KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • allgemeine abhandlungen über interessante gegenstände

  • heinrich
    Bumstrulala...
  • heinrich



    ja, cia ist natürlich auch nicht schlecht. hast dann ganz dicke fische im visier!



    Sind das alles nicht das Gleiche?

    :-}

  • nighthawk
    nighthawk


    Sind das alles nicht das Gleiche?

    :-}


    ich denke, hier ist das eher eine frage der hierarchie...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • heinrich
    YES! SIR!

    Und sie lesen mit!

    :-}
  • sthciN

    echt? wie meint ihr das? wenn ich im wald bin, dann bin ich irgendwann mal eins mit dem wald. da sind keine gedanken oder gefühle dazwischen sondern nur wahrnehmung. passiert natürlich nicht immer und auch nicht gleich, weil man den ganzen gedanken- und gefühlskram aus der zivilisation mitschleppt, wie dreck an den schuhen. aber nach ner weile kann sich das einstellen, und das ist dann großartig. man merkt sogar dinge die sich hinter einem abspielen, wenn da ein tier oder mensch wäre, würde man das vermutlich spüren.
    sonst, wenn ich mich mit jemandem lang genug unterhalte, passiert das auch. ich werde zum teil eins mit dem menschen. wenn er sich kratzt, spüre ich das leicht in derselben gegend auch. ich weiß genau wie der sich fühlt, was er denkt, ob er mich mag, hasst oder sogar heimlich in mich verliebt ist. das ist wie so ein programm, das immer im hinterkopf läuft und mir solche dinge mitteilt. ob das immer stimmt, weiß ich nicht, aber meistens kann ich mich darauf verlassen. wenn ich das nicht will, muss ich eine imaginäre mauer um mich errichten, dann krieg ich fast gar nichts mit, weniger als andere menschen und wirke dann vielleicht so ein bisschen schizoid.



    daran kann ich nichts Schizoides finden.
    In manchen, wie zB von Dir eben beschriebenen Momenten, scheint die Wahrnehmungsgabe ungetrübt zu sein. Leider ist diese Gabe, nicht zuletzt auf Grund des hohen Maßes an Zivilisiertheit, grösstenteils abhanden gekommen. Anpassungsfähigkeit zählt daher bezeichnenderweise zu jenen 'Soft Skills', die innerhalb unserer gesellschaftlichen Norm als erstrebenswert angesehen werden ...
    Der übrige, nicht kompatible Rest wird in Inklusionsprojekten zurecht gebogen
  • nighthawk
    nighthawk

    YES! SIR!

    Und sie lesen mit!

    :-}

    jepp, heinrich, gleich stehen sie bei dir vor der tür! :)
  • heinrich



    jepp, heinrich, gleich stehen sie bei dir vor der tür! :)


    Nein, eher in meinem LAPTOP drin....

    :-}

    Ich spüüüüüürrrre sie....

    :-}

  • xylo
    xylo @ Heinrich
    was hast Du gegen Tarotkarten? Oder bist Du völlig gegen das Kartenlegen, z.B. Lenormand u.Kipper?
    Signatur
  • nighthawk
    nighthawk



    Nein, eher in meinem LAPTOP drin....

    :-}

    Ich spüüüüüürrrre sie....

    :-}



    dann musst du zum exorzisten damit. böse geister austreiben!
  • sthciN


    dann musst du zum exorzisten damit. böse geister austreiben!


    Es gibt keine Exorzisten mehr!
    Sie befinden sich (neben Schizos, Autisten, Dichtern&Denkern ...) allesamt in staatlich geförderten Inklusionsprojekt(il)en

  • nighthawk
    nighthawk


    daran kann ich nichts Schizoides finden.
    In manchen, wie zB von Dir eben beschriebenen Momenten, scheint die Wahrnehmungsgabe ungetrübt zu sein. Leider ist diese Gabe, nicht zuletzt auf Grund des hohen Maßes an Zivilisiertheit, grösstenteils abhanden gekommen. Anpassungsfähigkeit zählt daher bezeichnenderweise zu jenen 'Soft Skills', die innerhalb unserer gesellschaftlichen Norm als erstrebenswert angesehen werden ...
    Der übrige, nicht kompatible Rest wird in Inklusionsprojekten zurecht gebogen


    na, in den meisten anderen situationen ist der informationsfluss einfach zu groß, vor allem von völlig nutzlosen, zufälligen informationen. dazu kommen noch so gedanken wie "eigentlich müsste ich jetzt meine steuererklärung machen" usw. man kann sich dem ganzen nicht erwehren und macht dann die schotten dicht. ob es ein "inklusionsprojekt" zur willentlichen abstumpfung der wahrnehmung gibt?
  • El-Meky
    El-Meky Ich habe geschaut
    Es hat schon seine Gründe, warum Shamanen, 'Medizinmänner' und Voodooisten zu 'bewusstseinserweiternden Substanzen gegriffen haben.
    Pilze und LSD sind auch ganz nützlich, um das zu sehen, was man sonst nicht sehen kann.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Ja, dat wat dir die durcheinandergewirbelten Hirnströme und Chemikalien dann vorgaukeln, je nach Vorbelastung was anderes, z.B. Angst.

    :D

    @nighthawk
    Wahrscheinlich müssten wir jetzt erst mal wieder übereinkommen, was wir meinen, wenn wir von Gefühlen sprechen.
    Wenn du fühlst, was hinter dir geschieht, dann ist das doch ein Gefühl.
    Ich hätte genau anders gedacht. Da im Wald, um bei Deinem Beispiel zu bleiben, kannst du doch überhaupt erst wieder richtig fühlen, weil du nicht so sehr von solchen Gedanken, wie halt z.B. "Steuererklärung machen" voll geschifft bist.
    Letztendlich kannst du dich aber auch in der Stadt- und Zivilwelt wie im Wald bewegen, da und dort sind Herausforderungen, mit denen du zurecht kommen musst. Nur entspannt träumend, wirst du auch im Wald Probleme und Streß haben.
    Das was du da bezüglich der anderen Menschen beschreibst, würde ich zu Intuition, Empathie und im Besonderen zu Erfahrung packen, oder hast du das als 4 Jähriger alles auch schon so wahrgenommen?

    Merkwürdig, das die Herausforderungen der sogenannten Zivilisation so abgetrennt von der sogenannten Natur betrachtet werden.
    Signatur
  • absurd-real
    "Sternenstaub
    an hermann

    Atheismus ist nicht besser als religiöser Fanatismus
    du solltest dich nicht so abwertend ausdrücken ......."

    Wo hat er das geschrieben oder angedeutet!? Wo liest du das heraus !?
    Einmal abgesehen davon, was ist das für ein blöder Vergleich?!
    Wie kommst du auf so einen Schwachsinn, mit was untermauerst du dies?!
    So leite ich vom Absurden drei Schlussfolgerungen ab:Meine Auflehnung,meine Freiheit und meine Leidenschaft.
  • El-Meky
    El-Meky Salatlürick für zwischendurch
    Fröhliche Burkalinge dürfen wenigstens
    notgedrungen auch mal hie und da.
    Aber der Zeitenwandel fistet dem
    letzten Oberstrunz den ultimativen
    Braineinlauf, auf dass die Mutter
    wieder atmen kann und der Sohn
    sein Erbe im Paradies Erde würdigt.
    Signatur
  • sthciN


    na, in den meisten anderen situationen ist der informationsfluss einfach zu groß, vor allem von völlig nutzlosen, zufälligen informationen. dazu kommen noch so gedanken wie "eigentlich müsste ich jetzt meine steuererklärung machen" usw. man kann sich dem ganzen nicht erwehren und macht dann die schotten dicht. ob es ein "inklusionsprojekt" zur willentlichen abstumpfung der wahrnehmung gibt?


    @nighthawk,
    falls Du meine Äusserungen so verstanden/interpretiert haben solltest, liegst Du damit schief ... fast gewinne ich dabei den Eindruck, wir würden aneinander 'vorbeischreiben' ...

    M.A.n. stellen Inklusionsprojekte beispielhafte Konstrukte norminierender Gesellschaftsformen dar. Jemanden zB als "autistisch" zu bezeichnen, zeugt von (putativer) Wahrnehmung innerhalb eines kulturellen, gesellschaftlichen, politischen Konstrukts. Ich meine, es ist unserer aktuell stark norminierten Kultur zuzuschreiben, dass bestimmte, abweichende Verhaltensweisen zu einem "Problem" erklärt werden. Und nur in derartig konstruierten Kulturen existiert diagnostizierte Abnormalität, wird als benachteiligend eingestuft und in ihrer normabweichenden Wesensart als pathologisch betrachtet.
    Aus meiner Sicht werden damit unkonformen Charakteren, ursprünglich auch (mehr oder weniger) autistischen Wesen, ganz persönliche Eigenschaften abgeschliffen und zurechtgestutzt, bis diese in gesellschaftlich akzeptierte Muster passen. Den Preis dafür zahlen letztendlich die als per se 'verhaltensauffällig' Definierten, dadurch dass sie sich psychisch als krank, integrationsbedürftig und somit als minderwertig fühlen, wobei ich befürchte, dass sich Begriffe wie 'autistisch' und 'neurotypisch' (allgemein als 'normal' bezeichnet) wohl nicht mehr so leicht innerhalb unseres Denkschemas korrigieren lassen ...


  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Kannnste das auch nochmal etwas weniger intelllektuelll?
    Signatur
  • sthciN

    Kannnste das auch nochmal etwas weniger intelllektuelll?


    So in etwa:
    doof bleibt doof,
    da helfen keine Pillen.
    ?
  • Weil. Dr. Adolf Kussmaul
    Weil. Dr. Adolf Kussmaul

    sinnvollter randherd
    emfasenwechselstrom
    transformatorschluß
    pan nickt im heckfensterln
    finster nisten im hintergrind
    die flausen autolobotonom
    dialeckerer lämmerbrägen
    Signatur
  • Weil. Dr. Adolf Kussmaul
    Weil. Dr. Adolf Kussmaul

    glazialer ferienkurmord
    althergeberger brechstücknisse
    moränensäcke im überseh
    verlorengeschienter tiefgräbung
    erzfeindung wird ausgefeilt
    gestanzparkettiert & erwogen
    in urmoränentalstromfahrt
    alle wasser massen verwogen
    verstürmen zusehens zur sohle
    meandertaler überschwemmende see
    wo kommt der heiland nieder angeschwärzt
    & westwärts glimmt der orient
    Signatur
  • Seite 123 von 149 [ 2968 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen