich in Pferde-Foren und ähnlichem herumzutreiben ist nicht minder bescheuert und diskriminierend...


    Dein Name klingt feminin, nicht maskulin.
    Wieso Du Dich diskriminiert fühlst, wenn Du daraufhin für eine Frau gehalten wirst, weißt auch nur Du allein. Sind Frauen in Deinen Augen minderwertige Wesen?
    Kannst ja einen zweiten Nick anhängen, um Verwechslungen auszuschließen, wie wär's mit Harras?


    Deine Empfehlung ist dämlich und diskriminierend.
    Nicht das Du mich für eine Frau hältst.
    Hab mich für Dich scheinbar nicht deutlich genug ausgedrückt.
  • fritz
    fritz
    Jetzt frage ich Dich mal nach Deiner Kompetenz?

    Deine Arbeiten, die Du hier zeigst deuten jedenfalls nicht auf eine sonderlich hohe Kompetenz.
    Alles nett anzuschauen, aber eben nicht viel mehr.

    Nach meinem Dafürhalten handelt es sich bei Dir um jemanden, der gerne mal freie Kunst studiert hätte, dann aber auch irgendwelchen Gründen andere Wege gegangen ist und sich jetzt wieder vermehrt um seine eigentliche Leidenschaft kümmert.Das dem nicht so ist kann ja jeder sehen und seine Folgerungen ziehen...
    Dein Dafürhalten geht etwas in die Irre. Ich bin Bauhäusler und habe es an anderer Stelle auch schon gesagt.

    Das macht mich allerdings weder kompetent noch inkompetent für was auch immer. So sehe ich es jedenfalls.

    Wenn Dir meine Arbeiten nicht zusagen, ist das natürlich bedauerlich.


    .
    @ariel:

    Die Kompetenzfrage rührt ja aus Deiner eigenen Argumentation gegenüber Siku (und mir), daher kam das Thema überhaupt auf.

    Jetzt freue ich mich natürlich einen kompetenten, uns allen sicher auf manchen Gebieten überlegenen, Forenteilnehmer zu finden auch wenn ich seinen Arbeiten das nicht angesehen habe.

    Einen Bauhäusler...

    geil
  • iffulF
    ...Da hast du "wahr" gesprochen, und genau diese Realität ist es, die mich in gewisser Hinsicht enttäuscht, oder besser ernüchtert. Ob ich das schön finden kann...?
    Stünde ich jetzt an einer Trinkhalle, hätte ich ja gar nichts einzuwenden...
    Wo bleiben Feinsinn, Sensitivität, das Vermögen andere Perspektiven einzunehmen etc., alles Fähigkeiten, die sich in vielen guten Kunstwerken widerspiegeln, diese erst ermöglichen....


    Mach dir nichts draus, das ist eben so und überall. Z.B. geniert sich der poltrige Lüpertz nicht, seine Aphrodite mit einer 'handfesten Schlägerei' gegen die Augsburger Bürgerschaft zu verteidigen. ;)
  • leirA
    Ich habe hier ein paar Arbeitsproben eingestellt, die möglicherweise erkennen lassen, dass der Urheber nicht talentfrei ist. Aber auch Minimaldenkschritte obliegen, wie alles andere auch, dem Auge des Betrachters. Es sind bewusst einfache Arbeiten, die sich selbst erklären und nur das transportieren, was jeder auf den ersten Blick sieht. Tiefenpsychologische Abhandlungen und Erklärungen zur weltpolitischen Lage dürfen gern Andere bearbeiten.
    Um anzudeuten, womit ich mich hauptsächlich beschäftigte, habe ich ein paar abstrakte Arbeiten gezeigt.
    Zu Siku habe ich mich bereits geäußert. Wenn er/sie es ablehnt einen Blick in den eigenen Hintergrund zu gestatten, ist das so in Ordnung. Es entspricht leider der negativen Erwartung die ich hatte.
  • Seite 8 von 10 [ 194 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen