KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Diagnose: 40° Kunst

  • Alexander Snehotta von Kimratshofen
    Alexander Snehotta von Kimratshofen Diagnose: 40° Kunst
    Diagnose: 40° Kunst - unter dieses Motto stellt sich eine Dauerausstellung von Kunstrefugium e.V., die vom 04.03.2011 ab für sechs Monate im Facharztzentrum Bogenhausen in der Einsteinstr. 130 in München zu sehen ist.

    In den modern eingerichteten Räumlichkeiten des Facharztzentrums zieren derzeit nur wenige Bilder die Wände und die Werke der Vereinsmitglieder sollen hier zusätzliche Heimeligkeit schaffen. Zugleich sollen sie die Wartezeit verkürzen und den Arztbesuch zu etwas Angenehmen gestalten, indem sie zur Auseinandersetzung mit Kunst und deren Betrachtung einladen.
    Kunstrefugium ist ein Zusammenschluss von Künstlern aus ganz Deutschland, die überregional gemeinsame Kunstprojekte starten und sich online gemeinsam vermarkten. In den drei Jahren des Bestehens hat die Künstlergruppe, aktuell sind es ca. 40 Künstler aus verschiedenen Sparten der bildenden Kunst, durch eine rege Ausstellungstätigkeit schon einen guten Bekanntheitsgrad erreicht. Neben klassischen Ausstellungskonzepten, gibt es immer wieder ungewöhnliche Projekte wie eine Kunsttauschaktion, die „Bilderleine“ oder das „Kunstbeet“. Ein besonderes Anliegen von Kunstrefugium ist es, die Kunst direkt zu den Menschen zubringen, auch denjenigen einen Zugang zu bieten, die den Weg ins Museum oder Galerien sonst weniger finden. Kein abgehobenes oder elitäres Kunstforum, sondern eine lebendige Subkultur, die den Schaffensprozess wieder hautnah erfahrbar macht. Daneben engagiert sich der Verein zunehmend sozial mit diversen Kinderworkshops oder Spendenaktionen z.B. für das Heidelberger Kinderhospiz, Herzenssache oder UNICEF.
    Die aktuelle Ausstellung „Diagnose: 40° Kunst“ in der Galerie des MVZ im Einstein bietet eine große Bandbreite zeitgenössischer Kunst: aus den Bereichen Fotografie, Malerei und Grafik zeigen knapp 30 Künstler Arbeiten, die das Thema aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten. Die ausstellenden Künstler sehen sich als vom Kunstfieber infiziert und möchten durch ihre Präsentation auch den Betrachter anstecken. Gleichzeitig sollen auch die heilsame Wirkung der künstlerischen Betätigung, sowie deren Betrachtung im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen geführt werden.
    Die Vernissage findet am Freitag, den 04.03. um 18 Uhr in der Einsteinstraße 130, 81675 München, 4. Stock, statt.
    Unter der kurzweiligen Moderation von Prof. Dr. Steike sind dazu alle Kunstinteressierten bei Sektempfang und anschließender Reichung kulinarischer Spezialitäten herzlich willkommen. Im Anschluss ist die Ausstellung noch bis Ende August jeweils zu den Geschäftzeiten des Ärztezentrums zu sehen.

    Kontakt:
    Alexander Snehotta von Kimratshofen (1. Vorstand)
    Prinzregentenstr. 94
    D-81677 München
    Tel: + 49 (0)152 – 019 11 019
    E-Mail: mailto:alexsnehotta@aol.com
    http://www.kunstrefugium.de
    Signatur
  • tsivob-i heimelige heimeligkeit
    meinten Sie heimlich: zusätzliche heimlich-keit?
    ö
  • Alexander Snehotta von Kimratshofen
    Alexander Snehotta von Kimratshofen ungehemmte Unheimlichkeit
    Geisterartige Geistesblitze sollen diejenigen durchzucken, die heimlich einen Blick auf die Werke werfen. Das gehört nicht zum guten Ton; den müssen sie dann mit nach Hause nehmen und daraus etwas töpfern...
    Reize nie den nonkonformen Konformisten zur Antworten!
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • 46nahtaiveL
    unbekannte künstler sind nunmal keine subkultur :-(
  • ztinuaGottO Diagnose 40
    Holla he, da hat mich fast der Blitz getroffen!
    Die Erde bebt, es tobt im Firmament - es kommt herangaloppiert die aristokratische Kunstavantgarde.
    Schnell in meine kleine Bilderfabrik, die Tür verrammelt, den Pinsel ergriffen.
    Reize nie den Kunstproletarier zu Widerworten!
  • tsivob-i unheimlich
    na jetzt wird es hier doch schon ganz

    a n h e i m e l n d !!!!

    :Ö:
  • Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen