KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Astronauten entdecken eine vierte Grundfarbe

  • reniek Astronauten entdecken eine vierte Grundfarbe
    ein Artikel zum Thema unter

    wp.me/pI67H-13h

    :o
  • laGnoraA
    Physiker und Hirnforscher haben rausgefunden, dass es gar keine Farben in der Welt gibt ( kann man in Harald Küppers Farbenlehre nachlesen). Die Welt um uns ist nur grau. Farben entstehen nur in Gehirnen einiger Arten, weil bestimmte Anteile des Lichtes von den Oberflächen der Gegenstände absorbiert ( also geschluckt) werden und andere reflektiert. Das menschl. Gehirn macht aus diesem Licht, das nur aus unterschiedlichen Wellenlängen besteht, unterschiedliche Farben. Die Farbe Rot haftet z.B. nicht am Apfel, sondern wird ausschließlich im Gehirn erzeugt, weil die Kompensativfarben auf der anderen Seite des Farbkreises absorbiert werden und nur eine bestimmte Frequenz reflektiert wird. Das ist ein "Ferntastsinn" für Primaten. Die sehen schon unten, ob der Apfel oben am Baum reif ist, eine evolutionäre Entwicklung sozusagen.
    Eine vierte Grundfarbe müsste im sichtbaren Spektrum zwischen Infrarot und Ultraviolett verortet sein. Also z.B. im Farbkreis zwischen Gelb und Rot, Rot und Violett usw.
    Da ist aber nirgends mehr Platz! Das Gehirn kann nichts anderes erzeugen, soweit ich weiß, also nichts Neues.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Physiker und Hirnforscher haben rausgefunden, dass es gar keine Farben in der Welt gibt ( kann man in Harald Küppers Farbenlehre nachlesen). Die Welt um uns ist nur grau. Farben entstehen nur in Gehirnen einiger Arten, weil bestimmte Anteile des Lichtes von den Oberflächen der Gegenstände absorbiert ( also geschluckt) werden und andere reflektiert. Das menschl. Gehirn macht aus diesem Licht, das nur aus unterschiedlichen Wellenlängen besteht, unterschiedliche Farben. Die Farbe Rot haftet z.B. nicht am Apfel, sondern wird ausschließlich im Gehirn erzeugt, weil die Kompensativfarben auf der anderen Seite des Farbkreises absorbiert werden und nur eine bestimmte Frequenz reflektiert wird. Das ist ein "Ferntastsinn" für Primaten. Die sehen schon unten, ob der Apfel oben am Baum reif ist, eine evolutionäre Entwicklung sozusagen.
    Eine vierte Grundfarbe müsste im sichtbaren Spektrum zwischen Infrarot und Ultraviolett verortet sein. Also z.B. im Farbkreis zwischen Gelb und Rot, Rot und Violett usw.
    Da ist aber nirgends mehr Platz! Das Gehirn kann nichts anderes erzeugen, soweit ich weiß, also nichts Neues.


    Da geht aber jetzt einiges durcheinander.

    Ein Bsp.:

    Licht mit einer einzigen Wellenlänge (z.B. durch Laser erzeugt) hat nur eine Farbe, ganz unabhängig davon, ob dieses Licht wahrgenommen wird. Ob diese Farbe nun als "grün", "rot" oder "grau" wahrgenommen wird, ist in der Tat vom jeweiligen Verarbeitungssystem (in unserem Fall das Gehirn) abhängig, aber sie ist (Bestandteil) eine(r) Farbe. Insofern ist die Behauptung, "dass es gar keine Farben in der Welt gibt", falsch.

    Farben sind an Wellenlängen¹- bzw. Frequenz-Intervalle gebunden. Im Idealfall einer absoluten Farbauflösung würde eine Farbe genau einer Wellenlänge (bzw. Frequenz) entsprechen. In der Realität sind es Intervalle mit mehreren Wellenlängen (bzw. Frequenzen).

    ¹) Wellenlänge = Konstante / Frequenz.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wellenl%C3%A4nge


    Und so kommt die Farbe in unsere Welt bei Menschen mit normalen Sehvermögen:

    Auf der Netzhaut des menschlichen Auges befinden sich zwei unterschiedliche Farberkennungszellen: Stäbchen und Zapfen. Während die Stäbchen Licht mit sehr geringer Stärke wahrnehmen und unser Gehirn diese Lichtempfindungen als Grautöne darstellt, werden Zapfen erst bei stärkerem Lichteinfall aktiv und unser Gehirn stellt die damit verbundenen Lichtempfindungen als Farben dar. Daher erscheinen uns "nachts alle Katzen grau", während sich im Sonnenlicht eine Farbenvielfalt wahrnehmen lässt. Die Zuordnung von Wellenlängen-Intervallen zu Farbempfindungen ist eine Fähigkeit unseres Gehirns, welches diese Informationen der Farbzellen des Auges verarbeitet. Ob und inwiefern sich dieser Verarbeitungsprozess auf andere Lebewesen (mit z.T. gänzlich anders beschaffenen Lichtwahrnehmungsorganen) übertragen lässt, ist sehr fragwürdig.

    Die Behauptung, "dass es gar keine Farben in der Welt gibt", ist also nur ein Fehlschluss, der unzulässiger Weise von unseren speziellen Augen-Eigenschaften auf die restliche Welt verallgemeinert. Lebewesen mit anderen Wahrnehmungsorganen für Licht empfinden dieses möglicherweise komplett anders, unabhängig von Begriffen wie "Grauton" oder "Farbe".
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • laGnoraA
    Lebewesen mit anderen Wahrnehmungsorganen für Licht empfinden dieses möglicherweise komplett anders, unabhängig von Begriffen wie "Grauton" oder "Farbe".


    Das ist doch eine selbstredende Binsenweisheit.
    Bienen z.B. sehen gelbe Blumen violett, was doch ein Hinweis darauf ist, dass Farbe nichts ist, was den Gegenständen anhaftet, sondern vom Lebewesen in seine Umwelt hineininterpretiert wird.


    Der Link mit den vielen Formeln ist lustig. Hat der was mit dem Thema am Hut?
    Die Existenz von farbigen Lasern hat überhaupt gar nichts mit dem Problem zu tun. Welche Rezeptoren in den Augen für die Licht- Differenzierung der Wellenlängen zuständig sind, ist auch vollkommen egal.

    Es geht um weißes Licht, Sonnenlicht!

    Dieses "zerfällt" in seine Spektralfarben. Ein Prisma oder Regenbogen macht es sichtbar. Alle Farben übereinander gelegt ergibt im Ergebnis Weiß! Wird mit weißem Licht eine reife Kirsche angeleuchtet, dann werden die uns nicht rot erscheinenden Freqenzen des Lichtes von der Oberfläche der Kirsche absorbiert ( geschluckt, zB. der Cyananteil). Nur ein bestimmter Teil der Lichtwellen wird von der Oberfläche der Kirsche in unsere Augen zurückgeworfen. Welche biologischen Mechanismen in Auge und Gehirn dafür zuständig sind, ist auch völlig egal! Entscheidend ist, dass nur ein Teil des Lichtes unser Auge erreicht( reflektiert von der Kirsche) und weiter hinten im Gehirn die Farbe Rot erzeugt.
    Der rote Laser, oder der grüne oder gelbe erscheint in dieser Farbe, weil er durch einen entsprechend gefärbten Filter geleitet wird. Die "Färbung" des Filters bei z.B. einem grünen Laser besteht in der Materialeigenart, Frequenzen des Rotbereiches zu absorbieren also Lichtwellen zu schlucken, die in unserem Kopf die Farbe Rot erzeugen. Darum sehen wir so einen Laser grün. Die anderen Wellen, die das Grün mit dem Rot zusammen weiß werden lassen würden fehlen! Ist ein ganz kleines bisschen kompliziert, aber wenn man es einmal verstanden hat ganz einfach.
    Der grüne Laser ist grün, weil das weiße Licht um die anderen "Farben" reduziert wird, die werden entfernt! Fügte man Cyan und Magenta wieder hinzu wird das Laserlicht wieder weiß ( im Kopf des Betrachters wohlgemerkt, nicht im Laser!).
    Die Banane erscheint gelb, weil die Bananenschale nichtgelb erscheinende Frequenzen schluckt ( Cyan, Magenta). Blätter sind grün, weil sie die "nicht grünen Frequenzen" des Lichts verschlucken usw.
    Die lila Arylfarbe erscheint lila, weil die Oberfläche der Farbe alles was nicht lila ist schluckt und nur die Frequenz, die im Kopf als lila interpretiert wird " durchlässt" und zurückwirft.

    Die Außenwelt ist komplett farblos. Viele Tierarten sehen sie deshalb auch nur farblos. Sie besitzen nicht die Fähigeit Farben zu sehen. Richtiger: Ihre Gehirne können die verschiedenen Lichtfrequenzen nicht farbig interpretieren!
    Das menschliche Auge enthält Rezeptoren zum Farbensehen, weil sich das Gehirn entsprechend mit ausgebildet hat.
    Nicht das Auge sieht die Farbe, sondern das Auge besitzt Rezeptoren, die eine Frequenz empfangen können, die im Hinterkopf zu einer Farbe interpretiert wird. Würde man sagen, der Mensch sieht Farben, weil er die entsprechenden Rezeptoren im Auge hat, wäre das so, als würde man behaupten, die Katze sieht ihre Umwelt nur dadurch, dass sie zufällig ihre Augen dort hat, wo die Löcher im Fell sind. Augen und Löcher im Fell bedingen sich aber evolutionsgeschichtlich. Genauso bedingen sich Rezeptoren und Farbensehen. Sind Hirnbereiche geschädigt, verändert sich das Farbensehen, egal wie gut die Rezeptoren in den Augen sind. Werden Hirnteile gereizt, werden Farben gesehn, die nicht mit der Rezeptorwahrnehmung übereinstimmen.
    ES gibt keine Farben in der physikalischen Außenwelt, nur unterschiedliche Oberflächen, die bestimmte Frequenzen des weißen Lichtes schlucken und andere zurückwerfen.
  • ismmub
    Gedöns.
    Öde Wiederholungen aus dem Netz.
    Der ganze Typ ein langweiliger selbstverliebter Besserwisser inklusive seiner staubigen Weisshöhungen.
  • tostnoufk
    ich brauch' eine packung kopfschmerzmittel
    hier wird ja fröhlich wahres, blabla, schwachsinn, unvollständigkeit und was weiss ich noch alles püriert und serviert
    zum wohle der kn-besucher sollte der thread gelöscht werden
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Ein hoffnungsloser Fall, ich lasse es lieber ;)
    Kunst ist, was Künstler als Kunst definieren.
  • laGnoraA
    Ein hoffnungsloser Fall, ich lasse es lieber ;)



    Rowo, Du kannst keine gebildeten Menschen in Kontroversen verwickeln und Deine eigenen Standpunkte nicht beherrschen.
    Ich habe doch gemerkt, dass Du vom Thema gar nichts verstehst. Wenn Du mein kleines Statement nicht nachvollziehen kannst oder nicht fassen kannst, dass es korrekt ist, frag doch einen Physiker.
  • laGnoraA
    ich brauch' eine packung kopfschmerzmittel
    hier wird ja fröhlich wahres, blabla, schwachsinn, unvollständigkeit und was weiss ich noch alles püriert und serviert
    zum wohle der kn-besucher sollte der thread gelöscht werden


    Kontraproduktiven Menschen wie Dir sollte man die Mitgliedschaft hier schlicht kündigen. Du bist einfach ein unverständiger Mensch, der seine Bildungslosigkeit mit Schicksalsgenossen wie Bummsi abfeiern will.
    Du senkst das allgemeine Niveau.
  • reniek
    warum soll´n der Thread gelöscht werden kunstsofa?
  • reniek
    Ich erinnere mich an ein Gespräch mit meinem Bruder, welcher mir noch zu DDR – Zeiten von einem Zeitungsbericht erzählte, wonach Kosmo-bzw. Astronauten vor vielen Jahren bereits eine vierte Grundfarbe im Weltall entdeckt hätten, welche logischerweise nicht zu beschreiben ist. Weiter hatte ich vor einiger Zeit eine heiße Diskussion mit einem Musiker, der mir erklärte, dass es sicherlich Töne gibt, die nicht auf der Tonleiter liegen, die wir Menschen bloß eben nicht zu erfassen in der Lage sind. Es könne ihm daher auch keiner vorschreiben – wie er ein bestimmtes bekanntes Lied interpretiert. Das ist alles einleuchtend.
    Physiker und Hirnforscher haben rausgefunden, dass es gar keine Farben in der Welt gibt ( kann man in Harald Küppers Farbenlehre nachlesen). Die Welt um uns ist nur grau. Farben entstehen nur in Gehirnen einiger Arten, weil bestimmte Anteile des Lichtes von den Oberflächen der Gegenstände absorbiert ( also geschluckt) werden und andere reflektiert. Das menschl. Gehirn macht aus diesem Licht, das nur aus unterschiedlichen Wellenlängen besteht, unterschiedliche Farben. Die Farbe Rot haftet z.B. nicht am Apfel, sondern wird ausschließlich im Gehirn erzeugt, weil die Kompensativfarben auf der anderen Seite des Farbkreises absorbiert werden und nur eine bestimmte Frequenz reflektiert wird. Das ist ein "Ferntastsinn" für Primaten. Die sehen schon unten, ob der Apfel oben am Baum reif ist, eine evolutionäre Entwicklung sozusagen.
    Eine vierte Grundfarbe müsste im sichtbaren Spektrum zwischen Infrarot und Ultraviolett verortet sein. Also z.B. im Farbkreis zwischen Gelb und Rot, Rot und Violett usw.
    Da ist aber nirgends mehr Platz! Das Gehirn kann nichts anderes erzeugen, soweit ich weiß, also nichts Neues.
    Ariel, was fällt Dir eigentlich ein, Content unseres Blogs ungefragt an anderer Stelle zu veröffentlichen? Lies das einfach mal und denke nach. Geht das?
    https://figunetik.wordpress.com/hinweis/
  • tostnoufk
    ich brauch' eine packung kopfschmerzmittel
    hier wird ja fröhlich wahres, blabla, schwachsinn, unvollständigkeit und was weiss ich noch alles püriert und serviert
    zum wohle der kn-besucher sollte der thread gelöscht werden


    Kontraproduktiven Menschen wie Dir sollte man die Mitgliedschaft hier schlicht kündigen. Du bist einfach ein unverständiger Mensch, der seine Bildungslosigkeit mit Schicksalsgenossen wie Bummsi abfeiern will.
    Du senkst das allgemeine Niveau.


    OK. Schreibe doch dem Admin, dass der das erledigt.


    Ich zitiere Dich hier 'mal:

    "Physiker und Hirnforscher haben rausgefunden..."

    Das ist längst nichts neues mehr.

    "...dass es gar keine Farben in der Welt gibt..."

    Natürlich gibt es Farben in der Welt, nur gibt es physikalisch kein 1:1 Gegenstück, nur eben Zuordnungen.

    "Die Welt um uns ist nur grau."

    Ohje. :(
    Wie kann man darauf antworten?
    Lies einmal in wikipedia über Licht, elektromagnetische Wellen, Wellenlängen (und -bereiche) etc..

    "Farben entstehen nur in Gehirnen einiger Arten..."

    Den Job übernehmen schon die verschiedenen Rezeptoren.

    "...weil bestimmte Anteile des Lichtes von den Oberflächen der Gegenstände absorbiert ( also geschluckt) werden und andere reflektiert."

    Richtig.
    Für den Maler ist zusätzlich die Fluoreszenz des Titanweisses interessant.

    "Gehirn macht aus diesem Licht, das nur aus unterschiedlichen Wellenlängen besteht, unterschiedliche Farben."

    Wie geschrieben: Rezeptoren...

    "Die Farbe Rot haftet z.B. nicht am Apfel..."

    Richtig.

    "...sondern wird ausschließlich im Gehirn erzeugt..."

    Falsch. - Rot ist durch einen (auch "verunreinigten") Wellenlängenbereich definiert.

    "...weil die Kompensativfarben auf der anderen Seite des Farbkreises absorbiert werden..."

    Nie vollständig.

    "...und nur eine bestimmte Frequenz reflektiert wird."

    Ein Frequenzgemisch und -bereich.
    Von anderen Effekten 'mal abgesehen.

    "Das ist ein "Ferntastsinn" für Primaten."

    Naja, Deine Formulierung.

    "Die sehen schon unten, ob der Apfel oben am Baum reif ist..."

    Juhu!

    "... eine evolutionäre Entwicklung sozusagen."

    Ein wesentlicher Aspekt des Farbsehens.

    "Eine vierte Grundfarbe müsste im sichtbaren Spektrum zwischen Infrarot und Ultraviolett verortet sein."

    Den Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. - Ein Rezeptor muss also Deiner Meinung nach für das Licht empfindlich sein, welches man ohnehin schon sieht. Schlau, schlau.

    "Also z.B. im Farbkreis zwischen Gelb und Rot, Rot und Violett usw."

    Also, wenn, dann schon ausserhalb des sichtbaren Bereichs, damit man noch mehr Farben, also einen breiteren Wellenlängenbereich sieht.
    Alternativ im sichtbaren Bereich, um feiner differenzieren zu können.

    "Da ist aber nirgends mehr Platz!"

    Naja, irgendwie stimmt das.

    "Das Gehirn kann nichts anderes erzeugen, soweit ich weiß, also nichts Neues."

    Superman kann! Der hat den Röntgenblick. - Er hat also Rezeptoren, welche für den Wellenlängenbereich der Röntgenstrahlung sensibel sind. - Biochemisch allerdings sehr fragwürdig.


    Um Dein zweites Posting kann sich jemand anderes kümmern. :-(
  • tostnoufk
    warum soll´n der Thread gelöscht werden kunstsofa?


    @aller: Für denn Fall, dass irgend ein unwissender hier herein schaut und das glaubt. Wäre es verantwortungsvoll, das zuzulassen?
  • reniek
    Du Zensur??? :)))
  • tostnoufk
    Du Zensur??? :)))

    Ich Menschenfreund!!! :)))
  • laGnoraA

    Ariel, was fällt Dir eigentlich ein, Content unseres Blogs ungefragt an anderer Stelle zu veröffentlichen? Lies das einfach mal und denke nach. Geht das?
    https://figunetik.wordpress.com/hinweis/

    Ach keiner! Du machst es einem wirklich nicht leicht, Dich zu mögen.
    Du kannst mich ja verklagen.

    Ich hab den Kern dieses Textes der Einfachheit halber nach "vorn " geholt.
    Dies lag in Deinem mutmaßlichen Interesse, denn den Link dazu und die konkludente Aufforderung diesen Text Teilnehmern dieses Forums zugänglich zu machen besteht doch darin, dass Du selbst den Thread samt Thematik ins Leben gerufen hast.

    Vernünftigerweise veröffentlicht niemand etwas, auch nicht "unter Figunetik" und hat dann ein Interesse daran die Veröffentlichung geheim zu halten.
    Das überleg Du Dir mal.
    Trotzdem Grüße von hier.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    jaaaa ...
    Aber was nützt Werbung, wenn man den gleichen Content ohne Besuch der werbenden Webseite sehen kann.
    Jetzt bekommt Constantin den Traffic, den sich die Threaderstellerin "keiner" für ihren Blog erwünscht hat. ;)
  • laGnoraA
    "Die Farbe Rot haftet z.B. nicht am Apfel"

    Richtig.

    "...sondern wird ausschließlich im Gehirn erzeugt"

    Falsch. - Rot ist durch einen (auch "verunreinigten") Wellenlängenbereich definiert.



    Du hast das natürlich nicht verstanden. Du verstehst nicht mal, dass das Zitat überhaupt nicht im Widerspruch zu Deiner "Richtigstellung" steht.

    Deine Aussage ist wie:" Wasser ist nicht nass, Wasser besteht aus H2O.

    "Also z.B. im Farbkreis zwischen Gelb und Rot, Rot und Violett usw."

    Also, wenn, dann schon ausserhalb des sichtbaren Bereichs, damit man noch mehr Farben, also einen breiteren Wellenlängenbereich sieht.


    Natürlich nicht, dann wäre ja schon die Bezeichnung als Grundfarbe falsch, die per Definition im Kontext der anderen Grundfarben stehen müsste.

    Alle Deine anderen Punkte sind bildungsfern und kommen rülpsenden Unmutsbekundungen gleich.


    Schämen! Schulabschluss nachholen und bitte nicht eher wiederkommen!
  • laGnoraA
    jaaaa ...
    Aber was nützt Werbung, wenn man den gleichen Content ohne Besuch der werbenden Webseite sehen kann.
    Jetzt bekommt Constantin den Traffic, den sich die Threaderstellerin "keiner" für ihren Blog erwünscht hat. ;)


    Wenn Constantin den Traffic bekommt, ist das in Ordnung. Keiner hat ja auch den Thread hier eröffnet.
    Ich finde das Thema sogar sehr interessant, leider benutzten es wieder einige Meckerer um gegen meine Person loszugehen.

    Keiner kann den Traffic mühelos zu "Figunetik" zurückholen, wenn dort etwas stünde, dass dieses Thema etwas erhellen würde. Noch mal kopiere ich nichts, denn sie sagt ja, das sie das nicht möchte. Respektiere ich natürlich.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Ein hoffnungsloser Fall, ich lasse es lieber ;)



    Rowo, Du kannst keine gebildeten Menschen in Kontroversen verwickeln und Deine eigenen Standpunkte nicht beherrschen.
    Ich habe doch gemerkt, dass Du vom Thema gar nichts verstehst. Wenn Du mein kleines Statement nicht nachvollziehen kannst oder nicht fassen kannst, dass es korrekt ist, frag doch einen Physiker.


    Das war mit Abstand dein bestes Eigentor! ;))
    Kunst ist, was Künstler als Kunst definieren.
  • Seite 1 von 4 [ 62 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen