KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Probleme mit Farbe

  • double Probleme mit Farbe
    Hallo, hab eine Frage, hab seit kurzem angefangen mit olfarben zu malen. seit kurzem ist ein Problem aufgetaucht, und zwar da mein bild zu 75% aus schwarz oder dunkelgrau besteht sieht man das problem umsomehr. ein teil der farben glänzt ein anderer teil ist matt, hab schon versucht mit terpetin drüberzu fahren bringt aber nichts. Kann mir jemand helfen, da ich nun ganz verzweifelt bin und keine antwort im internet finde. danke für die mühe..

    Viktor
  • rehciertsdnal Hallo...
    ..ich kenn mich mit Ölfarben nicht aus, aber beim Lack im Baumarkt gibts üblicherweise matt, seidenmatt und glänzend zur Auswahl. Möglicherweise hast du zwei verschiedene Arten Ölfarbe benutzt.
  • nirdeZ_neB
    Firnissen, wenn die Farben durchgetrocknet sind. (Kann je nach Dicke bis zu einem halben Jahr oder länger Dauern)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • globetrotter
    globetrotter
    elfenbeinschwarz glänzt...matt bleibt matt...terpen was>?..und das bild ist sauber verdünntwischt......wenn ölfarbe trocken ist wars das taschieren möglich,Schichten)haa haaa jetzt habe ich nen namen für den kleinen affen.
    einplatonstein! ist ein insel insiderrunninggag..
    .wenn bild fertig(meist fraglich)firrnisss matt,hatt watt.schwarz und weiss sind zustände ...keine farben...licht und schatten..hasste..
    10 jahre zeit und bock zu lernen um in die erste klasse zu kommen..?
    ähhh.. scorpionfamilie geht grad ins bett...muss ich jetzt abchecken.
  • globetrotter
    globetrotter
    Firnissen, wenn die Farben durchgetrocknet sind. (Kann je nach Dicke bis zu einem halben Jahr oder länger Dauern)
    ölfarbenmalereiistraumzeitlicheherslowmotion...ausser nassmaler
  • efwe
    efwe
    die eingeschlagenen stellen leicht mit firnis...
    /bloss kein terpentin :O
  • double
    also ich habe keine verschiedenen farben benutzt ales aus einer tube. zuerst alles schwarz grundiert (Farbe mit erpetin vermischt so wie es mir gesagt wurde) danach habe ich das eigenliche bild gezeichnet. ich stell mal das bild online damit ihr wisst was ich meine, und firnis wo soll ich das verwenden an den matten oder glanzstellen?
  • double
    🔗

    hier kann man sehen, z.B. Auf dem Bild rechts neben dem zerbrochenem Bild teilweise glänzend teilweise nicht. Ich verwende Elfenbeinschwarz und Zinkweiß. Weis glänzt eigenlich auch nicht. Schwarz habe ich überwigend mit etwas zugabe von weiß verwendet um die schattierung zu bekommen. Wie gesagt ich habe immer mit blei gezeichent, da ist es nicht so schwer schatten zu bekommen, hier musste ich etwas mehr sorgfalt anwenden. also falls femand mir da genaueres sagen kann dann würde ich mich freuen.
  • double
    die eingeschlagenen stellen leicht mit firnis...
    /bloss kein terpentin :O


    leider bin ich ein leie und kein künstler, wie geht das???
  • 765
    zuerst hast du alles schwarz mit terpentin grundiert? Ich benutze terpentin eher selten aber meiner meinung nach hättest du es nicht machen dürfen-punkt 1, 2 : überall wo nur ein hauch Weiß beigemischt wird kannst Du den glanz vergessen, Weiß ist total tabu in dem fall. in deiner stelle würde ich nochmal mit schwarz die matte stellen übermalen -wenn schon alles strocken ist. Gutes gelingen!
  • kelvin
    Hi double.
    Es gibt mehrere Möglichkeiten. Du kannst in den Laden gehen und dir als Spray oder Flasche Zwischenfirnis oder ganz normalen Gemäldefirnis kaufen. In Matt oder Glänzend, je nachdem was Du für Dein Bild als passend und förderlich erachtest. Du machst es damit einheitlich matt oder einheitlich glänzend, beseitigst also die herausfallenden Unregelmäßigkeiten. Man kann sich so etwas auch selbst machen aus Terpentinöl/Ersatz und gelöstem Dammarharz. Das ist ein Baumharz, sieht aus wie Kandiszucker und wird irgendwann zu Bernstein, also konserviert das Bild und gibt durch seinen Glanz räumliche Tiefe. Gekaufter Firnis wirkt sich genauso aus, besteht aber meistens aus Accylharzen in Lösungsmitteln, ist also nicht wasserlöslich! Verdünnen musst du es mit Terpentinersatz oder einem anderen flüchtigen Öl. Benzin ginge auch.

    Anwendung: Du lässt das Ölbild mehrere Monate durchtrocknen, nimmst einen Flachpinsel und "vertreibst" damit gleichmäßig und dünn den Firnis, bis die Fläche homogen ist, also einheitlich aussieht. Matte Bildstellen werden mehr Firnis benötigen als glänzende. Dann würde ich das Bild möglichst staubfrei lagern, da Firnis Staub wie ein Magnet "festhält". Am besten Du lagerst es mit der Bildfläche nach unten, natürlich nicht so, dass die bemalte Fläche Kontakt mit dem Boden hat.
    Du könntest vielleicht auch einmal probieren, ob Du mit einfachem Leinöl matte Stellen "herausholst" indem Du es einfach mit dem Finger oder Handballen tropfenweise verreibst. Dazu reicht einfaches Salatöl aus dem Supermarkt, aber Leinöl muss es sein! Kannst damit auch malen.
    Stark glänzende handelsübliche Firnisse verderben Bilder, da diese dann glänzen wie Speckschwarten oder spiegeln.
  • double
    danke für den tip, werde mal trocknen lassen und dann mal das probieren, hoffe es klappt
  • Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen