KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Sehr verärgert...

  • laGnoraA
    Ja, ich meinte Deinen Kommentar. Ich schliesse diese Rückschlüsse nicht, da ich nicht weiss, was ihn dazu bewegt. Kann mir auch egal sein, als einen Kommentar finde ich es interessant.
    Und der versponnene Aussenseiter dürfte in diesem Forum öfter zu finden sein. :-)
    Es läuft vieles mehr subjektiv als objektiv betrachtet ab; das macht doch anderseits den Spass hier aus.

    ;-)


    Mir geht das linksalternativ Angehauchte und Sinnlose nur etwas auf den Keks. Ich finde man sollte möglichst pragmatisch mit seiner Umwelt in Kontakt treten, Verträge schließen, Vereinbarungen treffen und Nutzen ziehen. Aber auch vertragstreu sein. Dort wo Konfrontation angemessen ist, sollte man seinem Gegner richtig was einschenken und nicht weinerlich über Ausbeutung lamentieren.
  • Timo Thamm
    Timo Thamm
    Der Herr Rohr hat meines Erachtens ganz schön dick aufgetragen und sich wohl etwas Luft gemacht für andere schon erlebte Sachen. Ne kurze Antwort mit Frage nach Telefonnummer und dann ein klärendes Gespräch über Details, wäre wohl sinvoller gewesen. Ablehnen kann man dann immernoch.
    Kann mir aber nicht vorstellen, dass die Antwortmail von Rohr in dieser Ausführlichkeit überhaubt echt ist.
  • laGnoraA
    Kann mir aber nicht vorstellen, dass die Antwortmail von Rohr in dieser Ausführlichkeit überhaubt echt ist.
    Hab ich auch spontan gedacht.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • reniek
    Es gehört wohl viel Erfolg und materielle Unabhängigkeit dazu, eine solche Antwort zu verfassen; andere Gedankenschlüsse überlasse ich der Spekulation.
    Wenn ich Leonardo wäre, würden mir solche Sprüche auch nicht einfallen, er hätte vielleicht anders reagiert. ;-))
    Rein kaufmännisch mag dieser Gedankengang berechtigt sein, wenn es denn so funktioniert, ansonsten regeln Angebot und Nachfrage den Markt.
    Das kann jeder für sich selbst erörtern.


    ...man muss dazu sagen, dass Rohr professioneller Künstler ist und auch professionell arbeitet. Zudem ist er als Dozent tätig. Ein Hobbyist und Dilletant hingegen wird sich natürlich riesig über solch "kostenlose" närrische Angebote freuen und nichts Eiligeres zu tun haben, als sofort sämtliche Aktivitäten in die Wege zu leiten und dort die Villa mit seinem Zeugs zu fluten! Er wird dann wohl auch freiwillig etwas zahlen, dass es auch ja alles klappt.
  • siku

    ...man muss dazu sagen, dass Rohr professioneller Künstler ist und auch professionell arbeitet. Zudem ist er als Dozent tätig. Ein Hobbyist und Dilletant hingegen wird sich natürlich riesig über solch "kostenlose" närrische Angebote freuen


    Gibt es nicht den Spruch: Maler male, rede nicht? - könnte hier irgendwie beherzigt werden. Auf einen, in professionellen Geschäftsbeziehungen zu Galeristen stehenden Künstler deutet der verlinkte Text jedenfalls nicht hin.
    Hat da vielleicht keiner formuliert? Der Brief wirkt niedlich herumfantasiert, da wird dem angesprochenen Aussteller aber mächtig "der Kopf gewaschen" ;-)
    LG

    PS: Dank im voraus für rote Punkte
  • laGnoraA

    ...man muss dazu sagen, dass Rohr professioneller Künstler ist und auch professionell arbeitet. Zudem ist er als Dozent tätig. Ein Hobbyist und Dilletant hingegen wird sich natürlich riesig über solch "kostenlose" närrische Angebote freuen


    Gibt es nicht den Spruch: Maler male, rede nicht? - könnte hier irgendwie beherzigt werden. Auf einen, in professionellen Geschäftsbeziehungen zu Galeristen stehenden Künstler deutet der verlinkte Text jedenfalls nicht hin.
    Hat da vielleicht keiner formuliert? Der Brief wirkt niedlich herumfantasiert, da wird dem angesprochenen Aussteller aber mächtig "der Kopf gewaschen" ;-)
    LG

    PS: Dank im voraus für rote Punkte



    Geht doch! Guter Beitrag.
  • laGnoraA
    mein stil hätte dir noch weniger gefallen

    ich hätte ihm kurz geschrieben was es kostet die werke zu mieten ... und dass alles was nix kostet auch nix ist ... wenn er was für umme haben will stellt ihm der nächste vhs-kurs sicher ein paar "meisterwerke" zur verfügung

    wenn ich überhaupt drauf geantwortet hätte ...


    Ich finde es überhaupt nicht unwürdig an allen möglichen Orten auszustellen. Egal wo. Ob Restaurant, Möbelgeschäft, Kirche, alles kann nützlich sein. Kategorisch etwas ablehnen würde ich nicht, es sei denn ich würde mich "markttechnisch" dadurch selbst herabstufen oder die Fluktuation des Ortes wäre zu gering. Dann verbietet es sich natürlich.
    Einen kleinen "Diamanten" an einen ganz unscheinbaren Ort zu hängen verlangt großes Selbstbewusstsein und zeugt von Understatement. WEnn dann die Leute hingehen um zu schauen, was es ist und von wem, ist das ein Sieg.
    Statusdenken ist schädlich. Die Präsentation in einer prominenten Galerie mag ein großer Segen für einen Künstler sein, es wird aber trotzdem überschätzt.
    Das eigene Werk muss "ziehen" und am besten noch der Künstler selbst.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    oje, Aaron ...
    Den Beitrag sehe ich kritisch.

    Mir wäre es ein Graus, von Leuten Kommentare zu hören, deren Kunstgeschmack nicht über "Das Zigeunermädchen" und andere "Werke" aus den 70ern dieses Stils hinaus geht. Da würde ich vermutlich auch lieber auf eine Ausstellung verzichten.
    Alternativ würde ich mich vielleicht noch zu sowas hinreißen lassen, wenn ich selbst nicht anwesend sein muss. Ich hatte noch nie eine Ausstellung und würde mich natürlich über die Möglichkeit freuen, meine Kunst einem Publikum zu präsentieren. Allerdings nicht um jeden Preis.
    Signatur
  • laGnoraA
    oje, Aaron ...
    Den Beitrag sehe ich kritisch.

    Mir wäre es ein Graus, von Leuten Kommentare zu hören, deren Kunstgeschmack nicht über "Das Zigeunermädchen" und andere "Werke" aus den 70ern dieses Stils hinaus geht. Da würde ich vermutlich auch lieber auf eine Ausstellung verzichten.
    Alternativ würde ich mich vielleicht noch zu sowas hinreißen lassen, wenn ich selbst nicht anwesend sein muss. Ich hatte noch nie eine Ausstellung und würde mich natürlich über die Möglichkeit freuen, meine Kunst einem Publikum zu präsentieren. Allerdings nicht um jeden Preis.



    Man hat immer und überall das Problem, dass man nicht verstanden oder absichtlich nicht verstanden wird. Da muss man durch. Ist ja hier auf der Plattform auch nicht anders.
  • siku

    Mir wäre es ein Graus, von Leuten Kommentare zu hören, deren Kunstgeschmack nicht über "Das Zigeunermädchen" und andere "Werke" aus den 70ern dieses Stils hinaus geht. Da würde ich vermutlich auch lieber auf eine Ausstellung verzichten.


    auf eine Ausstellung zu verzichten, weil dem Kreativen die Rahmenbedingungen nicht gefallen ist nachvollziehbar.
    Ich habe ein mulmiges Gefühl bei der Bemerkung, dass das "Zigeunermädchen" nun auf schlechten Kunstgeschmack hinweisen soll. Wir hantieren gern mit so stereotypen Mustern: Zigeunermädchen = Kitsch, abstrakt = Kunst, diese Kunst-Muster sind zu simpel. Wenn ich mir den ganzen abstrakten Auswurf in der kreativen Szene ansehe, dann gibt es dort genauso schwache Bilder wie in der Genreszenerie der 70er oder 80er Jahre. Es kommt nicht primär auf das Motiv an (das unterliegt meist dem Zeitgeschmack, wie z.B. das Wohnzimmersofa), sondern auf die künstlerische Ausführung. Zigeunermädchen waren Zimmerdeko in in den 70ern und auch schon viel früher. In dem 80er Jahren kam die Kandinsky-Drucke-Ära auf - die einen Boom abstrakter Kompositionen auszulösen schien - und nach der sich fast alle Malenden ausrichteten, in der Hoffnung, jetzt auch Künstler zu sein (schließlich malten sie weder Zigeunermädchen noch röhrende Hirsche) abstrakt malen war auch einfacher, das führte zu einem Kreativboom mit einer unüberschaubaren Anzahl von "Künstlern", deren Bilder mussten nur ehrlich "aus dem Inneren" ihres Schöpfers kommen, schon war der Malende Künstler - das halte ich für ziemliche Heuchelei bzw. für Selbstbetrug.
    Der zeitgemäße Geschmack hat wenig damit zu tun, ob ein Bild künstlerisch ist oder nicht.
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Auch Kandinsky kann zum Kitsch verkommen, wenn er in entsprechendem Kontext präsentiert wird. Und um Kitsch ging es mir.
    Leider ist es so, dass der "zeitgemäße Geschmack" oft zum Kitsch tendiert. Das, was ich im Baumarkt oder im Möbelhaus sehe ist, soweit reicht mein Kunstgeschmack, fast immer Kitsch.
    Frage mich nicht, warum der Massengeschmack zum Kitsch tendiert. Ich weiß nur, dass dieser Geschmack halt von den Discountern bedient und gerne gekauft wird.
    Das gilt auch für die vielen Poster-Print-Shops im Internet.
    Signatur
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    das gibts nicht nur bei den discountern, sondern auch hier
    Signatur
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    ja, aber hier ist doch ein Sandkasten. Jeder darf probieren, hochladen, sich ne Backpfeife abholen und weiter experimentieren. Auch du! :)
    Nur wenn sich hier einer (viele können ihr Können kaum einschätzen) als perfekter Künstler präsentiert wird es wirklich peinlich. Da prügel ich dann mit :DDD
    Signatur
  • 3okisoS
    ich würde auch zu gerne Bernd Saller prügel verpassen, (wobei ich in einem alter bin, er könnte mein vater sein.....gehören sich sowelche sachen nicht) aber genau von so welchen kommentaren lebt er. einfach ignorieren.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    ich hab ja eigentlich keine ahnung von dem kram ...

    aber ich frage mich schon die ganze zeit warum ihr es nicht ändert oder besser macht wenn ihr schon so gut darüber bescheid wisst ...
    Signatur
  • ohcnoP
    ich mach mit, Sosiko 3
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Ich bemühe mich ja. :(
    Signatur
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    dann fänst du eben klein an wie lieschen müller nach ihrem ersten vhs-malkurs ... und hängst deine bilder in der nächsten sparkasse auf
    Signatur
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    och Bernd ...
    Hast Du das nötig?
    Signatur
  • Seite 2 von 4 [ 80 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen