KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wir leben im Zeitalter der Antikunst!

  • eikciV
    Ja Gretel natürlich, Wurst, ich hatte die Wurst vergessen. Wie konnte ich nur.
  • froT
    Naja bei den Kriegen wäre ich vorsichtig. Man macht das was die Gesellschaft einen vorgibt gut zu sein. Die Masse ist immer blöd. Beim Supertalent steht ausser Frage das das keine Kunst ist. Da steckt keine Eigeninitiative drin sondern nur nachgeträller.
  • Gretel
    Gretel
    und doch, Torf, liegt es auch hier im Auge des Betrachters. Es gibt genügend Fans dieser komischen Sendung. Schau Dir die Leute an, die im Supermarkt sich ein Bild für 10 Euro kaufen, es sich daheim aufhängen und glücklich sind! Ich denke, "Kunst" ist für jeden etwas anderes.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • omrenrew
    also ersten hat krieg und gewalt aber auch garnichts mit kunst zu tuen,und da ich persöhnlich kunst von können ableite haben auch beim supertalent einige künstler ihren auftritt...können ist für mich etwas was nicht jeder kann
  • froT
    Nein das sind Banausen! Die Glotze hat uns sowieso schon verdummt. Unverantwortlich was heut so abgeht
  • froT
    Supertalent ist schmalzig da wird weder mit Hirn noch mit Herz gesungen. Kann mir nich vorstellen das die mit Herz singen
  • omrenrew
    nich verwechsel supertalent mit superstar
  • Gretel
    Gretel
    habe die Sendung noch nie gesehen, kann es also nicht beurteilen. Schaue eh nie TV, aber trotzdem habe ich schon gehört, dass viele Menschen begeistert sind. Zurück zu den gemalten Bildern: dem einen gefällt die Kunstrichtung, dem anderen jene. Wenn jemand moderne Gemälde mag, wird er über ein gegenständliches sagen, dass dies nichts ist. So einfach ist das.
  • froT
    Auch die Werner. Findest du nich auch das das ein Arschtritt für echte Musiker ist. Die sich Gedanken machen über Komposition Songtexte. Ich hasse diese Sendungen
  • Gretel
    Gretel
    Und ich gehe jetzt ein Stückchen Käsekuchen essen, selbst gebacken und das war für mich absolute Kunst, dass ich den so schön hinbekommen habe - lach.
  • omrenrew
    Auch die Werner. Findest du nich auch das das ein Arschtritt für echte Musiker ist. Die sich Gedanken machen über Komposition Songtexte. Ich hasse diese Sendungen

    da hast vollkommen recht ..die künstler sind für mich die, die sich gedanken machen komponieren und selber noch mucke machen.....
  • froT
    Ich würds mir sowas halt nur angucken, wenn dort ne Band steht die im Vorfeld gemeinsam Musik macht. Die ganze Sendung sollte dann nich so billig glitzernd aufgemacht werden. Ich will Charaktertypen auf der Bühne sehen, die auch schief singen wenns passt. Ich mag einfach keine makellosen austauschbaren Stimmen. Naja aber das is ein anderes Thema..
  • omrenrew
    aber das volk ist daran berauscht...da dumm

    aber das ist auch ein neues seitenfüllendes thema
  • froT
    Ja stimmt. Ach, das gibt einfach zuviel zum diskutieren. Da bluten einen ja die Finger!
  • omrenrew
    bin erschöpft ...mach mal ne pause und rauch eine
  • siku
    bin erschöpft ...


    auch der Leser merkt es an den Beiträgen ;-)
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    „Alle Kunstrichtungen seindt gleich und guht, wan nuhr die Leute, so sie profesieren [(öffentlich) bekennen], erliche Leute seindt, und wen Hobbymaler und Antikünstler kähmen und wolten das Land pöbplieren [bevölkern], so wollen wier sie Museen und Ateliers bauen“ Jeder soll nach seiner Façon selig werden.

    Frei nach der Idee des "Alten Fritz".

    Das erstaunliche an der Geschichte besteht allerdings darin , daß oftmals ausgerechnet die, die für sich größtmögliche Freiheit fordern sich auserwählt fühlen ,dem "konservativ" Schaffenden Ihre Mißbilligung mit
    zuteilen .In Form überheblicher unangebrachter Besserwisserei. Das Ganze erinnert mich immer wieder an Diskussionen mit den "Zeugen Jehovas".

    Wer das austesten möchte, stelle einen "Röhrenden Hirschen " ins Netz.
  • eikciV
    Ja stimmt. Ach, das gibt einfach zuviel zum diskutieren. Da bluten einen ja die Finger!
    :)

    Bevor ich mich hier ausklinke, um weiter mit rutschenden Hosen und schweißgebadet mit meinem Werk zu ringen und die Diskutantendichte zu verringern, versuche ich mal meine erlernte Ansicht zum Wesen der Kunst. Ich will mich dabei ausschließlich auf bildende Kunst beziehen.

    Kunst kommt nicht von können und liegt nicht im Auge von Betrachtern bzw. Völkern. Kunst kommt von Kunst.
    Sie baute und baut immer auf schon vorhandene Kunst auf. Sei es Kunst selbst oder kunsthistorische bzw. kunstkritische Rezeption. So wurde Cezanne von Poussin und Veronese beeinflusst, die Impressionisten von japanischen Holzschnitten, die Expressionisten von Masken und Skulpturen aus Afrika und anderer Naturvölker, Modligiani und Max Ernst von Afrika, Kandinsky und die Münter von bäuerlicher Hinterglasmalerei, Brancusi von der Kunst der Kykladen, von Afrika und rumänischer Folklore, Picasso von Afrika, von der Vasenmalerei der Antike, von Holbein, Cranach und Velasquez, Paul Klee von textilen Mustern zum Beispiel aus Peru, Giacometti von den Etruskern, Henry Moore von den Mexikanern, Dubuffet von der Malerei Geisteskranker und kleiner Kinder...

    Das überlebensfähige Kunstwerk ist autonom. Es wirkt allein durch sich selbst und benötigt keinen philosophischen oder textuellen Inhalt. Entscheidend für das Gelingen des Werkes ist die Art und Weise der Formulierung, das Wie. Das Was, das Motiv ist “nur“ ein Anlass, eine Anregung. Sobald das Werk in den öffentlichen Raum gestellt wird, entfaltet es seine Wirkung, losgelöst vom Erzeuger. Es steht also für sich. Der Anlass, die Motivation sind privat und verborgen, haben nun mit der Wirkung des Werkes nichts mehr zu tun. Siehe Moais. (Die MonaLisa wird auch deshalb von so vielen Leuten bepilgert, weil sie die “Kriminalgeschichte“ dazu kennen, nicht weil sie das Bild in seiner formalen Gestaltung so toll finden. Auf die Frage, warum denn die MonaLisa und nicht die Dame mit Hermelin, könnten viele bestimmt nicht spontan antworten. Aber das ist nur meine Spekulation. :) )

    Wie gesagt, dass sehe ich so für bildende Kunst. Bei Beuys ist das anders. Seine Kunst hat einen sehr hohen konzeptuellen Anteil. Ist daher Konzeptkunst. Für mich jedenfalls. Um zum Beispiel Beuys' Rudel zu rezipieren, reicht es nicht, sich hauptsächlich mit Form- und Raumgestaltung zu beschäftigen. Dort wurden am Material keine formenden Arbeiten verrichtet, wie es zum Beispiel bei einer Skulptur der Fall ist. Dort wurden Gegenstände des Alltags nach einem bestimmten Konzept des Künstlers arrangiert, so dass sie als Installation, sage ich mal, Bedeutungsträger einer Idee wurden. Um Zugang zu diesem Werk zu erhalten, genügt es nicht, wie in der bildenden Kunst, alleine die formalen und räumlichen Aspekte zu rezipieren, zum Beispiel, ob nun einer der Schlitten etwas schiefer steht als ein Anderer, man muss sich zusätzlich auch mit der historischen Person Beuys beschäftigen. Wobei das alles nicht bedeutet, dass gar keine formalen und gestalterischen Aspekte bei dem Werk eine Rolle spielen. Die sind schon deshalb nötig, um die vom Künstler beabsichtigte Ästhetik zu erreichen.

    o)

    edit; Habe den Satz geändert. Ganz wichtig: statt beinhaltet muss es benötigt heißen.

    Es wirkt allein durch sich selbst und benötigt keinen philosophischen oder textuellen Inhalt.
  • efwe
    efwe
    ...

    Das erstaunliche an der Geschichte besteht allerdings darin , daß oftmals ausgerechnet die, die für sich größtmögliche Freiheit fordern sich auserwählt fühlen ,dem "konservativ" Schaffenden Ihre Mißbilligung mit
    zuteilen .In Form überheblicher unangebrachter Besserwisserei...


    hier in diesem thread laeuft doch genau umgekehrt-
    /besser wissen es doch meist die ahnungslosen...a la: "mein kind kann das auch\"/
    Signatur
  • hcsunaJ
    also ersten hat krieg und gewalt aber auch garnichts mit kunst zu tuen,und da ich persöhnlich kunst von können ableite haben auch beim supertalent einige künstler ihren auftritt...können ist für mich etwas was nicht jeder kann


    achso,jaja du meinst wohl sowas hier XD
    penis crtač-supertalent.wmv
  • Seite 11 von 58 [ 1150 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen