KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wir leben im Zeitalter der Antikunst!

  • PsychoDad
    ...

    Mal im Ernst siku, mit dem Unsinn magst du bei Deinesgleichen Eindruck schinden. Wenn du das Volk und mich verschaukeln willst, musst du schon früher aufstehen!...


    mal im ernst @obstler: du und das voelkische passt irgendwie ... zu einem einfaeltigen durchschnitt eines ichs-


    mal im august, efwe -
    du kannst doch auch nicht unterscheiden,
    was von einem "einfaeltigen durchschnitts-ich"
    produziert wurde und was von einem "professionellen" "Künstler"
    :))


    ?!


    ja, das ist fideo, "so" findeste ihn oft hier.
    ihm wird erst später bewusst, dass da was in seinen Ausführungen nicht pässlich ist...

    diesmal hat er aber nicht für sein Buch geworben,
    er beschwerte sich nur, dass er zitiert wurde!^^

    lustisch isses hier!




    ich denke, auf formelle Bilder wohl kaum!
    (also ALLES ausser informell, bei stark abstrakt kann man vll streiten...)


    Nein, auf alle, das ist Gesetz. Frag Baselitz, Lüpertz, L.Fischer, Vietinghoff, C.D. Friedrich, Turner, Monet, Götz, Veronese, Cezanne, Matisse, Delacroix, Morandi, Giacometti usw.

    Aber nur bildende Kunst, Konzeptkunst hat andere Kriterien.


    nun, formelle bilder geben eine assozition vor, die man idR wohl als dominierend einstufen kann, aufgrund unserer psychischen gewohnheiten!
    um dann zu den von Siku beschriebenen Eindrücken zu gelangen, muss man erst mal etwas bewusst wegdrücken...
    ist so ähnlich wie ncht an elefanten denken zu wollen...

    Also ich mag zwar naiv sein, das behauptet ja Obsti, aber SO naiv, ungeprüft zu glauben, was irgendwelche publizisten erzählen dann doch wieder nicht. Nur selten sind "öffentliche Personen" an einer Form der "Wahrheitsfindung" interessiert, es geht fast ausschliesslich um profilierung, sprich anderen zu gefallen...
  • PsychoDad
    Nein, eher nicht. Denn kleiner Kinder reflektieren ihre Arbeiten nicht.


    oh doch!
    nur nicht so verintellektualisiert!


    Nein tun sie nicht. Sie leiten aus ihren aktuellen Arbeiten keine formalen Fragestellungen für sich selbst ab. Deshalb findet auch keine Entwicklung statt, bis sie größer werden und aufhören zu malen. Manchmal hören welche nicht auf, dann beginnen sie über ihre Gestaltungen zu reflektieren und werden vielleicht bildende Künstler. Dazwischen gibt es einen Übergang.


    nun, bei den kindern dürften (es gibt ja noch keinen vollfähigen Gedankenleseapparat) gedanken ablaufen wie:

    "wird meiner mama/ lehrerein X/ ... ein bild gefallen, in dem ich ganz viel rot male?"

    "ich male ein vielblaues bild, da freut sich anna vll wieder"

    "ob sich Frau X auch noch freut, wenn sie ein ganz doll braunes bild mit nem galgen von mir kriegt?"...

    ein kleiner freund von mir malte (damals ca 7 Jahre) plötzlich düstere bilder, das "pädagogische umfeld" schlug alarm, es "muss" etwas passiert sein.
    er lachte sich einen, es stellte sich heraus, dass es ihm einfach nur spass machte, die leute zu verwirren...

    ich sage mal nur halb (oder viertel... oder gar gar nicht?^^) scherzhaft:
    das ist wesentlich bewusster gehandelt/kreiert als manche gut dotierten maler es bringen, die ja anderen - und wegen der autentizität auch sich selbst! - vorspielen müssen, dass kunst frei ist und ein kackbild doch auch ein tolles bild ist...
    Klar, dass die vielen Leute, die nix erwähnenswertes drauf haben, eine solche Wertschätzung befürworten"^^
    (und nat die, die daran partizipieren wollen...)





    Das überlebensfähige Kunstwerk ist autonom. Es wirkt allein durch sich selbst und benötigt keinen philosophischen oder textuellen Inhalt. Entscheidend für das Gelingen des Werkes ist die Art und Weise der Formulierung, das Wie. Das Was, das Motiv ist “nur“ ein Anlass, eine Anregung. Sobald das Werk in den öffentlichen Raum gestellt wird, entfaltet es seine Wirkung, losgelöst vom Erzeuger. Es steht also für sich. Der Anlass, die Motivation sind privat und verborgen, haben nun mit der Wirkung des Werkes nichts mehr zu tun. Siehe Moais.


    Schön formuliert -
    dahinter steckt einfach:
    Du kannst jeden sinnlosen Müll Kunst nennen,
    Du musst ihn nur verkaufen können!*
    Also ist das Marketing die Kunst an der Kunst! :)


    Und was Obsti stört, scheint mir, ist, dass manch Leute, die sinnlosen Müll produzieren, für ne Minutenarbeit tausende kassieren,
    während richtig gute Leute sich krumm machen müssen, um zu überleben.
    Und dass die Vorführer auch noch gefeiert werden, das ist schon etwas grotesk. Naja, der Ami nennt es "smart"...

    ...

    Ich mag nicht der intelligenteste und intuitivste auf diesem Planeten sein, aber bei Gesprächen mit Fachleuten unterschiedlichster Bereiche bezugs ihres Metiers kann ich mich meist gut einbringen und verstehe die Dinge. Auch verschiedenster Fachliteratur vermag ich zu folgen.

    Wenn ich jedoch im Bereich Kunst höre/frage/schaue, so macht da kaum etwas Sinn, es ist meist nicht schlüssig, es ist ein ewiges Wiederholen von Phrasen, die weder eine real- noch imaginär-konstruktive Bewandtnis haben.
    Es zeigen sich starke Ähnlichkeiten wie bei religiösen Sekten.
    "Du siehst, was Du sehen willst"... ist da so der billigste aller Tricks, denke ich...

    Auch wenn ich Geschichte und angeblichen Hintergrund und Sinn der bekanntesten Künsteler der Geschichte betrachte, so erscheinen mir diese häufig äusserst banal und aussagearm.
    (Nichts gegen die Leute selbst, mögen teilweise ja ganz witzig gewesen sein, aber manches Hypen mutet wie massive Verdummung an.)


    Keine Frage, dass es auch fähige, ernstzunehmende Leute gibt,
    die "erfolgreich" sind,
    aber die Anzahl ist (nicht nur) mM nach im ca-10-%-Bereich angesiedelt...


    *wenn aus dem "nichts" (hier: dem bedeutungslosen Bild) eine fruchbare Diskussion/Erkenntnisreihe oder Spass entsteht, ist ja prima.
    Das geht "dann" (Bewusstsein/Intelligenz/Intuition/Energie der Betrachter) allerdings mit allem, und es empfielt sich ein Spaziergang in der freien Natur! :)


    hapühh ^^

    edit:
    es wird ja (auch hier) immer wieder gerne beuys erwähnt -
    ich dachte, es ist klar ("anerkannt"^^), dass er ein "guter" Vorführer war!?...
    (sprich viele erfolgreich ver****** hat)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe

    ...

    mal im august, efwe -
    du kannst doch auch nicht unterscheiden,
    was von einem "einfaeltigen durchschnitts-ich"
    produziert wurde und was von einem "professionellen" "Künstler"
    :))



    hallo mal im ernst psychodady- - was soll dieser griff ins klo? :)
    ich muss das ja auch nicht unterscheiden koennen-
    denn auch wenn es deine synapsen nicht geschnallt haben: meinte ich damit den paranoiden typoausfluss von diesem staenkerer obstler ?
    Signatur
  • siku

    Und was Obsti stört, scheint mir, ist, dass manch Leute, die sinnlosen Müll produzieren, für ne Minutenarbeit tausende kassieren,
    während richtig gute Leute sich krumm machen müssen, um zu überleben.
    Und dass die Vorführer auch noch gefeiert werden, das ist schon etwas grotesk. Naja, der Ami nennt es "smart"...


    PsychoDad was soll das denn werden, ein Klassenkampf: Arbeiter gegen die Intellektuellen?? ;-)

    ...

    Ich mag nicht der intelligenteste und intuitivste auf diesem Planeten sein, aber bei Gesprächen mit Fachleuten unterschiedlichster Bereiche bezugs ihres Metiers kann ich mich meist gut einbringen und verstehe die Dinge. Auch verschiedenster Fachliteratur vermag ich zu folgen.


    das ist ja schön für dich, ist das hier ein Bewerbungsschreiben von dir?
    Hier wird aber niemand eingestellt, Pech für dich.



    Keine Frage, dass es auch fähige, ernstzunehmende Leute gibt,
    die "erfolgreich" sind,
    aber die Anzahl ist (nicht nur) mM nach im ca-10-%-Bereich angesiedelt...


    bist du ein "Zahlenexperte" ;-) mit Tendenz zur Heuristik?




    hapühh ^^

    edit:
    es wird ja (auch hier) immer wieder gerne beuys erwähnt -
    ich dachte, es ist klar ("anerkannt"^^), dass er ein "guter" Vorführer war!?...
    (sprich viele erfolgreich ver****** hat)


    PsychoDad du echauffierst dich hier wie Obstler, bist du gar sein Zwillingsbruder?? - denn doppelacounts sind hier ja verboten ;-)
  • efwe
    efwe
    ...
    Klar, dass die vielen Leute, die nix erwähnenswertes drauf haben, eine solche Wertschätzung befürworten"^^...


    dady- was soll da klar sein? man muss selbst nicht kuenstlerisch taetig sein um ein bild zu rezipieren-
    btw: was hastn du drauf? :)
    Signatur
  • heinrich
    PsychoDad hat Kunstkritik drauf...
    und vereinfacht alles ins Absurdes...
    Signatur
  • 32enibas
    und wie einfach muss die welt sein, in der ich nach obstlers denke dann leben müsste? wie viele verbote und vorschriften braucht man da?
    kabbes.
  • rellihcsruK
    PsychoDad du echauffierst dich hier wie Obstler, bist du gar sein Zwillingsbruder?? - denn doppelacounts sind hier ja verboten ;-)


    Das alte Spiel: guter Obstler - böser Obstler.

    :-)))

    Sollte ich mich geirrt haben, bin ich
    bereit das zuzugeben. Dann ist es halt
    so, daß es u.U. mehr Schmalstirnler gibt,
    als ich erkannte, daß es tatsächlich gibt.
    Vielleicht doppelt so viele.
  • heinrich
    Es ist halt soooooo...
    Signatur
  • PsychoDad
    ah, sehr "interessant", die Antworten...
    so sachlich, themenbezogen und intelligent!
    sehr aufschlussreich! ^^
    später vll mehr, keine zeit nun...

    :))


    wer schmalbirnig daherkommt, ist zu lesen...
  • rellihcsruK
    wer schmalbirnig daherkommt, ist zu lesen...

    Zack - wird mir auch schon
    fröhlich zugestimmt. Ach ja...
  • reltsbO
    Obstler schrieb: 3 dieser Bilder wurden von einem eurer Kollegen mit Kunststudium gepfriemelt und 1 Bild ist von mir, um euch beweisen, dass das jeder kann!

    seht seht!

    Die Antikunstfans Kurschiller, Vogt, Ewfe, Fidö, absurdreal und viele weitere, verweigern den Test und sind nicht in der Lage den Müll eines Laien vom Müll eines „professionellen Betrügers“ zu unterscheiden! Das ist es doch, was ich euch hier näher bringen will! Ich stelle meinen Müll zu Beuys Abfall und niemand merkt´s! Weder ihr, noch ein sogenannter „Experte“! Es beweist die Richtigkeit meiner Titelthese!

    -------------------------

    Spruch des Tages:

    Kunst liegt im Auge des Betrachters, Antikunst auch!

    heißt: differenziere grundsätzlich zwischen Kunst und Antikunst! Auch wenn die Grenzen in ganz wenigen Fällen fließend sind. (im Hobbybereich gelten andere Kriterien)

    -------------------------------

    Hallo Psychodad,

    ich bin erstaunt und begeistert, weil du hier bisher nichts Sinnvolles abgeliefert hast, hatte ich dich falsch eingeschätzt. Nun hast du bewiesen was du drauf hast. Das war die erste kompetente Antwort in diesem Thread. Weiter so und Danke für deinen tollen Beitrag!

    Psychodad schrieb ausserdem:

    Und was Obsti stört, scheint mir, ist, dass manche Leute, die sinnlosen Müll produzieren, für ne Minutenarbeit tausende kassieren,

    Neid ist mir fremd. Doch als Kunstliebhaber stört mich am meisten die kriminelle Energie, mit der 10 Tausende Studenten eine Gehirnwäsche verpasst bekommen, die ihnen dann die Urteilsfähigkeit nimmt, zwischen Kunst und Müll zu unterscheiden und somit wahre Kunst vereitelt wird. Vom gewaltigen Schaden der betroffenen Kunstzombies und der Volkswirtschaft ganz zu schweigen!

    -------------------

    Efwe schrieb:

    meinte ich damit den paranoiden typoausfluss von diesem staenkerer obstler ?

    über Kunst kann man nicht stänkern! Nur über Müll, also Antikunst! Fazit: macht Kunst und niemand kann mehr spotten!

    und ich erinnere alle meine lieben Verehrer zum Schluss noch einmal daran! Wer meinen Spottgesang hier nicht mehr ertragen kann, der wende sich bitte vertrauensvoll an die NPD! Da werden sie mit Sicherheit gerne geholfen!
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    Obstler schrieb:

    Wer meinen Spottgesang hier nicht mehr ertragen kann, der wende sich bitte vertrauensvoll an die NPD! Da werden sie mit Sicherheit gerne geholfen!


    Ach ja, hatte ich also recht mit meiner Vermutung. Du arbeitest offensichtlich in deren Auftrag und machst hier auch noch indirekt unerlaubte Werbung. Das ist dann wohl die wahre Kunst Deiner Meinung nach > http://www.hausderdeutschenkunst.de/kuenstler/arno-breker/arno-breker.html
  • reltsbO
    Oase schrieb: Ach ja, ich hatte recht. Du arbeitest in deren Auftrag und machst hier auch noch unerlaubte Werbung. Das ist dann wohl die wahre Kunst Deiner Meinung nach >

    Das ist keine Werbung. Das ist Abschreckung für alle die mich mundtot machen möchten!
    Übrigens, was war mit dem Test?
  • efwe
    efwe
    ... Wer meinen Spottgesang hier nicht mehr ertragen kann, der wende sich bitte vertrauensvoll an die NPD! Da werden sie mit Sicherheit gerne geholfen!


    wusste ichs doch dass hier eine kackbraune nullnummer unterwegs ist--
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    Oase schrieb: Ach ja, ich hatte recht. Du arbeitest in deren Auftrag und machst hier auch noch unerlaubte Werbung. Das ist dann wohl die wahre Kunst Deiner Meinung nach >

    Das ist keine Werbung. Das ist Abschreckung für alle die mich mundtot machen möchten!
    Übrigens, was war mit dem Test?


    Hier erstmal DEIN Test, zur Erinnerung: Ist folgendes unter der Rubrik KUNST einzuordnen, ja oder nein? > http://www.hausderdeutschenkunst.de/kuenstler/arno-breker/arno-breker.html
  • reltsbO
    Oase schrieb: Hier erstmal DEIN Test, zur Erinnerung: Ist folgendes unter der Rubrik KUNST einzuordnen, ja oder nein? > 🔗

    Wenn du meinen Test beantwortest, sag ich dir was mit Brecker ist!
  • reltsbO
    efwe schrieb: wusste ichs doch dass hier eine kackbraune nullnummer unterwegs ist--

    wissen die A-K Fans nicht mehr weiter, zücken sie die Nazikeule!
  • Seite 13 von 58 [ 1150 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen