KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wir leben im Zeitalter der Antikunst!

  • eirelagkrap
    [
    das ist leider in mehrfacher Hinsicht falsch!
    eine Komposition erfordert nicht zwangsweise einen Plan,
    sie kann durchaus intuitiv, aus dem Bauch, experimentell oder extatisch/trancegesteuert entstehen.
    Selbst bei der intellektuelen Komposition werden die Töne im Kopf durchgespielt, imaginiert und erst dann "zu Papier" gebracht.

    Zudem gibt´s in einwandfreier Musik keine Geräusche, sondern nur Töne.
    "Misstöne" werden als Geräusch bezeichnet. Und eben alltägliche audiophone Erscheinungen.




    Na, hier gebe ich mich mal, der Eleganz deiner Ausführungen wegen,
    geschlagen.

    Klaus
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee
    He Du ödipaler Kunsttrojaner geh lieber mal Bauklötzchen-Spielen und lecke Deiner Mama an den Zitzen. Aber dafür brauchste wohl auch noch eine Anleitung ; )

    "Mama schlug die Hände über dem Kopf zusammen" ist wirklich der MEGA-Brüller! Es wäre besser sie würde Deinen mal davor dazwischen stecken, damit Du mal wieder zu Verstand kommst!

    Ich betrachte den Thread hiermit für beendet Herr

    Der Kunstkritiker

    Mir ist nämlich auch schon ganz schlecht. Ich glaube ich habe mir nen ultrahäßlichen Virus eingefangen

    Trojaner detected ; )
  • ja ja nee nee
    ja ja nee nee @ Ödipussy
    schach matt!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • reltsbO


    Ich betrachte den Thread hiermit für beendet Herr

    Der Kunstkritiker


    Du meinst deinen Ausstieg. Wurde aber auch Zeit! Den Thread kannst du nicht beenden!
  • rellihcsruK
    Mach dir nicht in die Hose beim formulieren deines Unsinns! Wenn ich mir deine Krakeleien anschaue erkenne ich von welcher Hohlheit du sprichst!

    Mehr als schauen kannst du nicht,
    sonst würdest du mit leichter Hand
    solche Krakeleien in Reihe erzeugen
    und sinnig betexten, hier hoch laden
    und mich verblüffen. "Schaut her, so
    leicht ist Anti-Kunst, jeder kann es
    und man braucht nur einen Bleistift
    und etwas Papier!", tönte der größte
    Kritiker aller Zeiten...
  • efwe
    efwe


    also wenn dier die verschlossen blieb...hast eben ein brett vorm kopf- bist wohl ein intimhawara vom faulobst äh fallobst :)

    schranke für deine erneute beleidigung!
    was für hohle phrasen du drischt, ist absolut lächerlich!



    die grossen runtermachr und beleidiger duerfen also nur du und das fallobst sein... kehr mal den mist vor der eigenen tuere-
    spielt sich hier auf und mosert wenn man auf seine praepotenz kontra gibt- tut weh gel ? :)
    Signatur
  • reltsbO
    26.8.11
    Nach dem die Antifans das Weite suchten und sinnigerweise in den Peinlichkeitskanal flüchteten, kann ich hier wieder unbehelligt und unbeschwert aufspielen und euch von den Untaten der Antikulturmafia berichten! Auf diese Weise hat der Thread auch die Chance zu einem qualitativen Informationskanal zu Beuys und Konsorten heranzureifen. Ich danke den Geflüchteten und fahre gerne mit der Aufklärung fort!

    Raphaels Lieblingsverarscher und Kunstbetrüger, Joseph Beuys, erklärt seine Skurrilitäten:

    Die Fettecke:

    Wikipedia: Eine Fettecke ist ja nicht deswegen gemacht, um einen Tisch mit Fett zu beschmieren,

    Eine Leberwurst auch nicht! Was soll die Aussage?

    Wikipedia: sondern eine Fettecke ist deswegen gemacht, um als Fettecke im Gegensatz zu stehen zu anderen Prozessen,

    Blödsinn, wozu muss die Leberwurst, oder meinetwegen die Fettecke im Gegensatz zu anderen Prozessen stehen? Und zu welchen Prozessen?

    Wikipedia: die ein solches plastisches, anfälliges Material macht,

    gilt für hunderte andere Materialien, wie Schmierseife, Altöl, alle Teige, Yoghurt, Schlamm usw. ebenso!

    Wikipedia: in Raum und Zeit,

    Millionenfach wiedergekäute, hochtrabende Phrase der A-K! Die Leberwurst in Raum und Zeit? ???

    Wikipedia: also gerade die Sachen mit Fett erheben einen großen Anspruch auf Theorie.

    Die Blutwurst auch! Welchen Anspruch und welche Theorie?

    Wikipedia: Und diese Theorie ist natürlich vielleicht nicht immer da, wenn Menschen im Museum so eine experimentelle Anordnung sehen.

    Die verranzte Fettecke in 5 m Höhe? Kunst braucht keine Theorie! Kunst erklärt sich in der Regel selbst. Joseph warst du noch nie im Louvré?

    Fazit: Joseph blubberte wild drauf los. Widerspruch unmöglich. Der Ausstoß intellektuellen Müll´s war höher als die Verarbeitungsgeschwindigkeit studentischer Gehirne, zumal er sich noch in ihren Hirnwindungen verhedderte.

    Übrigens Raphael, hast du heute schon die Tonne gereinigt? Dann wird’s aber Zeit! Da kennt Joseph keinen Spaß!

    --------------------------------

    Der Joseph hier beim Bären aufbinden:

    https://www.youtube.com/watch?v=pOo2fPg-RZc

    wo bleibt „Kunstexperte“ siku? Der könnte doch zumindest mal den armen Joseph in Schutz nehmen!

    Die Rattenfänger von Düsseldorf:
    Rundgang in Josephs Akademie 2011 in D,dorf

    http://www.kunstakademie-duesseldorf.de/die-akademie/rundgang.html

    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥ Susi ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ schrieb:
    Ich habe mir Tiere (wie du) geholt, nachdem mich mein Mann Georg verlassen hat (eine unschöne Geschichte mit Totstellen und anschliessend sich klammheimlich verpissen).

    Also bei deiner Kunst hätte ich mich auch totgestellt! Susi´s Anti-Ehemann Horror: 🔗
  • ztinuaGottO
    Bin ich richtig bei dem Thema ANTIKUNST?
    Der Thread dauert ja schon ewig, aber etwas ist mir aufgefallen.
    Niemand hat bisher, und damit meine ich nicht nur die hier Versammelten, sondern alle Bemühungen in der Kunstgeschichte - niemand hat den Begriff der Kunst absolut erschöpfend und endgültig definieren können. Alle Deutungen waren und sind mehr oder weniger gelungene Annäherungen an das, was Kunst in der jeweiligen Zeit leisten könnte, auch vor dem Hintergrund vergangener Lösungen - und das in der Abgrenzung zu dem, was außerhalb der Kunst liegt, wasKunst alles eben nicht ist. Ich nenne diesen Bereich hier mal verschämt und provisorisch "Nichtkunst".
    Und dann kommt da einer wie obstler und knallt den bombastischen Begriff der Antikunst auf die Bühne und ab da stehen sich in der Diskussion zwei chimärenhafte Begriffe unbeweglich gegenüber (daran ändern auch die vielen angeführten Beispiele nichts).
    Ein seriöserer Denker als Obstler hätte sich besser mal überlegt, was es mit so einem Begriff wie Antikunst auf sich haben könnte, bevor man ihn wie ein faules Ei ins "Volk" schmeißt...
    Da Antikunst ja offensichtlich nicht "Nichtkunst" sein kann, wie sich aus den Diskussionen ergeben hat, stellt sich doch die dringende Frage, was "Kunst" und "Antikunst" wohl gemeinsam haben könnten gegenüber allem, was eben Nicht Kunst ist.
    Erst dann wäre Gelegenheit, diese pompöse These von der Antikunst auch nur ansatzweise ernst zu nehmen
  • reltsbO
    Hallo Otto,

    ich hatte schon im Post 1 den entsprechenden Link gesetzt. Wenn du ihn aus Bequemlichkeit nicht angeklickt hast, hier ist er nochmal : http://de.artring.net/foren/viewtopic.php?id=2558
    und mache dir mal viele viele Gedanken, und dann kommst du zurück und knallst deine Überlegungen hier in diesen Thread! Bin mal gespannt!
  • ztinuaGottO
    Du hast nix verstanden.
    Deine Beispiele sind unterhaltsam,
    taugen aber weiter nix.
    Du weißt nicht was eine Gedankenfigur
    ist.
    Oder ein Begriff.
    Punkt.
  • Roderich
    Roderich
    also man muß sich das so vorstellen, wie ein glas bockwürste.
    das wurstwasser riecht zwar wie nach den würsten und schmeckt auch ein wenig so, ist aber natürlich keine wurst.
    der hund will nun eines der würste und ist natürlich die kunst, das
    glas gibt aber keine der würste her und ist deswegen die anti-kunst.
    da kommt der metzger ins spiel, er bringt frische würste vorbei
    und trinkt ein glas limonade.
    doch der hund will nicht die limonade, da geht der metzger wieder
    unverrichteter dinge.
    der hund bleibt hungrig und die fleischfachverkäuferin fragt sich wo ihr chef geblieben ist.
    Signatur
  • efwe
    efwe
    http://de.artring.net/foren/viewtopic.php?id=2558
    ...


    auch dort stehst du auf der seife- als produzent von banalitäten- wenn ich richtig gelesen habe...
    Signatur
  • reltsbO
    by the way Otto!

    Niemand muss wissen was Musik ist!
    Man muss sie nur machen und geniessen können!
    Ebenso verhält es sich mit der bildenden Kunst; nach dessen Begrifflichkeit nur die Antikünstler suchen und ihn nie finden werden!
    Hat je ein Musiker gefragt "was ist Musik", der Autobauer, was ist ein Auto. oder der Waschmaschinenhersteller, usw. usw.? Die Frage zu stellen, "was ist Kunst" ist nur ein fieser Trick der Antikulturmafia, ähnlich wie "Kunst liegt im Auge des Betrachters" oder "Freiheit und Toleranz für die Kunst". Diese Tricks dienen dazu jeden Müll zur Kunst erklären zu können.
  • efwe
    efwe hallo welt: wir haben ein problem :))
    ...
    Hat je ein Musiker gefragt "was ist Musik", der Autobauer, was ist ein Auto. oder der Waschmaschinenhersteller, usw. usw.? Die Frage zu stellen, "was ist Kunst" ist nur ein fieser Trick der Antikulturmafia, ähnlich wie "Kunst liegt im Auge des Betrachters" oder "Freiheit und Toleranz für die Kunst". Diese Tricks dienen dazu jeden Müll zur Kunst erklären zu können.


    du kannst nicht denken...
    Signatur
  • ztinuaGottO
    @Roderich - so habe ich das noch nie gesehen.
    Aber ein anschaulicher, ja, ansehnlicher
    Gedanke zu einem großen Problem...
    Nur der Hund tut mir leid.
    (der Chef weniger)
  • Roderich
    Roderich
    ich hab jetzt auch hunger.....hoffe ich bin nicht der hund.
    Signatur
  • PsychoDad

    die grossen runtermachr und beleidiger duerfen also nur du und das fallobst sein... kehr mal den mist vor der eigenen tuere-
    spielt sich hier auf und mosert wenn man auf seine praepotenz kontra gibt- tut weh gel ? :)


    wo hast du denn "contra" gegeben? *lol*...
    - meinst du deine lächerlichen versuche, ein paar bezugsfreie Worthülsen zu pfriemeln? ^^

    schau mal, ich spiegele dich,
    denn du (wie auch andere Konsorten hier) versuchen permanent, Arglose niederzumachen.
    Wenn du das noch immer nicht merkst, um so schlimmer für dich...

    Aber - weder du noch sonst jemand hier ist in der Lage, mich zu spiegeln, was nachzulesen ist.
    Wie dumpf du und ein paar deiner lauthalsen "Kollegen" sind,
    hat sich ja in den vergangenen Tagen (wieder mal) deutlich gezeigt...

    Es ist erschreckend, wir haben das 21. Jahrhundert...

    Immer wieder ist zu beobachten,
    dass meist jene Figuren nach "künstlerischer Freiheit" schreien (in unserem sehr freiheitlichen Staat!),
    die offensichtlich nicht nur untalentiert,
    sondern meist auch unfähig zu fast egal was sind... ("Sozialkrüppel")
    Und der Bodensatz derer sucht sich anonym ein Ventil,
    indem "er/sie/es" andere im www niedermacht...
    Solche unfreiwilligen Clowns haben sich zB im KN gefunden und klatschen sich auch noch begeistert zu
    (geben grüne bzw rote pöntsches)...

    Aber wie bereits gesagt, man muss bei den Kranken
    (ADS, Missbrauch, Misshandlung, Verrohung, Stumpfsinnigkeit, harte Drogen (zb Alk) etc...)*
    auch bisserl Verständnis haben. Allerdings nicht zu viel,
    denn es ist IMMER eine Sache des Charakters, wie geoutet/ausgelebt wird...
    Meine Wenigkeit zB hält es so, dass ich sie nur dann zurechtweise, wenn ich Lust dazu habe,
    und nicht immer, wenn ich denke, dass es angebracht ist. ^^
    Das wäre einfach zu oft...
    Daher immer mal ne KN-Pause, der Reiz ist sonst zu häufig gross... ^^


    * sorry, dass ich mich wiederhole, aus 2 Gründen:
    1. für den Neueinsteiger
    1. um dem Vorwurf der Bräunung vorzubeugen, ich meine hier nicht die Kopfkrankheiten, die "Gesinnung",
    die emotionalen Schieflagen, die sicherlich auch zu diagnostizieren und zu behandeln wären...

    und sorry, jaa, ich bin fies, aber ich kann auch ganz schön gemein sein! ^^
    andere niedermachen ist auch eine Kunst!
    (Innerhalb der Kunst der Kommunikation, der K. d. Performance, K. d. Unterhaltung. K. d. Malerei ^^)**
    Nur im Gegensatz zu anderen beleidige ich nicht, sonder diagnostiziere und interpretiere nur!
    (Und informiere, weise hin, pipapo...)

    und ich gehe nicht auf arg- und harmlose los...
    Ich denke, hier nicht eine Person angemacht zu haben, die nicht zu den "Erniedrigern" hier gehört...
    die Kaputtnicks hier haben es "nicht anders verdient", "verstehen keine andere Sprache"...
    sie verleiden so manchem hier das Sein und behindern einen Austausch der (Kunst)Interessierten.


    ** womit zu verstehen ist, was "Kunst" ist - sie kann mit vielem "veranstaltet" werden.
    mancher kann´s halt "richtig", mancher nicht bzw nur in Ansätzen.
    I. d. Regel erfordert sie volle Konzentation oder aber - was die "perfekte Position ist" -"im Fluss zu sein",
    was viel mit Hingabe und Energie zu tun hat.
    Egal, ob am Reck turnen, ein Bild malen, musizieren, Gartengestaltung oder Unterrichten!

    Aber wer ausser den eher wenigen, die "was drauf haben" mag schon mit einer solchen Definition leben...
    Daher bei den Nichtkönnern der ständige Schrei nach Toleranz und Freiheit...
    Wie diese dann bei anderen mit Füssen getreten wird, welche Bigotterie also getrieben wird,
    sehen wir hier im KN immer wieder deutlich.

    Die, die nur vorgeben zu "können", sind durchaus als "Antikünstler" zu bezeichnen,
    denn sie wenden sich gegen den Künstler und ziehen seinen Status in den Dreck.
    Ansonsten trifft "Nichtkönner/Nichtkünstler" es auch oder besser.
    Anti hört sich so nach Terrorismus an, Bomben schmeissen und so.
    Naja, irgendwie tun "sie" es ja auch...




    ...und fahre gerne mit der Aufklärung fort!
    ...
    ...


    also ich freue mich über weitere Auszüge von Hirnfürzen (mit oder ohne Kommentar) der (ehemaligen) selbsternannten "Kunstelite"^^!
    Das ist besser als jede konstruierte Satire und Groteske!
    bitte mehr davon, am besten täglich! ^^
    solchen Schwachsinn gibt´s ja zu Hauf!

    Es ist allerdings schon gruselig,
    dass anscheinend nicht wenige "Kunstinteressierte",
    (manche nennen sich sogar "Profi", Dozent,
    ja sogar Professor oder "Fachmann/frau" ^^)
    solch ein sinnfreies Gestammel ernst nehmen bzw selber produzieren.
    Die Freiheit der Kunst ist zur Merkfreiheit mutiert in vielen Köpfen...
    Nur blinde Obrigkeitsgläubigkeit und Konventionsanbetung
    kann die Ursache für solch traurige Ausbildung von "Meinung", Geschmack, "Wissen" und "Verständnis" sein.
    Ein Unterscheidungsvermögen ist solchen Protagonisten wohl leider fast völlig abzusprechen.
    Kein Wunder, dass "Künstler" kaum ernst genommen werden...



    @ roderich:
    gut dass wir das jetzt auch wissen!^^
  • efwe
    efwe
    ..
    Nur im Gegensatz zu anderen beleidige ich nicht, sonder diagnostiziere und interpretiere nur!
    (Und informiere, weise hin, pipapo...)
    ...


    ja oute dich weiter als wauwau von obst u halte die stellung in deiner pipapo-propagandastelle :)
    nicht nachlassen... hat ja genug lachpotenzial- wenigstens etwas...
    Signatur
  • PsychoDad noch n versuch...
    f.w.- was biste für ein spruchkasper!
    meinste, du kannst noch was kaschieren?!^^
    welchen "spass" du hast,
    lässt sich aus deinen fäkalsprüchen herauslesen...
    schon blöde, wenn man Vorführer bzw leicht Schwachsinnige als Vorbilder hat...
    tja, da steckste drinne, mein Beileid...
  • Seite 21 von 58 [ 1150 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen