KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wenn Kunst keinen Bezug zu Gott nimmt, so ist sie hohl.

  • Gast, 11
    Wohlan, löse Dich von den Worten der heiligen Schrift und gestalte mit den Worten deines Geistes. Aber gestalte gut! Besser als du es getan hast.
  • Gast, 10
    Nichts als leere Versprechungen! :)
  • heinrich
    Ich wollte Ben_Zedrin zitieren...
    Irgendwo hier habe ich was von ihm gelesen...
    aber dann wurde es mir zu bunt, den Kommentar zu suchen...

    Dann nur eine Bemerkung:

    Man sollte die Kirche als Institution,
    wo Menschen wie du und ich arbeiten
    NICHT
    mit der Kirche, als Raum für Rituale und direkten Verbindung mit Gott
    verwechseln.

    Die Künstler können sich auswählen
    für welche Bedeutung sie arbeiten wollen...

    Oder gar nicht...
    Signatur
  • Gast, 11
    :)
  • Gast, 11
    Leert
  • Gast, 11
    Psalm 11
  • Gast, 10
    Salam, schalom
  • heinrich
    Salam, schalom


    Nö, man sagt so:

    OM-SCHALOM-AMEN-ATON

    :-D
    Signatur
  • Gast, 10
    müßte man Aton kennen? Ich kenne nur Echnaton. ;)
  • heinrich
    Klar, muss man den kennen,
    er gehört dazu...
    Signatur
  • Gast, 10
    Ist das sowas wie Dikurentum Serum?
  • Lothar Mahler
    Lothar Mahler
    "Wenn Kunst keinen Bezug zu Gott nimmt, so ist sie hohl."

    Was ein "hohler" Spruch !!!
  • Lothar Mahler
    Lothar Mahler
    Eure Antworten legen dar, WIE verblendet ihr seit.
    Wie kann Kunst einen Wert haben, wenn sie nicht bezug nimmt auf den, der ALLES ermöglicht hat. Das Leben, den Geist und damit auch die Kunst!

    Was'n schoener Spruch. Copyright ?,
  • Gast, 10
    Wer chots erfunden hähh?
    Die Schweizer?
  • Gast, 29
    Eure Antworten legen dar, WIE verblendet ihr seit.
    Wie kann Kunst einen Wert haben, wenn sie nicht bezug nimmt auf den, der ALLES ermöglicht hat. Das Leben, den Geist und damit auch die Kunst!

    Was'n schoener Spruch. Copyright ?,


    Das stimmt doch überhaupt nicht! Der, der alles ermöglicht hat war Dschingis Khan und ich kann mich nicht erinnern, dass Gerhard Richter auf Dschingis Khan Bezug nimmt.
  • Gast, 10
    Dafür macht das Valeri.
  • Gast, 29
    Franz Marc sagte einmal sinngemäß: je weniger religiös der Mensch wird, umso oberflächlicher wird die Kunst...


    Ja, ja der Franz, der hat aber auch manchmal einen Schwachsinn geschwafelt. Ich kann mich daran erinnern, wenn wir manchmal im Hackerhaus saßen und mächtig einen gebügelt hatten, fing der Franz Marc immer an solche blödsinnigen Sprüche wie oben abzulassen. Unser Kumpel Hanns polterte dann irgendwann genervt los: "Mensch Franz, nun halt doch endlich mal dei Fressn!" Da hat der Franz dann ganz bedeppert drein geschaut und aus den Bierlachen mit den Fingern kleine Kritzeleien auf die Tischplatte gemalt.
  • Gast, 10
    Jo, der Hannsi, stiemmt, der war o dabei, bei dera Sauferei. Mei wor des schee, wie mir auf den Tischn tonzt homm!
  • Lothar Mahler
    Lothar Mahler
    Hahahahaha.., ich lach mich tot..., klasse.

    Man muesste jetzt halt nur wissen, was der Franz wohl mit "religiös" gemeint hat.
  • Lothar Mahler
    Lothar Mahler
    Ein paar Buchempfehlungen vielleicht ?:
    Richard Dawkins, "Gott existiert mit großer Wahrscheinlichkeit nicht"
    Franz Buggle, "Denn sie wissen nicht, was sie glauben", oder auch
    Karlheinz Deschner's, KRIMINALGESCHICHTE DES CHRISTENTUMS

    Dawkins drueckt sich ja noch vorsichtig aus, weiss nicht warum?, als 100% Atheist.

    Deschner geht da schon "ran"!

    Wer glaubt, mit der Vorstellung lebt, sich in einem göttlichen Paradies wieder zu finden.,
    hat nichts von Sinn des Lebens verstanden, sich niemals wirklich Gedanken darüber gemacht.
    lam
  • Seite 7 von 8 [ 150 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen