KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Akt zeichnen, der Sinn?

  • Peter Beißert
    Peter Beißert
    :D

    ..also, um nochmal zum Thema zurückzukommen: Portraits lassen sich ja auch besser zeichnen, wenn die Person vor einem sitzt, als wenn man sie vom Photo abmalt, da man die Mimik beobachten kann, was sich in der Zeichnung bemerkbar macht.
    Deswegen denke ich, ist es beim Aktzeichnen auch so...da ist es dann die Körpersprache (halten ja nie ganz still).

    ..und durch die 3D-Optik schnallt man die Form auch besser.


    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Bei uns im Verein ist einmal die Woche Aktzeichnen mit jeweils unterschiedlichen Modellen. Das ist immer wieder eine schöne Fingerübung. Nur da ich aber ein langsamer Zeichner bin, enstehen die meisten Bilder dann eben doch zu Hause.Ich möchte keinem Model zumuten solange stillzustehen/liegen/sitzen. Zumal es Posen gibt, die man nun wirklich nicht lange durchhält. Ganz zu schweigen von einer mal ungewöhlichen Perspektive (Blick von unten oder oben). Und da ich mich im Verein natürlich auch mit den Anderen über die Pose des Models und meine eigene Position beim Zeichnen einigen muß, greife ich selbst zum Fotoapparat. Ich erstelle Rundum-Ansichten eines Models in Akt und Kostümen als Ersatz zum realen Model. Wobei die Kostümbilder historisch geordnet sind. (Ich hoffe mal, dass etwas Eigenwerbung erlaubt ist)
    Die meisten Fotos hier sind aus dem Vorlagenkatalog und wer mehr sehen möchte:
    http://www.atelierbeissert.magix.net

    Gruß
    Peter
    Signatur
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Das Aktzeichnen dient zur Verbesserung der zeichnerischen Fähigkeiten wobei es sekundär ist wie das Ergebniss ausfällt ( man hat ja schießlich einen Papierkorb )

    Und weil ich nicht male nur um zu verkaufen macht es überhaupt keinen Sinn wenn man dann erst wieder ein Foto nimmt und abmalt - oder dabei gar einen Projektor einsetzt.

    schneller werden ist das Ziel und wenn es erforderlich ist das muß man dem Modell eben eine oder mehrere Pausen gönnen

    Wer immer nur Bilder kopiert der kann anfangs noch Leien überzeugen - aber früher oder später kommt sicher die Stunde der Wahrheit ;-))) sorry

    Ps : Peter du solltest den Gladiator(Foto) in Deiner Gallerie mal öfter ins fitnessstudio schicken - was an dessen Oberkörpermuskulatur zu wenig ist - ist am Bauch zu viel :-)))))
  • uzuzab
    Selten so einen Schwachsinn gelesen.

    > Das Aktzeichnen dient zur Verbesserung der zeichnerischen Fähigkeiten wobei es sekundär ist wie das Ergebniss ausfällt ( man hat ja schießlich einen Papierkorb )<

    Aktzeichnen dient zum Erlernen der menschlichen Proportionen - und sonst gar nix.
    Wennst zeichnerische Fähigkeiten erweitern willst - zeichne - was auch immer - bloß keine Pubertätswünsche - die Welt ist überschwemmt davon.


    mfg
    Bazuzu
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Selten so einen Schwachsinn gelesen.

    > Das Aktzeichnen dient zur Verbesserung der zeichnerischen Fähigkeiten wobei es sekundär ist wie das Ergebniss ausfällt ( man hat ja schießlich einen Papierkorb )<

    Aktzeichnen dient zum Erlernen der menschlichen Proportionen - und sonst gar nix.
    Wennst zeichnerische Fähigkeiten erweitern willst - zeichne - was auch immer - bloß keine Pubertätswünsche - die Welt ist überschwemmt davon.


    mfg
    Bazuzu


    Wenn der junge Herr so meinen - ich bin überwältigt von der gewählten Ausdrucksweise :-))))

    Ich habe meinen Militärdienst bei den Sanitätern verbracht - glaube mir ich kenne mich in der Anatomie etwas aus ;-)
    Proportionen die kann man lernen - dazu bedarf es aber kein Modell oder gar eines Zeichenstiftes - aber ohne Wissen um die bewegungsbedigte Veränderungen der Muskulatur die oft schwer erkennbar ist kommt man nicht sehr weit - das ist einer der Gründe fürs Zeichen nach der Natur
    Und es geht ums "Sehen Lernen "

    wie deine "Pubertätswünschen" aussehen interessiert mich nicht allzusehr
    mfg Egon
  • stanko
    stanko Zeichnen ist immer auch...
    ...sehen lernen - hinschaun, prüfen, vergleichen, das Denken UND das Sehen schulen...und ein menschlicher Körper ist eben eines der vielen Meisterwerke der Natur - und von der können wir Künstler nur lernen, wenn wir intensivst hinschauen - und so macht das Sinn - alles andere ist Makulatur

    Was man vielen Werken übrigens ansieht - zuviel Oberfläche, zu wenig Tiefe, zu schnell produziert - alles oft nur husch husch
    Signatur
  • Peter Beißert
    Peter Beißert
    Das Aktzeichnen dient zur Verbesserung der zeichnerischen Fähigkeiten wobei es sekundär ist wie das Ergebniss ausfällt ( man hat ja schießlich einen Papierkorb )

    Und weil ich nicht male nur um zu verkaufen macht es überhaupt keinen Sinn wenn man dann erst wieder ein Foto nimmt und abmalt - oder dabei gar einen Projektor einsetzt.

    schneller werden ist das Ziel und wenn es erforderlich ist das muß man dem Modell eben eine oder mehrere Pausen gönnen

    Wer immer nur Bilder kopiert der kann anfangs noch Leien überzeugen - aber früher oder später kommt sicher die Stunde der Wahrheit ;-))) sorry

    Ps : Peter du solltest den Gladiator(Foto) in Deiner Gallerie mal öfter ins fitnessstudio schicken - was an dessen Oberkörpermuskulatur zu wenig ist - ist am Bauch zu viel :-)))))


    Wenn du persönlich einen muskelbepackten Gladiator als Zeichenvorlage haben willst, gebe ich dir Recht. Historisch belegt ist anderes. Nix Muskeln, eher schützende Fettschicht.
    🔗
    Signatur
  • Seite 2 von 2 [ 27 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen