KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Fälscher sind auch Künstler

  • seiltaenzer
    seiltaenzer
    /hm ich bereue grad meine ener obrigen offenherzigen post- welch kitsch --schaem...

    ich denke, es gibt nix für was du dich schämen müsstest!
    Manches im künstlerischen Dasein dient halt dazu die nötigen Pinunsen für`s Überleben zu beschaffen, oder?
  • siku
    § @siku -lass das obst verfaulen --
    /hm ich bereue grad meine ener obrigen offenherzigen post- welch kitsch --schaem...


    wir können das Obst zu einem leckeren Obstkuchen verbacken, wie in einem anderen Thread eben vorgedacht -prima Idee, da müssen wir es nicht verfaulen lassen.

    zum Link: ich finde, da gibt es überhaupt nichts zu bereuen. Es soll hier erstmal einer vorzeigen, ob er so gut malen kann wie Lawrence Alma-Tadema. Das Selbstportrait finde ich richtig gut.
    Efwe, wie soll man das verstehen, hast du Bilder des Malers kopiert, dann zeig die Kopien hier mal vor :-).

    Es kommt auf den individuellen Fall an. Man kann nicht jeden Künstler vergangener Zeiten an den heutzutage aktuellen Kunstströmungen messen. Die verlinkten Bilder sind dekorativ und- zugegeben "Zucker für den Affen", aber das beeinflusst die Qualität und die Leistung des Malers nicht.

    Hier gab es mal vor Jahren eine Gruppe von Malern und ich glaube Web-Designern, die u.a. Renaissance-Portraits als Kopien angeboten haben. Kannst du dich noch an die erinnern: ein Maler hat, glaube ich, in Berlin studiert, die Gruppe hatte ihre Adresse, wenn ich mich richtig erinnere an der Mosel, Cochem? Der Maler hat auch eigene Motive eingestellt (einsame Menschen, nach Hopper) der war richtig gut. Vielleicht ist er ja noch im KN Mitglied.
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    An sich wollte ich andere Antworten provozieren :
    Reicht es als Fälscher "nur" z.B. die Pinselführung nachzuahmen, oder muß man sich in das Vorbild hineinversetzen können um eine wasserdichte Fälschung abzuliefern ? Bei einigen alten Meistern wird ja noch gestritten ob best. Bilder persönlich gemalt oder von Angestellten erschafft wurden.
    Auch der "Fall Kippenberger" wäre vielleicht erwähnenswert gewesen . Und auch die Käufer dieser Fälschungen , die ja anscheinend am realen Werk gar kein Interesse haben . Offenbar zählt auch hier nur der große Name des Originals. Oder Museumsdirektoren , die Talente nicht erkennen , sich aber
    von denen gemalte Fälschungen andrehen lassen ?
    Statt dessen bekriegt man sich auch hier in diesem Threat in altbewährter Weise. Schade.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • tsivob-i ya
    "Jetzt geh ich in den Birkenwald, denn meine Pillen wirken bald"
    oder:
    "Titten, Türme, Tortellini"

    kippenberger. ya.

    ö
  • siku
    An sich wollte ich andere Antworten provozieren :


    @ Malmu dein Wille allein reichte offensichtlich nicht, hier sind nämlich keine Heinzelmännchen unterwegs, die Wünsche aus dem Internet erraten.


    Reicht es als Fälscher "nur" z.B. die Pinselführung nachzuahmen, oder muß man sich in das Vorbild hineinversetzen können um eine wasserdichte Fälschung abzuliefern ?

    natürlich reicht "nur die Pinselführung" nicht. Allerdings lässt deine Aussage tief blicken. Was glaubst du eigentlich, wie Bilder kopiert werden: bißchen hingucken, Pinsel in die Hand nehmen und los geht's. Das ist doch totaler Blödsinn. Außerdem kommt es auf das zu kopierende Werk an, welche Fähigkeiten vom "Fälscher" gefordert werden. Die Frage allein nach dem Duktus zeigt auf, dass du ein Thema gestartet hast, von dem du offensichtlich meintest, es im Griff zu haben: dann wolltest du dich vor die Glotze setzen und darauf warten, was die KN-Gemeinde so an Beiträgen schreibt. Das ist hier kein Fernsehen, sondern ein Thread erfordert aktive Mitarbeit, vorallem die des Threadstarters.

    Bei einigen alten Meistern wird ja noch gestritten ob best. Bilder persönlich gemalt oder von Angestellten erschafft wurden.


    Jetzt wird's kompliziert. Glaubst du, ich beschreibe hier ausführlich etwas über Unterschiede zwischen Werkstätten, Urheberrechte, Kopisten? Kopieren von Originalen mit Signum des Urhebers war im 17. Jh. bei Gemälden noch legal, bei Druckgrafiken gab es dagegen schon ausgestellte Privilegien. Du hast diesen Thread "Fälscher sind auch Künstler" genannt und jetzt kommst du mit Malerwerkstätten daher. Würde ich jetzt z.B. etwas über die Unterschiede schreiben, wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass du etwas anderes lesen möchtest. ;-)

    Auch der "Fall Kippenberger" wäre vielleicht erwähnenswert gewesen


    ... Zeitsprung von 500 Jahren. Wenn du den "Fall Kippenberger" für erwähnenswert hältst, dann schreib doch mal was darüber, oder verteilst du hier nur Arbeit?


    Und auch die Käufer dieser Fälschungen , die ja anscheinend am realen Werk gar kein Interesse haben . Offenbar zählt auch hier nur der große Name des Originals.


    Würdest du dich freuen, wenn dir offiziell mitgeteilt würde, dass du gerade eben mal Eine Million Euro in den Sand gesetzt hast? Natürlich will kein Käufer im Nachhinein bewiesen haben, dass sein echter Rembrandt im Safe eine Fälschung ist. Selbst Museumsdirektoren fürchten sich davor. Was ist daran anrüchig?

    Oder Museumsdirektoren , die Talente nicht erkennen , sich aber
    von denen gemalte Fälschungen andrehen lassen ?


    Diesen Satz kann man, so wie er hier (polemisch) formuliert ist überhaupt nicht diskutieren, weil du Äpfel mit Birnen vergleichst.

    Du meinst also, dass jeder Fälscher z.B. eines Rubens, oder um mit deinem Zeittempo mitzugehen - eines Kippenbergers - die gleichen künstlerischen Qualitäten hat, wie der "Meister"? Das lässt sich doch so pauschal überhaupt nicht diskutieren. Möglich, dass der Fälscher ein ebenbürtiger Künstler ist, aber warum ist er dann "nur" Kopist geworden? Weil er in der Lage ist, einfach mal einen Pontormo, Friedrich, Kippenberger usw. ohne großen Aufwand, aus dem Ärmel geschüttelt hinzuhauen und die Fälschungen dann auch noch als Original im Markt zu verkaufen?

    Hinter den großen Künstlernamen stehen Entwicklungsgeschichten, ein Fälscher hat diese Entwicklungsphasen nicht durchgemacht, er ist wohl auch kaum in der Lage, z.B. den religiösen und freiheitlichen Hintergrund in den Motiven so zu denken wie C.D. Friedrich. Er wird also versuchen die Bilder nachzumalen und auch nachzuempfinden, ohne den Zeitgeist der Entstehung zu fühlen - das ist auch verdammt schwer, wenn es überhaupt gelingen sollte.

    Du malst doch gegenständlich. Hast du denn schon mal Bilder berühmter Künstler kopiert - und vielleicht als Originale angeboten? Schreib doch mal über deine Erfahrung.

    Hier im KN gibt es schon Maler, die historische Bilder kopiert haben, mache sogar ganz gut, und was steht dann für ein Schwachsinn in den Kommentaren darunter?

    Statt dessen bekriegt man sich auch hier in diesem Threat in altbewährter Weise. Schade.


    na, dann bist du mit deinen ungefähren Aussagen und Nörgeleien doch in bester Gesellschaft unter Gleichgesinnten. Oder wolltest du auch nur mal auf deine HP aufmerksam machen. Mit Kritik an anderen Beiträgen gelingt es hier relativ leicht Aufmerksamkeit zu erlangen, wozu muss man sich da noch mit Kunst beschäftigen? ;-)
  • namtteN
    Der Maler hat auch eigene Motive eingestellt (einsame Menschen, nach Hopper) der war richtig gut. Vielleicht ist er ja noch im KN Mitglied.


    nein, wirklich?
    es gab hier mal einen maler, der "wirklich gut" war??
    früher oder später suchen solche leute hier das weite...
    was bleibt, sind ihre fussspuren...
  • namtteN
    Allerdings lässt deine Aussage tief blicken.


    Deine Aussagen, auch die, die du nicht machst, lassen tief blicken...
  • siku
    Allerdings lässt deine Aussage tief blicken.


    Deine Aussagen, auch die, die du nicht machst, lassen tief blicken...


    na, und deine erst!
    Wie soll der geneigte Leser deinen "themenbezogenen" Sach-Beitrag bewerten.
    Reingeschaut - wegduck - und tschüss.

    Du bringst es hier mit deinen Flach-postings noch soweit, dass wir uns statt deiner Kommentare Beiträge von Obstler wünschen. :-((
  • efwe
    efwe
    Efwe, wie soll man das verstehen, hast du Bilder des Malers kopiert, dann zeig die Kopien hier mal vor :-).
    huhu- @siku... mit acryl etwas schlampig gemalt aber in der not frisst der teufel fliegen... 🔗
    -ist keine faelschung/kopie- hab dinge weggelassen...bitte schnell anschaun -moechts bald wieder loeschen :)
    Signatur
  • siku
    huhu zurück,
    gut!
  • absurd-real
    Efwe, wie soll man das verstehen, hast du Bilder des Malers kopiert, dann zeig die Kopien hier mal vor :-).
    huhu- @siku... mit acryl etwas schlampig gemalt aber in der not frisst der teufel fliegen... 🔗
    -ist keine faelschung/kopie- hab dinge weggelassen...bitte schnell anschaun -moechts bald wieder loeschen :)
    ich war ja schon immer neugierig wie & was du so machst..ist das von dir?! dann doch bitte mehr..aber wird schon seinen Grund haben wieso nicht;)
    Signatur
  • sierG_inoT
    ..da hatte ich bei der großen Klappe jetzt aber etwas mehr erwartet.. :)
  • absurd-real
    Ich hab das Bild ja nur sehr kurz sehen können, aber so war das gar nicht gemeint.
    Signatur
  • siku

    ..ist das von dir?! [...]...wieso nicht;)


    das würde ich auch gern wissen :-)

    efwe, wenn nicht, dann ist das dein und nicht unser Problem, wenn du das Bild tatsächlich kopiert haben solltest, dann kannst du im KN durchaus erhobenen Hauptes herumstolzieren.
  • seiltaenzer
    seiltaenzer
    ich finde sowie so, dass er erhobenen Hauptes herumstolzieren kann!
  • siku
    ich finde sowie so, dass er erhobenen Hauptes herumstolzieren kann!


    na, ich meinte als Fälscher!
  • seiltaenzer
    seiltaenzer
    ich finde sowie so, dass er erhobenen Hauptes herumstolzieren kann!


    na, ich meinte als Fälscher!


    und was meinte ich?
  • siku

    und was meinte ich?



    Seiltänzer, du musst doch wissen, wie das was du schreibst gemeint ist
  • siku
    edit, doppelt gepostet
  • efwe
  • Seite 2 von 3 [ 52 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen